JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Sexualität - Fragen und Probleme Sexualität birgt auch viele Fragen. Schreibt hier wenn ihr dazu Fragen, Probleme oder Ideen habt. Alles respektive der Forenregeln, vorausgesetzt.

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 10.12.2017, 14:17
   
Luna1982
Neuer Benutzer
Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Liebe Forummitglieder.

ich bin 35 Jahre alt und lebe seit etwas über zwei Jahren mit einem Mann in einer Dom/Sub Beziehung.
Wir beide haben für uns entdeckt, dass uns Rollenspiele großen Spaß machen.
Zur Zeit spielen wir ein Rollenspiel, dass mich immer wieder emotional, machmal auch körperlich an meine Grenzen bringt.
Ich habe volles Vertrauen zu meinem Partner und es ist auch einvernehmlich, das ist nicht das Problem, was mir jedoch zu schaffen macht, ist, dass ich durch dieses Rollenspiel immer wieder in meine Vergangenheit zurückgeworfen werde, die ich eigentlich vergessen wollte bzw. womit ich auch eigentlich schon habe abschließen wollen....

Zur Zeit spielen wir ein Rollenspiel, in dem ich eine aufmüpfige Schülerin und er der Direktor in einem Internat spielt.
Was eigentlich als BDSM Rollenspiel gedacht war, wurde für mich immer mehr und mehr zu einer Zeitreise in meine Vergangenheit. Während des Spiels habe ich gemerkt, dass es mir weniger um den Lustvollen Aspekt des Spiels geht, sondern dass ich mich wieder in der Rolle der jungen Schülerin gesehen habe, die ich damals war und die eigentlich genauso war, (hat sich im Laufe des Spiels so ergeben), wie ich in meiner Jugend wirkich war, und die ebenfalls wieder mit ihrem Verhalten angeeckt ist und dafür bestraft wurde.
So, wie es früher in meiner Jugend wirklich passiert ist.
Für mich hatte das einen sehr negativen Aspekt bekommen, da ich mich dadurch bestätigt fühlte, dass ich als Kind wirkich "falsch" war.
Ich muss noch dazu erwähnen, ich bin Autistin, das wurde aber erst festgestellt, als ich schon 31 Jahre alt war, also als meine Schulzeit schon lange vorbei war.
Da kamen bei mir wieder die alten Schuldgefühle hoch, und ich habe immer noch das Gefühl, dass ich "falsch" bin.
Es klingt vielleicht etwas wirr, aber ich weiß momentan nicht mit der Situation umzugehen....

Liebe Grüße an Euch allen

Luna!

Luna1982 ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Alt 14.12.2017, 23:22
   
Patrick
AW: Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Hallo Luna,

es ist gut das Du dich mit dem Thema Vergangenheit beschäftigst.
Du schreibst, Du wolltest deine Vergangenheit vergessen!
Ich kann dir nur mitteilen. seine Vergangenheit zu vergessen geht nicht.
Es werden immer wieder Gesten, Wörter, Sätze, Situationen dein ICH an deine Vergangenheit erinnern.
Eine Vergangenheit zu besitzen ist gut und auch richtig, wenn auch nur um von dieser zu lernen.

Meines Wissen nach gibt es keine "falschen" Kinder.

Es gibt nur Menschen, ob jung oder alt, die benötigen mehr oder weniger Erfahrungen verschiedenster Art und Weise um eine gewisse Reife zu erlangen.

Wo, siehst Du dich?


Freue mich auf weitere Zeilen von dir.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist gerade online
Mit Zitat antworten
   
#3
Themenstarter Alt 20.12.2017, 17:27
   
Luna1982
Neuer Benutzer
AW: Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Hallo Patrick,

danke für Deine nette Antwort.
Ja, wo sehe ich mich. Das ist nicht so leicht zu beantworten. Ich für mich habe festgestellt, dass viele Dinge, die in meiner Kindeheit und Jungend so waren, auch heute noch so sind. Damit meine ich, meine Emotionen, meine Gefühle, mein Denken und Handeln. Viele Dinge habe ich so behalten, wie sie als Kind oder Jugend waren, sie haben sich nicht alle weiterentwickelt.
Das ist wohl auch durch den Autismus bedingt.

Aber die Menschen sehen immer nur den "erwachsenen" Menschen, den "alten" Körper.
Ich habe lange gebraucht, um mein kindliches "Ich" anzunehmen und es auch mal leben zu lassen.

Ich bin Malerin, also Künstlerin. Ich mache seit über zehn Jahren Kunst in Acryl auf Leinwand und dort entwickel ich mich auch immer weiter, ich hatte sogar schon Ausstellungen und Auftragsarbeiten.

Nein, ich denke, es gibt auch keine "falschen" Kinder. Aber es gibt leider eine Gesellschaft, die glaubt, es gäbe "falsche" Kinder....


