Große Liebe gestorben

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo ihr lieben,
    keine Ahnung was ich mir davon verspreche aber ich habe gerade erfahren dass mein liebster Mensch tot ist. es war eine fernbeziehung und hätte dann irgendwann zusammenführen sollen. ich werde nie mehr so jemanden finden und das habe ich schon bevor er gestorben ist glasklar gewusst- das war der besonderste tollste wahnsinnnigste Mensch dem ich je begegnet bin. vielleicht sollte ich hinzufügen, dass ich ihn noch um mich rum fühlen kann. Aber nie mehr in den Arm nehmen...das ist eine so krasse Vorstellung...das ist so schreclich für mich hilfe:(
    ich hab einfach angst wie es die nächsten Wochen bei mir weitergehen soll, und deshalb hab ich hier geschrieben, vielleicht gibt´s ja jemanden der irgendwas dazu weiß oder vielleicht auch wie lange so eine phase dauert, bis das Leben "weitergeht" wie man so schön sagt...?


    Danke und liebe Grüße

  • ich möchte dir mein aufrichtiges Beileid zum Tod deines freundes aussprechen-
    es muss für dich ein grosser schock gewesen sein als du davon erfahren hast.
    es ist schwer wenn man einen menschen den man geliebt hat und mit dem man geplant hat gemeinsam sein leben zu verbringen plötzlich nicht mehr da ist.
    ich hoffe du hast menschen die für dich da sind.
    mit denen du reden aber dich auch mal fallen lassen und weinen kannst wenns dir danach ist.
    die dich auffangen und trösten.
    das ist ganz wichtig...
    weisst du wie lange diese trauerphase dauert ist sehr unterschiedlich.
    da gibt es keine regel dafür..
    das wichtigste ist dass du in dieser zeit sehr viel unterstützung bekommst
    wenn du möchtest kannst du jederzeit herkommen und alles von der seele schreiben..
    ich werde für dich da sein...wann immer du mich brauchst.lass es mich einfach wissen.
    alles liebe und eine herzliche Umarmung von mir für dich.
    deine elli

  • Liebe Elii


    danke..ich weiß leider garnicht was ich machen soll. es gibt momente da fühlt sich alles irgendwie "normal" an aber gerade habe ich Panik- er war nämlich wirklich alles für mich.ich habe das gefühl ich kann ohne ihn garnicht leben. er hat mir gegen sehr heftige angststörungen helfen können und nur er, und jetzt ist er weg..nicht nur freund sondern auch "retter" ganz blöd ausgedrückt. ich kann das nicht alleine schaffen so kommt mir das vor. habe jetzt auch selbst angst vor dem sterben,das war vorher nicht da..habe angst vor den nächsten Tagen..ich weiß nicht ob diese Phase auch"normal" ist. Mir ist ehrlich gesagt gerade ein wirkliches Rätsel wie andere Menschen ihr Leben so leben, ohne Angst und sowas. Und bei mir is es auch so, dass er mein einziger wirklicher Gesprächspartner war. nicht weil mich sonst keiner mag sondern weil ich einfach mit niemandem schöner zusammensein und reden konnte. habe grad keine Freunde und es ist auch so- ich glaube niemand von denen könnte/wollte mich richtig auffangen. deshalb nenn ich sie nicht mehr freunde. einer hat mir aber gestern zugehört und auch wichtige Tips gegeben. Ich brauch aber eigentlich gerade fast rund um die Uhr "betreuung" und vor allem Liebe und Umarmungen. Meine Eltern sind für mich da, aber die verstehens leider vom Sinn her nicht und es ist auch schwer zu erklären, denn dieser Mensch war echt einfach mehr als nur ein Freund. halt auch der Sinn meines lebens. ich weiß dass das krank klingt aber ich hatte das Gefühl bei sonst niemandem und SO jemanden kann ich wohl nicht mehr treffen. habe echt hohe Ansprüche. es ist wirklich verrückt. noch was schreckliches kommt dazu: ich bin mitschuld dass er tot ist. natülich ausversehen, aber es was quasi mein Leichtsinn und Egoismus, dass es passiert ist ich bin zu 85-96 prozent sicher, dass er sonst noch am Leben wäre- und hier bei mir:(
    danke fürs zu hören, es hilft. aber wie ich weiterleben soll habe ich keine ahnung. das das leben so sein kann: ich hatte geglaubt ich wäre das Glückskind ihn gefunden zu haben das war viel mehr als ein 6er im Lotto...das ist so krass für mich jezt, ich hab angst, dass ich es nicht schaffe, "gute Laune" zu haben irgedwann. und die hatte ich mir eh schon hart erkämpft. ohne "gute Laune" finde ich so ein Leben so unerträglich...also Depression und Angst nenne ich jetzt mal als Gegenteil davon.
    ja danke fürs jammern lassen. glaube ja kaum dass es einen tip gibt außer vlt bessere medkamente oder "wie lange sowas normalerweise dauert"- also...boah hoffentlich schaffe ichs überhaupt irgendwann angst frei ohne ihn zu sein.
    Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

  • es ist für dich eine sehr schwere zeit---
    du hast den liebsten menschen der dir so viel bedeutet hat verloren.
    er hat dir so viel halt in deinem leben gegeben ...er war für dich da er hat dir deine angst genommen und du hast mit ihm über alles reden können.
    du bezeichnest ihn sogar als dein retter...
    kann es sein dass hier eine gewisse Abhängigkeit bestanden hat und du sonnst niemandenan dich heran gelassen hast?
    weil nur er eh immer für dich da war??
    jetzt wo er nicht mehr da ist fühlst du dich alleine und du vermisst ihn bestimmt sehr.
    hmm du hast geschrieben dass deine Eltern zwar für dich da sind aber sie dich vom sinn her nicht verstehn-
    wie meinst du das?
    ein weiterer punkt ist dass du der Meinung bist dass du mitschuld an seinem Tod hast-
    wie kommst du darauf?
    es ist ein schweres packerl dass du dir da aufladest...
    willst du dir das wirklich antun??
    weiters...ZITAT---


    habe grad keine Freunde und es ist auch so- ich glaube niemand von denen könnte/wollte mich richtig auffangen. deshalb nenn ich sie nicht mehr freunde.


    aber einen freund gibt es ja doch... .der bei dir war und dir gute tips gegeben hat.
    vielleicht gelingt es dir sich mehr und mehr ihm anzuvertraun...
    ihm zu erzählen wies dir wirklich geht...all den kummer und schmerz...
    gerade in so einer zeit wo es einem schlecht geht ist es gut wenn jemand da ist der dich auffängt.
    was deine angststörungen anbelangt..
    darf ich fragen wie lange du schon darunter leidest?
    wissen deine Eltern darüber bescheid?
    warst du vor dem Tod deines freundes in Behandlung?
    nachdem du derzeit eine rundum Betreuung brauchst und unter angststörungen leidest ist
    zu überlegen ob du dir diesbezüglich professionelle hilfe holst..weisst du du könntest dann offen über deine Ängste über deine trauer über alles was dich belastet sprechen...
    ich bin mir sicher dass dir dort geholfen werden kann..
    es ist wichtig dass du den Tod deines freundes aufarbeiten und die angsstörungen in den griff bekommen kannst.
    es ist ein sehr schwieriger weg...und es kann sehr lange dauern...
    aber es ist möglich...glaub es mir..
    ein versuch wäre es ja wert ..was meinst du?
    auf deine frage ob ich an ein leben nach dem Tod glaube.
    die antwort ist ja..
    ich glaube fest daran-
    was dann kommt und wies sein wird kann weder ich noch sonnst jemand beantworten...
    wenn du möchtest kannst du dich jederzeit melden...
    mein Angebot bleibt natürlich weiterhin aufrecht.
    alles liebe und gute elli

  • Elli wow danke- ja also seitdem ich es weiß hangele ich mich von "positiven punkt" zu "Positivem Punkt" und deine Mail war auf jeden fall so einer. es ist als wäre unter mir diese wahrscheinlich bekannte große alles verschlingende Leere, aber wenn ich mich von Punkt zu Punkt hangele, dann muss ich vielleicht nicht so heftig reinfallen. Ich hab so ein paar Beruhigungstabletten vom Arzt bekommen. Also ehrlich gesagt warte ich mit mal mehr mal weniger Angst auf den ganz großen Knall- denn dieser Mensch war ECHT allles für mich. ja tatsache alles, mein Ziel, meine Nahrung(auch wenn er nciht da war), meine Träume, das Schönste was ich je gesehen hab eund er hat mcih auch geliebt und zwar so wie ich es nichtmal mir hätte wünschen können weils noch toller war. ABER es gab auch probleme, das ist leider mir hier zu privat, sorry, das wusste ch ja als ich hier reingeschrieben hab. Ich könnts dir schon privat schreiben wenn du das auch ok fändest. sonst probier ich nochmal die kurzversion : Das mit der Schuld stimmt schon und es ist ein ganz irres gefühl, denn einerseits denke ich wie gestört leid mir das tut und ärgere mich mit "hätte hätte" und andererseits habe ich hoffnung, dass wenn echt ICH das geschafft haben sollte, dass er tot ist..weiß nicht wie ichs erklären soll- dass es dann vielleicht auch Schicksal war. Auch wenn man mir wahnsinnige Dmmheit und Egoismus vorwerfen kann (Details würde ich da nur privater schrieben sorry). Tut aber keiner weil ich es fast niemandem erzählt hab. Also das mit dem Retter hat halt gestimmt. Und dadurch hab ich noch viel mehr gemerkt, was meine Freunde ales nicht so tolles an sich haben und hab mcih distanziert. Es klingt als ob ich die fallengelassen hätte, weil ich was besseres gefunden hab, aber nja..so wirklich verdient hatten sie mich glaube ich auch nicht. Ja der eine Freund, das ist einer, den wollte ich immer gerne als Kumpel-Freund haben, weil er sehr viel Herzenswärme hat aber..der hat sich besonders seit er ne Freundin hat, irgendwie NULL mehr für mich interessiert und das war eigentlich schon stolzkränkend genug, dass ich jetzt bei ihm angekrochen kam aber es war gut denn er hat so reagiert wie ich es dachte: lieb,hilfsbereit, und super tips aber irgendwie halt..er LIEBT mich nicht. Ich kanns nich erklären, bin so KO davon dass der einzige der mich SO KRASS lieben konnte weg ist. das ist...wie wenn man ein Gestränk trinkt oder einen Wein ja, und einem Menschen schmeckt eine Sorte besonders gut. Und ich will sowas sein, auch für Freunde. es ist echt schwer für mich welche zu finden aber ich werde mich wohl in 2 Wochen auf machen wohin wo ich nette Leute kennenlernen kann vielleicht. Ich meine die müssen mich kennen , interessant finden und irgendwie lieben, auch Freunde, deshalb hatte ich seit Monaten den Luxus, mir keine Halbfreunde mehr zu erlauben-ihc hatte ja ihn.
    :/


    Abhänggkeit ist garkein Ausdruck. :) ja.ich bin es auch immernoch. Also ich sags mal so: ich kann ihn als Geist fühlen. und das ist schön aber es macht mich auch wahnsinnig, weil ich ihn ja nicht richtig da habe und weil er eigentlich vorhatte mich zu besuchen genau jetzt wo er kurz davor gestorben ist. kein streicheln, kein umarmen, kein anschauen und baff sein wie ich so jemanden nur finden konnte. alle pläne sind weg. ich fühle mich wie eine gefangene in meinem eigenen Leben und hab keine Wünsche mehr.



    Also meinen Eltern sind nicht wirklich zu vergleichen -sie sind aber grad sehr für mich da. Es ist nur diese tiefe Unverstandenheit, wo ich nervös von werde. Ich kann nciht mit "jedem" reden..aber ich muss irgendwie reden. Deshalb quatsch ich dich ja auch grade voll obwohl ich ncihtmal weiß wie sehr du mich verstehen kannst:) Danke!


    Also das mit den Ängsten ist sehr krass bei mir gewesen. Ich hatte mal ganz schlimme Angst und Panik, aber das lag AUCH an diesem Mann. (ich dachte er will eine andere) Da war ich mal für ne Woche in der Klapse. Jetzt wo er tot ist hab ich wieder Schiss. OHJA. dazwischen war ich endlich mal einigermaßen entspannt und dachte dass ich jetztd ann auch mal langsam glücklich werden kann: Alles stand in den Startlöchern für mein Traumleben;) ih habs auch sehr genoßen allein zu sein. Jetzt habe ich angts davor, habs aber auch noch nicht richtig versucht. Fühle mich ganz schön kalt. ich vermiss ihn so sehr ...also weinen zb ist angenehmer irgendwie als diese lähmende Kälte, boah..ich hab keine Ahnung einffach wie es die nächsten Wochen oder Monate sein wird. Immer so Erinnerungsfetzten, von einem schönen Moment, voller Liebe, oder halt Plänen (zb von Kindern;)) die jetzt absoluter Quatsch sind. Ich liebe ihn und hab es nicht gut genug gemacht. Aber ich glaube/hoffe auch dass er irgendwie nicht nur deshalb tot ist sondern quasi es sich irgendwie auch so ausgesucht hat: Zeit war vorbei sozusagen. Ein Teil von mir glaubt das auch. Der ist definitiv angenehmer als der Schuld-Teil, der ist ganz schön heftig, ja;)


    Also wegen den Ängsten seh ich jetzt auch handlungsbedarf oh ja!!! Ich hatte sie eigentlich überwunden gehabt. Auch durch ihn natürlich haha;) Und jetzt puhh..ja bin schon angemeldet für einen Termin bei einem Homöopathen. Ich will nicht mit "normalen Psychologen" reden, sondern die müssen mindestens irgendwie "spirituell" sein, ansonsten würde das nix bringen. Da war ich vorhin in ner Klinik, die meinte sowas hätte sie nicht auf der Liste- war klar;) Hm ansonsten bleiben ja eigtl nur Heilpraktiker- und das wäre auch was für mich. Ich hoffe dieser Hmöopathe ist so einer. Bezahlt ja auch nicht die Kasse, naja...



    So ich denke das reicht fürs erste- hoffe mal morgen das Aufwachen wird nciht so kacke wie heute;)) Wie lange man sowas hat, weißt du ja bestimmt auch nicht oder?? Dieses "trääum"- "aufwachen": OH NEIN DAS IST K E I N TRAUM.


    Aber ich bin sehr spirituell und ich "weiß" dass man alles im Grunde als eine Art Traum sehen kann. Dass es ihm bestimmt gut geht ahne ich auch. Also eigtl sind nur die "Hinterbliebenen" so richtig die Gearschten. dass ich jetzt auch so einer sein soll- das ist unwirklich.


    Danke und viele Grüße zurück

  • Hallo Gast,


    der Verlust einer geliebten Person ist für den / die Hinterbliebenen immer (mit deinen Worten) eine Tragödie.
    Das Wissen warum und wie ein Leben endet unterliegt nicht der Menschheit.
    Schuld oder Nichtschuld mentaler Art kann nur jede Person für sich selbst beantworten.
    Auf jeden Fall ist das erleben einer großen Liebe eines der schönsten Dinge die man sich wünschen kann.
    Sicher ist auch das alles und jedes Thema auf dieser Welt positive wie auch weniger positive Situationen, Gefühlen hervor ruft und / oder besitzt.
    Diese deine "Aufgabe" ist es jetzt, gewesene und erlebte Themen zu verarbeiten.
    Dies ist umso wichtiger um einen gewissen Abschluss dieses Themas zu erreichen.
    Deine Spiritualität sollte dir den individuellen Weg aufzeichnen.
    Nur bei einer Be- und Verarbeitung dieser deiner Erinnerungen und der Realität hast Du mittel- bis langfristig die Chance dein eigenes Leben zu finden und leben zu dürfen.
    Die Dauer dieses Phase unterliegt wie vielen Dingen dieser Welt nicht der Menschheit.


    Für eine Klärung deiner zuletzt geschriebene Sätze "Also eigtl. nur die Hinterbliebenen ........ . --und-- Dass ich jetzt auch ......... . stehe ich dir gerne weiter zu Verfügung.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • hallo gast!
    es freut mich dass mein mail so posititv für dich rüber gekommen ist.
    nachdem du dich von deinen Eltern nach wie vor unverstanden fühlst kannst du hier gerne dein herz ausschütten wenn es dir lieber ist.
    wieviel du hier erzählen willst liegt natürlich in deinem ermessen.
    erzähl soviel wie es für dich erträglich ist.
    wenn etwas gibt dass du mir lieber privat mitteilen willst machs einfach.
    natürlich hast du auch diese Möglichkeit.
    ob du nun mitschuld hast an seinem Tod oder nicht das kannst nur du selbst beurteilen...
    das steht weder mir noch jemanden andren hier zu.
    aber es ist eine schwere last die du mit dir trägst.
    willst das wirklich für den rest deines lebens??
    es ist wichtig dass du dir hilfe annehmen möchtest.
    um den verlust deines geliebten Partners aufzuarbeiten...
    dass du aus dieser Abhängigkeit die du hattest loskommst
    dass dir bewusst wird dass er nicht mehr da ist und du ab jetzt ein eigenständiges leben führst...
    aber und das ist auch ein sehr wichtiger punkt deine Ängste in den griff bekommst.
    hier gibt es ja einige Möglichkeiten...
    dass du einen homeopathen oder einen heilpraktiker dem Psychologen vorziehst ist absolut ok.
    du hast geschrieben dass du das auf spirituellem wege machen möchtest.
    eine andere Möglichkeit den Tod deines freundes aber auch über deine Probleme zu sprechen wäre ein Seelsorger.
    weisst du er wird sich die zeit nehmen dir zuhören und dir dabei zu helfen das ganze zu verarbeiten.
    dieser erste schritt das Gespräch und das loslassen ist das schwerste.
    aber es ist unbedingt notwendig.
    es wäre gut wenn du so bald als möglich mit diesem Thema abschliessen könntest.
    nun diese Abhängigkeit von deinem freund mit dem es nicht immer einfach war aber den du über alles geliebt hast hat dazu geführt dass du deine andren Freundschaften einschlafen hast lassen...
    nun aber jetzt wo er nimma da ist wär es doch eine Möglichkeit diese wieder zu aktivieren.
    vielleicht kannst du dich einmal mit ihnen treffen und über alles reden...ihnen erklären wie es dazu gekommen ist.
    womöglich kannst du sie Freundschaften wieder ein bissl auffrischen..
    gerade in dieser zeit kannst du jede unterstützung brauchen.
    was deinen freund betrifft ...dadurch dass er eine Freundin hatte ist der kontakt abgebrochen.
    aber jetzt gerade wo du ihn um hilfe gebeten hast war er für dich da...
    und das ist was wirklich zählt-.


    alles liebe elli

  • Lieber Patrick- und liebe Elli- danke. Ja das ist echt ein ganz schöner Brocken zum Verarbeiten. Also auch die ganze Zukunft ist ja erstmal hin. Kommen noch weitere Sachen dazu, z.B. will ich gar nicht zur Beerdigung (ist in einem anderen Land) weil seine "Freunde" bzw. Bekannten dort nicht unbedingt so nett zu mir waren. Allerdings will ich auch so nicht hin, würde wohl einfach nur ausflippen. Echt verrückt, jetzt haben grade zwei echt krasse Frauen im Internet geschrieben, dass mein Freund eine von denen gut gefunden hätte (also etwas von ihr gewollt hätte). das stimmt zwar nicht, er war einfach nur "NETT" aber es regt mich jetzt gerade trotzdem auf. Die ignorieren mich übrigens. OK sie haben meine Nummer nicht, aber im Facebook müsste ich zu finden sein theoretisch, denn ich kann die schließlich auch alle "stalken" und so Darum habe ich von der Beerdigung erfahren und alles. Aber mir schreibt niemand von dort;) Das ist irgendwie alles so krass für mich, also dass ich da auch so richtig schon negiert werde. Sollte mir wahrscheinlich egal sein.


    Ich bin so froh wenn eine Zeit kommen wird wo ich Frieden gefunden habe, was gerade so wiet weg wirkt falls es überhaupt kommt.


    Das Ding mit der Schuld muss ich auch noch angehen, ja...habe nächste Woche nen Termin beim Homöopathen und mache außerdem noch 2 so Akut-Erstgespräche bei einem Psychologen, wobei ich nicht glaube dass letzterer das alles verstehen kann. Das Schuld Ding ist sehr hart für mich und ganz ganz schwer zu erklären. Nur spirituell eigentlich. Der Durchschnittsmensch würde denken, ich hab nix falsch gemacht aber seine Freunde halten mich vlt. sogar für ne "totschlägerin" oder wie man es nennt wenn einer unabsichtlich jemanden umbringt. Wahrscheinlich Noch ein Grund weshalb die mich nicht zur Beerdigung einladen. Aber verrückt ist es schon denn wir haben uns auch wirklich sehr geliebt und das müssten die eigentlich AUCH wissen.


    Also mit meinen anderen, wenigen;) Freundschaften war es nicht ganz so, dass ich sie wegen IHM hab einschlafe lassen sondern durch ihn gemerkt habe, dass Freundin 1irgendwie gar keine wirklich tiefer passende Freundin für mich ist, und Freund 2 fand mich garnicht mehr interessant als Person seit er ne Freundin hat, also....ja wie gesagt. Den letzteren ab ich ja schon hervorgekramt...der steht auch brav parat nur "von selbst" hätte er sich nciht gemeldet;) Aber ich klammer mich an jeden Strohhalm ja. Bei der anderen Freundin..hmm..muss ich mal überlegen ob das Sinn machen würde weil ich bei ihr- genau wie bei meinen Eltern- das Gefühl habe, dass sie nciht in der Lage ist mich zu verstehen, und das kann dann sogar richtig wehtun, also wenn cih die Liebe erklären will und es kommt nciht an. Also nciht mit Worten. Schwer zu erklären, und vielen Dank nochmal fürs Zuhören das hilft tatsächlich auch hier reinzuschreiben. Wahrscheinlch wäre Tagebuch auch ne gute Idee,aber ich bin gerade zu "faul"/kraftlos irgendwie




    Viele Liebe Grüße an Euch und genießt mal euer Leben jah

  • hallo gast!
    hmm ja das wird sicher nicht einfach..
    was das Begräbnis anbelangt...
    ob du wirklich hinfliegen willst um sich von ihm zu verabschieden bleibt dir überlassen.
    es ist deine Entscheidung.
    es ist sicher auch eine finanzielle Angelegenheit die man sich genau überlegen sollte ebenso ob man die strapaz auf sich nimmt...
    sonnst gäbe es auch andere Möglichkeiten...
    dass seine freunde nicht nett waren war sicher nicht ok...und was die beiden Frauen da im Internet geschrieben haben sollte dir egal sein...
    du hast genug mit der Aufarbeitung deines freundes zu tun...deshalb hat es keinen sinn sich darüber aufzuregen...
    derzeit ignorieren dich die beiden..
    sollten sie sich irgendwann mal belästigen dann hast du die Möglichkeit etwas dagegen zu unternehmen.
    dass du nächste Woche gleich 2 akut Gespräche bei Psychologen hast find ich sehr gut.
    hier kannst über alles sprechen...vor allem aber über deine Schuldgefühle die dir so zu schaffen machen.
    der weitere Termin beim homeopathen ist auch ganz wichtig...
    er wird dir ebenso bei der Aufarbeitung helfen...
    auch spirituell wenn du das möchtest.
    konzentrier dich jetzt ganz auf das ganze und kümmer dich net drum was seine freunde vielleicht denken.
    das ist doch vollkommen egal...
    was deine freunde anbelangt...
    in wie weit es sinn macht eine Freundschaften wieder zu aktivieren kannst du nur selbst entscheiden.
    was den einen freund betrifft...auch wenn er sich von selbst nicht gemeldet hat...aber jetzt wo du ihn gebraucht hast war er da.
    vielleicht hast du ja mal lust mit dem Tagebuch schreiben anzufangen.
    es ist eine gute Sache weil du all die dinge die dich belasten rein schreiben kann...
    es ist nur für dich...kein andrer wird's lesen...
    es kann zur Aufarbeitung beitragen.
    ein versuch ist es ja wert.
    was meinst du?
    alles liebe elli

  • Liebe Elli danke. das einzige was mir grad einfällt ist dass ich mein Leben nicht mehr will, aber auch nicht so einfach aussteigen kann und das fast nich aushalte. kann mir so schlecht vorstellen dass das Gefühl nochmal weggeht. Also im Internet belästigt mich bestimmt keiner; ich bin die einzige die dauernd auf die Profile klickt unnd sich dabei noch doller quält. Ich will ihn einfach nur wieder zurück!!!!!!Danke dass ich es jetzt einfach grad wie tagebuch gemacht habe. habe grad kein echtes Papier zur hand (nächste Woche dann) und wäre wohl auch zu "faul" dafür. heute ist ein ganz schwerer tag für mich und ich hab einfach angst vor noch mehr solchen. zwischendrin wars aber ganz ok das muss ich auch dazu sagen!!!Hoffe dass der Homöopathe gut ist, hab einfach irgendeinen genommen:)
    Liebe Grüße

  • lieber gast!
    so sehr du dir auch wünscht dass das leben so wird wie es früher war und dass dein freund wieder zurrück kommt..so wird es nie mehr sein.
    das zu realisieren ist sehr schwer und auch langwierig..
    nun es wird immer wieder gefühlsmässig auf und abs geben...das ist leider so-
    du hast geschrieben dass du dein leben nicht mehr willst weil du es nicht aushaltest.
    es ist ein grosser verlust mit dem man nur sehr schwer aber vor allem nicht allein fertig werden kann.
    das einzige was wirklich hilft ist die Aufarbeitung.
    es wird sicher nicht leicht..
    aber es ist ein wichtiger schritt .
    je eher du das angehst umso besser ist es..
    der homöopath ist sicher ein guter.er kann dir sicher die passenden homöopatische mitteln verschreiben.
    irgendwas zu nehmen hat keinen sinn.es sollt scho was helfen...
    dass dich im Internet niemand belästigt ist ok.
    allerdings solltest du es vermeiden im Internet gewisse Profile anzuklicken -
    du quälst dich ja nur noch mehr damit und das soll net sein..
    das zieht dich nur noch mehr runter..
    natürlich kannst du weiterhin all deine Gedanken Gefühle Ängste was auch immer du möchtest hier niederschreiben.
    es ist dann wie ein Tagebuch...
    der unterschied ist dass wir es lesen können und versuchen dich zu unterstützen und für dich da zu sein.
    das ist sehr wichtig in dieser schweren zeit.
    alles liebe elli

  • vielleicht hast du recht mit dem Facebook-aber es ist fast ein bsschen wie eine Sucht. Die weh tut ja. aber mir tuts eh ganz schön weh. hast du auh mal jemanden verloren, in der Art? Also das Gefühl ihn nicht mehr berühren zu können das könnte mich vielleicht verrückt machen. er war da Schönste was es gibt und das alles nicht mehr genießen zu können...poah. wi elange dauert es bis die "Sucht" abklingt:/ ich hab niemals jemand anderen gesehen der mcih so tief berühren konnte. da wird doch immer dieses loch sein?! ich hofffe nicht aber ich bin nicht kreativ genug um mir eine wirkliche Lösung erhoffen zu können.

  • natürlich ist es schwer von einer sucht los zu kommen..
    in deinem fall ist es Facebook.
    aber versuch es...denn es hat keinen sinn sich noch mehr damit zu belasten.
    versuche dich abzulenken...
    auf deine frage wie lange es dauert um von dieser sucht loszukommen.
    bei jedem menschen dauert es unterschiedlich lange...
    durch die Aufarbeitung wirst du lernen los zu lassen und mit der Situation um zu gehen.
    lg elli

  • ach ja kann schon echt sein, hoffe ich kann die nächsten Tage damit aufhören. Es werden jetzt auch noch fotos von ihm und sowas hochgeladen denke ich, deshalb "muss" ich irgendwie nachgucken- ich kanns einfach nicht fasssen das macht es irgendwie noch schrecklicher und noch wirklicher oder?..ja ich hoff ich kann damit bald aufhören es tut mir wirklich weh. dazu müsste ich mich glaub ich von fb abmelden..ach schesisse die SItuation ist einfach großer mist:(:(:((

  • lieber gast!
    hmm ....es wird sicher sehr schwierig von dieser Abhängigkeit los zu kommen.
    aber du solltest es auf alle fälle versuchen.
    ich glaub net dass es eine gute Idee is wenn du seine Fotos die da hochgeladen werden dauernd anschaust.
    denn dann kommen sehr viele Erinnerungen hoch und es tut noch mehr weh.
    es wäre es besser wenn du dich von Facebook abmeldest um dich auf wichtigere dinge zu konzentrieren.
    was ich damit meine dass du auf dich schaust und versuchst so bald als möglich mit der Aufarbeitung anzufangen.
    weisst du je länger du es aussizaast und die last mit dir herumschleppst umso belastender ist es.
    das kannst du mir glauben...
    lg elli

  • wahnsinn ich musste nochmal auf fb gucken und da hat echt die eine frau wieder reingeschrieben, was er ja immer von ihr gewollt habe, und sie hätte es abgelehnt- dabei war das auch noch genau andersrum, habe ich selbst mal mitbekommen, wie sie sich an ihn rangeworfen hatte. das gibts doch nicht. und tote können ja schlecht widersprechen..hoffentlich kann ich da bald nimmer draufgucken und hat sich das auch bald beruhigt...das ist ja wahnsinn. nein ich will mir den scheiss eigentlich garnicht antun aber..wenn es Fetzen sind, die ich von "ihm" bekomme---wobei das Quatsch ist. Das sind nur Fetzen von gestörten Leuten.
    Danke Elli. Ich weiß nicht heute war der Tag besser. Habe den einen Homöopathen (bei dem ich noch nicht war) getauscht gegen eine Frau, die sich speziell für solche Themen spezialisiert fühlt. Auch mit Homöopathie, war mir auch wichtig.
    Zusätzlich einen Termin bei nem normalen Psychologen. Ich weiß nicht ob ich das hier schreiben sollte aber ich konnte unsere Liebesverbindung heute so stark fühlen, das es mir plötzlich schon gut ging. Hoffe, das geht weiter...das wäre wahnsinn...ansonsten wäre er ja "ganz" weg aber so wie es heute war, irgendwie ganz und gar nicht. huiuiui....nene also "tot" ist wirklich nicht ganz das passende Wort für die Leute da oben...hast du da vlt auch Erfahrungen und möchtest sie vielleicht teilen?!


    Mal gucken wie es weitergeht-heute habe ich mal wieder "schöne"Luft schnuppern dürfen nach den letzten Höllentagen.:)

  • hallo gast!
    wieso tust du dir das immer wieder an?
    es ist ganz egal was irgendjemand im fb über ihn schreibt...
    es wäre wohl am besten du löscht es gleich-..
    dann kommst nimma in Versuchung dauernd rein zu schaun.
    damit machst dich ja nur selber fertig.
    nun welche art von hilfe du annimmst bleibt dir überlassen..
    wenn es dir lieber ist mit der der frau diese Thema zu bearbeiten dann soll es so sein.
    nun du hast geschrieben..dass du seine liebesverbindung heute stark fühlen hast können...
    vielleicht möchtest mit ihr auch darüber sprechen...
    es wär interessant zu erfahren was sie dazu meint...
    sie kann dir bestimmt dabei helfen das ganze aufzuarbeiten...
    wenn du meinst du brauchst zusätzlich noch die Unterstützung vom Homöopathen hast du jederzeit die Möglichkeit diese in Anspruch zu nehmen.
    den Termin beim Psychologen solltest du unbedingt einhalten...
    das ist ganz wichtig..
    ich habe einige Erfahrungen gemacht aber das ist etwas was ich hier im Forum sicher nicht veröffentlichen werde...
    ich wünsche dir alles gute.
    lg elli

  • Oh alles klar- irgendwie frage ich mich jetzt gerade, ob ich hier auch schon zuviel veröffentlicht habe.. Ist ja kein Tagebuch- aber toll dass jemand bzw ja meistens Du antwortet!!!! Ist aber ja vlt doch ganz schön privat auch irgendwo..
    mit dem fb wirst du echt recht haben ich glaub nur ich kanns noch nicht löschen aber vlt bald das wäre wohl befreiend ja....


    danke. Viele Grüße zurück

  • guten morgen!
    du ist ja auch schon sehr früh auf...
    wieviel du hier veröffentlichst möchtest liegt ganz in deinem ermessen.
    wenn es was gibt was du mir privat lieber erzählen möchtest.
    das Angebot steht natürlich weiterhin.
    weisst du mir sind die anliegen der user sehr wichtig deswegen schau ich regelmässig hier herein und antworte dann so schnell als möglich.
    du kannst es mir ruhig glauben..
    ohne Facebook bist sicher besser dran.-
    dann ist eine Belastung weniger.
    du schleppst zur zeit eh so viel balast mit dir herum.
    versuche so bald als möglich davon los zu kommen.
    es wird dir dann besser gehen..du wirst sehn.
    alles liebe elli

  • guten Morgen- ja war ne Scheissnacht. hab mir jetzt mal einen Namen zugelegt, der mich wenigstens zum Lachen bringt und mein Geschlecht zeigt..Wie ist das eigentlich, kann man im Nachhinein noch DInge, die man geschrieben hat, löschen oder bleibt alles "für immer" hier öffentlich gespeichert? Bloß falls mir hinterher ein fallen sollte, dass ich "zuviel" gesagt habe;)
    Trotzdem glaube ihc dass ich das folgende noch öffentlich schrieben kann ohne hinterher ein schlechtes GEwissen zu haben: HEute nacht war furchtbar denn ich vermisse ihn so dermaßen das tut mir SO weh niemand hat mich so behandelt wie er allein so kleine Gesten..das macht mich verrüückt. Hatte auch Alpträume und Angst davor, wie es ist zu sterben...was ja letztendlich der wohl einzige Weg sein wird ihn widerzusehen (nein ich bringe mich nciht um)- während ich ihn einfach ganz normal hier haben würde wenn ich nicht einen groben Fehler gemacht hätte dank dem er gestorben ist. iCh fühle mich wie ein sinnloser Idiot. Es war keine Absicht. ich habe eine Herzattacke in ihm ausgelöst und ich wusste vorher, was ich besser nicht tun sollte, also will sagen er hatte mcih gewarnt und ich hab aus leichtsinn trotzdem gemacht. ich hätte nie gedacht dass er daran sterben könnte aber ch hätte es im nachhinein wissen müssen. vielleicht liest ja hier auch noch wer mit der so eine Schuld mit sich rumträgt. er wollte mcih immer beschützen und ich hab quasi total versagt dabei ihn zu beschützen. das ist so schlimm für mich. auch wenn ich wirklich ahne dass es ihm gerade echt besser geht als mir. ihchab hn echt geliebt so sehr so krass da ist nemand sonst in der nähe ich meine..er war alles für mich...das ist horror. er muss hier bei mir sein:((((((((((((((((((ich will siene umarmungen:((( ich finde das eine Tragödie wie e passert ist .er liebt mich aber. anscheinend trotzdem