Schock, Trauer und schlechtes Gewissen

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Liebes Forum.


    Nun bin ich schon mit dem 2. Thema in dieser Rubrik Trauer und Verlust...
    Das 1. Mal mit meiner verstorbenen Tochter Nora unter "Sternenkind".
    Nun geht es um eine sehr gute Freundin.
    Alles fing im Sommer 2013 an. Ich lernte meinen Mann in einer psychosomatischen Klinik kennen,
    sowie die Freundin, um die es geht und einen Freund.
    Wir waren 2 Pärchen, die sich in der Klinik kennen- und liebengelernt haben.
    Sie sind alle etwas älter als ich aber sie war ein Vorbild für mich.
    Auf der Hochzeit von meinem Mann und mir mischten sie sich in Angelegheiten ein, die sie nichts angingen.
    Jedenfalls redeten wir nicht mehr miteinander...
    Bis gestern Abend, unser Freund schrieb mir eine Nachricht.
    Sie hat sich das Leben genommen.
    Das war ein riesiger Schock für meinen Mann und mich, wir bzw er macht sich große Vorwürfe.
    Er hat sie schon einmal gerettet und nun hatten wir keinen Kontakt mehr zu ihnen.
    Heute besuchen wir unseren Freund und ich weiß nicht, wie ich reagieren soll, ich hab ein bisschen Angst.
    Ich hätte ihr doch so gerne gesagt, dass ich sie bewundert habe.
    Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich...


    Vielen Dank! ;-)
    Julia

  • Hallo Julia,
    "Ruumms" jetzt hast Du innerhalb kurzer Zeit ein weitere Tiefschlag erlitten.
    Also, eines ist sicher, Angst vor dieser Begegnung brauchst Du nicht zu haben. Ja, was kann man in dieser Situation tun? Er weis wie und was vorgefallen ist. Dieses Thema würde ich und wird auch garantiert nicht angsprochen. So das Du dich auf deine Worte, auf dein Vorhaben konzentrieren solltest.
    Um auf deine Überschrift zurück zu kommen ..... "schlechtes Gewissen", es war einfach eine Tatsachen - Entscheidung, die passende Antwort bzw. Reaktion auf den damaligen Vorgang. Diese Entscheidung war eine Reaktion auf die vorhergegangene Aktion gewesen und ist leider nicht mehr rückgängig zu machen. Also, auch aus der heutigen Sicht zu sehen, gibt es keinen Grund für ein schlechtes Gewissen.
    Natürlich ist dies ein Thema, das nicht so schnell weggesteckt werden wird. Aber ganz nüchtern und prakmatisch gesehen ist es mit einem Wort zu beschreiben. Dieses Wort heißt und nennt sich das "Leben".
    Dies zeigt einmal mehr wie schnell ein Leben vorbei gehen wird.
    Auch hier ist dieses Thema "Fülle dein Leben (dein Dasein) hier auf der Erde bewußt mit Leben.
    Lebe im hier und jetzt und werde dir der Vergänglichkeit bewußt.
    Ein Shaolin-Prinzip der Gegenwart lehrt uns, das wir den Moment nicht festhalten können. Es aber unsere Verantwortung unterliegt, ihn zu leben. Alles dann zu tun, wenn wir es tun wollen, wenn wir es für nötig erachten, oder bewußt darauf zu verzichten.
    Julia, dieses Schreiben klinkt vielleicht hart und Gefühlskalt, ist garantiert nicht so gemeint. Es ist einfach nur eine weitere Geschichte die in einem ganz großen Buch geschrieben ist.
    Lasse in deiner Erinnerung nur positive Momente, Gedanken und Erlebnisse an deine Freundin zu. Nur so, wirst Du sie lange Zeit in freudiger Erinnerung behalten.
    Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein, deine Gedanken eine etwas andere Sichtweise zu geben.
    Für weitere Gedanken stehe ich dir sehr gerne zu Verfügung.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • meine liebe Julia!
    Boa des is echt heftig.
    innerhalb kürzester zeit gleich 2 schicksalsschläge mit denen ihr fertig werden müsst.
    das war bestimmt ein riesen schock für euch..
    mein armes Mädchen.wenn ich könnt dann würd ich dich jetzt in den arm nehmen dich trösten und dir sagen wie leid es mir tut.
    was auch immer damals geschehn ist es ist verständlich dass ihr damals den kontakt abgebrochen habt.
    aber jetzt ist es nicht mehr rückgängig zu machen.
    wer hätte gedacht dass man sich nicht mehr wieder sieht,
    es hat keinen sinn dass sich dein mann wegen ihres todes vorwürfe macht.
    einmal konnte er sie retten...aber das zweite mal nicht mehr.
    leider kann man nicht in einen menschen reinschaun und weiss auch nicht was er denkt fühlt und mit welchen Gedanken er sich quält...
    und deswegen ist das ganze auch schwer nachzuvollziehn wieso sie den Freitod gewählt hat.
    der besuch bei eurem freund wird sicher sehr schwer.
    ich wünsche euch ganz viel kraft.
    wenn du jemanden zum reden brauchst dann meld dich einfach.
    du weisst ja ich bin für dich da.
    alles liebe elli

  • Liebe Julia,


    es tut mir wahnsinnig Leid das du erneut so etwas Schlimmes erleben musst.


    Patrick und eliott haben dir ja bereits geantwortet, ein paar Zeilen möchte ich dir aber gerne auch noch zukommen lassen.


    Das was deine Freundin gemacht hat ist das Resultat (ihr alleiniges Resultat) auf bestimmt viele Gefühle, Erlebnisse und Gedanken. Unfair aber, da sie nun viele Menschen vor unveränderbare Tatsachen gestellt hat. Negative Gedanken in Anderen auslöst und auch Schuldgefühle. Letztendlich war es ihre alleinige Entscheidung, aber das ändert Nichts daran das es Anderen gegenüber unfair ist.


    Ich kann gut nachempfinden welche Gedanken du jetzt führst, dir Mitschuld an den Geschehnissen gibst, dir Vorwürfe machst, etc...
    Aber sei gewiss das du daran keinerlei Schuld trägst. Was geschehen ist zwischen euch resultiert auf Begebenheiten die nicht passten und ist sicher nicht der alleinige Grund für dieses Handeln.
    Klar und verständlich ist es das du dir darüber den Kopf zerbrichst, aber denke daran das sie hätte andere Wege gehabt ihre Probleme zu lösen, bzw. anzugehen - auch sich an dich zu wenden.


    Liebe Grüsse - Priamos

  • Hallo ihr Lieben!


    Freut mich sehr, so viele Antworten zu meinem Thema zu lesen und wie viele aufbauende Worte darinstecken.
    Der Besuch bei unserem Freund war natürlich sehr traurig aber schön, ihn gesehen zu haben.
    Es ist so seltsam, dass sie nicht dabei war, die beiden waren unzertrennlich.
    Es tut mir so Leid für ihn. Sie war immer so fröhlich, auch wenn sie so viel Schlimmes über sich ergehen lassen musste
    und bereits 2 Selbstmordversuche hinter sich hatte.
    Sie schien das erste Mal glücklich mit ihrem Freund.
    Ich hätte ihr so gerne gesagt, wie ich sie bewundert habe und ich hab mich nicht mal verabschiedet von ihr.
    Mein Mann und ich werden unseren Freund unterstützen wo wir nur können.
    Und trotzdem können wir nach der ganzen schwierigen Zeit wieder ein bisschen lachen...


    Ganz liebe Grüße und nochmal vielen Dank für die netten Antworten,
    Julia

  • meine liebe Julia!
    gern geschehn.dafür bin ich ja da.
    es war sicher sehr schwer als ihr euren freund besucht habt.
    vor allem weil eure Freundin nicht mehr da war.
    sie hat gefehlt...und so denk ich mal ihr habt sie auch sehr vermisst.
    auch wenns nach aussen hin ausgschaut hat dass sie glücklich waren...man kann leider nicht nachvollziehn was der Auslöser für das ganze war.
    euer freund wird sicher sehr dankbar sein dass ihr in dieser schweren zeit für ihn da seid und ihn unterstützt.
    das ist ganz wichtig.
    wenn ihr zum Begräbnis geht dann könnt ihr euch von ihr verabschieden....
    oder ihr könntet in der kirche eine kerze anzünden...das ist oft sehr tröstlich.
    alles liebe elli

  • Liebe Elli.


    Danke der Nachfrage, geht mir nicht so gut und dir?
    Ich hab gestern wieder Kopfschmerzen bekommen, und liege heute wieder mehr oder weniger flach.
    Sind aber diesmal andere Kopfschmerzen, ich hoffe, dass das bis Dienstag wieder weg ist, damit ich in die Schule gehen kann.
    Von einer Beerdigung von unserer Freundin wissen wir nichts.
    Wir gehen davon aus, dass sie im kleinen Kreis stattfinden sollte, es ist ja nun doch schon eine Weile her.
    Ansonsten kehrt langsam wieder ein bisschen Normalität in unser Leben ein.
    Ich hoffe das bleibt auch so.


    Liebe Grüße,
    Julia

  • hallo Julia!
    jaaaa ich habs gscho glesen und dir auch gleich geantwortet.
    du arme wie geht's dir denn heute??
    bitte bleib ja liegen und kurier dich ordentlich aus.
    hast was zum einnehmen gegen die Kopfschmerzen?
    hast fieber auch??
    es ist wichtig dasssd ganz viel trinkst und Bettruhe.
    sollte sich dein zustand net bessern dann solltest unbedingt einen Arzt anrufen.
    bitte pass gut auf dich auf.
    du wirst ja sehn wie die nächsten tage geht und obst in die schul gehen kannst.
    und wenn net dann kannst den Stoff sicher nachholen...
    die Gesundheit geht vor gell??
    auch wenn deine Freundin im engsten kreis der Familie verabschiedet wird..du hast die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt das grab zu besuchen und eine kerze anzuzünden.
    ich wünsch dir baldige Besserung.
    alles liebe elli

  • Liebe Elli.


    Heute geht es mir besser, hin und wieder noch Kopfschmerzen aber es geht einigermaßen.
    Wäre schlimm für mich, die ersten Tage in der Schule zu fehlen, weil ich ja nicht weiß wo ich hin muss und ich eh so wahnsinnig Angst davor habe, negativ aufzufallen.
    Meine Mutter war heute zu Besuch bei uns. Sie kennt unsere Freunde auch und hat erfahren, dass es kommenden Donnerstag eine Trauerfeier gibt...
    Ich hoffe, dir geht es gut und du konntest das Wochenende genießen?!


    LG, Julia

  • liebe Julia!
    es freut mich dass es dir schon besser geht.
    dass du noch immer Kopfweh hast ist nicht gut.
    hast jetzt am abend noch was eingnommen?
    hasts scho mit Pfefferminzöl probiert?
    das hilft ganz gut.
    falls die Kopfschmerzen morgen noch immer da sein dann solltest du dir überlegen ob es nicht besser wäre noch einen tag zuhause zu bleiben.
    sonnst plagst di den ganzen tag damit ummadum.
    ich kann verstehn dass du den ersten Schultag net versäumen willst und angst hast dassd durch dein fehlen negativ auffallst
    ich bin mir sicher wenn du in der schul anrufst und dich krank meldest dass die Lehrer dafür Verständnis haben werden


    wenn du wieder am unterricht teilnehmen kannst dann gibt es bestimmt Lehrer oder auch Mitschüler die dich im Schulgebäude herumführen können und dir alles erklären
    du wirst sehn das wird schon klappen.
    bitte pass auf dich auf.
    fein dass deine Mama gestern zu besuch war und euch bescheid gesagt hat wann die Trauerfeier für eure Freundin stattfindet.
    dann könnt ihr euch von ihr verabschieden und mit der ganzen Sache abschliessen.
    das ist gut so.
    ich wünsche dir baldige Besserung.
    alles liebe elli
    PS bei mir is alles ok...danke der nachfrage.

  • Hallo Julia,
    Du wolltest doch zu einem Kontrolltermin bei einem Arzt. War dieser Termin schon und wie lautet das Ergebnis?


    Es ist schon so wie eli dir schreibt. Es ist gut und auch richtig bei der Trauerfeier deiner Freundin zu erscheinen.
    Ihr werdet, auch wenn es bei dir /euch in diesen Momenten noch einmal heftige Reaktionen zu Tage fördert, mit der "Zeit" im Rücken einen inneren Frieden, man nennt dies auch einen Seelenfrieden erlangen. Da geht weniger darum Negatives zu verdrängen, es geht viel mehr um einen friedlichen Abschluß zu finden.
    Du wirst sehen auf diesem letzten Wege deine Freundin zu begleiten wird für dich für immer in positiver Erinnerung bleiben.
    Nach alldem was Du schon alles erleben musstes oder darf ich schreiben durftest, wird das, mit Abstand gesehen, eine beruhigende Wirkung erzielen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Liebe Elli, lieber Patrick.


    Danke euch beiden für die Nachricht!
    Mir geht es leider gar nicht gut.
    Ich war in der Schule, das war auch ok, aber ich habe hin und wieder leichte Kopfschmerzen und schlapp bin ich auch.
    Mag jetzt körperlich nicht so schlimm sein, aber psychisch umso mehr.
    Ich denke an nichts anderes, bin ständig am googeln und am verzweifeln...
    Beim Arzt war ich vor einer Woche schon, der meinte, das hängt wahrscheinlich mit dem psychischen Stress zusammen.
    Warum kann das nicht einfach mal aufhören?! War das nicht schon genug?!
    Mal sehen, ob wir am Donnerstag zur Trauerfeier gehen können, immerhin ist sie während der Schulzeit und nicht gerade bei uns in der Nähe.
    Ich wünsche euch trotzdem noch einen ganz schönen Abend.


    Alles Liebe,
    Julia

  • meine liebe Julia!
    ich habe gerade deine zeilen gelesen und es macht mich traurig dass es dir nicht gut geht.
    wenn ich könnt tat ich dich gleich mal in den arm nehmen!!
    du hast in letzter zeit so viel mitgemacht hast dauerstress ghabt und jetzt der schulbeginn...das war einfach zu viel.
    gut dass du beim Arzt warst .
    hmm was hat er gesagt??.was schlagt er vor was du machen kannst?
    es ist nur zu verständlich dass du dir nichts mehr wünscht als dass das alles aufhört und es dir endlich wieder besser geht.
    ich möchte dir anbieten dass du dich bei mir meldest wenn du hilfe brauchst.
    es ist mir wichtig dich in so einer schweren zeit zu unterstützen so gut es geht.
    dafür san freunde ja da.
    du kannst dir ja noch überlegen ob ihr an der Trauerfeier teilnehmen werdet.
    nun ja es wäre zwar wichtig mit dem ganzen abzuschliessen...
    aber auf der anderen seite wenns dir net so gut geht dann hats wenig sinn.
    des zieht dich am end no mehr runter und des kannst derzeit gar net brauchen.
    hmm ja die endgültige Entscheidung müssts eh selber fällen.
    es gibt später sicher noch eine Möglichkeit euch von ihr zu verabschieden.
    ich wünsch dir eine gute nacht.
    hoffentlich kannst gut schlafen.
    alles liebe elli
    es gib

  • Hallo Julia,
    hey, ganz zu deinen anfänglichen Befürchtungen, hast Du wieder eine positive Nachricht erhalten. Ja, ich denke das die Ursachen deiner körperlichen Beschwerden, auf die angeschlagene Psyche zurückzuführen ist.
    Darf ich fragen was Du bis jetzt dagegen unternommen hast?
    Hast Du dich schon einmal um einen Profi in Form eines "Psychologen / in" gekümmert?
    Deinen Kopf frei zu bekommen ist eine sehr gute aber gleichzeitig, leider keine schnelle und einfache Sache.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, das es hilft wenn man so oft wie möglich über diese Erlebnisse schreiben oder sprechen kann.
    Also, wenn Du möchtest kannst Du mir auch unter PN schreiben. Ich hoffe, das ich dir helfen kann deine Gedanken in eine neue, in eine andere Richtung zu lenken.
    Ich würde mich über weitere Post bzw. Gedankenaustausch freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick.
    Ich hoffe so sehr, dass es wirklich "nur"mit der Psyche zusammenhängt.
    Bis vor ein paar Monaten war ich 3 Jahre lang in psychologischer Behandlung...
    Ich hab einfach keinen Nerv mehr dafür, obwohl es ja wahrscheinlich schon sinnvoll wäre.
    Damals hab hab ich gedacht, ich bin schwanger, es wird jetzt nichts mehr schiefgehen, da brauch ich keinen Psychologen mehr.
    ...Hätte auch gestimmt, wenn meine Tochter nicht gegangen wär.
    Naja, hätte, hätte Fahrradkette. ;-)
    Ich werde mich wohl doch wieder an die Seelenklemptner wenden.
    Lieben Gruß,
    Julia

  • liebe Julia!
    ich versteh ja dass du nicht mehr zum Psychiater gehen willst...aber ich glaube dass er /sie dir helfen kann...
    denn allein ist das nicht zu schaffen.
    und du möchtest doch dass es dir bald besser geht.
    das wäre soo wichtig.
    du weistss ich mein es dir nur gut...aber die Entscheidung musst du selbst treffen..


    alles liebe elli

  • Hallo Julia,
    nach bestimmten Erlebnissen benötigt man früher oder später bestimmte Hilfe. Diese würde ich sehr viel lieber annehmen wie irgend welche Notlösungen, ich glaube man nennt diese auch Medikamenten.
    Hey, ich weis es ist nicht einfach darüber zu sprechen, bin aber der Überzeugung das dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist. Dies natürlich zeitlich unbegrenzt.
    Wenn Du möchtest einfach melden, auch unter PN.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • hallo Julia!
    ich hab schon sehr sehr lange nix mehr von dir ghört und mach mir sorgen um dich.
    wie geht's dir denn??
    wo bist denn allawal??
    wie geht's dir in der schule??
    bitte melde dich sobald du das hier liest.
    alles liebe elli