Liebe Grüße an Dich

Luna!

Luna1982 ist offline
Mit Zitat antworten
   
#4
Alt 22.12.2017, 08:51
   
Patrick
AW: Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Hallo Luna,

es ist schön wieder einige Zeilen von dir zu lesen.

Autismus zu leben, ist nicht immer einfach!
Es sind besondere Menschen, deren "Lebensstil / Lebensaufwand" genau so von der "Menschheit" akzeptiert werden sollte wie jeder sein "eigenes" leben darf.
Ein teil der Menschheit sehen sowieso nur das was sie sehen wollen!
Genau das wird und ist aber auch für diese Menschen eine Lernaufgabe. Manche brauchen viel "Zei" manche etwas weniger Zeit, ihre Einstellung zum Leben und zu ihren Mitmenschen im positiven Sinne zu ändern.

Wichtig ist doch, das Du dich so wie Du bist akzeptieren kannst.

Dein "Ventil" sich, seine Gedanken, sein Gemütszustand Ausdruck zu verleihen ist deine Kunst, die Malerei.
Viele Menschen suchen für sich einpassendes "Hobby", laufen den ganzen Tag daran vorbei und finden nicht den Mut einen Anfang zu starten.

Jetzt meine Frage an dich:
Was ist den für den Menschen wichtig?


Freue mich auf weitere Gedanken von dir.


Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist gerade online
Mit Zitat antworten
   
#5
Themenstarter Alt 31.12.2017, 18:24
   
Luna1982
Neuer Benutzer
AW: Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Hallo Patrick,

sorry, dass es etwas länger gedauert hat, mit meiner Antwort, aber jetzt über die Weihnachtstage bin ich nicht so viel online gekommen. Ja, da hast Du recht, mit Autismus ist das Leben nicht einfach, vor allem unter Menschen nicht und in der Gesellschaft. Für mich alleine, wenn ich mit mir und meinen Gedanken alleine bin, ist es ok. Aber draußen wird es immer schwierig.
Es ist immer wie ein Rollenspiel für mich. Kein positives, wo ich mir meine Rolle selbst aussuchen kann, sondern wo ich die Rolle spielen muss, die andere sehen wollen.
Daher meide ich Kontakte und andere Menschen.

Meine Welt ist das Schreiben und die Kunst.

Ja, was ist für den Menschen wichtig? Ich weiß es nicht, das ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss.
Was ist denn für Dich wichtig?
Für mich ist wichtig, dass ich ich selbst sein kann, und mich nicht verstellen muss.

So, ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr!

Liebe Grüße

Luna!

Luna1982 ist offline
Mit Zitat antworten
   
#6
Alt 05.01.2018, 09:06
   
Patrick
AW: Schlimme Erinnerungen während eines Rollenspiels...

Hallo Luna,

jetzt darf ich mich bei dir für die lange Wartezeit entschuldigen.

Weist Du "Rollenspiele" ist nicht nur ein oder dein Thema.
Ich habe sehr oft das Gefühl, das ein großer Teil der Menschheit den Glauben besitzt, durch solch einen Rollentausch eine andere Person zu sein.
Was viele aber vergessen ist das, das Leben sie immer an ihr eigentliches ICH erinnert.
Die "Feigheit" und die Kurzsichtigkeit, sich seinem eigentlichen Ich, seinen eigentlichen Aufgaben zu stellen veranlasst viele, den einmal eingeschlagenen Weg zeitweise zu betrachten um diesen notfalls zu korrigieren.

Ja, solange den einzelnen das "Rollen"- spielen bewusst ist, sich aber jederzeit auf seine eigentliche "Rolle" besinnt, sich im Spiegel betrachtent wieder findet, sollte doch ein großer Teil in Ordnung sein.

Klar, ist es besser zu sich selbst und damit auch über der Meinung anderer stehen zu dürfen.

Jeden Tag, einen kleinen Schritt sich vorzunehmen und in diese Richtung gehen zu dürfen ist ein Abenteuer.

Ich bin überzeugt davon, das dieser Weg des sich selbst sein zu können und zu dürfen sich löhnt.
Ich denke das ist auch gleichzeitig meine Antwort auf deine Frage.

Ich wünsche dir ein tolles erfolgreiches Jahr.

Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist gerade online
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jugendheld tot - Erinnerungen zerfressen mich nun! Bunny Power Seelische & Psychische Probleme 6 07.08.2017 03:13
Unglückliche Beziehung während der Schwangerschaft... Alessio90 Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 3 05.07.2017 14:23
schlimme Schulprobleme dreamyy Seelische & Psychische Probleme 5 14.06.2016 21:56
Schlimme Kriese Zuhause ! SuryoyoGirl Freunde, Bekannte und Verwandte 2 02.09.2012 16:20

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:39 Uhr.
Seite wurde in 0,13 Sekunden mit 14 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten