Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo ihr Lieben!


    Ich bin neu in diesem Forum und kenne mich noch nicht so recht aus.
    Ich würde mich aber sehr darüber freuen, wenn ein paar von euch etwas zu meinem Thema schreiben möchten.
    In diesem Forum bin ich gelandet, weil meine kleine Tochter Nora Sophia am 21.7.14 im 6. Monat gestorben ist.
    Am 25.7. ist sie dann auf die Welt gekommen. Ich stelle mir immer vor, dass sie jetzt auf ihre kleinen Geschwisterchen aufpasst, bis die zu uns auf die Erde kommen können. Der Gedanke beruhigt mich sehr, aber manchmal hab ich auch Angst, dass so etwas wieder passiert. Ich wünsche mir doch so sehr ein gesundes, fröhliches Kind. Sie fehlt mir unendlich, mein kleiner wunderschöner Stern.

  • Hallo NoraMama,
    auch wenn es einerseits ein trauriger Anlaß ist möchte ich dich hier in unserem Forum herzlich Willkommen heißen. Ich wünsche dir viel Kraft dieses Erlebnis positiv zu verarbeiten und noch mehr Mut einen neuen Weg einschlagen zu können.
    Auch wenn es zur Zeit schwer fällt, bleibe in deinen Gedanken und in deinem Handeln positiv. Dann werden deine Wünsche, Vorstellungen auch in Erfüllung gehen.
    Deine kleine Tochter wird immer in deinem /euren Herzen und in den Erinnerungen eine wichtige Rolle besetzen.
    Lasse dir und deiner Seele die nötige Zeit zu trauern, nur dan wist Du die Mögölichkeit erhalten irgendwann zu verstehen was und wieso dies so passiert ist.
    Für weiteren Gedankenaustausch stehe ich dir sehr gerne weiterhin zu Verfügung.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick.
    Danke für die rasche Antwort und für deinen Zuspruch.
    Ich war wirklich das erste Mal in meinem Leben rundum glücklich.
    Hatte meinen Mann erst letztes Jahr in einer psychosomatischen Klinik kennengelernt.
    Durch unseren Engel halten wir jetzt noch mehr zusammen und ich möchte nie wieder zu der Zeit vor der Schwangerschaft zurück.
    Unsere Kleine hat mir das Leben gerettet und ich wusster erst gar nicht, wie ich ohne sie weiterleben sollte.
    Ich habe aber in der kurzen Zeit schon so viel begreifen können, so viele Zufälle, auch mit dem, dass sie ausgerechnet jetzt gehen musste, dass ich schon nicht mehr an Zufälle glauben kann.
    Als ich meiner Mama von der Schwangerschaft erzählte, war sie erst geschockt, bin immerhin erst 19, hat dann aber gesagt, dass sie zu der Zeit, als sie mit mir schwanger war, mit einer Wahrsagerin gesprochen habe. Sie hatte wohl sehr viel gewusst von meiner Mutter und zum Schluss noch gesagt, dass meine Berufung Mutter sein würde. Das fand ich sehr schön, denn das passt sehr gut.


    Liebe Grüße,
    Julia

  • Hallo NoraMama,
    es ist sehr schön, das Du in dieser kurzen Zeit begriffen hast was dieser, dein kleine Engel für eine große Aufgabe zu erfüllen hatte.
    Dieses System der kleinen Schritte die Du zur Zeit gehst ist genau der richtige. Du /Ihr seit gemeinsam eine Wegstrecke zusammen gegangen. Bleibe stehen und schaue zurück. Erkenne welche Situation für dein Leben langfristig eine positive Beeinflußung unterliegen wird. Suche und finde das positive und setze, unter der Voraussetzung dein Bauchgefühl, deine innere Stimme sagt ja, deine Denk- und Handlungsweise weiter um.
    Noch etwas zu dem von dir geschriebenen Begriff "Zufälle". Es gibt im Leben keine Zufälle. Alles was mit dir geschieht, ist ein nicht immer logischer Ablauf oder Reaktion auf deine Handlungs - und Denkweise. In den meisten Fällen lassen sich einige Ereignisse erst zu einem späteren Zeitpunkt erklären.
    Das von dir angeschnittene Thema "Wahrsager", ist einerseits ein sehr interessantes Kapitel. Aber auch nur wenn man das Glück hat die richtigen "Lichtgestalten" zu treffen und von denen gibt es seehr wenige auf dieser Welt, auf der anderen Seite gibt es sehr viele unseriöse "Partner" die nur darauf aus sind, viel Geld mit irgend welchen dupiosen Aussagen zu verdienen.
    Also, passe auf und es ist egal für was Du dich entscheidest, höre auf deine innere Stimme.
    Eine Frage an dich: Wie geht dein Partner mit dieser Situation um? Spricht ihr offen miteinander über dieses Thema des Verlustes?
    Über eine Info würde ich mich freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick.
    Ich weiß, ich traue diesen sogenannten Wahrsagern nicht wirklich, meine Mama glaub ich auch nicht.
    Man muss ja auch nicht dran glauben, aber es kann etwas Wahres dran sein. Ich wollte seit ich in der Grundschule war immer mit Kindern arbeiten wenn ich "groß" bin und habe mir damals immer schon gewünscht, eine Familie mit Kindern zu haben. Jetzt bin ich Kinderpflegerin. So schlimm das jetzt auch klingen mag, ich würde ohne Kinder nicht leben wollen.
    Mit meinem Mann rede ich schon darüber. Ich mehr als er, bzw. er sagt nicht wirklich, wie es ihm damit geht, außer dass er natürlich auch trauert. Er hat schon 2 Kinder, die er aber seit über 10 Jahren nicht mehr gesehen hat, weil seine damalige Freundin mit den Kindern nach Irland abgehauen ist. Er musste am vergangenen Dienstag zur Reha für 6 Wochen. Ich hab mich nicht trennen können und hab bis heute in einem Hotel bei ihm in der Nähe übernachtet. Wir waren seit wir uns kennen nicht länger als 2-3 Tage getrennt. Es fällt mir unendlich schwer, heute wieder zu fahren, besonders in dieser Situation. Ich weiß, dass ich ihn bald wieder sehe, aber ich hab unheimliche Verlustängste. Erst verliere ich unsere Tochter und jetzt muss ich für einige Zeit auch ihn verlassen. Dass ich sonst niemanden hab, mit dem ich darüber reden möchte, macht das Ganze nicht besser. Ich werde aber jetzt erst mal zu meiner Mutter gehen, während er weg ist.


    Liebe Grüße,
    Julia

  • Hallo NoraMama,
    es ist schön wenn man seine beruflichen Vorstellungen auch umsetzen kann. Gerade mit Kindern zusammen zu sein und deren Entwicklungen beobachten zu dürfen sind spannende und interessante Erfahrungen. Zu diesem Erfolg kann man dir nur Gratulieren.
    Das Verhalten deines Mannes deutet auf eine Nichtverarbeitung hin, er legt einen Deckmantel des nicht wissen wollens über dieses und eventuell auch übere andere Problemen. Wie geht er mit dieser Situation (den Verlust seiner Kinder) um?
    Eine Trennung auch nur auf Zeit ist für die Beteiligten nicht immer einfach, aber sie birgt auch trotz aller Schwere eine Chance sich wieder selbst zu erleben bzw. sich wieder selbst zu finden.
    Kostenlose Kontakte kann man heute über Skype (PC und Mobiltelefon) und / oder Viber über Handy finden so dass die lange Zeit der "Trennung" etwas beruhigter erleben darf, kann oder sollte ich schreiben muss?
    Wenn Du schreiben möchtest, egal über welches Thema Du einen Ratschlag suchst oder einfach deinen Gedanken freien Lauf lassen möchtest stehe ich dir sehr gerne zu Verfügung.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Liebe NoraMama,


    ich schleiche mich einmal kurz in euren Dialog. Es tut mir unendlich Leid das dir und deinem kleinen Stern nicht mehr vergönnt war als diese 6 Monate.
    Zum Gedenken habe ich ein paar kleine Zeilen verfasst und möchte sie dir gerne geben.


    Wenn kleine Engel schlafen gehen,
    am Himmel
    kannst du sie dann sehen.
    jeden kleinen Engel findest du dort als hellen Stern,
    deiner ist auch da und wir sehen ihn so gern!


    (c) Priamos



    [Blockierte Grafik: http://www.animaatjes.de/bilder/k/kerzen/animaatjes-kaarsen-56030.gif]


    Und nun lass uns diese Kerze entzünden, für deinen wunderschönen Stern - sie wird ewig brennen im stillen Gedenken...


    Alles erdenklich Liebe - Priamos


  • meine liebe Nora!
    ich habe deine zeilen gelesen und sie haben mich tief bewegt...
    ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines kleinen Lieblings aussprechen.
    es ist für dich als Mama eine sehr schwierige zeit...
    weisst du deine kleine wird immer in deinem herzen sein...
    ich hoffe du hast menschen um dich die für dich da sind,in den arm nehmen und trösten.
    denn das ist ganz wichtig.
    wenn du möchtest kannst du dich bei mir melden.
    ich werde gern für dich da sein.
    alles liebe und eine feste Umarmung von mir für dich.
    elli

  • Hallo Patrick, hallo Priamos und hallo Elli.


    Erst mal danke für den lieben Zuspruch von euch, das tut wirklich gut!
    Ich bin froh, dass mein Mann in der Reha ist, da bekommt er auch psychologische Betreuung.
    Wir nehmen uns ganz oft in den Arm, jetzt telefonieren wir gerade eher, aber am Wochenende seh ich ihn dann wieder. Darf bei ihm in der Klinik schlafen für ein paar Nächtr, so weit es das Budget zulässt. Am Mittwoch lass ich mich tätowieren, ich lasse meinen kleinen Stern auch körperlich verewigen. ;)
    Ich bin so froh, wenigstens diese knapp 6 Monate mit ihr gehabt zu haben, sie hat mir gezeigt, wie schön das Leben ist und sie hat alles genau so gewollt. Nora ist ein sehr schlaues Mädchen, schon in der kurzen Zeit. :)


    Liebe Grüße,
    Julia

  • meine liebe Nora!
    bitte gern geschehn...dafür bin ich ja da...
    es ist gut dass dein mann bei der Reha auch psychologische Betreuung bekommt.



    nach so einem traurigen Ereignis wachsen Partner zusammen.
    es ist gut dass du die nächte bei ihm bleiben kannst und ihr viel zeit miteinander verbringen könnt.
    das ist ganz wichtig.und das hilft euch gemeinsam die trauer zu bewältigen...
    die kleine Nora war gewiss ein ganz besonders Kind und hatte das glück so tolle Eltern wie euch zu haben.
    in eurer Erinnerung und euren herzen wird sie stets bei euch sein.
    alles liebe und gute elli

  • Liebe Elli.
    Wir bekommen sogar ein Paargespräch in der Klinik, übernächste Woche wahrscheinlich.
    Und ich mach mich auf die Suche nach einem Traumatherapeuten, nachdem ich nach über 3 Jahren therapeutischer Behandlung seit ein paar Monaten keine mehr hab.
    Ich schaue mir oft ihre Bilder an, bin so froh, dass wir welche haben.
    Ich würde mich so freuen, bald wieder schwanger zu werden, aber ich hab auch so viel Angst, dass wieder etwas passiert.
    Deswegen lass ich mich morgen untersuchen und Ich muss zur Ausschabung wahrscheinlich...
    Ich bin so froh, wenn der Tag morgen rum ist.
    Liebe Grüße,
    Julia

  • hallo Julia!
    das sind sehr gute Neuigkeiten...denn beim paargespräch könnt ihr offen über eure Gefühle sprechen..
    da ist es ja auch nix dabei wenn man mal weint.das ist besser als alles runter zu schlucken.
    hoffentlich findest du einen guten traumatherapeuten damit du das ganze gut verarbeiten kannst


    in so einer Situation ist es wichtig jede hilfe anzunehmen...
    allein ist es wohl nicht zu schaffen...
    ich wünsch dir alles gute für den morgigen arztbesuch!!
    ich bin in Gedanken bei dir.
    alles liebe und eine feste Umarmung elli

  • Hallo Elli.
    Ich finde auch, dass das mit dem Paargespräch ein guter Ansatz ist. Ich würde einfach gerne auch mehr von ihm wissen, wie es ihm damit geht. Ich hab meiner Kleinen versprochen, dass ich stark bleibe, ich werde sie nicht enttäuschen.
    Ich hoffe so sehr, dass morgen alles gutgeht, hatte schon die ganze Zeit so Angst, dass sich was entzündet, weil mir die Ärztin so Angst gemacht hat... Sie hat ja auch gesagt, dass das mit der Geburt ganz schnell geht und wahrscheinlich ambulant. 4 Tage später war die Geburt! Ich hatte so gehofft, dass ich keinen Therapeuten mehr brauche, aber ist wahrscheinlich erst mal besser so. Am Mittwoch hab ich auch schon einen Termin bei meiner alten Therapeutin, aber die kann mich nicht mehr nehmen, weil sie ein anderes Gebiet hat.
    Hast du Kinder, Elli?
    Danke für die lieben Worte! ;)
    Liebe Grüße,
    Julia

  • liebe Julia!
    ich hoffe du hast den heutigen arzttermin schon hinter dich gebracht.
    hab den ganzen vormittag an dich gedacht(echt!!)
    hoffentlich gelingt es deinem mann sich zu öffnen und über seine Gefühle zu sprechen.
    das wäre ein sehr guter beginn der Aufarbeitung.
    es ist nicht gut wenn ein Arzt einem Patienten angst macht.
    denn der ist in dieser zeit im Ausnahmezustand.
    statt dessen wäre es besser ihm/ihr auf ruhige art und weise alles zu erklären und jegliche Ängste und Befürchtungen zu nehmen.
    aber viele Ärzte nehmen sich leider nicht die zeit dafür.
    weisst du es wäre vielleicht ganz gut einen Therapeuten aufzusuchen...denn er ist ein Spezialist auf seinem gebiet und kann dir bestimmt helfen.
    auf deine frage...
    nein ich hab keine eigenen kinder.
    aber dafür bin ich 10 fache tante(im alter von 22-eineinhalb jahre)
    alles liebe elli

  • Liebe Elli.
    Das ist ja lieb dass du an mich gedacht hast. ;)
    In der Klinik hieß es, dass ich nächsten Montag nochmal kommen soll zur Untersuchung.
    Ist zwar besser geworden, aber noch nicht alles raus. Wenn dann muss ich nächsten Dienstag zur Ausschabung.
    Bin jetzt auf dem Weg zu der nächsten Untersuchung.
    10-fach gleich! Wow! Möchtest du mal Kinder haben?
    Liebe Grüße,
    Julia

  • hallo Julia!
    ich freu mich dassd dich wieder gemeldet hast.
    gsd hast den ersten teil hinter dich gebracht-
    du wirst ja sehn was bei der nächsten Untersuchung rauskommt.
    hmm und schon geht's weiter zur nächsten Arzt....
    ich wünsch dir alles gute.
    als 10 fache tante wird's einem nie fad..
    und der schmäh rennt...kannst dir eh vorstellen..
    besonders die kleinen ..die wissen genau wies die alte tant pflanzen können-.
    hmm ich hätte gerne kinder gehabt...aber es hat halt nicht sein wolln.
    also verwöhn ich meine 3 grossen und die 7 kleinen Zwerge!!!das ist auch fein.
    lg elli

  • Liebe Elli.
    Leider konnte die Frauenärztin ohne den Krankenhausbefund nichts machen, deshalb war ich da mehr oder weniger umsonst.
    Aber sie war so nett und hat gesagt, dass sie so viele Frauen da hatte, denen das gleiche passiert ist und die danach alle gesunde Kinder bekommen haben. So eine nette Ärztin... Die Ärztin von meinem Mann hat am Tag von der Beerdigung nocj zu uns gesagt, warum wir denn keine Obduktion wollten, nicht dass das nochmal passiert und ob ich denn keine Kinder mehr kriegen will... Den ganzen Tag hat mich das runtergezogen und dann kommt noch ne Freundin und sagt das gleiche...
    Oh, ich bin mir sicher, du bist eine gute Tante! :)
    Freut mich immer, von dir eine Antwort zu bekommen.
    Liebe Grüße,
    Julia

  • liebe Julia!
    dass die Ärztin den befund noch nicht gehabt hat und deswegen nichts machen hat können war leider nicht vorhersehbar...
    aber wenigstens hats a herz...endlich jemand der dir gut zuredet und mut macht...
    diesen zuspruch kannst nach so einem tragischen Ereignis gut brauchen.
    ob ihr eine Obduktion machen lassts oder nicht ist wohl eure eigene Entscheidung.
    ihr werdet schon einen grund gehabt haben.
    da sollte sich kein anderer mensch einmischen.
    lasst euch davon nicht runterziehn...
    ihr seids noch jung und noch viele kinder bekommen.
    wann das ist von oben her bestimmt....
    aber wenns dann soweit ist dann wird die freud riesengross sein.
    ich möchte eine gute tante sein und sie verwöhnen...ab und zu schimpf ich halt ein bissl ...vor allem wenns was angstellt haben.
    weisst ich hab die kinder sehr sehr gern und will nur ihr bestes.
    alles liebe und schlaf gut.
    baba bis morgen!!!elli

  • Liebe Elli.
    Ja leider, ist aber auch nicht weiter schlimm. Ich brauch diese Untersuchung eigentlich ja gar nicht...
    In den meisten Fällen bringt eh weder die Untersuchung noch die Obduktion etwas. Außerdem ist es doch eine schreckliche Vorstellung, dass das eigene Kind da liegen würde, also ne echt nicht!
    Du würdest sicher auch eine gute Patentante abgeben ;) dazu fehlt mir nur grad das Kind leider.
    Ich sag dir bescheid. :D
    Ja, schimpfen muss man eben auch mal.
    Alles Liebe und gute Nacht!
    Julia

  • guten morgen!
    ich hoffe du hast gut geschlafen.
    wenn ihr das nicht wollt dann müssts weder a Obduktion noch eine Untersuchung durchführen lassen.
    das ist eure Entscheidung.
    wer weiss vielleicht klappts ja bald mit dem Kind.
    ich würd mich riesig freun..
    jaaa sag mir bitte bescheid.
    ich bin schon 2 fache Patentante..
    bei meinem ältesten Neffen Clemens(22)und bei Sophie(5)
    alles liebe elli