Schwester ist mit Ex zusammen

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo allerseits,


    ich habe ein Thema, was mich unendlich belastet aber ich weiß nicht, wie ich das ändern kann. Ich schreibe auch nie in Foren oder so, aber der Rat meiner Freundinnen hilft mir nicht, da die alle meine Schwester kennen und somit nur versuchen zu schlichten.


    Ich fang mal von vorne an.

    Meine 5 Jahre jüngere Schwester und ich waren damals unzertrennlich, wir haben alles zusammen unternommen und uns alles, wirklich alles erzählt. Sie war wie meine beste Freundin, nur noch mehr.


    Als ich 16 war, hatte ich meine erste richtige Beziehung zu A. , meine Jugendliebe quasi. Der Kontakt zu ihm ging verloren, als ich mit 17 ins Heim gekommen bin, da es damals gab es noch keine Smartphones/facebook etc gab. Sämtliche Kontaktdaten waren auch weg.


    Eines Tages jedoch, ca. 3 Jahre später meldete sich A. wieder, als er mich auf Facebook gefunden hat. Wir kamen wieder zusammen, trennten uns nach einiger Zeit, kamen wieder zusammen, trennten uns wieder usw.

    Das ganze ging 10 Jahre lang so, er hatte mir immer etwas bedeutet.


    ALL DAS hat meine Schwester jedesmal erfahren, nämlich von mir. So wie sich Freundinnen untereinander halt ausheulen.


    Sie hat mir auch von ihrem Typen erzählt, einen gewissen E. den sie kennengelernt hat. Erstmal nur als Freundschaft Plus, nach einem Jahr war dann eine Beziehung draus geworden.


    Ein weiteres Jahr später erfahre ich durch Zufall, dass sie die ganze Zeit mit meiner Jugendliebe zusammen war und mich 2 Jahre lang angelogen hat.


    Zu der Zeit hatte ich keinen Kontakt mehr mit A., hatte aber nie Zweifel das da wieder was hätte werden können.


    Als ich das rausgefunden hatte, wusste ich erstmal nicht, von wem ich enttäuschter war.

    Das ist jetzt wieder ein Jahr her und ich komme einfach nicht darüber hinweg.


    Meine Schwester ist für mich gestorben, wir reden nur noch zwangsweise auf der Arbeit miteinander und streiten uns dann auch sehr oft. Der Typ ist für mich ab dem Zeitpunkt sowieso gestorben, aber der interessiert mich nicht mehr.


    Was viel schlimmer ist, dass die Person der ich am meisten vertraut habe, meine beste Freundin, meine einzige Schwester mich so dermaßen hintergangen und angelogen hat, dass ich niemanden mehr vertrauen kann!


    Ich bin unendlich traurig darüber, wie es gekommen ist, aber ich weiß dass es nie wieder so werden kann wie früher.


    Wenn ich an die alten Zeiten denke, heule ich los wie ein Schlosshund und es fühlt sich so an, als wäre meine Schwester, die ich so geliebt habe, gestorben.

    Nur fühlt es sich noch viel schlimmer an..


    Sie sagt zwar zu meinen Freundinnen, dass sie weiß das es ein Fehler war, aber bei mir hat sie sich nie entschuldigt oder zeigt Reue oder so. Stattdessen hat sie, seitdem ich das weiß, sogar ein WhatsApp Profilbild eingestellt, wo die zusammen zu sehen sind.


    Ich verlange nicht, dass sie sich trennen oder so. Denn selbst wenn sie es 'für mich' tun würde , könnte ich ihr nicht verzeihen.

    Noch nie hat mich jemand so dermaßen verletzt und ich dachte, es legt sich mit der zeit. Aber immer wenn ich daran denke, breche ich in Tränen aus. Am Anfang habe ich noch versucht mit ihr darüber zu reden, es ist aber immer im Streit geendet.


    Weiß jemand einen Rat, wie ich darüber hinweg kommen oder das ganze einfach nur vergessen kann :(


    Danke im Voraus und sorry für den Roman

  • Ohje,


    also das ist eine ernst zunehmende Entwicklung. Problematisch steht die Tatsache im Raum, dass die Verpflichtung Familie mit den Nachwehen deiner gescheiterten Beziehung kollidieren. Das ist auch ein Grund warum man sowas eigentlich nicht tut. Eine Familie muss geschlossen stehen. Eine Beziehung zu deinem Ex untergräbt nur diesen Status der Familie als Feste und Bollwerk.


    Leider bist du in dieser Position auch nur eine Zuschauerin, eine Statistin. Du kannst nichts aktiv tun was die Situation verbessern würde. Wenn du schon sinngemäß darlegst, dass du keine Möglichkeit hast es hinzunehmen. Dahingehend bleibt dir aus Selbstschutz nur die Distanz zu deiner Schwester zu erhöhen, was leider auch keine gute Gesamtlösung für alle darstellt. Aber das ist nicht deine Schuld. Die liegt bei der Entscheidung deiner Schwester sich mit deinem Ex einzulassen.

  • Hallo heartless,


    ein herzliches Willkommen hier in diesem Forum.


    Du brauchst dich für deine Geschichte, deine gemachten Erfahrungen hier im Forum nicht zu entschuldigen.

    Erfahrungen zu machen und es ist absolut uninteressant um welche Art es sich handelt, prägen einen Menschen,

    seine Gedanken, seine Gefühle.

    Auch wenn man sich oft wünscht diese vergessen zu können, werden sie einen Menschen ein Leben lang begleiten.

    Es liegt an jeder Person selbst, für sich Wege zu finden um mit den unterschiedlichen Gefühlswelten umgehen zu wollen

    und auch zu können.

    Deine Gefühle ändern sich fast täglich, ja sogar stündlich.

    Die erste Zeit können Gefühle wie Ärger über all die beteiligten Personen, ja auch über sich selbst entstehen.

    Je nach Gedanken - "Kreisläufe" können Vertrauensverluste gegenüber jedem und allem entstehen.

    Das ist ein normaler Vorgang, aber nur wenn man sich aktiv mit den Geschehnissen auseinandersetzt.

    Eine Aufarbeitung, auch wenn es sich "einfach" liest, ist eine Schwerstarbeit sollte das Endergebnis auch für dich

    am Ende positiv ausfallen.


    Jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, bei dem wir hier im Forum, wie auch jeder deiner Mitmenschen dir

    "NUR" Vorschläge unterbreiten können.

    Die Umsetzung und die Anwendung dieser, unterliegt allein dir.


    Jetzt zu deiner Frage kommend;

    Wir haben festgestellt, vergessen geht gar nicht!

    Also, bleibt dir die einmalige Chance, dich mit diesem Thema so auseinander zu setzten, um das Du am "Ende" wieder aufgeschlossen deinen Mitmenschen begegnen kannst.


    Jetzt habe ich die eine oder andere Frage an dich:

    Hast Du ein Hobby?

    Eventuell eine Sportart, die Du bereits machst oder gerne machen möchtest?

    Würde ich allein zum auspowern tätigen!


    Du schreibst, Du arbeitest mit deiner Schwester zusammen?

    Wie darf man dies verstehen?

    Lassen sich diese Treffen eventuell reduzieren?


    Solltest Du den Kontakt zu deiner Schwester reduzieren wollen, würde ich diesen Kontakt auf dem Handy löschen

    bzw. blockieren incl. den eventuellen Kontakt zu deinem EX-Freund!


    Darf ich dich nach deiner beruflichen Tätigkeit, nach deinen Wünschen und Sehnsüchte deiner Zukunft fragen?



    Würde mich über einen weiteren Gedankenaustausch freuen.



    Alles Liebe - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hi, danke für eure Worte.


    Ja ich arbeite mit ihr zusammen im gleichen Betrieb in der Gastronomie, sie hat durch mich damals ihre Ausbildungsstelle dort bekommen, da ich stellv. Filialleitung bin.


    Nun bin ich auf der Suche nach einem neuem Job, teilweise auch um Sie nicht mehr bei der Arbeit sehen zu müssen. Ganz können wir uns dort leider nicht aus dem Weg gehen.


    Ihre Nummer etc habe ich bereits gelöscht, zu Ihrem Freund/meinem Ex habe ich schon damals den Kontakt abgebrochen.


    Sportmäßig habe ich keine Hobbies, da ich als alleinerziehende Mutter mit 3 Jobs meistens so kaputt bin, dass ich mich in meiner Freizeit lieber entspanne.

    Zeitweise kümmere ich mich um noch um unseren Vater und sein Haus. Er ist ein Pflegefall und das Haus renovierungsbedürftig, was sie auch herzlich wenig interessiert.


    Am liebsten wäre mir, ich hätte keinerlei Erinnerungen an sie bzw irgendwas mit ihr zu tun. Durch Eltern, gemeinsame Freunde und den Job ist es nur leider nicht möglich.


    Ich bin zur Zeit auf Wohnungssuche, und möchte einfach in Ruhe mein Leben leben ohne solchen Stress und negative Menschen. Doch selbst das Haus unseres Vaters hat sie mit ihren Sachen so zugemüllt auf der oberen Etage, dass man dort nicht wohnen kann. Sie wohnt also bei ihrem Freund und lässt absichtlich ihre Sachen dort, damit ich nicht da einziehen kann.


    Wäre es verwerflich wenn ich sie blockieren würde?

    Selbst wenn sie nur in der Arbeitsgruppe was schreibt, kommt mir alles hoch. Ich bekomme richtige Hassgefühle wenn ich sie sehe,sowas hatte ich noch nie bei einem Menschen.


    An sich habe ich keine großen Sehnsüchte. Am liebsten wäre mir nur, dass alles wäre nie passiert.

  • Hallo heartless,


    vielen Dank für deine offene Zeilen.


    Ja, Du hast recht, es ist einfacher sich selbst zu ändern, als andere Menschen und es ist egal in welchem Verhältnis man dazu steht.

    Dein Anliegen, sein Leben in ruhe leben zu wollen, wird dann spürbar wenn Du angefangen hast, die Dinge los zu lassen.

    Auch wenn der Anfang schwer ist, lasse los!

    Versuche die anliegende Themen neutral zu betrachten.

    Stelle dich selbst einmal vor dein geistiges Auge und betrachte deine Regungen, deine Gedanken und dein Handeln.

    Dann überlege einmal, worauf es im Leben ankommt.

    Was bedeutet für dich das Wesentliche ?

    Kennst Du bereits die Antwort?

    Könnte die Formel nicht folgend lauten: >> Wie komme ich mit einem Minimum an Aufwand und so schnell wie möglich von einem IST - Zustand zu einem SOLL - Zustand ? <<


    Dein Wunsch bei all deinen Aufgaben nach Entspannung ist verständlich.

    Nur zur Abwechslung etwas Sport zum Hobby zu machen, kann deinen Wunsch nach relaxen auch beinhalten.

    Du bist alleinerziehende Mutter.

    Ich kann mir vorstellen das dies nicht immer eine einfache Angelegenheit ist.

    Nur, überlege einmal was und wie viel dir dein Kind an Kraft und Stärke zurück gibt?


    Kurze Frage zu deinem Vater und dessen Haus.

    Gibt es eine Möglichkeit, das dein Vater mit deiner "Schwester" die Situation - Auszug - besprechen

    und Entscheidungen herbei führen kann?


    Hast Du schon Bewerbungen für deine Branche geschrieben?

    Hast Du schon Rückmeldung erhalten?



    Würde mich über weitere Zeilen freuen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Nein, es wäre nicht verwerflich, sondern es ist für dich eher ein natürlicher Erhaltungstrieb, der dazu noch sinnvoll ist. Du hast als allein erziehende Mutter mit mehreren Jobs genug Probleme! Da brauchst du nicht noch das! Diese Details bestärken nur nochmal meinen Rat auf Distanz mit den beiden zu gehen. Auch den Arbeitswechsel halte ich für sinnvoll.