JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Seelische & Psychische Probleme Nur Erfahrungsaustausch - keine professionelle Hilfe!

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 17.09.2017, 09:47
   
shadowgolf
Neuer Benutzer
Faden im Leben irgendwie verloren

Hallo,

ich habe das hier gerade schon einmal geschrieben leider ist der Text verschwunden.
Also noch einmal von vorne. Wieder Entschuldige ich mich auch für evtl. Rechtschreibfehler die Konzentration ist bei mir doch etwas bescheiden aber ich gebe mir mühe.

erst einmal zu mir ich bin 32 Jahre alt, habe ADS (Träumer) und eine kombinierte Persönlichkeitsstörung (Passiv-Aggressiv, Tendenzen zu einer Schizoiden PS und eine Ängstlich vermeidende Persönlichkeit) außerdem habe ich eine Dyskalkulie (Rechenschwäche, Kopfrechnen nicht möglich auch wenn ich den Rechenweg kenne).

Meine Kindheit war eher gezeichnet durch Mittelmäßigkeit die Erziehung war an meiner Mutter gelegen und mein Vater dem war das alles egal er hat Geldverdient dann war der Fall erledigt für ihn.

Das erste mal so leicht ins Straucheln gekommen bin ich bei der Ausbildungssuche ich habe eine Lehrstelle als KFZ-Mechaniker gefunden was mich sehr gefreut hat hatte da schon Pläne das ich später dann den Meister mache und meine Eigene Tuning Werkstatt eröffne. Leider war das ganze schneller vorbei als ich mir je erträumt hätte, da ich eine Rechnung über damals ca, 760 DM bekommen habe für Arbeitskleidung die ich am Ende nicht mal behalten hätte dürfen. Hat sich meine Mutter Massiv beschwert und ich habe die Lehrstelle dadurch verloren, eine neue habe ich leider in diesem Bereich nicht mehr gefunden.

Also musste ich ja ein BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) absolvieren bei uns gab es als Test Projekt eines im Wirtschaftszweig was für mich die Hölle war aber meine Mutter für besser befunden hat da im handwerkszweig nur Asoziale und Chaoten sind. Ich glaube sie dachte auch so dass man mich nicht schon wie in der Schule immer ärgert das die Leute im Wirtschaftszweig doch gebildeter sind.

Ich habe mich zwar weiter Beworben aber leider nichts gefunden mir wurde eine Lehrstelle im Autohaus angeboten allerdings als Einzelhandelskaufmann im Lager was ich nicht wollte. Aber meine Mutter hatte schon wieder wie immer einen Plan und hat gemeint ich soll das machen bevor ich nichts lerne, danach gucken wir weiter. Ich habe die Ausbildung trotz Mobbing mit einer 4 Abgeschlossen und bestanden das war 2005. ich Wurde dann 2 Jahre übernommen ich habe das Mobbing in Kauf genommen in der Hoffnung das es mir hilft später leichter eine Andere Stelle zu bekommen was leider sich als falsch Herausstellte ich machte dann seit 2007 bis 2013 Nur Zeitarbeit mit immer wiederkehrender Arbeitslosigkeit. Für meinen Vater zählte nur Arbeit egal was Hauptsache Geld verdienen und 350€ zuhause abgeben. War ich wieder Arbeitslos ist mir eine Frist von 4 wochen gegeben worden eine neue Arbeit zufinden ansonsten flieg ich von zuhause raus.

2003 war das Jahr der Jahre wo nichts mehr so sein sollte wie es war, Anfang des besagten Jahres hatte mein Vater einen Herzinfarkt das war der erste. 10 Tage nach meinem 18 Geburtstag im September desselben Jahres ist meine Mutter gestorben. Trauern war aber dann nicht ich musste einfach nur Funktionieren. Mein Vater eine Mischung aus (Asperger und ADHS) der sich vorher um gar nichts gekümmert hatte machte nun alles schob die unangenehmen Dinge auf mich ab und es ist nur nach ihm gegangen. Gefühle erkennen kann er nicht und wenn man sie ihm mitteilt kann er nichts damit anfangen und es wird weiter gemacht wie er das für richtig hält. 4 Wochen nach dem Tot meiner Mutter hatte er schon wieder eine Neue, nach mehreren Wechselnden Partner kam meine heutige Stiefmutter in mein Leben. Ich sage gleich ich hasse sie, in ihren augen sind wir verzogen, unselbständig und krank. Sie wollte uns immer umerziehen sachen die für uns normal waren wie z.b. das mein Rucksack in der ecke der Eckbank liegt durfte auf einmal nicht mehr so sein.


Mein Bruder (4,5 Jahre jünger als ich und ebenfalls ADHS/Asperger geprägt und ich hatte gegen ihn keine chance.) Dinge die ich gerne machen wollte konnt ich nicht machen da ich zuhause voll eingespannt war bis mein Vater mit meiner Stiefmutter 2009 einfach gesagt hat er zieht weg wir können ja da bleiben. Mein Bruder ist da gerade 19 geworden dann waren wir plötzlich alleine. Beide total überfordert haben wir unser bestes gegeben, auch wenn mein Vater immer Kontrollbesuche gemacht hat was ich total nervig fand da die ohne Vorankündigung waren. Konnten wir nichts Richtig machen es wurde immer gemeckert was ihr alles nicht richtig machen. Mit meinem Bruder hat es aber auch nicht ganz so geklappt aber mein Bruder und ich lösen probleme und wir haben einstimmig beschlossen das wir uns getrennte Wohnungen aber so nah wie möglich zusammen suchen. Was auch so war bei meinem Bruder meldet sich mein Vater heute gar nicht weil er nichts nützliches kann ich soll dauernd immer irgendwas machen von PC Reparieren bis hin zu Handwerklichen arbeiten, ich will das nicht mehr bin deswegen bei einer Verhaltenstherapie da er jedes Mal wenn ich sage ich habe keine Zeit total ausrastet und es wird einem ein schlechtes Gewissen eingeredet. Er versteht einfach nicht das ich keine Zeit habe weil er das Problem Jetzt hat und nicht übermorgen dann muss ich alles stehen und liegen lassen und sofort kommen egal was ich gerade mache oder wo ich bin.

Meine Freundin ist auch so ein Kapitel für sich sie hat selber Psychische probleme und ist wie mein Vater eine Mischung aus Asperger und ADHS was die sache nicht gerade einfacher macht. Wir sind seit 2012 zusammen so ausführlich beschreiben möchte ich das noch nicht ich finde das doch etwas peinlich was hier so abgeht. Außerdem habe ich in einem Anderen Forum sowas schon mal versucht und da wurde ich übelst als Fake beschimpft.

Aktuell ist die Situation einfach so ich bin seit 2013 Arbeitslos kann aus Gesundheitlichen Gründen keine Zeitarbeit mehr machen bzw. besteht das aus Schichtarbeit und Wechselnden Arbeitsstellen das soll ich nicht mehr machen. Laut Arzt eine Feste Tätigkeit morgens rein abends heim.

Was das ganze noch schwerer macht vom Jobcenter habe ich eine Sozialpädagogin an die seite gestellt bekommen die mir helfen soll eine arbeit zu finden aber es passiert genau das nicht. Umschulung gibts auch keine und einen Beruf wo ich meine Kreativität freienlauf lassen kann gibts auch nicht. Zu gut deutsch ich bin am Ende der Nahrungskette angekommen noch tiefer geht was nicht.

Mir fällt die Decke auf den Kopf immer der selbe trott das leben aktuell ist eine einzige katastrophe von gedanken wie kinder, normales leben aufbauen etc. endlich ein einziges mal in den urlaub fahren bin ich weit entfernt wenn nicht so gar unmöglich zu erreichen.

Ich vergleiche immer gerne Dinge mit Musik
Mein Leben kann ich gut in dem Song Winterschlaf von Chakuza ein ordnen

für interessierte was in einem AD(H)S kopf so abgeht das beschreibt der Song Kopf Verloren von Peter Fox ganz gut.

shadowgolf ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Themenstarter Alt 19.09.2017, 17:22
   
shadowgolf
Neuer Benutzer
AW: Faden im Leben irgendwie verloren

Muss jetzt hier noch mal etwas anfügen,

heute wieder Post vom Jobcenter bekommen wollen wieder 86€ zurück haben für irgendwas aus letztem jahr. Das belastet jedes mal schon alleine die sinnlosen diskussionen zu hause deswegen

shadowgolf ist offline
Mit Zitat antworten
   
#3
Alt 21.09.2017, 05:25
   
eliott
AW: Faden im Leben irgendwie verloren

hallo shadowgolf!
erst möchte ich mich dafür entschuldigen dass ich erst heute auf deinen beitrag antworten kann-
aber jetzt werde ich mir die zeit dafür nehmen.
nun wenn man so viele gesundheitliche probleme hat da hat man es sicher nicht leicht im leben.
im gegenteil man hat einen schweren rucksack zu tragen.
das wirkt sich in allen bereichen deines lebens aus.
ob im altag in der schule aber auch in der ausbildung aber auch in der bzw arbeitssuche.
es waren viele hürden zu bewältigen.
ZITAT
Das erste mal so leicht ins Straucheln gekommen bin ich bei der Ausbildungssuche ich habe eine Lehrstelle als KFZ-Mechaniker gefunden was mich sehr gefreut hat hatte da schon Pläne das ich später dann den Meister mache und meine Eigene Tuning Werkstatt eröffne. Leider war das ganze schneller vorbei als ich mir je erträumt hätte, da ich eine Rechnung über damals ca, 760 DM bekommen habe für Arbeitskleidung die ich am Ende nicht mal behalten hätte dürfen. Hat sich meine Mutter Massiv beschwert und ich habe die Lehrstelle dadurch verloren, eine neue habe ich leider in diesem Bereich nicht mehr gefunden
ZITAT ENDE
nun die suche nach einer passenden lehrstelle war sicher sehr schwierig.
dennoch hast du diese ausbildungsstelle in der kfz werkstatt gefunden wo du deine ausbildung machen hast können und so ein stück deines traums nach deinem abschluss den meister zu machen und eine eigene tuning werkstatt zu eröffnen ein stück näher gekommen bist.
was ich nicht verstehe ist dass du von deinem lehrherrn eine rechnung von 750 dm für arbeitskleidung bekommen hast.
ist das nicht so dass diese net von der firma bereit gestellt wird?
war wirklich der grund dass du de lehrstelle verloren hat weil sich deine mama bezüglich der rechnung so aufgregt hat oder hat es da noch etwas anderes gegeben?
ZITAT
Also musste ich ja ein BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) absolvieren bei uns gab es als Test Projekt eines im Wirtschaftszweig was für mich die Hölle war aber meine Mutter für besser befunden hat da im handwerkszweig nur Asoziale und Chaoten sind. Ich glaube sie dachte auch so dass man mich nicht schon wie in der Schule immer ärgert das die Leute im Wirtschaftszweig doch gebildeter sind.
ZITAT ENDE
wenn man in diesem berufszweig keine arbeit mehr bekommt muss man sich alternativen suchen.
das war sicher nicht einfach...
dass das jahr in der berufsvorbereitung gemacht was für dich alles andere als einfach war...
ZITAT
Ich habe mich zwar weiter Beworben aber leider nichts gefunden mir wurde eine Lehrstelle im Autohaus angeboten allerdings als Einzelhandelskaufmann im Lager was ich nicht wollte. Aber meine Mutter hatte schon wieder wie immer einen Plan und hat gemeint ich soll das machen bevor ich nichts lerne, danach gucken wir weiter. Ich habe die Ausbildung trotz Mobbing mit einer 4 Abgeschlossen und bestanden das war 2005. ich Wurde dann 2 Jahre übernommen ich habe das Mobbing in Kauf genommen in der Hoffnung das es mir hilft später leichter eine Andere Stelle zu bekommen was leider sich als falsch Herausstellte ich machte dann seit 2007 bis 2013 Nur Zeitarbeit mit immer wiederkehrender Arbeitslosigkeit. Für meinen Vater zählte nur Arbeit egal was Hauptsache Geld verdienen und 350€ zuhause abgeben. War ich wieder Arbeitslos ist mir eine Frist von 4 wochen gegeben worden eine neue Arbeit zufinden ansonsten flieg ich von zuhause raus.
ZITAT ENDE
wenn man immer weiter bewerbungen schreibt und nichts passendes findet dann ist man schon verzweifelt...
aber du hast ja unterstützung von deiner mama erhalten.
und so bist du auch im autohaus untergekommen und hast trotz aller schwierigkeiten die es dort gegeben hat hast du die lehre beendet..
selbst als du für 2 jahre übernommen worden bist war es für dich sicher nicht einfach in diesem betrieb wo es so viele probleme gegeben hat zu arbeiten.
bezüglich des mobbings dass dort stattgefunden hat hab ich mal eine frage...
war es nicht möglich dir hilfe zu holen?
ein gespräch mit dem chef bzw mit den leuten die dafür mitverantwortlich waren zu führen um gemeinsam eine lösung zu finden?..
dass die zeitarbeit die du in den jahren dannach gemacht hast war für dich immer wieder mit schwierigkeiten verbunden.
vor allem weil du ja auch dem druck deines vaters regelmässig geld nach hause zu bringen bzw jedesmal wenn die zeitarbeit beendet war sofort wieder eine neue arbeit zu finden da du sonnst zu hause rausfliegen würdest sehr gross war.
ZITAT
2003 war das Jahr der Jahre wo nichts mehr so sein sollte wie es war, Anfang des besagten Jahres hatte mein Vater einen Herzinfarkt das war der erste. 10 Tage nach meinem 18 Geburtstag im September desselben Jahres ist meine Mutter gestorben. Trauern war aber dann nicht ich musste einfach nur Funktionieren. Mein Vater eine Mischung aus (Asperger und ADHS) der sich vorher um gar nichts gekümmert hatte machte nun alles schob die unangenehmen Dinge auf mich ab und es ist nur nach ihm gegangen. Gefühle erkennen kann er nicht und wenn man sie ihm mitteilt kann er nichts damit anfangen und es wird weiter gemacht wie er das für richtig hält. 4 Wochen nach dem Tot meiner Mutter hatte er schon wieder eine Neue, nach mehreren Wechselnden Partner kam meine heutige Stiefmutter in mein Leben. Ich sage gleich ich hasse sie, in ihren augen sind wir verzogen, unselbständig und krank. Sie wollte uns immer umerziehen sachen die für uns normal waren wie z.b. das mein Rucksack in der ecke der Eckbank liegt durfte auf einmal nicht mehr so sein.
ZITAT ENDE
wenn es in der familie so viele schlimmen ereignisse hintereinander gibt ist das für die familie sehr schwer damit zurrecht zu kommen.
zuerst der herzinfarkt deines vaters und dann noch den tod deiner mama zu verkraften war sicher sehr schwer.
dass euer vater nach ihrem tod all die unangenehmen dinge als auch die ganze verantwortung geschoben und sich bald darauf neue frauen bzw später eure stiefmutter ins haus gekommen ist find ich nicht ok
nach nur 4 wochen..
das ist sehr schnell .
er hat da wohl nicht sehr lange getrauert und auch euch nicht viel zeit dazu gelassen.
er hat all die verantwortung an seine kinder abgegeben hat euch für alles eingespannt und hat euch keine zeit gelassen zu trauern...
kein wunder dass ihr euch mit der stiefmutter nicht vertragen habt ist ebenfalls nachvolziehbar...
was sein verhalten nach dem auszug eures vaters und der stiefmutter da abgelaufen ist war nicht ok.
ihr ward vollkommen auf euch allein gestellt und seid trotz alledem immer wieder von ihm kontrolliert worden.
es ist verständlich dass euch das genervt hat dass er ständig vor der tür gestanden und euch ständig vorhaltungen gemacht hat..
nachdem du dich mit deinem bruder nicht so gut verstanden und das zusammen leben nicht finktioniert hat war es sicher besser getrennte wege zu gehn.
dass dein bruder keinen kontakt zu eurem vater hat ist verständlich nachdem was er euch alles angetan hat.
wie es scheint will er nach wie vor mit dir in kontakt bleiben damit du dinge für ihn erledigst.
du musst es nicht tun wenn du es nicht willst.
du solltest ihm da klar machen..
denn du bist ein erwachsener mensch kannst selbst entscheiden was du möchtest.
lass dir kein schlechtes gewissen einreden und sag ihm klipp und klar was sache ist.
es ist eine gute entscheidung dass du diesbezüglich eine verhaltenstherapie machst..
das find ich ganz wichtig denn du hast viele dinge die du erlebt hast verarbeiten ...
sprich mit deiner therapeutin auch über die aktuelle situation und frag sie um rat.
dafür ist sie ja da.
bitte bleib an der sache dran.
was deine freundin anbelangt.
ich kann verstehn dass du hier keine stellungnahme dazu geben willst weil du ja in andren foren schon einiges erlebt hast diesbezüglich.
hier wird dir das nicht passieren dann da schau ich darauf.
da kannst du dir sicher sein.
ZITAT
Aktuell ist die Situation einfach so ich bin seit 2013 Arbeitslos kann aus Gesundheitlichen Gründen keine Zeitarbeit mehr machen bzw. besteht das aus Schichtarbeit und Wechselnden Arbeitsstellen das soll ich nicht mehr machen. Laut Arzt eine Feste Tätigkeit morgens rein abends heim
ZITAT ENDE::
es ist verständlich dass die ganze situation für dich belastend ist..
ZITAT
Was das ganze noch schwerer macht vom Jobcenter habe ich eine Sozialpädagogin an die seite gestellt bekommen die mir helfen soll eine arbeit zu finden aber es passiert genau das nicht. Umschulung gibts auch keine und einen Beruf wo ich meine Kreativität freienlauf lassen kann gibts auch nicht. Zu gut deutsch ich bin am Ende der Nahrungskette angekommen noch tiefer geht was nicht.
ZITAT ENDE
was ich hier nicht verstehe..
die sozialarbeiterin soll dir helfen einen job zu finden und sie kommt dem nicht nach.
da stellt sich die frage wofür sie dann da ist.
gibt es keine möglichkeit beim jobcenter jemand andren anzufordern die dich diesbezüglich mehr unterstützen kann?
warum wird dir eigentlich keine umschulung genehmigt?
das wäre ja nur zu deinem vorteil um eventuell einen job zu finden?
es ist verständlich dass du auf grund all dieser dinge sehr verzweifelt bist und dir daheim die decke auf den kopf fällt.
gibt es hier denn absolut keine andre möglichkeit?
was ist mit dieser rechnung die du vom jobcenter bekommen hast?
wofür musst du die 86 euro zurrück zahlen?
wie sollst du das denn bewerkstelligen wenn ohnehin kein geld im haus ist?

ich weiss es sind hier sehr viele fragen die ich an dich gestellt hab..
vielleicht möchtest du diese beantworten damit die user sich hier ein besseres bild von deiner derzeitigen situation machen können.
ich möchte dir einen kleinen tip bezüglich des verschwinden deines beitrags geben.
es ist besser wenn man den text nach dem schreiben makiert und kopiert bevor man ihn absschickt.
sollte nämlich die verbindung unterbrochen und man aus dem forum ausgeloggt sein hat man die möglichkeit nach dem einsteigen den text in ein neues feld einzufügen.
ich wünsche dir alles gute.
lg elli
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
#4
Themenstarter Alt 21.09.2017, 07:07
   
shadowgolf
Neuer Benutzer
AW: Faden im Leben irgendwie verloren

was ich nicht verstehe ist dass du von deinem lehrherrn eine rechnung von 750 dm für arbeitskleidung bekommen hast.
ist das nicht so dass diese net von der firma bereit gestellt wird?
war wirklich der grund dass du de lehrstelle verloren hat weil sich deine mama bezüglich der rechnung so aufgregt hat oder hat es da noch etwas anderes gegeben?

Das wäre normalerweise schon so gewesen und ist auch gesetzlich geregelt, aber dieser Chef wollte sich einfach die Kosten die ertragen müsste dafür Sparen und er war da auch nicht einsichtig, ich hab das gefühl das da schon noch was anderes war nur beweisen kann ich es nicht, da wir mit 2 Lehrlinge immer einer zuviel waren und wir uns gegenseitig im Weg gestanden haben, ist es ihm gerade recht gekommen das sich meine Mutter beschwerd hat.

bezüglich des mobbings dass dort stattgefunden hat hab ich mal eine frage...
war es nicht möglich dir hilfe zu holen?
ein gespräch mit dem chef bzw mit den leuten die dafür mitverantwortlich waren zu führen um gemeinsam eine lösung zu finden?..

Leider war der Chef immer auf der Seite des Lagerleiters, er durfte auch dinge wo andere richtig ärger bekommen hat, er ist immer wieder im 15 -20 Minuten takt beim Rauchen gewesen etc. Die Mechaniker waren zwar auf meiner Seite aber haben auch nichts gesagt die hatten selbst angst um Ihren Arbeitsplatz.
Danach übernommen zu werden war nicht einfach, das stimmt aber ich habe mehr den Zweck darin gesehen was leider daneben ging.

er hat da wohl nicht sehr lange getrauert und auch euch nicht viel zeit dazu gelassen.
er hat all die verantwortung an seine kinder abgegeben hat euch für alles eingespannt und hat euch keine zeit gelassen zu trauern...

Meinem Vater fehlt für sowas die Emphatie er versteht nicht mal warum er trauern soll, ist nicht mehr da, kann er nicht mehr zurückhohlen fall erledigt, das andere eben Zeitbrauchen versteht er auch nicht.
Mein Vater erkennt nicht mal wenn man sich angenommen vor Schmerzen den Bauch hält das man Bauchschmerzen hat man muss ihm das klar und deutlich sagen.

Mein Bruder hat das selbe Problem mit dem Unterschied das er immer dazu lernen möchte "Normale" Menschen zu verstehen. Meine Freundin hat übrigens das gleiche Problem.

shadowgolf ist offline
Mit Zitat antworten
   
#5
Alt 22.09.2017, 05:14
   
eliott
AW: Faden im Leben irgendwie verloren

hallo shadowgolf!
erst einmal vielen dank für deine rückmeldung.
nun ..es gibt dinge die gesetzlich geregelt sind und da muss sich auch ein Chef daran halten.
dass er das nicht zahlen wollte ist wirklich eigenartig.....
ZITAT
da wir mit 2 Lehrlinge immer einer zuviel waren und wir uns gegenseitig im Weg gestanden haben, ist es ihm gerade recht gekommen das sich meine Mutter beschwerd hat
ZITAT ENDE:
nun er kann nur 2 Lehrlinge in seinem betrieb aufnehmen wenn er sie während der Ausbildung auch dementsprechend beschäftigen kann.
aber das war ja anscheinend bei euch nicht der fall.
ob die Beschwerde tatsächlich der grund der Entlassung war sei dahin gestellt.
es wäre möglich dass noch etwas andres dahinter gesteckt hat..
es ist einfach nicht nachvollziehbar und solange die beweise dafür fehlen dass es sich tatsächlich so abgespielt hat kann man nichts machen.
dass der Chef auf der seite des Lagerleiters war und somit einige vorzüge gegenüber der Lehrlinge und der Mechaniker hatte ist klar.
es ist verständlich dass die Mechaniker nichts gesagt haben dazu denn sie haben alle angst gehabt entlassen zu werden.
und in der heutigen zeit einen neuen Job zu finden ist alles andere als einfach.
es ist wirklich schade dass die übernahme und das arbeiten in diesem betrieb von so kurzer dauer war.
aber es war nun einmal so und du solltest das Thema abhaken.
es hätte keinen sinn länger darüber zu grübeln..
was deinen vater anbelangt.
wenn ich ganz ehrlich bin kann ich sein verhalten absolut net nachvollziehn.
wenn er net trauern will und gleich weiter macht ist das seine Sache..
aber er sollte seinen kindern die ihre mutter verloren haben und für die das ein grosser verlust ist die zeit lassen um zu trauern.
es ist schwierig wenn ein vater nicht erkennt was seine kinder brauchen...
du hast geschrieben...
ZITAT
Mein Bruder hat das selbe Problem mit dem Unterschied das er immer dazu lernen möchte "Normale" Menschen zu verstehen
ZITAT ENDE
für deinen bruder wird das sicher eine sehr grosse Herausforderung.
auch für deine freundin die ebenfalls mit diesem Problem zu kämpfen hat wird es sehr schwierig.


nun stellt sich die frage wie es weiter gehen soll.
sowohl arbeitsmässig als auch mit deiner freundin mit der du es ja wirklich nicht leicht hast.
hast du die Rechnung mittlerweile begleichen können?


lg elli
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Irgendwie von allem etwas. ^^ eaglevision Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag 4 19.10.2015 21:02
Allein zu sein ist irgendwie schwer....... Weasel247 Kummer, Sorgen, Probleme 5 08.01.2015 11:38
Alles wichtige in meinem Leben verloren.. Wie soll's nur weitergehen? Seelenlos19 Freunde, Bekannte und Verwandte 1 23.10.2013 10:08
Finde irgendwie keinen Anschluss Unregistriert Freunde, Bekannte und Verwandte 3 30.09.2011 13:29

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:51 Uhr.
Seite wurde in 0,08 Sekunden mit 13 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten