JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Kummer, Sorgen, Probleme Aller Kummer, alle Sorgen die sonst nirgends wo rein passen - hier kannst du mit uns darüber reden.

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 14.06.2018, 23:38
   
Irrlicht
Neuer Benutzer
Immer kommt was dazwischen

Hallo Leute,

Also, ich habe die letzten Wochen damit zugetan, mich neu zu ordnen. Den Schritt zu wagen mich meinen Problemen zu stellen. Und zu analysieren was mein Hauptproblem ist.

Ich bin dadurch zu den Entschluss gekommen, das es der fehlende Führerschein ist. Warum ich mit fast 31 noch keinen habe, ist folgendes, ich habe dich mehrmalige versuche die Theorie zu schaffen immer Pech gehabt habe und mit einfach der mut gefehlt hat, es weiterzumachen.

Ich habe jetzt 3 Wochen Urlaub und habe den Mut besessen, ihn nochmal zu versuchen. Ich war wirklich breit ihn wieder anzufangen!
Doch dann kam wieder der Fehlschlag, durch plötzliche nötige Anschaffungen. Platzte der Traum wieder, raus aus dem Deprie loch zu kommen.

Ich kann auch niemanden fragen ob er mir die nötigen Kosten vorstreckt. Selbst meine Frau ist durch mangelnde Stunden knapp bei Kasse. Wir kommen zwar gut durch den jetzigen Monat. Aber für sowas fehlt einfach das Geld.

Was mich auch wieder runterzieht, da mein momentaner Job zu viel Zeit frisst um aktiv an den Führerschein zu bleiben, zumal ich mich dann auch nicht zu 100 Prozent darauf konzentrieren kann, was dann darin endet, das ich in der Theorie wieder scheitere.

Somit wird es wieder so rauslaufen, das ich wieder abhängig von meiner Frau bin und ich mich auch dich meine Psyche als minderwertig ansehe.

Zumal das ja nicht nur den Führerschein betrifft. Es sind so viele Dinge, wo mir das Leben sagt, "Nö bleib doch noch weiter dort wo du bist. Ich zeige dir zwar wie schön es sein kann, aber vor deinem Ziel, hindere ich dich daran"

Hat irgendjemand einen Rat oder am besten die Lösung für diese ewigen Probleme?

LG Irrlicht.

Irrlicht ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Alt 15.06.2018, 06:34
   
Orientierungslos
Benutzer
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo Irrlicht,

<<<<Also, ich habe die letzten Wochen damit zugetan, mich neu zu ordnen. Den Schritt zu wagen mich meinen Problemen zu stellen. Und zu analysieren was mein Hauptproblem ist.>>>>

Das ist super!

<<<<Ich bin dadurch zu den Entschluss gekommen, das es der fehlende Führerschein ist. Warum ich mit fast 31 noch keinen habe, ist folgendes, ich habe dich mehrmalige versuche die Theorie zu schaffen immer Pech gehabt habe und mit einfach der mut gefehlt hat, es weiterzumachen.>>>>

Wenn du unter Prüfungsangst leidest, solltest du das deinem Fahrlehrer sagen. Die meisten sind heute auf Prüfungsangst geschult und teilen das auch dem Tüvprüfer mit.
Speziell in der Theorie hilft es außerdem, die Bögen 'einfach' auswendig zu lernen.


<<<<Ich habe jetzt 3 Wochen Urlaub und habe den Mut besessen, ihn nochmal zu versuchen. Ich war wirklich breit ihn wieder anzufangen!*
Doch dann kam wieder der Fehlschlag, durch plötzliche nötige Anschaffungen. Platzte der Traum wieder, raus aus dem Deprie loch zu kommen. Ich kann auch niemanden fragen ob er mir die nötigen Kosten vorstreckt. Selbst meine Frau ist durch mangelnde Stunden knapp bei Kasse. Wir kommen zwar gut durch den jetzigen Monat. Aber für sowas fehlt einfach das Geld.>>>>

Die meisten Fahrschulen sind auf Ratenzahlung eingestellt, da sich die wenigsten den Lappen noch so leisten können.
Rede auch hier mal mit der Fahrschule, was möglich ist.


<<<>Was mich auch wieder runterzieht, da mein momentaner Job zu viel Zeit frisst um aktiv an den Führerschein zu bleiben, zumal ich mich dann auch nicht zu 100 Prozent darauf konzentrieren kann, was dann darin endet, das ich in der Theorie wieder scheitere.>>>>

Es reicht für die Theorie meistens aus, sich jeden Abend 15 Minuten hinzusetzen und auswendig zu lernen, wo die Kreuze hin müssen.
Die Fragen ähneln sich alle, oft werden sie nur unterschiedlich gestellt.
Wenn du dir nur ansiehst, wie zb die Vorfahrtsregeln sind, kannst du bereits 2/3 aller Fragen beantworten.

Das Ganze fühlt sich für dich wahrscheinlich schwerer an, als es ist, weil du Angst hast zu versagen.
Versuche die Thematik nüchterner zu betrachten. Es ist reines auswendig lernen.

Du kannst auch deine Frau bitten, mit dir zusammen zu lernen. Vielleicht fällt es dir leichter, wenn sie dir die Fragen/ Regeln zunächst vorliest, und du direkt bei ihr nachfragen kannst, wenn dir etwas unklar ist?


<<<<Somit wird es wieder so rauslaufen, das ich wieder abhängig von meiner Frau bin und ich mich auch dich meine Psyche als minderwertig ansehe.*Zumal das ja nicht nur den Führerschein betrifft. Es sind so viele Dinge, wo mir das Leben sagt, "Nö bleib doch noch weiter dort wo du bist. Ich zeige dir zwar wie schön es sein kann, aber vor deinem Ziel, hindere ich dich daran">>>>

Das Gefühl kenne ich.
Man sieht einen riesigen Berg vor sich und weiß nicht, wie man ans Ziel dahinter kommen soll.
Hier hilft es schon, wenn du dir kleinere Zwischenziele vornimmst.
Das erste wäre, auf die Führerschein Sache gemünzt:
-> jeden Abend 15 minuten lernen.

Diese Zeit solltest du dir konsequent für dich nehmen und es dann auch machen.
Nimm dir ein Themengebiet nach dem Anderen vor. (Die Bögen sind in Themen unterteilt)

Verzage nicht:-)
Ich wünsche dir viel Erfolg

Liebe Grüße

Geändert von Orientierungslos (15.06.2018 um 06:49 Uhr)

Orientierungslos ist offline
Mit Zitat antworten
   
#3
Alt 15.06.2018, 07:31
   
Patrick
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo Irrlicht,

Orientierungslos, hat dir bereits einige interessante Tipps gegeben, wie man an Themen heran gehen kann, die für sich einen "Berg" an Überwindung, an Ängste bedeudet.
Du schreibst folgendes ........ , das Leben zeigt dir wie schön es sein kann, aber vor deinem Ziel / Ziele hindere ich dich daran.!!.
Frage: Meinst Du damit, vor dem erreichen eines Zieles hinderet das Leben dich daran?

Fragen die ich gerne an dich stelle:
Was bedeudet für dich Leben?
Wer erfüllt dein "Leben" mit all den gemachten Erfahrungen, so das Du Entscheidungen jeglicher Art treffen kannst ?
Das Du unterscheiden kannst was für dich positiv oder weniger schöne Gefühle sind?
Wer entscheidet welche "Wege" also in Form von Gedanken, Handeln, Du Tag für Tag triffst?



Würde mich über einen weiteren Gedankenaustausch freuen.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
Mit Zitat antworten
   
#4
Themenstarter Alt 15.06.2018, 21:08
   
Irrlicht
Neuer Benutzer
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo Orientierungslos

Da ich unter Prüfungsangst leide, steht schon fest. Meine vorherigen versuche sagen alle so aus. Gelernt, gelernt, gelernt. Sogar kurz nach dem wecken, konnte ich fragen einwandfrei beantworten. Selbst bei der Theoretischen Prüfung hatte ich keine Angst, und war nur ein wenig aufgeregt. Beim Test war ich auch sehr ruhig, doch es waren eben denoch zu viele Fehler.
Bei der letzten T- Prüfung die ich gemacht habe, wurde mir ein Video zum Verhängnis, alles richtig gemacht, wäre im Rückspiegel nicht dieser LKW gewesen der zu nahe war. Und ich theoretisch über die rote Ampel geschoben worden wäre.
Da sagte der Prüfer auch, sie sollten es sich mit dem Führerschein nochmal überlegen.

Auch von meinem Vater habe ich einen richtigen Dämpfer verpasst bekommen. Der mich als "nicht sein Sohn" betittelte, weil er es nicht versteht warum man das nicht schafft. Ich war da zu geschockt um Konter zu geben, zumal er das einzige Eltern Teil nur noch ist.

Auch mein anderen Bekannten, zerreißen sich gerne das Maul in mein Beisein über meine Unfähigkeit. Das alles hilft mir aber nicht weiter. Aufstehen und gehen, kann ich nicht. Erstmal macht dann jeder ein Fass auf, weil ich ja so empfindlich reagiere, zweitens wäre es peinlich wenn ich dann da stehe und nicht weg komme, weil ich nicht fahren kann. Also bin ich dann in dem Gespräch gefangen.......

