JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Freunde, Bekannte und Verwandte Stress mit einem Freund/einer Freundin oder einem Bekannten/Verwandten? – Gute Freundschaft ist wichtig. Rede mit uns darüber.

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 06.03.2018, 13:11
   
Schlaumi
Benutzer
Meine Mutter fühlt sich fremd an

Ein eher trauriges Thema heute mal, passt zum Regenwetter..

Meine Mutter kann sich leider nur noch eingeschränkt bewegen und ist dadurch die meiste Zeit im Haus, geht kaum noch raus, ich habe das Gefühl sie vereinsamt.
Mein Vater scheint das irgendwie nicht zu sehen oder schaut absichtlich weg, ich weiß es nicht.
Sie ist noch nicht pflegebedürftig aber aufgrund ihrere körperlichen Einschränkung braucht sie Hilfe um rauszugehn, die Treppe kommt sie nur mit Hilfe runter weil sie doch sehr steil ist, wir haben zwar auch ein Erdgeschoss in dem man sich aufhalten kann (Stube) aber meine Mutter ist die meiste Zeit lieber oben in einer Art Lesezimmer wo sie die meiste zeit verbringt, außerdem ist unsere Küche nur oben.
das Haus ist halt auch sehr alt und daher nicht so darauf ausgerichtet.
Naja jedenfalls zieht sie sich durch die Umstände zurück, auch weil mein Vater natürlich lieber draußen auf dem Hof werkelt anstatt mit ihr Zeit zu verbringen.

Sie verändert sich, wirkt karg in ihren Worten, ich finde kaum noch Zugang zu ihr - sie ist wie eine Fremde für mich geworden.
Ich weiß nicht was ich tun soll, ich kann nicht jeden Tag bei ihr sein und wenn ich es tu, blockt sie ab, zeigt kaum Interesse an dem was ich zu erzählen hab.
Rausgehn funktioniert immer mal, dann blüht sie auch ein bisschen mehr auf wenn sie ihre Freundinnen trifft, doch Eigeninitiative zeigt sie kaum.

Was soll man da tun wie soll man reagieren? Es bricht einen das Herz die eigene Mutter so zu sehen.

Schlaumi ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Alt 07.03.2018, 00:49
   
eliott
Moderator
AW: Meine Mutter fühlt sich fremd an

hallo schlaumi!
es ist verständlich dass du dir um deine Mama sorgen machst.
du hast geschrieben
ZITAT
Sie ist noch nicht pflegebedürftig aber aufgrund ihrere körperlichen Einschränkung braucht sie Hilfe um rauszugehn, die Treppe kommt sie nur mit Hilfe runter weil sie doch sehr steil ist, wir haben zwar auch ein Erdgeschoss in dem man sich aufhalten kann (Stube) aber meine Mutter ist die meiste Zeit lieber oben in einer Art Lesezimmer wo sie die meiste zeit verbringt, außerdem ist unsere Küche nur oben.
das Haus ist halt auch sehr alt und daher nicht so darauf ausgerichtet
ZITAT ENDE
nun oftmals ist es so dass menschen die sich nur eingeschränkt bewegen und sie dadurch nur gewisse Bereiche des hauses nutzen können immer mehr zurrückziehn und die nächsten angehörigen kaum mehr an sich heranlassen.
das führt dann dazu dass sie vereinsamen.
das ist für die ganze Familie eine sehr schwierige Situation.
die Tatsache dass dein vater lieber draussen unterwegs ist anstatt sich mit ihr etwas zu unternehmen ist natürlich eine grosse Belastung für sie.
es ist verständlich dass du auch net immer daheim sein kannst um die beiden zu unterstützen.
darf ich fragen wie sie sich im haus bewegt?
hat sie eine gehhilfe?einen Rollator oder einen stock auf den sie sich stützen kann?
wie verlauft der altag?
kann sie den haushalt alleine machen?
oder bekommt sie da Unterstützung?
nun stellt sich die frage was kann man tun um einerseits deine Mama zu helfen damit ihr leben wieder lebenswert wird wieder mehr Lebensfreude bekommt und am Familienleben teilnehmen kann..
zum einen kann sich die Familie einmal zusammen setzen und überlegen welche Möglichkeit es gibt.
bezieht sie mit ein..
fragt sie was sie gerne möchte.
vielleicht ist es möglich dass dein vater mehr zeit mit ihr verbringen kann.
dass ihr als famile gemeinsam etwas tun könnt.
und seis nur im frühling im garten sitzen und plaudern.
oft können Gespräche und gemeinsame Aktivitäten sehr hilfreich sein.
sollte das net möglich sein gäbs die Möglichkeit sich im amt für Familie Unterstützung holen.
das kann sehr hilfreich sein.
ich hab mir bezüglich eurer gesamtsituation(betrifft sowohl famile entlastung bzw der ganzen wohnsituation einige Gedanken gemacht..
hier ist professionelle hilfe gefragt..
ihr könntet euch an das amt für wohnen und soziales wenden um euch beraten zu lassen welche Möglichkeiten es gibt deine Mama zu unterstützen.
weiters das amt für Menschen mit Behinderung.
deine Mama ist ja nicht mehr mobil.
auch hier wäre es möglich sich bezüglich hilfe bzw Unterstützung zu erkundigen welche ansprüche sie geltend machen kann.
ebenso könnte man sich auch erkundigen ob es eine möglichkeit einer familienentlastung gäbe.
ein weiteres Thema ist ja eure wohnsituation.
es gibt bei uns die Möglichkeit eine Beratung bezüglich barierefreies wohnen in Anspruch zu nehmen.
das wird soviel ich weiss auch gefördert.
ich denke auch in Deutschland gibt es so eine Möglichkeit.
da ich ja net weiss wo du daheim bist hab ich dir einen link rausgsucht wo du dich diesbezüglich erkundigen kannst.



Deutschlandweite Onlineberatung von Barrierefrei Leben e.V. zur ...

https://www.online-wohn-beratung.de

barrierefreien Wohnraum - Behindertenbeauftragtehttps://www.behindertenbeauftragte.d...hnraum_kk.pdf?


auch beim roten kreuz gibt es zahlreiche angebote.

schau mal...
Deutsches Rotes Kreuz e.V. - DRK e.V.

https://www.drk.de/



ich wünsche euch alles gute.
lg elli
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
#3
Alt 16.03.2018, 12:52
   
Luftikuss
Benutzer
AW: Meine Mutter fühlt sich fremd an

Hallo Schlaumi!

Schade dass von dir nicht nochmal etwas kam, deine Antworten auf die Fragen die eliott gestellt hat wären ja hilfreich gewesen um dir weiterzuhelfen.
So kann ich dir leider auch nicht so viel mehr helfen als es eliott schon ausführlich getan hat, außer dir anzubieten zuzuhören, dir meine eigenen Erfahrungen mitzuteilen und vielleicht bringen sie dir was, so als stiller Mitleser.
Meine beiden Eltern sind nun schon Ende 80, also recht alt und dementsprechend auch nicht mehr so agil wie sie es vor ein paar Jahren noch waren.
Sie wohnen in einer ebenerdigen Etage, das heißt lästiges Treppen steigen entfällt, wodurch sich dann natürlich auch die Möglichkeiten öffnen.
Überhaupt haben wir solche Dinge recht früh bedacht als meine Eltern umgezogen sind, nämlich dass das Haus weitestgehend barrierefrei ist.
Dazu zählen auch solche Dinge wie

- leicht schließende Haustüren
- ein ebenerdiger Hauszugang
- beidseitiger Handlauf für die Treppen
- auch dass man durch mindestens ein Fenster sitzend direkt ins Freie blicken kann*

So wird älteren Menschen auch bei verminderter Bewegungsfähigkeit noch die Möglichkeit gewährt sich frei bewegen zu können, das heißt auch mal das Haus zu verlassen ohne dass es jedesmal eine Hürde wird.
Ich glaube da kommen wir auch schon zum Hauptproblem: ältere Leute ziehen sich schnell zurück, gerade wenn sie merken dass sie anderen "zur Last" fallen.
Dazu ein Diagramm welches den Gedanken nochmal verdeutlicht:

(Quelle: http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1588)


Ich wohne circa 1 Autostunde von meinen Eltern entfernt, besuche sie trotzdem jede Woche, meist zum Wochenende.
So kann ich auch sehen ob sie noch zurecht kommen in ihrem Alltag, schauen ob sie die sozialen Kontakte noch pflegen usw, Veränderungen würden schnell auffallen und dann muss an entsprechend reagieren.
Ich würde dir auch raten das Gespräch zu deine Vater zu suchen und ihm zumindest deine Sicht zu erklären, ohne lehrerhaft zu sein, oftmals sind die Menschen stur und so eingefahren in ihren Abläufen dass sie die Umwelt nicht mehr richtig wahrnehmen.
Wie wäre es wenn du einen Tag in der Woche organisierst in welchem die Freunde deiner Mutter zu Besuch komme, insofern sie sich noch ausreichend bewegen können?
Vielleicht wissen sie gar nicht um die Situation deiner Mutter, ich bin mir sicher sie würden dich vollstens unterstützen.

Liebe Grüße




*Auszug aus dem Artikel "Barrierefreies Bauen: Das barrierefreie Haus, nicht nur für Behinderte sinnvoll"
https://www.hausbauberater.de/barrierefrei-bauen
__________________
Früher war alles leichter ... Ich zum Beispiel.

Luftikuss ist offline
Mit Zitat antworten
   
#4
Alt 19.03.2018, 14:42
   
eliott
Moderator
AW: Meine Mutter fühlt sich fremd an

hallo schlaumi!
es ist schon einige zeit seit deinem letzten beitrag vergangen und ich wollte nachfragen wie es deiner Familie und dir in der Zwischenzeit ergangen ist.
hast du die Möglichkeit gehabt dich mit deinen Eltern zusamen zu setzen um zu besprechen was ihr innerhalb der Familie tun könnt damit bei deiner mama wieder die Lebensfreude einkehrt?
wäre es für deinen vater vorstellbar mehr zeit mit seiner frau zu verbringen?
wie schauts mit den baulichen massnahmen aus?
hab ihr euch bezüglich barierefreies wohnen bzw welche massnahmen in eurem haus notwendig wären damit sich deine mama nicht nur in einem sondern in allen räumen ohne Probleme erreichen kann?
wie schaut es mit einer Unterstützung mittls heimhilfe bzw besuchsdienst aus?
wäre das eine Option für euch?
die heimhilfe könnte sie im haushalt unterstützen und der besuchsdienst wäre fein damit sie hin und wieder rausgehn und auch jemanden zum plaudern hätte.
womöglich täte es ihr gut wenn sie regelmässig eine Ansprechperson und ein bissl Abwechslung im altag hätte.
das kann sehr hilfreich sein.
es wäre auch für deinen vater als auch für dich eine entlastung.
wie schauts mit ihrem gesundheitlichen zustand aus?
wäre eine Therapie womöglich hilfreich damit sie sich besser fortbewegen kann ?
wurde das schon einmal vom behandelnden arzt in betracht gezogen oder ist das nicht möglich?
es wäre fein wenn du uns eine rückmeldung geben könntest.
lg elli
__________________
Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" (Erich Kästner)

eliott ist offline
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Eltern akzeptieren nicht dass sich meine Schwester selbst versorgen könnte Unregistriert Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag 6 24.06.2017 04:53
Was tun wenn man sich einfach total verloren fühlt? Kathi2.0 Kummer, Sorgen, Probleme 2 22.05.2016 16:42
Mutter verhält sich wie ein Kind elayk Freunde, Bekannte und Verwandte 3 23.07.2014 14:32
Mutter verliebt sich ständig neu thats_me Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 1 19.10.2010 21:40

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:58 Uhr.
Seite wurde in 0,08 Sekunden mit 14 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten