JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Trennung & Untreue Dein Partner hat sich von Dir getrennt? Oder ist Dir untreu? Rede mit uns darüber.

Thema geschlossen Themen-Optionen
#1
Alt 02.01.2017, 19:31
   
sailor
Neuer Benutzer
meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Es geht schon seit dem Sommer. Ich weiß es seit Oktober. Zur Zeit noch platonische Liebe. Ich weiß nicht mehr weiter. Vor 14 Jahren ist etwas ähnliches passiert, wir kamen nach einem Jahr wieder zusammen. Sie hat sich schon 30 mal in ihrem Leben verliebt. Diesmal scheint es aber schon heftig zu sein.
Wie lange soll ich warten? Wie lange kämpfen? Ich habe meine Frau sehr lieb und bin der festen Überzeugung, dass wir eine gute Ehe führen, voller Respekt, Achtung und Vertrauen - mit den normalen Liebeskillern: Wechseljahre, Alltag, Tochter wird groß, sinkende Leidenschaft. Aber im Moment ist kein richtiges Gespräch möglich, keine Paartherapie (obwohl früher versprochen). Alles in unserer Ehe erscheint ihr durch diese neue rosa Brille als grau und hoffnungslos. Wir knallen aufeinander- der eine malt alles bunt an (ich) der andere sieht alles schwarz (sie). Eine ihrer Freundinnen ist auch betroffen, weil sie mit dem "Lover" noch verbunden war. Sie hat eine Freundin verloren - ich meinen Freund. (Er hatte zwei Monate doppeltes Spiel gespielt: mit mir die Freundschaft und heimlich mit meiner Frau Liebesgeflüster) Was mache ich, wenn die beiden wirklich intim werden? Mein Herz zerreißt. Möchte die beiden zum Mond schießen- aber gleichzeitig für die Ehe kämpfen. Sie sprach von "Bruder- Schwester-Liebe" und von "Freunde fürs Leben- in Bezug auf unsere Ehe. (Aber die Tiefe fehlte ihr anscheinend immer).
Wir können gut miteinander reden- aber ansonsten blockt sie alles ab. (z.B. gemeinsame Unternehmungen)
Er- ist eher jemand , der Unterstützung braucht. Sie hilft gerne - im Moment leider ihm. Als sie es mir offenbarte, da sagte sie unter Tränen: ich wollte doch nur helfen. Tja- aus dem Helfen ist jetzt mehr geworden und ich hocke alleine zuhause. Sie hat sich ein kleines Zimmer - genommen. Soll ich auf eine Paartherapie pochen weil sie es früher mal für einen solchen Fall versprochen hat? Aber was bringt so etwas wenn nicht beide wirklich wollen? Wenn ich nichts mache, dann sehe ich keine Hoffnung mehr. Wenn ich etwas unternehme, dann fühlt sie sich schnell bedrängt. Dazu kommt noch, dass sie plötzlich extrem gläubig geworden ist- deshalb auch vielleicht die sexuelle Zurückhaltung. Soll ich mich einfach mal in die Kirche neben sie setzen- ohne zu reden?

sailor ist offline
   
#2
Alt 02.01.2017, 20:28
   
Patrick
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Hallo Sailor,

zu aller erst einmal ein herzlicher Willkommensgruß hier in unser aller Forum.

Bitte korrigiere mich falls ich etwas falsches schreibe.

Ich versuche mich in deine Situation hinein zu versetzen.

Die erste Trennung vor etwa 14 Jahren ging von der gleichen "Partnerin" aus, die sich jetzt wieder von dir getrennt hat?
Liebe ist ein großes Wort mit einer noch größeren Bedeutung, die leider auch Personen abhängig unendlich dehnbar ist.
Du hast einen Freund verloren??
Darf ich dich zur Verständigung nach deinem Sinn einer Freundschaft fragen?
Sie hat ihre Freundin verloren?
Was versteht diese Frau unter dem Begriff Freundin?
Noch eine Frage an dich: Was bedeutet das Wort EHE für dich?
Lohnt es sich für dich um etwas zu kämpfen, das augenscheinlich nur für dich existierte?
Wieso möchtest Du auf das Thema Paartherapie bestehen?
Ein Paar besteht aus zwei die die gleiche Richtung eingeschlagen haben, die zusammen entscheiden, die miteinander Themen besprechen, die sich auch in weniger schönen oder spannenden Zeiten Mut machen, Halt geben und einiges mehr!
Wie sah es die letzten Monaten bei dir / euch aus?
Seit welchem Zeitpunkt ist deine "Partnerin" gläubig geworden?
Was versprichst Du dir von "einfach" einmal neben sie zu sitzen?
Möchtest Du einfach so weitermachen wie bisher, immer in der Ungewissheit welche Hiopsbotschaft dich Tag für Tag erreichen können?
Was möchtest Du??
Welchen Sinn ergibt für dich unter diesen Umständen diese Partnerschaft?