Aber ich werde auch nur schief angeschaut, wenn jüngere oder andere ihre Prüfung schaffen und mit sticheleien provoziert.
Meine Frau sagt dann immer zu mir, "jeder in seinem Tempo" klar aber wenn es danach geht. Soll ich ihn dann mit 60 machen?

Ist alles nicht so einfach.

Patrick, so meine ich es.
Natürlich meine ich mit Leben, das irgendwas oder irgendwer mir einen Stich durch die Rechnung machen will.

Zu deiner Frage,
Normalerweise sollte ich das alles sein. Doch wie soll ich das bewerkstelligen wenn ich von anderen abhängig bin? Wenn mir ständig etwas oder jemand mit sampften druck, mich daran hindert das zu machen was ich möchte?

Sicher bin ich mein Glückses Schmied. Doch wenn ich auf dem Boden liege und mich wieder aufraffe, zieht mir jemand wieder die Beine weg.

LG Irrlicht

Irrlicht ist offline
Mit Zitat antworten
   
#5
Alt 15.06.2018, 21:57
   
Orientierungslos
Benutzer
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo Irrlicht,

<<<< [...]Das ich unter Prüfungsangst leide, steht schon fest. Meine vorherigen versuche sahen alle so aus. Gelernt, gelernt, gelernt. Sogar kurz nach dem wecken, konnte ich fragen einwandfrei beantworten. Selbst bei der Theoretischen Prüfung hatte ich keine Angst, und war nur ein wenig aufgeregt. Beim Test war ich auch sehr ruhig, doch es waren eben denoch zu viele Fehler.*
Bei der letzten T- Prüfung die ich gemacht habe, wurde mir ein Video zum Verhängnis, alles richtig gemacht, wäre im Rückspiegel nicht dieser LKW gewesen der zu nahe war. Und ich theoretisch über die rote Ampel geschoben worden wäre.*
Da sagte der Prüfer auch, sie sollten es sich mit dem Führerschein nochmal überlegen.[...] >>>>

Hast du schon mal Rescue - Tropfen vor einer Prüfung ausprobiert?
Die Helfen gegen einen Blackout und Nervosität in Prüfungen und auch bei stressigen Situationen im Alltag.
Die Tropfen sind Homöopathisch.


<<<< [...] Auch von meinem Vater habe ich einen richtigen Dämpfer verpasst bekommen. Der mich als "nicht sein Sohn" betittelte, weil er es nicht versteht warum man das nicht schafft. Ich war da zu geschockt um Konter zu geben, zumal er das einzige Eltern Teil nur noch ist.*[...] >>>>

Hat dein Vater das nur in dieser einen Situation zu dir gesagt, oder auch schon in anderen, ähnlichen Dingen?

Es ging doch nur um eine Führerscheinprüfung, nicht um Mord. In der Angelegenheit hat dein Vater völlig überreagiert.
Auch wenn es bestimmt verdammt schwer fällt, weil sich solche Äußerungen gerade von den Eltern unheimlich verletzend anfühlen: Nimm dir davon nichts an! Eigentlich sagt die Reaktion deines Vaters viel mehr über sein eigenes Unvermögen aus, als über deines^^


<<<< [...] Auch mein anderen Bekannten, zerreißen sich gerne das Maul in mein Beisein über meine Unfähigkeit. Das alles hilft mir aber nicht weiter. Aufstehen und gehen, kann ich nicht. Erstmal macht dann jeder ein Fass auf, weil ich ja so empfindlich reagiere, zweitens wäre es peinlich wenn ich dann da stehe und nicht weg komme, weil ich nicht fahren kann. Also bin ich dann in dem Gespräch gefangen....... [...] >>>>

Für deine Bekannten könnte es so aussehen, als seist du nur zu empfindlich.
Du hast geschrieben: "aus dem depri Loch ..." Hast du Depressionen? Also diagnostiziert? Wenn dem so ist: Menschen ohne Depressionen können das sehr, sehr schwer nachempfinden.
Ich will deine Bekannten auf keinen Fall damit entschuldigen, aber vielleicht hilft es dir zu wissen, dass die das einfach nicht recht verstehen.

Falls du keine Depressionen hast: Das du auf Dinge, die dich sowieso schon sehr belasten auch entsprechend empfindlich reagierst, ist doch klar. Du fühlst dich eh schon wie durch den Fleischwolf gedreht, und dann zerreißen sich andere auch noch das Maul.

Möglicherweise würde es helfen, wenn du auf solche Sticheleien in Zukunft lediglich mit Schulterzucken reagierst. Denn dann kommt zumindest nicht zusätzlich eine Diskussion über deine 'empfindlichkeit' auf. Das blöde Thema, egal ob Führeschein oder anderes, wäre dann schneller 'durch', verstehst du, was ich meine?

<<<<[...] Aber ich werde auch nur schief angeschaut, wenn jüngere oder andere ihre Prüfung schaffen und mit sticheleien provoziert.*
Meine Frau sagt dann immer zu mir, "jeder in seinem Tempo" klar aber wenn es danach geht. Soll ich ihn dann mit 60 machen?*[...] >>>>

Ich Frage mich, warum das Thema Führerschein bei euch SO ein RIESEN Thema ist? Es geht NUR um den Führerschein!
Könnte es sein, dass du selbst ein großes Ding daraus machst, und dein Umfeld eventuell deshalb so genervt reagiert?

<<<< [...] Natürlich meine ich mit Leben, das irgendwas oder irgendwer mir einen Stich durch die Rechnung machen will.*

Normalerweise sollte ich das alles sein. Doch wie soll ich das bewerkstelligen wenn ich von anderen abhängig bin? Wenn mir ständig etwas oder jemand mit sampften druck, mich daran hindert das zu machen was ich möchte?*
Sicher bin ich mein Glückses Schmied. Doch wenn ich auf dem Boden liege und mich wieder aufraffe, zieht mir jemand wieder die Beine weg. [...] >>>>

Hier möchte ich dir einen Link einstellen, damit du vielleicht eine andere Sicht auf die Dinge bekommst.

https://www.seele-verstehen.de/grundlagen/ego/?mobile=1

Alles Gute wünsche ich dir.

Geändert von Orientierungslos (15.06.2018 um 22:02 Uhr)

Orientierungslos ist offline
Mit Zitat antworten
   
#6
Alt 16.06.2018, 07:16
   
Patrick
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo Irrlicht,

vielen Dank für deine offenen Zeilen.
Orientierungslos hat dir zum einen, einen ganz tollen Link gepostet.
Auch dieses "Medikament" kannst Du bedenkenlos einnehmen, da es absolut keine Chemie enthält und der Inhalt auf pflanzlicher Basis basiert.
Könntest Du dr vorstellen zur Unterstützung deines Selbstwertgefühles Kontakt zu einem oder einer Psychologen / in aufzunehmen?
Dein Hausarzt kann dir bestimmt die nötigen Adressen liefern und die Klärung der Kostenübernahme übernehmen.

Ich weis, dass das "Leben" nicht immer gerade und seinen eigenen Wünschen nach verläuft.
Nur das, dein Leben, erfüllst Du mit Gedanken, Planungen und viele anderen Themen.
Wenn Teile deines Lebens nicht immer so verlaufen sollte wie Du es gerne hättest, "also dir immer wieder Steine in den Weg gelegt werden", dann hast Du noch "Aufgaben" in und an dir zu bearbeiten.
Dieses herauszufinden kann stressig wie gleichsam auch spannend sein.
Die wichtigsten Vorraussetzungen sind gegeben wenn Du gesundheitlich oben auf bist.
Alles andere liegt in deinem Tun, deinem handeln.

Ich wünsche dir viel "Spaß" bei deinen nächsten Gedanken.


Gerne stehen wir dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.


Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
Mit Zitat antworten
   
#7
Themenstarter Alt 16.06.2018, 12:02
   
Irrlicht
Neuer Benutzer
AW: Immer kommt was dazwischen

Hallo ihr beiden.

Mir sind bachblüten bekannt und habe sie auch schon eingenommen. Z.b war das eine der Überlegungen, es bei den nächsten Prüfungen oder Situationen die mor Angst machen herzunehmen.
Doch erstmal in so eine Situation wie die Prüfung kommen.......

Es wird mir wohl auch nichts anderers übrig bleiben, mir profionelle Hilfe zu suchen. Ohne jetzt zu resignieren oder endteuscht zu klingen.

Ist demnach wirklich auch besser, da dies über Jahrzehnte schon so geht.

Ich werde eure Ratschläge mir aber denoch zu Herzen nehmen und es versuchen.

Danke für eurer Ohr und Zeit. Werde mich melden sobald ich neues weiß.

LG Irrlicht.

Irrlicht ist offline
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Worauf kommt es bei binären Optionen an? Flipper Hobby und Freizeit 7 30.09.2017 18:59
Mein Freund kommt nicht nach Hause... Unregistriert Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 0 17.08.2016 05:42
Wie kommt man aus sowas wieder heraus? bebegim Seelische & Psychische Probleme 0 19.02.2012 12:31
Wenn der (kleine) Kummer kommt Priamos Dies & Das 2 24.03.2011 10:00

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:10 Uhr.
Seite wurde in 0,07 Sekunden mit 14 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten