JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag Alles was dir im Alltag passiert und du gerne loswerden möchtest.

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 08.02.2018, 19:02
   
Carissa
Neuer Benutzer
Mein Ex-Vermieter begeht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

Bitte sagt etwas dazu. Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Als ich über Internet einen Anwalt anrief um zu fragen was ich tun soll, wurde mir von der Frau nur gesagt dass ein "Erstgespräch von 30 Minuten" 90 Euro kosten würde und ich mir das mit Hartz4 sicherlich nicht leisten könne. Sie sagte dann "Tut mir wirklich sehr leid" und legt einfach auf.

Kenne mich auch nicht gut aus mit rechtlichen Sachen oder was Anwälte kosten und wo meine Rechte sein könnten bezüglich dem Ex-Vermieter.

Ich bin so verzweifelt dass ich nicht mehr weiter weiß. Mein türkischer Ex-Vermieter ist sehr aggressiv, hat eine schlechte Meinung zu Frauen und behauptet unglaubliches über mich weil er Geld von mir will und Stress macht wo er kann. Vielleicht muss ich jetzt ins Gefängnis wegen ihm obwohl ich nichts angestellt habe.

Es geht um folgende Situation.

Ich wohnte zusammen mit einer Freundin in einer Wohnung als WG. Alles war normal als WG angemeldet und korrekt.

Der Ex-Vermieter schrieb in den Mietvertrag dass jeder 370 Euro zahlen soll monatlich. Jetzt kommt das mysteriöse Trickspiel von ihm. Er sagte auch dass er 570 Euro möchte, so bald jemand alleine wohnt und das sei nur gültig - so schrieb er es auf Papier (!) - dass wenn einer sich FREIWILLIG ENTSCHEIDET nicht mehr in der Wohnung zu bleiben.

So, jetzt bekamen wir aber BEIDE DIE KÜNDIGUNG GEGEN UNSEREN WILLEN.

Er verlangt jetzt weil ich noch stur 3 Monate drin blieb - UND DAS WURDE BEZAHLT WIE IM MIETVERTRAG STAND (!) - dass ich mehr Geld nach zahle, weil er ja meint dass 1 Person MEHR zahlen müsse, aber er übersieht die feinen linguistischen Interpretationen in seiner eigenen Aussage im Vertrag (den er nebenbei auf ein Blatt Papier schrieb und dann später auf ein anderes DIN 4 Papier kopierte und seinem Anwalt sendete.

So und jetzt habe ich ganz große Probleme weil er dem Jobcenter (leider finde ich keine Arbeit obwohl ich suche) über seinen Anwalt schrieb dass ich - FALSCHAUSSAGE - und - BETRUG - gemacht hätte weil ich dem Jobcenter NICHT das ganze zusätzliche Dokument des Mietvertrages gegeben hätte und davon auch nichts erwähnt hätte, dabei sagte er selber mir noch dass ich es dort nicht zeigen soll WEIL ICH DANN NICHT DIE MIETE BEZAHLT BEKOMMEN WÜRDE IM FALLE DES FALLES!!!

So und jetzt hat sein Anwalt dem Jobcenter FALSCHAUSSAGEN über mich gesendet worauf das Jobcenter mir jetzt juristisch Ärger macht und ich sogar schon Fremde von der "Dienststelle" bei mir in der neuen Wohnung hatte weil die "schauen wollten" ob ich überhaupt hier in der neuen Wohnung wohne!

So weit geht das jetzt hier schon! Ich werde nicht einmal mehr als zurechnungsfähig betrachtet vom Jobcenter weil der Ex-Vermieter über seinen Anwalt solchen Quatsch über mich verbreitet weil er an das Geld möchte welches ich ihm jetzt angeblich schulde aufgrund des Anwaltes und das seien knapp 7.000 Euro und er rechnete gleich die "unbezahlten Schulden" (die überhaupt nicht existieren) dazu.

Das Problem ist dass er "seine eigene Version" vom Mietvertrag interpretiert, aber sehr raffiniert, so dass ich jetzt hier ganz alleine ohne Anwalt stehe und jede Woche mindestens 2 Briefe vom Gericht oder Anwalt bekomme.

Er behauptet darin auch dass ich noch immer in der Wohnung wäre und er daher einen Gerichtsvollzieher braucht. Räumungsklage hatte er schon nach 6 Wochen erhalten vom Gericht WEIL ER JEDEM LÜGEN ÜBER MICH ERZÄHLT (SCHULDEN & BETRUG HÄTTE ICH ANGEBLICH BEGANGEN!).

Das kann doch alles nicht wahr sein! Jetzt muss ich ins Gefängnis oder was? Ich habe überhaupt keine Ruhe und das JObcenter sagte mir schon dass ich beobachtet werden muss weil man mir nicht trauen kann. Ich habe es heimlich aufgenommen und einen Zeugen (Kumpel) dabei gehabt als man mir das so sagte (Müsse beobachtet werden). Dabei ist STalking eine Straftat. Stasi-Methoden akzeptiere ich nicht, aber dennoch hatte ich 2 Unbekannte von der Dienststelle (Jobcenter) vor der Haustür und in der Wohnung weil sie mit Polizei drohten wenn ich nicht sofort aufmache. Ich weiß überhaupt nicht was hier los ist.

Der Ex-Vermieter ist Türke und hat keine gute Meinung über Frauen. Dann fing es an Probleme zu geben weil mein Ex-Mitbewohnerin meinte er würde sie stalken. Sie sagte mir das so dass ich ihn ansprach darauf. Das hatte zur Folge dass er sie für verrückt erklärte und ihr die Kündigung schrieb.

Der Ex-Vermieter schrieb über Anwalt sogar in meine Kündigung dass - ICH - meine Mitbewohnerin damals vor die Tür setzte!!! Das ist eine Straftat weil ich das nie tun würde!! Das geht auch gar nicht - aber er ist raffiniert und ausgekocht denn weil er es so sagte, kann er jetzt mir die Schuld geben und dem JObcenter alles ganz anders erzählen.

Ich zeigte das mit der Falschaussage sogar der Betreuerin der Ex-Mitbewohnerin und sie sagte selber dass sie nix davon weiß weil in meiner Kündigung steht dass er es mit ihr (Betreuerin meiner Mitbewohnerin) abgesprochen hätte und sie es weiß - obwohl sie mir sagte dass er nie mit ihr geredet hat.

Dann geht es noch weiter. Es wird noch heftiger!

Der Ex-Vermieter schrieb meiner Ex-Mitbewohnerin die Kündigung und sie und ich sahen es, er aber sagt jetzt dass sie nie eine Kündigung bekam (weil ich sie ja angeblich rauswarf in seiner Version der STory).

Ex-Mitbewohnerin hat die Kündigung jedoch nicht mehr weil sie die weg warf damals. Deshalb habe ich jetzt keine Beweise um empirisch verifizieren zu können was hier eigentlich los ist.

Es geht ja alles nach Papier und Nachweisen, die aber hier nicht vorhanden sind. Der PUnkt ist dass hier alles verdreht wurde weil der Ex-Vermieter an mehr Geld will.

Dummerweise bin jetzt aber ich das Opfer in der ganzen Geschichte und soll in den Knast wenn ich es nicht zahle (7.000 Euro+). In den Schreiben vom Anwalt steht dass es immer mehr Geld wird wegen Bearbeitungsgebühr und solchem Zeug.

Meine Fragen sind folgende:

1.) Was soll ich denn jetzt machen?

2.) Muss ich echt ins Gefängnis?

3.) Was denkt ihr über das alles?

Der Ex-Vermieter erzählt einfach so wie es ihm passt und ihm hören alle zu (Amtgericht, Anwalt, Jobcenter, Ordnungsamt), während ich keine einzige Person habe die mir zuhört, außer mein Kumpel, aber der wurde beim JObcenter aus dem Büro geworfen weil er sich sauer einmischte und meinte dass hier irgendwas ganz gewaltig nicht stimmen kann wenn das Jobcenter einfach dem Ex-Vermieter glaubt und man selber so -
automatisch - zum Opfer erklärt wird ohne sich irgendwie wehren zu können.

Geändert von Carissa (08.02.2018 um 19:15 Uhr) Grund: Tippfehler

Carissa ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Alt 09.02.2018, 10:05
   
Patrick
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

Hallo Carissa,

deine Geschichte liest sich ziemlich böse.
Wenn man mit so einem Vermieter, der dir den Vorschlag unterbreitet, die Einzelheiten eines Mietvertrages, also die Realität einem offiziellen Amt zu unterschlagen, zu tun hat, sollte man sich grundsätzlich, auch wenn es noch so schwer sein dürfte, an das Recht halten.
Genau auf diesem Wege legalisieren solche Typen wie dieser Vermieter sein vorhanden sein.
Ich sehe da nur eine Möglichkeit, diesem Typen das Handwerk zu legen.
Du solltest dich an eine Beratungsstelle wie zum Beispiel an die Caritas wenden. Diese haben auch eine Rechtsabteilung die dir in vielen Themen kostenlos eine Beratung anbieten können.
Diese können auch die anstehenden Themen, mit deiner Anwesenheit, vermittelnd mit dem zuständigen Amt oder Ämter besprechen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein.

Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen
Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
Mit Zitat antworten
   
#3
Alt 09.02.2018, 11:38
   
eliott
Moderator
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

hallo cariassa!
Patrick hat dir schon einige sehr gute tips gegeben was man in diesem fall tun kann.
ich habe einige links bezüglich Beratungsstellen die dir da weiterhelfen können herausgesucht...´(erst einmal für Deutschland...falls du nicht
dort lebst sondern in Österreich oder in der schweiz sag bitte bescheid)
Mieterschutzanwälte | Kostenlose Erstberatung
www.mietrechtsanwalt24.de
Offizielle Homepage des Vermieterschutzverein Deutschland e.V. https://www.vermieterschutzverein-deutschland.de/intern.php

Mietrecht-Hilfe.de - Online Ratgeber zum Mietrecht

www.mietrecht-hilfe.de

Beratung zum Thema Wohnen - Caritasverband für das Erzbistum ...

https://www.caritas-berlin.de/beratu.../wohnen/wohnen


ich hoffe sehr dass du dort hilfe und Unterstützung bekommst.
lg elli


lg elli



__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
#4
Themenstarter Alt 06.03.2018, 12:25
   
Carissa
Neuer Benutzer
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

Ein holdes Dankeschön, aber auf jeden Fall, an Eliott und Patrick.

Ich habe lange nicht geschrieben oder dieses Forum besucht, weil ich mich nicht länger mit diesem irren Thema beschäftigen wollte, obwohl ich ein Buch darüber schreiben könnte, was mir so alles passiert. Es gibt so vieles worüber ich noch schreiben könnte, was jedoch nichts mit diesem Fall hier zu tun hat. Also, wenn ich Kripo-Beamte bei der deutschen Polizei wäre, hätte ich ein sehr menschliches Ohr, für alle Fälle die auf meinem Schreibtisch landen, einfach deshalb, weil ich schon so viel darüber lernte, wie man pejoratives Fehlverhalten bei anderen, ohne Umwege, ermittelt.

Gestern lief mir dieser, von mir, in obigem Beitrag erwähnt, Herr Ex-Vermieter, über den Weg. Genauer gesagt, kam er mir diametral am Bahnhof entgegen, bemerkte mich dann aber und blieb stehen, schaute mich an, schaute dann schnell nach unten auf den Boden, drehte sich knapp 35 Grad zur Seite nach rechts und rannte dann weg in Richtung Gehweg bei der Hauptstraße.

Ich dachte ich sehe nicht richtig. Am Handy drohte er mir noch dass "was los ist wenn er mir auf der Straße begegnet" und dann so ein lausiges und inferiores Verhalten? Sein aggressives Selbstbewusstsein mir gegenüber, war in diesem Augenblick viel ähnlicher, einer erloschenen Kerze auf dem Friedhof. Entschuldigung wenn das jetzt metaphorisch so bildhaft klingt, aber passt auf jeden Fall. Sein Anwalt will nämlich jetzt das Geld weil der Anwalt ja auch nur tut was er möchte, weil es dafür Geld gibt, welches sich beide, Anwalt und Ex-Vermieter, ja von mir erhoffen, aber mittlerweile scheinen beide selber zu bemerken, dass ihr Vorhaben der Beschuldigung, keinen logischen Sinn ergibt und ich vermute dass ein Anwalt intelligenter ist als eine Person die sich eine Geschichte konstruiert um sich finanziell einen Vorteil durch falsche Prämissen zu verschaffen.

Entweder bemerkte der Anwalt selber dass hier irgendetwas nicht stimmt oder der Anwalt kann nicht weiter gehen als mich zu beschuldigen und der Ex-Vermieter steht vor einer gedanklichen Einbahnstraße. Ich gehöre zu der Sorte Mensch die sehr belastbar ist, aber auch ich habe Grenzen, weshalb ich um rechtlichen und juristischen Rat fragte. Ich bekam eine private Nachricht von Eliott und möchte noch einmal herzlich danken, aber so richtig entspannen kann ich mich nicht, denn es kann gut möglich sein, dass ich mittlerweile mit Haftbefehl gesucht werde, weil ich eine Vorladung bekommen haben könnte, von der ich nichts weiß, da der Ex-Vermieter ja dem Amtsgericht erklärte dass ich immer noch in der alten Wohnung wohne und alles so, über vollkommen falsche Prämissen, bearbeitet wird.

Deshalb hatte ich ja auch die Aufsichtsbehörde bei mir in der neuen Wohnung, denn die wollten feststellen, ob ich dort überhaupt wohne und mir sagten dass sie den Behörden melden werden dass ich nicht in meiner Wohnung wohne, also der neuen Wohnung, was praktisch eine Straftat ist und eine Falschaussage bedeutet, aber mir gegenüber passieren laufend solche Absurditäten am laufenden Band. Ich könnte ein ganzes Buch schreiben. Dem Amtsgericht beispielsweise, teilte der Ex-Vermieter ja mit dass ich in der alten Wohnung wohne, weshalb ich in eine ganze Reihe, anderer Probleme, verwickelt werden könnte, denn er sagt ja weiterhin dass ich Miete bezahlen müsse, weil ich mich in seiner Wohnung aufhalte, obwohl ich die Kündigung Ende November 2017 bekam. Hier läuft alles durcheinander was man sich vorstellen und nicht vorstellen kann oder möchte.

Ich möchte für alle Opfer und alle Helfer sprechen, die so ein Forum möglich machen. Ich selber habe mit diesem Beitrag lediglich 3 Beiträge hinter mich gebracht. Trotzdem habe aber auch ich einen Berg an Problemen. Nicht etwa weil ich das möchte oder wahnsinnig ungeschickt bin im Umgang mit der Wirklichkeit, sondern weil es Menschen gibt, die einfach irgendetwas böses an sich haben und das kommt weil Menschen oft kein Schuldgefühl haben für das was sie anderen antun. Ich habe mich ein bisschen mit psychologischen und kriminologischen Schriften beschäftigt die Täter und Opfer analysieren.

Eigentlich bin ich nicht religiös, aber ich würde so gerne, trotz allem was ich erleiden muss, an das Gute glauben, denn wir wollen doch alle gutes und glücklich werden, aber wir tun oft das Gegenteil, wenn es nicht funktioniert und werden dann schelmisch oder boshaft. Das betrifft einige und keineswegs alle. Ich zähle mich nicht zu solchen Tätern. Wenn ich mit jemanden ein Problem habe, dann sage ich ihm das ins Gesicht oder schreibe ein Referat über sein falsches Verhalten. Man muss ja auch unterscheiden, geht es hier jetzt um meine Existenz oder können mir blöde Sprüche eventuell sogar egal sein?

So ein Forum ist eine wundervolle Idee und obwohl ich leider, arbeitslos und arm bin, würde ich gerne dafür plädieren, dieses Forum mit einer kleinen Geldspende zu unterstützen, wenn sich auch andere Mitglieder an meiner Spende beteiligen möchten, denn rechtlicher und juristischer Rat, ist manchmal ungeheuer wertvoll, vor allem wenn Existenzen an der intellektuellen Kapazität von einigen wenigen abhängig sind, die Recht und Ordnung von Unrecht und Unordnung unterscheiden können, was oft eine genaue Kenntnis verlangt, zwischen fein akzentuierten Fäden zu unterscheiden, die schon eine Verleumdung von einer bloßen Interpretation ohne Willkür unterscheiden können.

Geändert von Carissa (06.03.2018 um 13:40 Uhr)

Carissa ist offline
Mit Zitat antworten
   
#5
Alt 07.03.2018, 02:35
   
eliott
Moderator
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

hallo carissa!
es ist fein wieder einmal einige zeilen von dir zu lesen..
wenn ich ehrlich bin bin ich entsetzt wie sich die dinge in der Zwischenzeit entwickelt haben.
der ex vermieter wird immer dreister und setzt alles daran um dir schaden zuzufügen.
dem ist ja wirklich jedes mittel recht.
dass er dich bedroht ist sowieso ein absolutes NO GO.
aber diese ganzen Machenschaften die er mit hilfe seines anwalts da betreibt all diese Anschuldigungen gegen dich die völlig haltlos sind bei den Ämtern vorbringt und dir die Mitarbeiter zur kontrolle vorbei schickt das ist wirklich zu viel.
der macht ja net mal vorm Amtsgericht halt und schwärzt dich dort an..
dem ist echt nix zu blöd.
dass du dadurch noch mehr und grössere Probleme bekommst ist dem wahrscheinlich egal.
der herr Anwalt tut da fleissig mit.
es ist ja anzunehmen dass es hier um viel geld geht.
sonnst tat ers wahrscheinlich eh net.
anscheinend ist den beiden Herrn net bewusst welche Auswirkungen das hat wenn man da dahinter kommt.
abgesehn davon dass das dem Anwalt sicher seinen Job kostet.
denn das was die beiden da tun ist strafbar...mit Sicherheit.
jetzt ist es zeit dass damit schluss ist.
Patrick hat dir ja schon einige Institutionen genannt an die du dich wenden kannst.
hast du diesbezüglich schon mit einem Mitarbeiter der Institutionen einen Termin ausgemacht?
wenn das bisher noch nicht passiert ist solltest du das endlich tun.
du hast ja sicher noch die kündgung bzw den Meldezettel der neuen Wohnung.
das sind beweise...dass du nicht mehr in der alten sondern in der neuen wohnst.
besprecht gemeinsam das weitere vorgehn.
es wird höchste zeit dass den beiden das Handwerk gelegt wird.
so kann es nicht weiter gehn
jeder der hier deinen beitrag gelesen hat versteht dass das nicht hausgemachte Probleme sind sondern dass hier jemand kräftig seine Hände im spiel hat und alles daran setzt um dir zu schaden...
es wird zeit dass das ganze ein ende hat und du endlich wieder ein normales leben hast und glücklich wirst.
du hast ein recht dazu.
was das Forum anbelangt..
wir geben tips und anregungen was die user tun können.
oft können auch ande Sichtweisen hilfreich sein.
darunter sind auch Erfahrungen die wir weiter geben ..
wir geben keine Auskünfte über rechtliche dinge.
dafür gibt's anwälte und andre Institutionen die sich damit auskennen.
bitte halt uns weiterhin am laufenden.
alles liebe elli.
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
#6
Alt 07.03.2018, 06:28
   
Patrick
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

Hallo Carissa,

es ist schön wieder einige Zeilen von dir zu lesen.

Bei dieser Vorgehensweise deines "Ex"-Vermieters solltest Du dich um zwei Themen kümmern.
Das erste wäre, dich mit diesen Ämtern in Verbindung zu setzen.
Wenn Du dich bereits umgemeldet hast, solltest Du eine Bescheinigung erhalten haben.
Diese inclusive deines Mietvertrages gibst Du, natürlich als beglaubigte Kopie unter Zeuge dem Ansprechpartner dieses Amtes.
Lasse dir eine abgestempelte Empfangsbestätigung geben.
Solltest Du das Kündigungsschreiben dieses Vermieters noch besitzen, verfahre mit dieser genau so.
Hast Du dich schon einmal mit einer sozialen Einrichtung wie z.B: der Caritas in Verbindung gesetzt?
Diese können dir auch rechtlich beistehen.
Du benötigst eventuell wenn auch nur vorsorglich diesen Beistand.

Zu deinem geschriebenen Abschnitt ...... eigentlich bin ich nicht religiös .......
möchte ich folgende Gedanken zum überlegen posten.
Es ist egal um welche vorgeschobene Gründe, Gefahren, Ist-Situationen es sich handelt, jedes Thema besitzt mindestens zwei Sichtweisen, mindestens zwei unterschiedliche Ansichten, so wie eine Münze.
Jede Person mit seinen Gedanken unterliegt es, sich die Zeit zu nehmen für sich selbst abzuwägen welche "Weg" er einschlagen möchte.
Der vermeindlich einfachere Weg ist, sich in jeglicher Hinsicht auf Kosten andere zu "berreichern".
Du wirst jetzt durch bewußte Falschaussagen gezwungen, einen Weg zu bestreiten den dir dein Recht bringt und somit auch deine positive Zukunft focieren wird.

Noch ein Wort zu deinem letzten Abschnitt kommend:
Vielen Dank für deine lieben und positiven Zeilen.
Dieses Forum wurde vor vielen Jahren gegründet um andere Menschen zumindest mental etwas "helfen" zu können.
Geldspenden sind und wurden nicht beabsichtigt.
Wir würden uns sehr über rege Teilnahme, wie Beiträge auch bei anderen Threads freuen.

Jetzt zurück zu deinem Thema, wie möchtest Du jetzt weitermachen?




Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
Mit Zitat antworten
   
#7
Alt 07.03.2018, 08:22
   
eliott
Moderator
AW: Mein Vermieter beht einen Betrug wegen Falschaussage bezüglich Miete und Vertrag

hallo carissa!
auch ich möchte mich für deine lieben zeilen bedanken.
es ist immer fein wenn man eine positive rückmeldung bekommt.
Patrick hat dir das mit der Geldspende ja schon erklärt-
wir machen das ja ehrenamtlich.
da ich schon sehr lange in diesem Bereich arbeite kann ich dir mitteilen dass das überall so gehandhabt wird.
das wichtigste ist dass man den menschen helfen kann.
es ist ein gutes vor allem befriedigendes gefühl-
es wäre fein wenn du uns hier im Forum erhalten bleiben und dich an den beiträgen beteiligen könntest.
damit könntest auch du andre user die gerade hilfe brauchen zu unterstützen.
natürlich bin auch ich sehr interessiert wie das ganze hier weitergeht.
deswegen meine bitte an dich.
halt uns weiterhin am laufenden.
alles liebe elli
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darf der Vermieter das? alfons_the_cat Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag 2 06.09.2017 11:36
Kein Geld für Essen und Miete nach Auslandspraktikum - die Familie hilft nicht! Unregistriert Kummer, Sorgen, Probleme 5 23.01.2017 13:19
Hilfe! Welcher Handy Vertrag taugt was? Krisoli Dies & Das 2 09.09.2015 14:55
Unglücklich wegen schulwechsel Wewillberemembered Schule, Ausbildung & Beruf 9 28.05.2015 12:57

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:05 Uhr.
Seite wurde in 0,07 Sekunden mit 14 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten