JETZT kostenlos registrieren!
oder einen Account erstellen.

Passwort vergessen?

kummer-board.de - Dein Forum für Probleme im Leben
Werde Teil des Forums und beteilige Dich am Geschehen!
Jetzt kostenlos registrieren


RSS-Feed Forum-Map



Kummer, Sorgen, Probleme Aller Kummer, alle Sorgen die sonst nirgends wo rein passen - hier kannst du mit uns darüber reden.

Antworten Themen-Optionen
#1
Alt 26.03.2018, 20:50
   
warumimmerich47
Neuer Benutzer
Das Ende von allem ????

Am 09.03.2018 wurden meine Lebensgefährtin und ich durch unseren Vermieter Zwangsgeräumt obwohl wir mit Ärtzlichem Gutachten aufgrund der schweren psychischen Erkrankung seitens meiner Lebensgefährtin ( Meine Partnerin leidet seit frühster Jugend an einer Bipolaren Störung , Posttraumatischen Depression , Borderline Störung und ist akkut Suizid gefährdet. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes ist sie auch Rentnerin . Des weiteren leidet sie unter einer Immunschwäche Krankheit. Durch Therapien , Medikamentöser Behandlung und einem gesicherten Umfeld hatte sie diese Probleme aber weitgehend im Griff ) beim Gericht einen Aufschub der Räumung beantragt hatten. Erst ca. 12 Stunden vor der Räumung wurde uns von seiten des Landgerichts Aachen mitgeteilt das eine Aufschiebung der Räumung abgelehnt wurde. Wir hatten also nicht einmal Zeit unsere persönliche Habe in Sicherheit zu bringen. Unser Hund wurde wegen unserer nun feststehenden Obdachlosigkeit von der Gerichtsvollzieherin in ein Tierheim verbracht ohne das uns mitgeteilt wurde wohin .
Eine Obdachlosenunterkunft kommt aufgrund der Erkrankung meiner Frau nicht in Frage so das wir uns mit unserem Verbliebenen HarzIV Regelsatz nun von Pension zu Pension durchkämpfen wobei unser Geld nun auch langsam erschöpft ist.
Die Vorgeschichte begann folgendermaßen:
Im Juli 2017 zogen meine Partnerin und ich in ein neues Mietobjekt , ich hatte dazu extra bei meinem Arbeitgeber Urlaub genommen um den Umzug zu bewältigen. In meinem Umzug wurde ich dann ohne vorherige Ankündigung von meinem Arbeitgeber gekündigt. Ich begab mich daraufhin sofort zum zuständigen Arbeitsamt um mich Arbeitslos zu melden und Leistungen zu beantragen , dort wurde ich an das Jobcenter verwiesen die daraufhin geschlagene 4 Monate brauchten um uns unsere Regelleistungen zu überweisen. In dieser Zeit erhielten wir nur Lebensmittelgutscheine. Meinen Vermieter informierte ich umgehend der daraufhin die sofortige Kündigung aussprach. In einem Gütetermin im Dezember 2017 vor Gericht wurde uns dann eine Frist bis Ende Februar 2018 gesetzt. Innerhalb dieses Zeitraums ist es uns nicht gelungen eine Wohnung auf dem freien Wohnungsmarkt zu finden. Auch wurde es uns zusätzlich schwer gemacht weil durch die Nichtzahlung seitens des Jobcenters unser Auto aufgrund von Versicherungsrückstand stillgelegt wurde.
Unser direkter Nachbar begann unmittelbar nach der Kündigung seitens des Vermieters mit einem Mobbing und Psychoterror damit wir schnellstmöglich ausziehen. Unter anderm wurde uns bei Minus 18°C das Wasser und die Heizung abgestellt. Meine Partnerin die zu diesem Zeitpunkt schwanger war verlor unser ungeborenes Kind weil sie den psychischen Druck nicht mehr ertragen konnte. Der Verlust unseres Kindes war ein weiterer Tiefschlag von dem sich meine Partnerin bis jetzt nicht wieder erholt hat.
Seit dem 9.3.2018 hat sich der Gesundheitszustand meiner Partnerin deutlich verschlechtert. Mittlerweile ist aufgrund des nicht vorhandenen Versicherungsschutzes wegen der 4 Monate ohne Beitragszahlung und die damit verbundene nicht Ärztliche Versorgung nach der Fehlgeburt auch noch ein Brustkarzinom hinzugekommen. Dazu kommt die ständige Angst vor einem Selbstmord aufgrund der Situation und der Psychischen Instabilität die dadurch hervorgerufen wurde. Ich selber bin seit 2014 schwer Herzkrank und leide ebenfalls psychisch unter der Situation. Kein Vermieter ist bereit uns aufgrund der Situation (Obdachlosigkeit) eine Wohnung zu geben. Ich habe mittlerweile meinen Glauben an Gott verloren . Wenn wir keine Aktive Hilfe bekommen um unserer Wohnsituation zu ändern , damit meine Partnerin wieder medizinisch versorgt werden kann , wird meine Partnerin dieses Jahr aufgrund ihres Gesundheitszustandes wohl nicht überleben.
Ich persönlich habe bitter erfahren müssen das der Staat nicht hilft und soziale Gerechtigkeit wohl nur auf dem Papier existiert. Aufgrund einer unverschuldeten Situation wird man aus der Gesellschaft ausgegliedert und wie ein Aussetziger behandelt.Und wenn ich dann z.B bei Youtube sehe wie ein Syrer mit zwei anerkannten Frauen ein Haus vom Jobcenter bezahlt bekommt und noch zwei weitere Frauen haben möchte und noch mehr Kinder , dann kommt mir die Galle hoch. Es wird an allen Ecken jedem Einwohner dieses Planeten geholfen , aber den eigenen Leuten tritt man in den Arsch.
Ich hoffe das es da draussen noch jemanden gibt der einem helfen kann oder will


Geändert von warumimmerich47 (26.03.2018 um 21:03 Uhr)

warumimmerich47 ist offline
Mit Zitat antworten
   
#2
Alt 31.03.2018, 06:40
   
Patrick
AW: Das Ende von allem ????

Hallo warumimmerich,

zuerst möchte ich dich hier im Forum herzlich willkommen heißen.

Deine Geschichte nimmt einen verlauf der so nicht wirklich sein darf.
Deinen Ärger über die hier geltende Gesetze, Vorschriften und die Ausslegung sind zu verstehen.
Gerade auch für deine Lebensgefährtin wäre es gut das Du dich an eine gemeinnützige Einrichtung wie zum Beispiel die Caritas wendest.
Diese können dir auch unter anderem eine kostenloses Rechtsgespräch vermitteln.
Eine soziale Einrichtung dieser Art sollte auch in deiner Nähe zu finden sein.
Also, versuche trotz all deinen vorübergehende Problematiken positiv zu bleiben.


Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.


Liebe Grüße - Patrick
__________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

Patrick ist offline
Mit Zitat antworten
   
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Irgendwie von allem etwas. ^^ eaglevision Andere Probleme / Erlebnisse im Alltag 4 19.10.2015 20:02
Ich bin am Ende Morphinia Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 5 11.01.2015 16:22
Wenn Geld vor allem anderen steht... VerRueckTe Kummer, Sorgen, Probleme 1 12.04.2012 21:40
Bedeutet das nun das Ende? : ( joo17 Liebeskummer, Beziehung & Partnerschaft 7 31.07.2011 20:36

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:57 Uhr.
Seite wurde in 0,06 Sekunden mit 14 Queries generiert.
Die hier aufgeführten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Partner: Schule macht krank | Täglich FreeSMS | Dating Chat
forenlist.de Deine moderierte Forenliste www.commvote.de
Listinus Toplisten Listinus Toplisten