Katze Teil-BARFen

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hei ihr Lieben


    Es geht mir hier um meine kleine Katze (3 Jährig, 2.5kg) . Wie schon gesagt Klein :) sie ist eine ganz feine und zierliche. Doch trotzdem etwas mager. Wir geben ihr eig. Trockenfutter vom Tierarzt. Sollte also eigentlich gut sein. Sie darf essen so viel sie mag, den Napf füllen wir, sobald er leer ist. Ich denke, sie frisst pro Tag +- 40gr.


    Da sie aber trotzdem nicht zunimmt, möchten mein Freund und ich sie nun zusätzlich mit Rohfleisch (Rind) füttern.

    Hat da jemand Erfahrung? Wieviel Gramm soll ich Ihr den zusätzlich geben?

    Ich gebe ihr nun seit ein paar Tagen am Abend immer 20gr Rindfleisch. Sobald sie das leer hat, kriegt sie den Trockenfutternapf zurück. Bis auf den ersten Abend verputzt sie die 20gr. direkt. Soll ich ihr mehr geben oder reicht das als Zusatzfütterung?


    Hoffe irgendjemand hier hat mir ein paar Anhaltspunkte:D


    Liebe Grüsse

    Fibi und Ivy


    PS: ich bin davon überzeugt, dass sie auch von Nachbarn gefüttert wird und Mäuse frisst sie auch)

  • hallo fibiBohne!

    erst mal ein ganz herzliches grüss gott im forum.

    dass du deiner katze ein trockenfutter gibst ,sie so viel davon fressen kann wie sie will,

    sie von den nachbarn zu fressen bekommt auch mäuse jagt und trotzdem nicht zunimmt ist sehr ungewöhnlich.

    bevor du zufütterst solltest du den tierarzt kontaktieren und ihm diesbezüglich eine rückmeldung geben.

    womöglich steckt auch was andres dahinter.

    das sollte unbedingt abgeklärt werden.

    erst dann kannst ihn bezüglich der zufütterung von rindfleisch befragen.

    sollte er dem zustimmen so wird er dir sicher eine genaue mengenangabe bekannt geben die für das kleine katzerl verträglich ist.

    ich wünsch euch alles gute.

    lg elli

  • die Teirärztin weiss vom Leichtgewicht meiner Katze, sie sagt jedoch, dass es (noch) nicht bedenklich ist. Sie sei ja auch so eine feine kleine Maus.

    Ich möchte nur, dass sie, falls sie mal krank sein sollte, auch etwas "polster" hat. letztens hatte sie ein paar tage durchfall, da war sie gleich noch dünner, hat sich jedoch schnell wieder ausgeglichen. sollte sie aber längere zeit krank sein, hat sie gar keine reserven...?(

  • Hallo Fibi,


    wir haben ebenfalls zwei Katzen, und eine davon ist genau so eine ganz feine und zierliche. Sie ist jetzt schon 7 Jahre alt und sieht immer noch aus wie eine ganz junge Katze und ist trotzdem kerngesund. Unsere zweite ist das ganze Gegenteil, groß und schwer, aber ebenso gesund.


    Wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich gebaut, manche sind ihr Leben lang eben klein und zart und andere groß und wuchtig, manche können essen was sie wollen und nehmen nicht zu und andere müssen ständig aufpassen, dass sie nicht zunehmen. Das alles hat nichts mit dem Gesundheitszustand zu tun, sondern einfach mit der individuellen Konstitution. Ich würde mir insofern keinerlei Sorgen machen, dass die Deine Katze nicht zunimmt. Wenn sie sonst keine Beschwerden hat und insgesamt einen gesunden und munteren Eindruck macht, sehe ich keinerlei Grund für einen Tierarztbesuch.


    Unsere Katzen bekommen zusammen 100 Gramm Rohfleisch (wechselweise Rind, Pute, Hähnchen oder Lamm) am Tag. Den Löwenanteil davon frisst "die Dicke" d.h. unsere Kleine wird so auf ca. 30 Gramm kommen. Das reicht als Zufütterung locker.


    Ich finde es klasse, dass ihr eurer Katze Rohfleisch geben wollt, etwas Gesünderes gibt es für sie nicht (außer Maus komplett, frisch erjagt, die sie aber ja, wie Du schreibst, ebenfalls frisst).


    Was ist denn eigentlich in dem Trockenfutter vom Tierarzt drin? Das muss jetzt natürlich nicht auf euren Tierazt zutreffen, aber ich weiß, dass manche Tierärzte in ihrer Praxis Futter von bestimmten Herstellern verkaufen, von denen sie dafür eine gute Provision bekommen. Dabei muss das dann nicht unbedingt ein gutes Futter sein...wäre also vielleicht ganz gut, das mal zu checken.


    Liebe Grüße

    Josie

  • es ist gut dass deine tierärztin bescheid weiss..

    Es ist zu hoffen dass die kleine bald zunimmt und etwas kräftiger wird.

    Du kannsts ja so wie josie es beschrieben hat mit zufüttern von fleisch versuchen.

    Behalte ihre fressgewohnheiten im auge.

    Falls das nach einiger zeit noch immer net zunimmt hast du jederzeit die möglichkeit mit der ärztin rücksprache zu halten.

    Lg elli

  • kleines Update:

    nach 2 Wochen Zusatzernährung von 20 gram Rindhackfleisch pro Tag hat sie ein vieeel schöneres Fell :love: dachte immer, diese "struppige" Art ihres Fell sei halt so (Rassenbedingt oder so). Aber jetzt glänzt es voll schön und auch sonst sieht sie einiges "gesünder" aus. Naja, nicht das sie vorher kränklich wirkte, aber es tut ihr richtig gut!


    Sie jammert nun aber mehr, wenns ums Futter geht, weil sie ja das feine Hack will und nicht das doofe Trockenfutter :saint: fressen tut sie es aber zum Glück noch