Meine Überzeugung ist das Du zuerst einmal mit dir im Klaren sein solltest, was Du eigentlich von deinem Leben erwartest.
Du scheinst ein Mensch zu sein, der zuerst an sein Umfeld denkt, erst dann wenn alles zu jedermann Zufriedenheit verläuft, Du noch kräftemäßig im Stande bist, darfst Du auch einmal an dich, an deine Vorstellung und Wünsche denken.
Ist das der Sinn deines Lebens?

Ich hoffe ich habe dich nicht zu viel provoziert.

Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch, für weitere Zeilen zu Verfügung.


Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
   
#3
Themenstarter Alt 02.01.2017, 21:30
   
sailor
Neuer Benutzer
Mehr Klarheit!

Ja, Du hast den Finger in die Wunde gelegt. Die Freundschaft hatte ich sofort jetzt gekündigt.
Vor 14 Jahren war es meine jetzige Frau, die sich damals auch in jemanden verliebt hatte, zu dem sie eine Seelenverwandtschaft spürte- wie jetzt auch wieder. 14 Jahre ist eine lange Zeit - und in manchen Bereichen sind wir auch gewachsen. Es gibt mehr Ehrlichkeit, brutale Ehrlichkeit. Zwischen uns ist eine tiefe Verbundenheit- und doch ist ihr Gefühl weit nach außen gerichtet, im Moment. Du hast recht, dass Ehe für mich vielleicht etwas anderes, etwas Stabileres im Leben ist. In guten und in schlechten Zeiten. Ich sehe das jetzt als die schlechte Zeit an und hoffe, dass sich meine Frau wieder besinnt. Ich habe es bisher sagen wir nie bereut, dass ich damals gekämpft habe. Wir haben zusammen eine wunderbare Tochter groß gezogen! Aber das Projekt ist zuende und hinterlässt eine große Leere - auch bei mir. Unsere Ehe steht auf dem Prüfstand- aber Du hast recht: auch für neue Klarheit sind zwei Menschen notwendig.
Mit dazusetzen meine ich, dass wir viel und gut geredet haben, aber durch Reden alleine gibt es keine Anziehung. Ich würde einfach gerne sie beim Tanzen überraschen und sie antanzen oder mit ihr in der Kirche beten- wahrscheinlich fühlt sie sich aber da verfolgt - keine Ahnung. Wir haben eine gute Beziehung ohne Leidenschaft - mit dem anderen hat sie große Gefühle aber wenig Beziehungsstress. Der wird aber kommen, da bin ich sicher. Zum Beispiel weiß ich, dass der Nebenbuhler (mein ehemaliger Freund) abends zum Einschlafen Alkohol braucht. Ich würde meiner Frau gerne die Augen öffnen für solche Probleme- aber natürlich wäre ich da der falsche und sie würde eher trotzig reagieren. Aber dieser Schwebezustand - ich als der liebe Freund von früher, mit dem man eine Tochter hat - und er, als der Neue- das ist für mich auch echt stressig. Man denkt doch tausend mal am Tag daran, dass sie jetzt vielleicht mit ihm zusammen ist. Mir fehlt Gelassenheit. Souveranität, Klarheit.... ich arbeite dran.

sailor ist offline
   
#4
Alt 02.01.2017, 22:29
   
Patrick
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Hallo Sailor,

Du hast recht mit der Aussage "egal was Du auch Tun möchtest" es wird genau zum Gegenteil, was Du eigentlich bezwecken möchtest.
Dieser Frau kannst Du mit gar nichts ihre Augen öffnen.
Das kann und wird ihre eigen getroffene Entscheidungen, ihr eigenes Leben tun.
Sie wird wie das letzte Mal sich wieder bei dir melden.
Eure Wege werden sich also wieder kreuzen.
Weist Du auch wieso?
Ihre Antwort hat sie ja bereits gegeben, diese lautet: Du bist ihr Freund fürs Leben!!
Du bist ihre Anlaufstation, wenn es für sie nicht mehr weiter geht bzw. wenn sie nicht mehr weiter weis.
Möchtest Du immer wieder aus "Liebe", aus Gewohnheit, aus Freude das sie sich wieder bei dir meldet der Mensch sein, der auf Kosten seiner Seele und damit auch auf Kosten seiner Gesundheit für sie und ihrer Neigung den Kopf hinhalten?
Denkst Du nicht, das auch Du das Recht hast, ein eigenständiges und unabhängiges Leben zu führen?
Wie möchtest Du Gelassenheit an den Tag legen, wenn Du noch ganz am Anfang deiner Findungsphase stehst?
Die vermisste Souveränität und somit auch die Klarheit trifft gleichzeitig mit dem inneren Vollzug deiner Selbstfindung ein.
Lasse deinem Ich die reale Chance, einen neuen, einen Weg zu gehen der dir erlaubt, frei und unabhängig zu sein.
Das sich eure Wege wieder kreuzen ist vorgegeben, nur unter welchen anstehenden Vorzeichen?
Diese sind einerseits jetzt schon erkennbar wie auch anderseits die Entscheidung offen ist.
Du und nur Du wirst entscheiden in wie weit die Bereitschaft für eine weitere Episode auf deine Kosten fort geführt wird.
Auch wenn es noch so schwer werden wird, beschäftige dich mit den positiven Seiten dieses Verlaufes.
Es wird sich für dich lohnen.


Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
   
#5
Themenstarter Alt 03.01.2017, 00:19
   
sailor
Neuer Benutzer
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Du hast ja echt ne Menge Erfahrung, Patrick. Das merkt man. Etwas erschwerend kommt jedoch hinzu, dass wir eine 17 jährige Tochter haben, die zu uns beiden ein gutes Verhältnis hat. Und meine Schwiegereltern lieben mich außerdem. Ihre Eltern und die Tochter bilden für mich hier einen wichtigen Lebensmittelpunkt - die Tochter würde im Ernstfall bei mir wohnen bleiben - ohne den ich den Boden unter den Füßen verlieren würde. Bin selbst hier hingezogen und das soziale Netz ist ansonsten dünn. Das bedeutet, dass ich also ständig Berührungspunkte mit einer Frau habe, zu der ich mich eigentlich distanzieren und emanzipieren müsste - wie ich Deine Zeilen zusammenfassen möchte. Eine schwierige Gradwanderung. Für alle Beteiligten. Ihre Eltern wollen ja auch nicht parteiisch werden. Nächstes Jahr hoffe ich wieder auf ein gemeinsames Weihnachten- aber Du hast vollkommen recht - zu welchem Preis? Das gegenseitige Geben und Nehmen muss neu verhandelt werden - hört sich unromantisch an, aber einseitige Liebe bringt auch nur Leid. Danke und Gruß

sailor ist offline
   
#6
Themenstarter Alt 03.01.2017, 00:19
   
sailor
Neuer Benutzer
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Der Affe sieht übrigens fast genauso traurig aus, wie Dein Clownbild.

sailor ist offline
   
#7
Alt 03.01.2017, 04:51
   
Patrick
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Hallo sailor,

gut und richtig ist, das deine Tochter eine stabile Schulter, einen Ansprechpartner an ihrer Seite weis.
Das schwierige wird sein, eine neutrale Position einzunehmen, sollte und das kommt unweigerlich so, Gesprächsthemen bezüglich ihre Mutter aufkommen.
Deine Schwiegereltern, spielen vielleicht noch eine Rolle. Aber egal wie viel Platz diese in deinem Leben noch einnimmt, auch dieses Verhältnis wird sich verändern.
Im Grunde gilt immer noch dieser Satz, "Blut ist dicker als Wasser".
Ich verstehe deine Sehnsüchte, dein Verlangen auf ein Treffen, auf eventuelle Zweisamkeit.
Nur, jetzt kommt deine Frage ins Spiel: Zu welchem Preis?
Was möchtest Du eigentlich noch von dir aufgeben?
Welchen Preis bist Du bereit zu bezahlen?? --und-- Für was?
Ich denke Du wirst den, deinen Weg finden?
Das Ergebnis könnte lauten: Freiheit, Selbstverwirklichung, sich neu zu finden und zu entdecken.
In einigen vielen Momenten, in wenigen Monaten werden dich irgendwelche Verhandlungen, Bedingungen nicht mehr interessieren.
Du, bist und solltest die Person sein, die genau in sich hinein hören sollte.
Sei offen für deine innere Stimme, sei ansprechbar sollte deine Tochter den Wunsch hegen, mit dir Freude und Leid zu teilen.
Solltest Du in einigen Situationen nicht sofort eine Antwort wissen, möchte ich dir den Rat geben, benutze einen Spiegel.
Erkennst Du dich in den verschiedensten Situationen wieder, ist alles in Ordnung.
Ansonsten unterliegt dir eine "Kursänderung" deines ICH, deiner Gedanken, deines Handelns.

Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein.

Bin voraussichtlich ab Donnerstag Abend wieder erreichbar.
Für weiteren Gedankenaustausch stehe ich dir gerne zu Verfügung.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
   
#8
Alt 08.01.2017, 13:39
   
Patrick
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Hallo sailor,

ich hoffe Du hast ein paar Tage Überlegungen mit der dazu gehörigen Ruhe verbringen können.
Vielleicht bist Du gedanklich auch schon etwas weiter.
Ich hoffe ich habe dich nicht all zu sehr mit meinen letzten Zeilen irritiert.


Das Bild zeigt eigentlich nur Reaktionen der Realität des Lebens auf.
Der Clown als immer positiv denkendes und handelndes Wesen, der Gesichtsausdruck, die Augenpartie ist geprägt vom Leben.
Kennst Du das Lied von Heinz Rühmann mit der Überschrift "Der Clown"?


Würde mich über ein Feedback von dir freuen.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
   
#9
Themenstarter Alt 08.01.2017, 16:08
   
sailor
Neuer Benutzer
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Ich bin ein kleines bisschen emotional unabhängiger geworden und komme etwas besser alleine hier in der Wohnung klar. (Der Fernseher muss nicht mehr dauernd im Hintergrund laufen)
Im Moment wundere ich mich darüber, dass meine Frau und ich so unterschiedliche Gefühlswelten haben - und dass es da Probleme geben musste, war ja eigentlich offensichtlich. (Hinterher ist man immer schlauer) Sie: etwa 30 mal im Leben verliebt gewesen, häufiger Partnerwechel, keine Erfahrungen mit längerer Beziehung, viele Wechsel, Umbrüche, Umzüge im Leben, hatte nie von Kindern und Familie geträumt, wollte eher alleine leben.
Und ER, also ich: dreimal richtig verliebt und davon zweimal verbunden mit einer längeren Beziehung. Wollte immer Kinder und Familie, Zusammenleben. Wie kommen diese Unterschiede nur zustande? Das eine Herz immer auf der Suche, rastlos, nach dem Verliebtsein- ohne Beziehungsstress. Das andere Herz: macht es sich im Nest bequem. Will alles festhalten und nicht zu neuen Ufern aufbrechen.

sailor ist offline
   
#10
Alt 08.01.2017, 18:57
   
Patrick
AW: meine Frau hat sich in meinen Freund verliebt - was nun?

Hallo sailor,

teile deiner Post zu lesen, fühlt sich gut an.

Auch ist es gut und richtig, das Du Themen, verschieden gezeigten Reaktionen hinterfragst.
Du beginnst so gleichzeitig mit der Aufarbeitung teile deiner Lebensgeschichte.
Dies ist wiederum dein gutes Recht um bis zu einem bestimmten Zeitpunkt mit diesem Thema abschließen zu dürfen und /oder zu können.
Es geht nicht darum gezeigte oder gemachten Reaktionen als Fehler zu bezeichnen.
Diese Verbindung sollte deine Sinne schärfen.
Das nochmalige Durchleben von Situationen sollen dir nur aufzeichnen, welche Wünsche Du in Zukunft umsetzen, zulassen möchtest und auf welche Erfahrungen Du verzichten kannst, möchtest.

Deine "Partnerin" hat laut freier Übersetzung nie gelernt, Verantwortung zu übernehmen.
Verantwortung für euer Kind, für einen Partner und das tragischste daran ist, noch nicht einmal für sich selbst.
Deine Beschreibung zeigt eigentlich nur auf, das diese Frau auf der "Flucht" ist, auf der Flucht vor sich selbst.

Für ein Wieso, Wieso dies so ist kann ich keine Erklärung liefern.
Außer, das jeder andere Schlüsse aus den unzählig gemeinsam erlebten Situationen für sich gezogen hat.
Ihr hattet die Zeit miteinander und voneinander zu lernen.

Jetzt ist der Zeitpunkt eingetroffen, sich neue Wegen zu öffnen und diese auch zu gehen.

Nehme das Angebot, je nach Zeitpunkt und Sichtweise gesehen, das Geschenk an.
Verbinde dein Wissen, deine Gefühle, deine Wünsche miteinander und Du wirst zur gegebener Zeit diese erfüllt bekommen.

Überlasse sie ihrem selbst gewählten Schicksal.
Eines Tages werdet sich eure Wege wieder kreuzen.
Im Falle das ich mich etwas unverständlich ausgedrückt habe, wirst Du spätestens an diesem Zeitpunkt spüren, was ich versuchte dir zu sagen.

Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.



Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
   
Thema geschlossen

Stichworte
emotionale untreue, warten oder kämpfen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich hasse meinen Freund Amanda Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag 4 19.12.2016 19:17
Das Verhältniss zu meinen Eltern ändert sich massiv! LupsDiva Freunde, Bekannte und Verwandte 3 23.04.2014 17:41
Ich habe mich in meinen '' Verwandten '' verliebt.. Miss.Undercover :) Kummer, Sorgen, Probleme 2 29.09.2012 08:02
Meine Frau hat sich von mir getrennt, weil ich sie geschlagen habe Unregistriert Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 3 20.02.2012 22:28
Mutter verliebt sich ständig neu thats_me Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 1 19.10.2010 22:40

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:13 Uhr.
Seite wurde in 0,09 Sekunden mit 13 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten