Meine Beste Freundin meint ich bin ihr derzeit zu aufdringlich

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo,


    Ich habe derzeit ein Problem mit meiner besten Freundin. Da Anfang Oktober wieder die Uni begonnen hat ist sie derzeit sehr viel damit beschäftigt. Da es ihr dementsprechend schlecht geht und sie eigentlich gar nicht mehr studieren will, wollte ich mich ein bisschen um sie kümmern und habe dann doch leider zu oft gefragt ob wir uns treffen können, weil ich eben so ein fürsorglicher Mensch bin. Das ist im Normalfall noch nie ein Problem gewesen, aber eben seit einem Monat sieht das ganz anders aus. Sie meint, dass ich ihr einfach viel zu aufdringlich bin und dass sie sich eingeengt fühlt, weil sie eben jedes Mal nein zu meinen Treffen gesagt hat und ich dann doch irgendwie darauf bestanden habe ein Treffen zu vereinbaren. Derzeit geht es mir auch nicht wirklich besonders gut weil sehr viele Dinge gerade in meinem Leben passieren. In dieser Phase will ich gerne unter Menschen gehen die mir alles bedeuten und da gehört meine beste Freundin klarerweise sofort dazu und steht an erster Stelle.


    Ich wusste nicht, dass ich ihr zu aufdringlich bin, da ich immer so bin, das ist einfach meine Persönlichkeit (meine anderen Freunde meinen das auch). Natürlich hab ich mich für diese paar Wochen sofort entschuldigt und ihr gesagt, dass ich sie in keinster Weise zwingen wollte mit mir etwas zu unternehmen oder ihr irgendwie Mitleid einreden zu wollen, da sie wusste, dass es mir derzeit auch sehr schlecht geht und ich gerne dann was mit Freunden unternehme, um mich abzulenken.


    Sie meint, sie hätte derzeit einfach keine Kraft und Zeit um diese beste Freundschaft weiterzuführen und, dass sie mir diesen "Titel" viel zu voreilig gegeben habe, was ich nicht verstehe da wir wirklich die typischen besten Freunde sind. Wir sind einfach unzertrennlich, unternehmen andauernd etwas, können uns alles erzählen egal wie komisch es ist usw. (unsere gemeinsamen Freunde sind auch der Meinung, dass unsere Freundschaft einfach zu toll ist). Ich hatte noch nie so eine schöne Freundschaft mit jemandem.


    Dann sagt sie, es wäre alles okay und sie würde Freizeit benötigen, was ich ihr natürlich geben will. Das Problem ist, dass wir jeden Tag mit unseren Freunden Videospiele spielen und das dann mit dem Abstand halten dann doch etwas schwieriger ist. Ich merke auch, dass sie sich mir gegenüber sehr viel anders als den anderen verhält, eben sehr viel ernster und weniger freundlich. Vor diesem ganzen Thema war es ganz anders.


    Außerdem antwortet sie mir nur mehr sehr selten auf meine Textnachrichten oder liest sie dann nur mehr und antwortet nicht darauf. Wenn sie mir schreibt sind die Antworten sehr komisch und kurz, als hätte sie jemand anderer verfasst (eben sehr emotionslos, normal schreibt sie immer sehr enthusiastisch, was bei anderen Freunden noch der Fall ist).


    Vor ein paar Tagen habe ich mit ihrem festen Freund geredet (ich bin mit ihm befreundet) und er meint, dass sie mit ihm öfters über mich redet und dass sie mich immer noch als besten Freund sieht und ihr so viel bedeute. Er meint, dass diese Art von Problem schon öfters in ihrem Leben passiert sei also sollte ich mir nicht so große Sorgen machen und dass alles früher oder später wieder gut wird. Ich weiß leider nicht ob er mich dabei irgendwie angeflunkert hat, um mich ein wenig auf andere Gedanken zu bringen :(


    Könnt ihr mir da irgendwie eure Meinung dazu sagen? Ich will nicht dass diese beste Freundschaft endet, sie ist die wichtigste Person in meinem Leben.

  • Hey!


    Also ich muss sagen, als ich die Geschichte gelesen habe, waren auch meine ersten Fragen, was denn da plötzlich passiert ist, dass sich das auf einmal so schlagartig ändert. Ich habe auch gleich eine Zwischenfrage (falls du sie beantworten möchtest), und zwar - wie alt bist du denn bzw. seid ihr?


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass du das gerne klären würdest mit ihr und nachfragen, was denn eigentlich los ist. Das Problem ist nur, sie hat es ja recht deutlich ausgesprochen, dass sie erst einmal ihre Ruhe braucht. Dabei ist es natürlich auch wieder komisch, warum sie diese dann nicht vor allen braucht, aber diese Gedanken bringen einen leider nicht weiter. Vielleicht möchtest du ihre Haltung erst einmal akzeptieren, dies auch so mitteilen und gleichzeitig erwähnen, dass du aber jederzeit offen dafür wärst das zu klären. Du wirst dann in den nächsten Tagen/Wochen sehen, ob was kommt.


    Eigentlich ist deine Haltung eine sehr rücksichtsvolle, wie ich finde und es ist schön wie ehrlich du umschreiben kannst, wie wichtig dir diese Freundschaft ist. Dennoch kann es immer sein, dass Freundschaften auseinander gehen - auch, wenn man gar nichts getan oder sich verändert hat. Ich hoffe natürlich, dass sich das wieder legt. Dennoch, versuche etwas abzuwarten!


    Liebe Grüße!

  • Vielen Dank für deine netten Worte! :)


    Um deine Frage zu beantworten: Ich bin 20 und sie ist 21. Ich glaube nicht, dass diese Freundschaft wirklich komplett enden wird, wir haben uns beide einfach viel zu lieb und ich weiß, dass sie das auch so findet, nur derzeit bemerke ich davon leider nichts. Ich hoffe ich irre mich dabei nicht. Sie hat mir schon so oft gesagt sie will mich nie verlieren wollen, vermutlich mache ich mir zu viele Sorgen, aber ich bin eben so eine Art von Person, die sehr schnell pessimistische Gedanken bekommt. Zusätzlich dazu war sie noch nie so wütend auf mich, daher kann ich diese Situation nicht wirklich einschätzen.


    Liebe Grüße!

  • Hey! :)

    Oh alles klar, ich finde in dieser Antwort hast du dich jetzt schon ein bisschen sicherer oder zumindest entschlossener angehört in dem was du denken sollst! Möglicherweise hast du tatsächlich recht, und das geht wieder vorbei! Immerhin kennst du euch beide ja besser als jede*r hier im Forum das könnte. Vertrau einfach ein bisschen auf dein Bauchgefühl und warte etwas ab :) aber wie gesagt, verlangt eine Seite sehr viel und die andere gibt nur stellt das irgendwann ein Ungleichgewicht dar, finde also schon, dass du ihr auch sagen kannst wie es dir dabei geht, sofern sich das richtig für dich anfühlt! Liebe Grüße

  • Ich möchte nicht tiefer darauf eingehen. Nur eins, sie hat dir gesagt was stört. Wenn jemand Ruhe für sich braucht, dann sollte man das respektieren, auch als allerbester Freund. Weiterhin kann ich verstehen, dass du diese Freundschaft um jeden Preis erhalten willst. Bedenke aber, der Kranich kommt allein zum Garten, der Garten geht nicht zum Kranich. Soll heißen, wenn sie eine Freundschaft ernst meint, dann wird sie von alleine wieder Kontakt suchen.