Ziel verloren...

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo,


    ich schreibe hier weil ich mich erinnert habe, dass ich vor Jahren ein solches Forum als große Stütze hatte und es mir sehr geholfen hat. Ich bin derzeit ziemlich ratlos, weiß nicht mehr weiter und habe mein Ziel verloren...


    Ich bin jung, habe Träume im Leben (gehabt) und bisher alles erreicht was ich mir gewünscht habe. Allerdings bin ich jetzt an einem Punkt angelangt an dem ich nicht mehr weiter weiß. Ich kann nicht mehr schlafen, komme nicht mehr zur Ruhe, bin teilweise aggressiv (denke ich, ich habe so eine Wut), weine viel und weiß einfach nicht mehr weiter.


    Ich bin weiblich, sehr jung und habe mir den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Ich bin alleine mit meinen Tieren, Pferden. Das letzte Jahr war sehr anstrengend, es wurde gebaut und es gab viele Höhen und Tiefen. Verständlich. Allerdings sind die finanziellen Mittel irgendwann aufgebraucht. Nun arbeite ich rund um die Uhr, habe noch einen zweiten Job und kaum noch Zeit zum Essen, Einkaufen etc. geschweige denn um mich um die Tiere zu kümmern (reiten etc. versorgen schaffe ich noch gut). Ich habe das Gefühl ich drehe mich im Kreis. Einerseits habe ich immer noch klare Ziele vor Augen, möchte meine Wünsche weiter umsetzen, wie bisher... andererseits sehe ich den Berg an Arbeit, das Geld was fehlt, die Zeit die fehlt. Ich bin an einem Punkt angelangt an dem ich mich frage ob das alles richtig ist. Ob es die richtige Entscheidung war. Ich denke in den letzten Tagen jeden Tag daran dass ich alles aufheben möchte, meine Tiere, den Hof, die Arbeit, meine Ziele.... Ich möchte einfach nicht mehr. Mir fehlt die Luft zum atmen. (kein Suizidgefahr). Andererseits schlummert da immer noch alles in mir, dass ich es schaffe und weitermachen möchte, dass es nur eine schwere Zeit ist die ich durchstehen muss.


    Ich könnte ganz viele Dinge aufzählen die mich stören, ärgern, mich zum weinen bringen... Zurzeit alles... Ich weiß einfach nicht weiter... Ich gehe arbeiten, Pferde versorgen, Schlafen... Mehr mache ich im Moment nicht mehr. Das ist aber nicht mein Leben... Mein Leben besteht eigentlich daraus jeden Moment, jeden Tag zu genießen. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, was ich ändern muss oder ob ich einfach nur abwarten und durchhalten muss.


    Ich weiß nicht wie ihr mir helfen könnt, aber es tut gut sich von der Seele zu schreiben. Jemanden seine Sorgen zu schreiben den man nicht kennt... Eine objektive Meinung...

  • Hallo Gast,
    ein herzliches Willkommen hier im Forum.
    Sein Problem beschreiben zu können ist einerseits eine wunderbare Gelegenheit seine Gedanken zu ordnen und anderseits seine Wünsche, Sehnsüchte und seine bereits geleistete Arbeit NEU zu sortieren.
    Du hast einen, eventuell auch dein größter Wunsch in deinen jungen Jahren verwirklicht, Du hast dein Hobby zum Beruf gemacht.
    Zu diesem Schritt und dieser Umsetzung kann man dir nur Gratulieren!!
    Jetzt kann man mit den üblichen Sprüchen; wie zum Beispiel die Selbstständigkeit ist kein Ponyhof langweilen.
    Fakt laut deiner Post ist: Du bist Jung und Du hast noch selbstverständlich andere Wünsche und Sehnsüchte an dein Leben.
    Suche die zweifellos bestehenden positiven Argumente deiner geleisteten Arbeit, setze diese als Überschrift auf ein großes Blatt Papier und versuche darunter Lösungen zu erarbeiten und diese nieder zu schreiben. Dies sollten beinhalten: Entlastung, Zukunftspläne und dies alles Kostengünstig bis Kostenneutral, wie zum Beispiel Hilfe für Stallarbeit gegen Reitstunden und einiges mehr.
    Wenn Du diese deine Vorschläge "schwarz auf weiß" betrachten kannst solltest Du diese nach der Wichtigkeit bzw.Dringlichkeit nummerieren.
    Hänge sie dir als Motivationshilfe gut sichtbar in dein Büro, so das Du sie jederzeit betrachten und positiv auf dich einwirken lassen kannst.
    Wie würdest Du deine Zukunft gestallten wollen?
    Wie sehen deine Zukunftspläne aus?
    Über einen weiteren Austausch der Gedanken würde ich mich freuen.
    Noch einen Bitte an dich: Zwecks persönlicher Anrede würde ich mich freuen wenn Du dir ein Pseudonym zulegen würdest.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    vielen Dank für deine herzliche, rasche Antwort.
    In einem Punkt muss ich leider verneinen... mein Hobby habe ich leider nicht zum Beruf gemacht. Ich habe lediglich meine Freizeit und mein Leben außerhalb des Berufes nach meinen Wünschen und Träumen gestaltet. Ich arbeite in der Intensivpflege/ Beatmungspflege im Nachtdienst, 12h Dienste. Habe durch den zweiten Job (neben meinem Vollzeitjob) kaum bis keine freien Tage mehr... Ich mag den Job nicht, ich hasse ihn... Aber ich kann ihn gut und verdiene gutes Geld. (in Relation zu einem eigenen Haus/Hof und meiner Freizeitgestaltung natürlich dennoch finanziell knapp... verständlich... )


    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mir selbst schon die Weichen gestellt habe für meinen Traumjob - die Arbeit mit Tieren. Ich habe eine zweite Ausbildung gemacht, habe Nebengewerbe angemeldet und die passenden Räumlichkeiten in meinem Haus. Allerdings scheitert es derzeit an der Verwirklichung am Geld zum Renovieren der Räume und an der Motivation ordentlich Werbung zu machen. Zwar habe ich von meiner Ausbilderin gelernt lieber unperfekt zu starten (zb. ohne Räumlichkeiten) als perfekt zu scheitern. Jedoch finde ich immer neue Gründe um dies nicht in vollen Zügen durchzuziehen. Eine gute Freundin von mir (meine einzige, die ich gerade verliere... noch ein Grund meiner schlechten Laune...) sagte mir aber mal, dass ich ohne Geld von diesem unperfekten Start auch die Räumlichkeiten nicht renovieren kann... Es ist also ein sich drehender Kreislauf und ich komm nicht mehr raus...


    Ich bin mit Handy online, werde mich am PC gerne registrieren. (ich hoffe es bleibt dennoch anonym). Ich danke auf jeden Fall für die Hilfe und die Gedankenstütze, da mache ich das gerne!


    Deine Idee alles aufzuschreiben finde ich richtig, richtig toll! :-)


    Sehr schwierig die richtigen Worte zu finden. Positiv ist, dass ich zielstrebig bin, ich habe mir meinen Traum erfüllt, meine Tiere leben sehr, sehr gut (sehr artgerecht, nicht unbedingt arbeitserleichternd für mich), sie leben deutlich besser als andere, ihnen fehlt an nichts... Positiv ist vielleicht auch noch dass die Hausrenovierung soweit abgeschlossen ist, dass ich gut leben kann. Nicht hängende Lampen oder fehlende Fußleisten ignoriere ich da mal. Aber mehr als diese 3 Punkte fallen mir nicht ein... Traum verwirklicht, Tiere leben gut, Renovierung im Haus fertig.


    Lösungen aufschreiben... da scheitert es schon... Ich sehe wieder den Berg an Arbeit vor mir... Wenn ich mich stark konzentriere würde ich die Arbeitsabläufe bei den Pferden erleichtern wollen... Wasserschlauch, fertige Heunetze, besseren Zugang zum Heu, Baumstämme vor den Sand um weniger fegen zu müssen.
    An meiner derzeitigen Arbeit kann ich nichts ändern... es sei denn ich schaffe es mit der Selbstständigkeit zunächst soviel zu verdienen, dass ich meinen zweiten Job wieder kündigen kann. Dann hätte ich mehr Freizeit. Mehr Zeit! Aber dazu fehlt Motivation... Werbung... Zeit um Werbung zu machen. Ich habe schon überlegt jemanden zu bezahlen der mir Werbung macht?! Ein Prozentsatz von meinem Gewinn bis zu einem abgemachten Datum...


    Also alles etwas schwierig... ?! Puh...

  • Hallo Gast,
    sorry, da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich wollte dir dazu gratulieren, das Du auf einem guten Wege bist, deine Hobby zum Beruf zu machen.
    Auf deine Anmerkung die Werbung kaufen zu wollen. Klar eine gewisse Thematik bzw. Anregungen kann man kaufen, egal wie die Finanzierung dieser an Angelegenheit aussieht.
    Die beste Werbung aber ist diese von Mund zu Mund. In deinem Falle sollte das Motto lauten: Mache was gutes und spreche ...... bzw. lasse darüber sprechen.
    Ein Beispiel: Überlege dir einige interessante Aussagen, die Dich, deine Einstellung, dein Tun und Handeln wieder spiegeln, die sich in den Köpfen deiner Zielgruppe festsetzen, schreibe sie auf, befestige diese in deinen Stallungen, Durchgängen oder dort wo sich "viele" Menschen oft aufhalten. Man wird darüber sprechen. Das ist Werbung die gezielt deine Ansprechpartner findet.
    Du hast wenn ich das richtig interpretiere Tiere unterstehen für die Du eine gewisse Summe wöchentlich oder monatlich erhaltest.
    Meine Frage an dich: Hast Du diese Preise im Vorfeld kalkuliert? Gibt es evtl. die Möglichkeit die Preise zu erhöhen um dann wieder durch erbrachte Zusatzleistungen zu senken?
    Nun zu dem Kapitel Zeit: Natürlich stellt dich die Masse der zu erledigenden Aufgaben unter zeitlichen Druck.
    Nur solltest Du dir die nötige Zeit nehmen diesen Plan zu erstellen. Ich denke, danach wirst Du durch die neue geänderte Struktur auch wieder etwas mehr Zeit für dich erhalten.
    Du musst nicht alle Arbeiten auf ein mal erledigen, gehe die nötigen Dinge in Ruhe an. Versuche immer die positiven Dinge, Argumenten in den Vordergrund zu stellen. Dann stellen sich diese unangenehme und hemmenden Gefühle der Pflichterfüllung automatisch hinten an.
    Ich würde mich über weitere Infos freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo,


    nun bin ich wieder mit Handy online und habe meine Daten nicht im Kopf, daher als Gast.
    Es sind nun rund 3 Monate vergangen...


    Was ist passiert?
    Lösungsansätze konnte ich für mich leider nicht finden. Ich habe einfach weiter gemacht, durchgehalten und meinen Traum weitergelebt ohne Abstriche. Ich arbeite weiterhin rund um die Uhr, habe mich dadurch aber nun finanzell ein klein wenig über Wasser halten können bzw. scheint es Bergauf zu gehen und ich muss nicht mehr jeden Cent umdrehen, sondern kann mir auch mal eine Kleinigkeit gönnen. Ab nächsten Monat wird es sogar noch ein wenig besser :-)


    Mein Gedanken-Wirr-Warr konnte ich immer noch nicht auflösen. Meine Freundin habe ich entgültig verloren und die anderen Personen scheinen auch nicht das Ideal zu sein.


    Trotz dass es mir etwas besser geht, ich das Geld sortiert habe, durchgehalten habe und an meinen Zielen festgehalten habe,kann ich immer noch nicht gut schlafen. Ich mache mir immer noch große Sorgen ob das alles richtig ist und ich nicht etwas ändern sollte. Pferde reduzieren damit mehr Zeit für die Einzelnen bleibt.


    Zu deinen Fragen Patrick: Neben meinem Vollzeitjob, dem Minijob und der Selbstständigkeit habe ich tatsächlich auch Pferde in Pension stehen und auch Mieter im Haus. Derzeit habe ich die Arbeit bei den Pferden auf ein Minimum beschränkt: sprich sie stehen auf der Weide, ich brauche nicht sauber machen, nicht füttern, durch einen Bach nicht tränken. Nur einmal am Tag Kraftfutter geben. Das entlastet schon deutlich!


    Abwarten...

  • Hallo Gast,


    es ist sehr schön nach einem relativ kurzen Zeitraum so viele positive Nachrichten zu lesen.
    Fazit ist doch die folgende: Durch eine gewisse Erleichterung bei deinem "Hobby" hast Du Kraft, Zeit und einen finanziellen Spielraum erarbeiten können. Du hast deine positive Grundeinstellung sowie deine positiven Gedanken beibehalten können.
    Zu diesem ERFOLG gratuliere ich dir sehr gerne!!!
    Das vermeintlich weniger schöne Thema ist der "Verlust" deiner Freundin.
    Ich setze das Wort Freundin in Anführungszeichen, weil ich festen Überzeugung bin, das man Pläne seiner Freundin, die auch noch vorn herein bekannt waren, auf so eine Art und Weise nicht durch kreuzen kann.
    Für dich bleibt nur die Erkenntnis, das dies dann wohl nicht diese "Freundin" war, die Du dir vorgestellt und gewünscht hast. Ich bin der Überzeugung das auch Du noch die richtige Freundin finden bzw. treffen wirst, die deine gesteckten Ziele mit dir gerne teilen wird.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf deine nächste Post.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Nach 7 Monaten wieder ein Update:
    Das letzte halbe Jahr lief gut, teils sehr gut. Ich hatte mich finanziell wieder erholt, zeitlich auch.
    Leider geht es mir seit einigen Wochen wieder sehr schlecht. Ich habe deutlich Depressionen. Ich habe mir meinen Eingangstext nochmal durchgelesen. Ich könnte fast alles so wieder übernehmen. Nur möchte ich nicht alles aufgeben. Trotz das es mein größter Kostenballast ist, möchte ich mein Haus behalten. Auch meine Pferde, aber nicht alle. Am liebsten möchte ich weniger haben und keine Pensionspferde mehr.


    Ich hatte sogar einen Partner, mit dem ist es aber von vorn bis hinten schief gegangen.


    Im Moment bin ich wieder am schwimmen. Ich habe wieder mein Ziel verloren...


    Morgen muss ich ein wichtiges Telefongespräch führen, wenn ich viel Glück habe könnte ich dadurch die Lösung eines meiner größten Probleme erhalten. Ich hoffe ich habe Glück...


    Ansonsten bin ich wieder nur rund um die Uhr am arbeiten, was richtig schlimm ist... Ich frage mich manchmal warum man das macht.


    Ich bin so verwirrt, ich weiß gar nicht wie ich es aufschreiben soll...


    Im Moment lenke ich mich auch mit Filmen und Bücher ab... Was nur kurzzeitig hilft.


    Ich berichte wie es weiter geht.

  • Hallo Gast,


    es ist sehr schön nach so einem "langen" Zeitraum wieder einige Zeilen von dir zu lesen.
    Das positve an deine Nachricht ist doch das Du das Gefühl erleben durftest, das deine Wünsche Realität wurden.
    So, jetzt da sich deine Partnerschaft als supoptimal herraus gestellt hat, Teile deiner Problemen sich wieder eingestellt haben baut sich dein altes "Sorgenbild" wieder auf.
    Erinnere dich doch einmal an deine ehemaligen Gedankengänge, an deine damaligen Sorgen!
    Vergleiche diese mit den von heute!


    Erkennst Du den Unterschied?


    Erkennst Du den gemachten Fortschritt?


    Was hintert dich daran die Umsetzung deine Gedanken vorran zu treiben?


    Weniger Verantwortung bedeutet doch nicht weniger Einnahmen!!


    Stelle deine Belangen, dein Gedanken, deine Wünsche in den Vordergrund und dann erstelle eine neue Nutzen-Kostenrechnung!


    Ablenken durch lesen von Büchern?
    Welche Bücher interessieren dich zur Zeit?
    Was bedeutet für dich ablenken?


    Ich würde mich über weitere Post freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Zwei Monate später und es ist nicht besser.


    Ich habe wie du sagst versucht zu schauen was ich schon geschafft habe, vergleiche angestellt, aber ich finde keine Lösung. Ich verstehe auch nicht warum es gerade im Winter so schlimm ist.


    Finanziell sieht es gerade sehr schlecht aus bei mir. Besserung ist nicht wirklich in Sicht.... Außer warten und hoffen, dass es sich doch irgendwie einpendelt. Ich habe ein Pferd, ein Ferrari unter den Pferden. Würde ich den verkaufen wäre ich zumindest finanziell etwas über Wasser. Aber da Frage ich mich ob das so richtig ist. Ich habe darum gekämpft ihn zu haben. Und ich weiß ganz genau, dass ich so einen nie wieder bekomme. Ein Ferrari ist selten. Ich habe Angst es zu bereuen wenn ich ihn gehen lasse.... Der Punkt beschäftigt mich im Moment am Meisten. Und in dem Zusammenhang der finanzielle Druck der auf mich lastet.


    Ansonsten, was gibt es Neues. Ein Mieter hat gekündigt, aber ich habe schon Nachmieter, da also kein Problem. Ein Pony welches ich eigentlich verkaufen müsste, ich aber kein Zuhause finde, hat vielleicht bald eine Pflegerin und wenn ich Glück habe übernimmt sie die Kosten für das Pony. Das wäre eine riesen Entlastung.


    Meine Selbständigkeit läuft im Moment gar nicht, weil einfach die Zeit und der Nerv fehlt. Dafür habe ich eine andere Einnahmequelle gefunden wo ich zumindest jetzt dauerhaft nochmal 130 Euro im Monat dazu verdiene ohne etwas zu tun. Das hilft mir schon.


    Ich führe auch wieder Buch für meine Einnahmen und Ausgaben um es übersichtlich zu halten. Ich glaube das finanzielle Problem ist derzeit mein größtes Problem wenn ich mein geschriebenes so lese....


    Ich habe mich auch entschieden keine Einsteller mehr zu nehmen da ich in den letzten Monaten ziemlich Probleme hatte und es nun auch über den Anwalt läuft. Die letzte bleibt einfach so lange wie sie möchte.


    Die Überschrift lautet ja "Ziel verloren" Wenn ich jetzt in mich gehe und versuche ein neues Ziel zu definieren... Ich möchte meinen Ferrari gerne behalten.... Ich möchte in 8 Wochen mein kleines Fohlen das Licht der Welt erblicken lassen und möchte einfach wieder zufrieden sein... Aber ich weiß nicht ob ich das schaffe.... Finanziell und auch Kräftemäßig... Und Zeitmäßig.... Ob es im Sommer wieder besser wird? Oder doch den Ferrari abgeben und für das Pony weiter nach einem Zuhause suchen? Damit die monatlichen Kosten gesenkt werden... Ich weiß nicht.....


    Es hilft auf jeden Fall es hier einmal aufzuschreiben und einfach mal zu erzählen was einem so quält.... Sonst haben Leute immer Vorwürfe und gute Ratschläge die nicht helfen....


    Ich hoffe ich kann in zwei Monaten eine guten Bericht nachliefern..... Das es wieder aufwärts geht....


    Danke fürs Zuhören...

  • Achso, zu den Fragen:


    Bücher waren alle Wahllos.... Über Liebe, Pferde, das Leben.... Es bedeutet Ablenkung für mich weil ich meine Probleme ausschalten kann und mich nur ganz auf die Geschichte konzentrieren muss....

  • Hi, Hallo Gast,


    es ist, auch wenn sich der Anlass nicht gerade positiv liest, schön wieder ein Lebenszeichen von dir zu erhalten.
    Zum einen ist es gut und richtig das Du die Kontrolle über deine Finanzen wieder erlangst.
    Da ist eine gewisse Buchführung unerlässlich auch wenn dieses vorüber gehend einen sogenannten "Tod" der Kreativität bedeuten könnte.
    Darf ich dich fragen wie Du an diesen "Ferrari" gekommen bist? und was hast Du eigentlich mit ihm vor?
    Genoss er schon eine Ausbildung und welches Ziel verfolgst Du mit diesem deinem Renner?


    Du schreibst das Du keinen Einsteller mehr nehmen möchtest, da Du Probleme mit einem hast.
    Was ist geschehen?
    Wieso wurde ein Rechtsanwalt eingeschaltet?


    Möchtest Du darüber schreiben?


    Würde mich über weitere Posts freuen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo liebe Besucherin,


    schön, dass du hier schreibst! Dies ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung ;)


    Das hört sich alles danach an, als hättest du dir viel zu viel aufgebürgt. Nachdem, was ich über dich gelesen habe, würde ich dir raten, dir professionelle Hilfe zu holen, denn soetwas kann man meistens nicht alleine Stützen (gefühlsmäßig). Es ist keine Schande, glaube mir, denn ich kenne selber viele Menschen, die in Behandlung sind und dadurch wieder etwas mehr Struktur im Leben bekommen haben. Schaue mal ganz, ganz tief in dich hinein und frage dich, was DU wirklich willst. Liegen dir deine Tiere am Herzen oder sind es vielleicht doch zu viele für eine Person, die sich darum kümmern muss. Höre auf dein Herz, denn das wird dir sagen, was du wirklich willst und wie du dich fühlst. Vielleicht wäre es auch eine Lösung, das Haus zu verkaufen. Sicherlich hört sich das jetzt ertmal hart an, aber dadurch würdest du Geld bekommen und müsstest evtl kein Zweitjob mehr machen. Oder du könntest überlegen, jemanden zur Untermiete einziehen zu lassen, damit du dadurch etwas Geld einnimmst... Das wichtigste ist aber, dass du mit der finalen Entscheidung glücklich bist und sich dadurch das eine oder andere Problem löst. Das mit dem Schlafproblemen kenne ich sehr gut, denn ich habe auch öfter mal solche Phasen, wo ich total unter Druck stehe und kaum zur Ruhe komme. Hast du aber erstmal ein Problem gelöst, wirst du sehen, dass du wieder ruhiger wirst und wahrscheinlich auch klarer denken kannst.


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Glück!


    Liebe Grüße
    Sarah

  • Hi ihr Lieben,


    Danke für den Zuspruch!
    Zunächst einmal zu meinem Ferrari: Man hat ja so seine Träume und Wünsche und meine Lebenseinstellung besagt, dass ich mir meine Träume erfüllen soll. Und das sofort und gleich und nicht später. Denn niemand weiß ob es ein später überhaupt gibt.
    Nun... Viele haben doch den Traum einen tollen Sportwagen besitzen zu können.... Kann man sich zwar eh nie leisten.... Aber was wäre wenn man durch irgendeinen Zufall so einen Sportwagen in einer Anzeige findet und sogar noch bezahlbar? Nagelneu, Fabrikfrisch ohne Haken? Klar: man erfüllt sich seinen Traum! Und genauso kann man es mit dem einen Pferd vergleichen. So eins könnte ich mir in Wirklichkeit niemals leisten. Es war ein Glücksgriff ihn gefunden zu haben. Nun habe ich aber den Sportwagen hier stehen, mach nichts mit ihm, ist irgendwie "über". Ich hätte nun die Möglichkeit ihn teuer zu verkaufen, aber damit zerplatzt mein Traum auch gleichzeitig. Niemals mehr hätte ich die Gelegenheit!
    Genau das ist mein Problem... Mein Verstand sagt mir, Verkauf ihn, du brauchst das Geld. Mein Herz sagt, behalte ihn, sonst wirst du es ewig bereuen! Ich habe eine Alte Stute die wahrscheinlich nicht mehr lange lebt. Er soll in ihre Fußstapfen treten, soll ausgebildet werden (ist noch Jung) und dann als Alrounder dienen. Also auch für Besuch, Freunde etc mit denen man mal ausreiten möchte. Sonst habe ich kein Vergleichbares Pferd was solche Eigenschaften hat.


    Zu den Einstellern: die eine meinte nicht zahlen zu müssen, nicht helfen zu müssen und sich nicht um ihr Pferd zu kümmern. Trotz fristloser Kündigung hat sie ihr Pferd nicht abgeholt. Daher wurde der Anwalt eingeschaltet. Gott sei Dank hat sie am Samstag das Pferd nun abgeholt. Eine Sorge weniger. Aber niemand weiß meine Mühe und Zeit zu schätzen. Ich habe zuviel Stress und das Geld was ich einnehme (nicht viel, da hier die Pferdehaltung sehr teuer ist!) stecke ich in Tierarztkosten weil sich meine Pferde bei den Einstellern anstecken die ihre Tiere nicht ordentlich behandeln. Es bringt also nichts außer Stress....


    Sarah: das wäre eine Maßnahme, mal Hilfe zu suchen.... Ich denke drüber nach. Danke!
    Zum Haus: klar habe ich schon öfter gedacht das ich mir einfach zuviel aufgebürgt habe und ich alles aufgeben möchte. Aber damit würde ich mir keinen gefallen tun. Mein Lebensinhalt sind die Pferde und der Hof. Nichts anderes...
    Aber ja.... Mein Ziel im Kopf ist es nur noch 4 statt 6 Pferde zu haben. Und einen Hund gebe ich auch ab an meinen Vater. Und ich möchte keine Einsteller mehr. Die letzte kann bleiben solange sie möchte. Aber keine neuen mehr. Bis auf die Pferdeanzahl ist das andere ohne Probleme realisierbar. Ich habe ein kleines Shetty. Jedoch ist es alt und krank. Dafür findet man schlecht ein neues Zuhause. Und wer ist Nummer 5? Ich habe da nur zwei Möglichkeiten. Entweder der Ferrari was mich finanziell helfen würde, oder das Fohlen was ich so sehnlichst erwarte... Oder erstmal keine Nummern 5 sondern warten bis die alte Stute die Frage beantwortet...?!


    Untermieter habe ich. Zwei Stück. Das hilft natürlich ungemein.....


    Trotzdem schwierige Situation....


    Es soll Frühling werden, dann drückt das Wetter die Stimmung nicht so...

  • Hallo liebe Besucherin,


    ich hoffe wir konnten dir etwas helfen. Da hast du Recht, das Wetter schlägt einen oft aufs Gemüt, aber auch das ist eher eine Einstellungssache denke ich. Klar ist es schöner, wenn die Sonne scheint, sie strahlt und erwärmt unser Körper. Das ist so, als würde uns einer umarmen, einfach nur schön :) Aber auch das schlechte Wetter kann seine schönen Seiten haben (wenn man sie annimmt und sieht) bspw. wenn es regnet, dann kannst du dich zu Hause einkuscheln oder ein heißes Getränk (welches du besonders magst) genießen ;)


    Zu den Finanzen. Das ist wirklich sehr schwierig. Vielleicht hast du ja doch noch ganz andere Möglichkeiten, wie du an Geld rankommen könntest. Vlt hast du noch ieine Antiquität im Keller liegen, die du bei Ebay verkaufen kannst. Vielleicht hast du auch iein elektronisches Gerät, was du gar nicht oder kaum nutzt. Das könntest du theoretisch auch verkaufen. Hast du vielleicht die Möglichkeit bei deiner Gemeinde, Stadt Gelder zu beantragen, die dir zustehen? Informiere dich einfach mal dort. Manchmal kann man Gelder beantragen, von dem man vorher noch nichts gehört hat.


    Ich wünsche Dir alles Gute!


    Liebe Grüße
    Sarah

  • Hallo Gast,


    Dein Thread hat mich bis jetzt sehr bewegt und deshalb klink ich mich jetzt mal, in der Hoffnung einen positiven Beitrag leisten zu können, einfach mit ein.
    Ich freue mich sehr für dich, dass es dir zumindest schon mal seelisch hilft, dir hier den Frust von der Seele zu schreiben. So was kann einem schon mal ein gutes Stück des Drucks den man empfindet nehmen.


    Ich habe übrigens den größt möglichen Respekt vor dir und dem was du machst!!! Nur sehr wenige Menschen wagen sich auf den steinigen Weg seine Innersten Wünsche und Träume zu verwirklichen und ich finde, dass du auf diesem Weg schon sehr weit gekommen bist und das obwohl du noch sehr jung zu seien scheinst.


    Mir ist aus deinen Beiträgen noch nicht ganz klar geworden in wie fern du dich selbstständig machst (gemacht hast), also welches Geschäftsmodell du verfolgst. Mich würde auch Interessieren wie weit du mit deinen Renovierungsarbeiten bist.
    Am Anfang hattest du geschrieben, dass du gerne Werbung machen würdest, da aber Hilfe bräuchtest, ist das noch aktuell? Wie sollte diese Hilfe aus sehen? Flyerdesign? Internetpräsenz? Werbe-"Gingles" fürs lokale Radio? Je nachdem welches Geschäftsmodell du verfolgst besteht auch die Möglichkeit durch Rabatte oder Sonderaktionen Kunden zu gewinnen. Eventuell kann ich dir da behilflich sein, falls du das möchtest versteht sich =)


    Ich glaube in deiner aktuellen Situation wäre ich auch extrem Verzweifelt. Aber rückblickend den Weg den ich bereits hinter mir gelassen habe, würde ich versuchen die Zähne zusammen zu beißen und weiter durch zu halten. Ich habe selbst Jahre lang buchstäblich um mein überleben kämpfen müssen und ich wäre jetzt vermutlich tot oder auf dem besten Wege dort hin, wäre ich auf meinem Weg verzweifelt wie ich war umgekehrt.


    Ich wünsche mir für dich, dass du es schaffst durch zu halten und deine Ziele erreichst.
    Und würde mich freuen von dir zu hören.


    Grüße aus dem Rheinland ;)

  • Hallo und einen wunderschönen guten Morgen Berolina,


    vielen Dank für deine interessanten Beiträge und dein Interesse an diesem Forum

    Direkt zu deiner Frage kommend; Der Beitrag wurde Anfang 2016 gepostet.

    Leider hat der User sich nicht registriert und kann aus diesem Grunde auch nicht über eine PN erreicht werden.

    Vielleicht kommt der User irgend wann einmal wieder auf diese Seite.

    Die Hoffnung "stirbt" zuletzt.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)