Schwere Kränkung, wie komm ich da wieder raus?

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo,


    so ziemlich alles was Du schreibst, kommt mir aus eigener Erfahrung sehr bekannt vor. Selbst einzelne Formulierungen habe ich schon mal gehört. - da ich das alles schon mal erlebt habe, bitte ich Dich einfach, meinen Worten ein klein wenig Vertrauen zu schenken.


    Glaub mir einfach, wenn ich Dir sage, dass Dein/ Euer Problem gar nicht so schwer zu lösen ist.

    Auch muss keiner von euch zurück stecken, verzichten, o.ä.


    Es fehlt euch einfach der richtige Ansatz. - Das ist völlig normal.


    Grundsätzlich ist "miteinander reden" ein guter Anfang. ABER das muss echt gelernt sein.


    Ich gebe Dir ein paar Beispiele:


    Ich wette du denkst, dass dein Freund verstanden hat, wie wichtig Dir eine Hochzeit ist.

    Ich sage dir, er weiß es, aber verstanden hat er es nicht!! Da gibt es einen riesen Unterschied.

    Darüber darfst Du nicht böse sein!! Wenn jemand etwas nicht versteht, dann muss man Ihm das so erklären, dass er es versteht. Einfach sagen "wie kann man denn so etwas nicht verstehen" ist kein Weg.


    Dass Gespräche über Hochzeit etc. oft im Streit enden oder wütend machen ist mir ebenfalls klar.

    Das kommt daher, dass solche Gespräche oft als Diskussion mit 2 Gegnern geführt werden.

    "du hast mich nicht gefragt, aber ich..." ... "das stimmt doch nicht.. ich hab"..........


    Das ist aber falsch!!! Ihr seit ein Paar!! Ihr steht auf der gleichen Seite!! Ihr seit ein Team!!


    Wie geht man denn mit einem Teamkameraden um??

    Man muntert Ihn auf!! Man feuert Ihn an!! Man baut Ihn auf, wenn er einen Fehler macht!!


    Dein Freund und Du macht auch Fehler in eurer Beziehung!! Das ist doch normal!!

    Auch Beziehungen benötigen Training um Fehler zu vermeiden.


    Bei jedem Gespräch über Probleme ist es ganz wichtig herauszustellen, dass es nicht als "Angriff" gemeint ist,

    sondern, dass man etwas anspricht um eine gemeinsame Lösung zu finden.


    Und ebenso wichtig, für Dich, für dein Freund und für die Beziehung ist auch, dass man alle positive oft genug anspricht.


    Der Vergleich mit dem Sportteam ist da ganz gut:


    da wird auch bei jeder Spielbesprechung viel gelobt. z.B. "das Abwehr verhalten hat mir echt gut gefallen."

    Natürlich werden auch zu verbessernde Punkte angesprochen. Aber oft recht "zart".

    "das wäre zu verbessern"........

    Auch in der Partnerschaft sollte man so miteinander umgehen.

    Das Gute sollte auch oft angesprochen werden. Das tut beiden echt gut!! Paare loben sich viel zu selten!!

    Und Schwächen sollten gemeinsam gelöst werden.


    Ich mache Dir ganz provokant den Vorwurf:

    Du wolltest heiraten, dein Freund hat auch einen Antrag gemacht!!

    Nur Art, Ort, Zeit, das hat alles nicht gepasst.


    Da habt Ihr BEIDE als Paar versagt!! - Solange Ihr ein Paar seit, versagt nie nur einer, es versagt das ganze Paar.


    Setzt euch zusammen und schaut dass Ihr das besser hin bekommt.

    Notfalls holt Ihr euch einen Trainer. (z.B. Paartherapeut).



    Gruß

  • Ich weiß nicht, ob es dich wenigstens ein bißchen tröstet, aber mein Mann und ich waren auch mehrere Jahre zusammen, dann kam erst der Antrag und es vergingen wieder einige Jahre bis zur Hochzeit. Das hatte aber finanzielle Gründe.


    Trotzdem: Ich meine, schau jetzt nach vorne und macht euch eine schöne Hochzeit. Mit wirklich engen Freunden ist das bezahlbar und die fühlen sich geschmeichelt, dass sie zum engen Kreis gehören.

    Dann ist euer Kind doch so 2 und kann schon Blumen streuen, herrlich (wenn ich mir das bei unserem Kleinen vorstelle, das wäre so süß).

    Flitterwochen müssen ja auch nicht unbedingt sein, oder ihr gebt das Kind kurz zu den Großeltern.


    Ist wirklich alles machbar. Schau in die Zukunft und freu dich, anstatt Problemgespräche mit deinem Mann, die es noch schlimmer machen. :)


    Alleine über die Hochzeitsfotos freut man sich noch jahrelang.


    Und Kuchen bestellen und Tisch reservieren etc. schaffst du auch mit Kind, jetzt keine Ausreden vor dir selbst. ;-) Das ist nicht die Welt. Gastgeschenke kann man schöne kaufen, ich hätte die eh nie selbstgebastelt. Das sind ein paar Klicks im Internet.


    Ist so ein Zeitplan wirklich so wichtig? Wir haben Freunde, die haben erst ein Kind bekommen, dann kam die Hochzeit und dann der Junggesellenabschied. Das nehmen aber alle locker und mit Humor, da interessiert weder das Paar, noch die Freunde die Reihenfolge.


    (Ihr könntet die Hochzeit auch unter das Motto „Wir heiraten - jetzt erst recht“ stellen und den Junggesellenabschied geplant hinterher feiern. ;) Es wäre schön, aus deinem Loch herauszukommen und dich wieder zu freuen.)


    Ich habe Freunde, die haben seit zig Jahren nicht mal einen Partner und suchen verzweifelt. Die würden mit deiner Situation sofort tauschen.

    Schnapp dir eine Freundin und probier mal aus Spaß ein Brautkleid oder so. Dann schau dich im Spiegel an und ich kann mir nicht vorstellen, dass du da in Trauer stehen wirst.

  • Hört sich so an als hätte er einfach Zweifel gehabt. Aber das hätte er Dir gegenüber lieber ausformulieren sollen als das so schwammig zu halten.

    Wenn es so ein wichtiges Thema gibt, über das ihr nicht mehr reden könnt, dann ist das gefährlich und der Anfang vom Ende.

    Du scheinst tief enttäuscht zu sein. Und sowas muss man unbedingt ansprechen.

    Versuch es mal mit einer Paartherapie. Das hat den Vorteil, dass er reden muss und ein Vermittler dabei ist. Schwammige Ausreden ziehen also nicht mehr.

    Aber auch auf Deiner Seite. Ihr solltet Euch als Paar zum Bsp nicht an Deinem Bruder messen. Es ist nicht die Aufgabe Deines Freundes, mit Deinem Bruder um die Wette zu heiraten.


    Ich kann Dir zum Thema Vertrauen und Beziehungen ein absolut geniales Buch empfehlen. https://www.amazon.de/Die-Verm…ebe&qid=1573473697&sr=8-2

    Da steht viel Wahres drin.