Ich habe meinen Freund betrogen und komme nicht damit klar

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo,


    Ich bin mittlerweile seit fast drei Jahren mit meinem Freund zusammen und auch im September letzten Jahres mit ihm zusammengezogen. Ich bin auch sehr glücklich mit ihm und liebe ihn aber vor einem dreiviertel Jahr habe ich über das Internet durch Zufall einen jungen Mann kennen gelernt. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und er wusste auch das ich einen Freund habe von Anfang an, aber dennoch ist es passiert das irgendwann die ersten freizügigen Bilder beiderseits ausgetauscht wurden und der Chat auch alles andere als harmlos war. Meinem Freund habe ich das mehrmals unter Tränen gebeichtet, wollte auch immer wieder damit aufhören konnte aber irgendwie nicht. Das ganze ging zwei Monate lang in denen ich Gefühle für den anderen Jungen entwickelt habe und er mich oft behandelt hat wie ein Stück scheiße. Habe es dann doch geschafft den Kontakt abzubrechen aus Angst meinen Freund zu verlieren, welcher mir das alles mittlerweile auch verziehen hat. Jetzt habe ich sechs Monate nachdem der Kontakt zu dem Jungen abgebrochen ist sehr stark mit Schuldgefühlen und komplexen zu kämpfen habe. Ich habe ständig Kopfschmerzen, mir ist ständig übel und ich schlafe seitdem auch sehr schlecht und zitter die meiste Zeit, ich muss auch ständig an diesen jungen denken sowohl im negativen als auch im positiven und bringe ihn einfach nicht aus meinem Kopf und vermisse ihn auf eine verkorkste Art und Weise sogar. Ich weiß nicht mehr was ich tun und wie ich damit umgehen soll, ich habe das Gefühl er zerfrisst mich von innen heraus. Hat jemand einen Tipp für mich was ich dagegen tun kann?

    LG

  • Was auch noch ein Thema ist, ist das ich diesen jungen nie persönlich gesehen habe und ehrlich gesagt auch gar nicht verstehe wie es dazu überhaupt gekommen ist da ich keine Person bin die anderen sehr schnell vertraut.

  • Hallo Gissy,

    herzlich Willkommen hier im Forum.


    Deine Geschichte liest sich etwas kompliziert.

    Du / Ihr solltet klären wo "betrügen" anfängt.


    Klar ist unangenehm so eine Geschichte seinem Freund zu beichten, nur Du hattest keine andere Wahl,

    solltest Du deinen Freund behalten wollen.

    Nur, was möchtest Du von so einem Typen der dich "benutzt" wie er es gerade möchte?

    Wie er Lust und Laune hat?

    Was reizt dich, an so einer Behandlung?

    Wieso besitzt Du Schuldgefühle, Komplexen, einem Fremden gegenüber?


    Darf ich dich nach deiner / eurer Beziehung fragen?

    Was vermisst Du in deiner Beziehung?

    Du siehst es stellen sich Fragen über Fragen.


    Gerne stehe ich dir für weitere Post zu Verfügung.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,

    Erstmal vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast meine Geschichte zu lesen und mir auch zu antworten.


    Ich muss ehrlich sagen die Geschichte ist für mich selber auch sehr verwirrend. Ich verstehe gar nicht wie das überhaupt zu stande kommen konnte da ich normaler Weise sogar unter alkohol Einfluss andere Männer abweisen kann ohne Probleme und dann kam dieser andere Junge....


    Die Beziehung zwischen meinem Freund und mir ist in allen Bereichen ein Traum. Und genau das ist ja auch das Problem, denn fehlen tut mir eigentlich nichts. Was mich daran so reizt und fesselt kann ich dir leider nicht beantworten da ich es selber nicht weiß und auch noch nie so erlebt habe, vor allem da ich diesen jungen ja auch noch nie persönlich gesehen habe.


    Die Schuldgefühle habe ich gegenüber meinem Freund weil er einfach ein Herzens guter Mensch ist und ich ihm so weh getan habe. Das beste ist ja das die beiden mal beste Freunde waren vor ein paar Jahren und sich durch einen Umzug aus den Augen verloren haben. Die komplexe die habe ich schon sehr lange gegenüber mir selbst und durch den Kontakt zu den anderen Jungen hatte sich das massiv verbessert und durch den Kontakt Abbruch wurde es sehr viel schlimmer als davor.


    Ich weiß einfach nicht was ich machen soll damit ich diesen Jungen endlich vergessen kann, was mir noch schwerer fällt seit dem ich weiß das er auch angeblich regelmäßig an mich denkt. Ich weiß einfach nicht wie ich mit meinen Gefühlen umgehen soll.



    Vielen lieben Dank.


    Liebe Grüße Gissy

  • Hallo Gissy,


    deine Zeilen lassen neue Denkansätze zu.

    Deinen Zeilen sind folgende Punkte zu entnehmen die für mich Fragen aufwerfen.


    Meine Fragen zu deiner Post lautet:

    Seit wann und von welcher Seite weist Du das dieser Typ ein ehemaliger "Freund" deines Lebensgefährte war?

    und

    wie und wann erhieltest Du die Info das er regelmäßig an dich denkt?

    Bist Du wieder oder immer noch mit Ihm in Kontakt?


    Nun, zu deinen Komplexen.

    Wie und / oder welcher Art sind deine Komplexe?

    Wie zeigen sich diese?


    Würde mich über weiteren Gedankenaustausch freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Das die beiden ehemalige Freunde sind habe ich 3 Tage nachdem ich mit dem Jungen das Schreiben angefangen habe erfahren da ich meinen Freund von Anfang an informiert habe das ich jemanden kennen gelernt habe (nur dachte ich zu dem Zeitpunkt das es nur freundschaftlich ist) und habe ihm auch Bilder von dem Jungen gezeigt worauf hin mein Freund mir dann erzählt hat das die beiden beste Freunde waren, darauf hin habe ich das dem Jungen erzählt und er hat das ganze bestätigt. Am Anfang dachte ich das wir drei richtig gute Freunde werden könnten was dann ja aber nicht der Fall war.


    Die Info das er regelmäßig an mich denkt habe ich von ihm selber erhalten da mein Freund ihn fragen gestellt hatte zu dem Thema. Das müsste so vor 3 Wochen gewesen sein als die Antwort auf seine Fragen kam und mitunter auch die Info das er wohl noch regelmäßig an mich denkt.


    Zu meinen komplexen, ich bin sehr unsicher bin was mich und meinen Körper angeht (ich fühle mich dick und sehe im Spiegel auch eine dicke Person, obwohl ich einen recht sportlichen Körper habe) und auch oft gegenüber meinem Freund (ich traue mich nicht ihn mal zu verführen oder allgemein etwas "aus meiner Haut rauszugehen"). Im allgemeinen bin ich einfach eine zu 100% unsichere und ängstliche person die sich für sich selbst schämt. Und das war alles durch diesen Jungen besser und nachdem der kontakt weg war wurde das alles nach und nach wieder schlimmer.


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,


    vielen Dank für deine offene Zeilen.

    Eines sollte doch zu Denken geben.

    Dieser Typ weis also, das Du die Freundin, die Lebensgefährtin seines ehemals besten Freundes bist.

    Das Geständnis das dieser regelmäßig an dich denkt, kannst Du als Kompliment auffassen.

    Nur, wie nennt sich das "Spiel" das er mit dir, mit deinen Gefühlen und mit seinem ehemals besten Kollege spielt?

    Nennt sich dies eventuell Rache, oder was steht zwischen diesem Typen und deinem Freund?

    Könnte es sein das Du zum Spielball von diesem Typen degradiert wurdest?


    Lese einmal deine Anfangspost, da frage ich mich, wieso er dich einmal so , dann wieder gegensätzlich behandelt!

    Könnte es sein das er schon zu diesem Zeitpunkt deine Situation kannte?


    Noch eine Zeile zu deinen Komplexe,

    Komplexe legen eigentlich nur den Konflikt mit sich selbst offen.

    Dieser zeigt auf, das man eventuell, wenn auch nur für eine Zeitspanne seine innere Mitte verlassen bzw. diese

    noch nicht recht gefunden hat.

    Weis dein Freund von deiner Ansicht, von deinem inneren Zwiespalt?

    Wie hat er dich kennen gelernt?

    Hast Du dich in dieser Beziehung verändert?

    Spiegelbilder, können je nach Zustand, die blickende Person anders wiedergeben?

    Dabei reflektiert so ein Spiegel, nur eine Momentaufnahme seiner Seele.

    Hat dein Freund schon einmal betreffend deines Aussehens Andeutungen gemacht?


    Freue mich über weitere Post.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Vielen lieben Dank für deine Zeit und deine Antworten.

    Die Fragen, welche du mir bezüglich des Jungen gestellt hast, habe ich mir auch schon mehr mal gestellt Lund nicht nur ich sondern auch mein Lebensgefährte. Daraufhin hat er dem Jungen diese Fragen auch gestellt vorauf dann als Antwort kam das er es einfach toll fand das nicht nur er dem Mädel hinter her gerannt ist sondern das Mädel ihm auch noch und das mein freund zwischen alldem stand nur ein unglücklicher Zufall war. Auch hat er gemeint das er sehen wollte wohin der chat führen würde und er sich so anscheinend keine gedanken darüber gemacht hatte. Das er mir im einem Moment beteuerte das er mich liebt und im nächstem Moment mich wieder behandelt hat wie ein Stück Dreck, das schien ihm glaube ich gar nicht aufgefallen sein. Grotesk an der ganzen Sache ist auch das ich ihn vermisse und irgendwie auch gerne persönlich kennen lernen würde. Momentan fühlt es sich an als wäre ich in einem Buch gefangen. So als ob das alles nie wirklich passiert wäre und dennoch sind Nachwirkungen deutlich vorhanden.


    Zu dem Thema Komplexe:

    Meinem Freund sind meine Ansichten bekannt und er findet sie alles andere als gut und versucht mich fast täglich vom Gegenteil zu überzeugen. Im Laufe der Beziehung hatten sich die komplexe verbessert waren aber immer noch im Hintergrund (mal mehr mal weniger) da. In der Beziehung habe ich mich in vielerlei Hinsichten zum positiven verändert bis dieser Vorfall mit dem Jungen war.


    Freue mich auf weitere Nachrichten.


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,


    könnte es sein, das der Reiz nach dem Neuen, ( damit meine ich auch eine neue und unbekannte Seite an sich selbst) )

    nach dem Unbekannten für dich wie auch für ihn der Reiz "eines Fremdgehens" darstellt?

    So nach dem Motto er "kennt" dich noch nicht real und Du kennst Ihn noch nicht "live".

    Was denkst Du wird geschehen, wenn ein persönliches Kennen lernen ansteht?

    Ich meine damit, live und sich zu seinem wahren ich bekennend, ohne "Wunschfassade" .


    Du schreibst in einer deiner vorigen Post, das deine jetzige und momentane Beziehung in allen Bereichen ein Traum ist!

    Ein Traum für dich und auch für deinen Partner?

    Hast Du Vertrauen in seine Person, in und zu seinen Handlungen, in jeglicher Hinsicht?

    Noch eine Frage:

    Hast Du auch Vertrauen zu dir selbst, zu deinen Handlungen, in deine Fähigkeit, deine eigenen Grenzen zu akzeptieren?



    Freue mich auf weitere offene Zeilen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Bezüglich des Reizes nach dem unbekannten und neuen der den Reiz eines fremdgehens für uns beide darstellt, das könnte schon so sein. Es war auf jedenfall sehr reizvoll mit ihm zu schreiben und das auch in die sexuelle Richtung. Ich fand es aufregend und bin daran gewachsen. Er hat mir auch viel geholfen zum Beispiel im sexuellem mutiger gegenüber meinem Lebensgefährten zu werden. Wo ich immer eher schüchtern war.

    Die Frage was ich denke was passieren wird wenn ein persönliches Treffen statt findet kann ich dir leider nicht beantworten, denn das weiß ich nicht. Ich kann dir leider auch nicht sagen was ich mir von einem Treffen erhoffe, ich hatte eigentlich dir gesamte Zeit immer nur Angst das wenn wir uns tatsächlich mal live sehen das ich ihm dann nur noch mehr verfallen könnte. Aber der reiz und das Bedürfnis ihn live zu sehen und kennen zu lernen so wie er ist, ist dennoch sehr stark da.


    Die Beziehung empfinden sowohl ich als auch mein Freund als einen Traum, wir hatten natürlich Probleme und streiten auch mal aber wie können nie auf den anderen lange böse sein und wenn es ein Problem gibt wird es sofort angesprochen und dann gemeinsam nach einer Lösung gesucht. Mein Lebensgefährte hat mir bezüglich des Vorfalls auch verziehen und nimmt es mir nicht böse bzw. Sein Worte waren: "Es hat mich nicht gestört was du gemacht hast nur wie du es gemacht hast" Damit meinte er das heimliche und die Lügen. Er hatte auch schon mehrmals zu mir gemeint das wenn ich mal das Bedürfnis habe mit jemand anderem Erfahrungen zusammeln dann solle ich vorher mit ihm erst darüber reden und er würde es mir generell nicht verbieten. Ich weiß nicht genau was ich von der Aussage halten soll. Vertrauen habe ich zu meinem Partner auf jeden Fall ein sehr großes auch in jeglicher Hinsicht da wir auch doch schon einiges in unserer Beziehung mitmachen mussten. Was das Vertrauen zu mir selbst angeht, nunja Vertrauen in mich selbst habe ich nicht wirklich, ich Zweifel sehr oft daran was ich tue und wie ich es tue und auch an den Sachen die ich eigentlich schon kann.


    Freue mich auf einen weiteren Austausch.


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,


    dein Text lässt einige Fragen zu.


    Die eine lautet, wie kannst Du Vertrauen in das Tun, in die Handlungen in andere Person haben,

    wenn Du in dich selbst, in deine Person, in deine Handlungen wenig bis kein Vertrauen besitzt?


    Welche Art einer Beziehung möchtet ihr führen?


    Bist Du sicher das seine Ansichten betreffend einer Beziehung, die gleiche sind wie die deine?


    Zweifel an seinem Tun zu hegen ist nicht immer das dümmste oder das schlimmste, da es eigentlich aufzeichnet,

    das man in und mit seinen Handlungen noch nicht abgestumpft ist.


    Wichtig ist herauszufinden was ihr beide möchtet.

    Wichtig ist auch, das beide das gleiche freiwillig Ziel, Vorhaben verfolgen.


    Vertrauen ist ein großes Wort, das mit gemeinsamen Unternehmungen und Ergebnissen gelebt und gefestigt wird.


    Ich wünsche dir viel Vertrauen zu aller erst in deine Person.



    Gerne stehe ich dir für weitere Fragen, Zeilen zu Verfügung.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Danke für deine Rückmeldung gerne beantworte ich dir die Fragen die meine Antwort aufgeworfen hat.


    Ich habe generell sehr wenig Vertrauen in andere Personen und brauche da auch immer einige Zeit bis das Vertrauen da ist wie es bei meinem Lebensgefährten der Fall ist. Wie ich ihm allerdings vertrauen kann und mir nicht ist denke ich deswegen so weil ich einfach irgendwie immer alles falsch mache und er immer die passende Lösung hat und immer einen passenden Weg kennt.


    Was genau meist du mit der Frage welche Art Beziehung wir führen wollen, ich verstehe nicht in welche Richtung die Frage gemeint ist. 😅


    Wir haben schön öfter über unsere Ansichten in unserer Beziehung gesprochen und kamen dabei immer zum Schluss das wir die selben haben. Bis auf den einen Punkt wo er sagte das ich gerne Erfahrungen mit anderen sammeln könnte wenn ich das wollen würde.


    Vielen Dank für deine offenen Worte und dein Interesse.


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,


    vielen Dank für deine offene Antwort.

    Vertrauen kann man nur entgegen bringen, wenn man auch in sich als Mensch, als Person dies verspürt.

    Du, solltest dir einmal über das Thema, über das Wort "falsch" Gedanken machen, vielleicht auch definieren.

    Wer, Was entscheidet was falsch ist?

    Durfte nicht jeder Mensch Erfahrungen sammeln?

    Wie gehst Du mit Erfahrungen um?

    Was machst Du mit den gemachten Erfahrungen?

    Bearbeitest/ Verarbeitest Du diese oder versuchst Du diese "einfach" nur zu vergessen?


    Ihr spricht über eure Beziehung, über die Ansichten. Dazu kann man euch Gratulieren!


    Du postest aber auch, das Uneinigkeit in dem Punkt herrscht als es um Erfahrung sammeln geht.

    Seitens deines Partners scheint es damit zumindest im Vorfeld keine Problemen zu geben.

    Wie sieht es danach aus?

    Wie stehst Du zu diesem Punkt, zu diesem Thema?


    Freue mich über weitere Zeilen von dir.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Danke für deine Antwort.


    Nunja wie ich mit den Erfahrungen umgehe ist ganz unterschiedlich. Negative erfahren versuche ich generell einfach zu vergessen/ verdrängen auch einfach wegen der Tatsache das ich ein extremer Kopfmensch bin. Was heißt ich mache mir oft schon über kleine Dinge sehr viele Gedanken und so zieht sich das komplett durch. Bei negativen Erfahrungen ist das dann so, dass sich die Erfahrung immer und immer wieder in meinem Kopf abspielt und ich immer darüber nachdenke was ich hätte besser machen können oder wie ich das sogar ganz hätte verhindern können. Und genau das ist ja mein Problem was ich auch momentan habe ich versuche diese Erfahrung mit dem anderen Jungen zu vergessen nur klappt das leider nicht so und ich muss ständig darüber nachdenken und es spielt sich immer und immer wieder in meinem Kopf ab. Wie kann ich das ändern hast du da vielleicht eine Idee?


    Naja wegen der Uneinigkeit was das thema Erfahrungen sammeln angeht ich bin da mit mir selber nicht ganz einig wie ich das finden soll. Auf der einen Seite denke ich mir schön das mein freund mir vertraut und mich auch sollte ich das wollen erfahrungen sammeln lässt aber auf der anderen seite fühle ich mich sofort schlecht wenn ich auch nur einen anderen jungen zu lange ansehe. Ich würde mir auch danach sicherlich dauernd Vorwürfe machen und ob das dann der Sinn ist glaube ich jetzt nicht. Ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen würde wenn mein Freund jetzt auf mich zu kommen würde und mit jemand anderes eine Erfahrung sammeln wollen würde. Auf der einen Seite gut wenn es etwas ist was ich absolut nicht machen möchte und er schon wäre es dann gut wenn ich ihn die Erfahrung mit jemand anderen machen lasse oder eher doch nicht. Ich bin mir auch nicht sicher was das für Auswirkungen auf unsere Beziehung hätte da ich mir sicher bin das ich dann ständig darüber nachdenken würde. Und theoretisch könnten wir dann auch gleich eine offene Beziehung führen was wir beide eigentlich nicht wollen.


    Freue mich über weitere Antworten und Fragen.


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,


    deine Zeilen betreffend "Erfahrungen" erinnern mich an eine Zeit, die ich auch persönlich erleben durfte.

    Das Wort "durfte" schreibe ich bewusst nicht negativ, weil ich der Überzeugung bin, das dieses "negativ erfahren" zu schade ist,

    um es zu verdrängen / vergessen.

    Auch diese Erfahrungen sollte man genau so verarbeiten wie die schönen und die sogenannte positiven,

    Suche und finde auch aus diesen Themen das positive, auch das prägt den Menschen, sein da sein, sein ICH.


    Erfahrungen zu verarbeiten bedeutet nicht, einmal getroffene Entscheidungen in Frage zu stellen.

    Hier geht es doch eher darum, sein Ich zu schärfen, sein "Leben so gestalten zu dürfen / können,

    das eine innere Zufriedenheit, eine gewisse Ruhe und Zufriedenheit entsteht.

    Wenn Du diesen Punkt erreicht hast, "strahlst" bzw. sendest Du diesen auch aus.

    Zufriedenheit, Zuversicht und vieles mehr, macht sich in jeglicher Form bemerkbar.


    Genau auf diese Weise, wirst Du für dich entscheiden, was Du möchtest!

    Du wirst spüren, welche Entscheidung die richtige ist, solltest Du deine Erfahrungen ausweiten.

    Eine gute und ehrliche Partnerschaft, akzeptiert das Ist seines Gegenübers.

    Verlasse dich auf dein Bauchgefühl, Du wirst die passende Entscheidungen finden und auch treffen.


    Freue mich auf weitere interessante Gedanken von dir.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Patrick,


    Danke für deine offenen Zeilen ich werde es mir auf jeden Fall zu Herzen nehmen was du geschrieben hast.


    Das Problem ist allerdings das mein Bauch gefühl momentan nicht wirklich, ich sag mal, vertrauenswürdig ist. Es ist ja mein Bauchgefühl was mich so zu diesem anderen jungen hintreibt auch wenn das jetzt vermutlich komisch zu lesen ist, aber es hat sich auf eine komische Art und Weise gut angefühlt. Es war ja auch nicht alles schlecht was mit ihm zu tun hat er hat mir auch in vielen Punkten geholfen offener zu werden. Was mir aber Sorgen macht ist das ich das alles vermisse und mein Bauchgefühl das alles bestärkt auch das Bedürfnis ihn kennen zu lernen und zwar ohne Internet.


    Würde mich über weiteren Gedankenaustausch freuen


    Liebe Grüße - Gissy

  • Hallo Gissy,

    man kann lernen, die Stimmung für sein "Bauchgefühl" zu testen, nur für sich selbst, an verschiedenen anstehenden Themen.

    Wünsche, Gedanken nach etwas anderem, nach etwas neuem können aus Neugierde, aus fehlendem beim vorhandenen resultieren.

    Die Frage ist doch nur den Versuch zu starten, etwas neues, etwas anders leben, erleben zu wollen oder all diese Gedanken zu paaren mit dem, den vorhandenen und vertrauten?

    Des öfteren zeigt sich auch ein sogenanntes "schlechtes Gewissen" das all seine Wünschen, Gedanken Betreffend "Unternehmungen" als Reinfall präsentiert.

    Dies dann auch, sich selbst einzugestehen erfordert sehr viel Mut.

    Wir Händels Du es dann Deinem Partner gegenüber?

    Wie denkst Du wird die Reaktion deines Partners aussehen bzw. ausfallen? Damit meine ich, seine "langfristige" Sichtweise die seine Seele zeigt? Noch ein Punkt: Wie denkst Du wird sich langfristig dein Spiegelbild zeigen?

    Freue mich auf weitere Zeilen von Dir.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)