Langes Problem mit der Liebe

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo Leute und erstmal im voraus schonmal danke für die Ratschläge bzw vllt sogar Hilfestellungen

    Nun zu meinem Problem (nennen wir es mal so )

    Ich bin 29 Jahre alt und bin seit 5 Jahren verheiratet bis hierhin ist auch noch alles gut nur ich bin seit 9 Jahren in eine andere frau verliebt (nicht die die ich geheiratet habe) jetzt wird man sich fragen warum hast du denn dann die andere geheiratet naja nun die geschichte dahinter.

    Ich war vor 9 Jahren mit einem Mädchen zsm und wir haben dann Schluss gemacht. Danach lief mein leben naja mehr oder weniger gut ich habe aber nie aufhören können an sie zu denken wir sahen uns noch ca ein halbes bis ganzes jahr danach was das ja auch nicht unbedingt besser gemacht hat. Danach machte sie ihren Abi Abschluss und ich habe sie dann aus denn Augen verloren was mir persönlich hart weh tat. Ich habe dann auch noch versucht sie wieder zu finden aber leider erfolglos.naja mit der Aussicht darauf sie nicht mehr wieder zu sehen habe ich mein leben dann nunmal weiter gelebt. Habe auch immer wieder versucht ü er alte schulkontakte (sogar die Schule selbst ) sie zu finden naja erfolglos. Dann man kann ja nicht immer denn Kopf in denn Sand stecken leben muss ja weiter gehen so kam es dann dazu das ich meine jetzige frau kennen gelernt habe .sie ist eine wundervolle liebenswerte frau und eine super mami (wir haben 2 kinder ) nunja jetzt vor 6 Monaten lief mir das Mädchen von früher über denn weg und aufeinmal überfiel mich alles dieses Gefühl was ich noch jahre mit mir rumgeschleppt habe war auf einmal wieder da und es geht auch bis zum heutigen Tag nicht. Ich habe dann erneut versucht sie zu finden um vllt für mich selber damit abschließen zu können aber wieder erfolglos .

    Ich will meiner Frau keinesfalls wehtun oder sie gar betrügen das mal sowieso nicht aber ich kann glaube ich auch schlecht mit ihr darüber reden. Ich kann ihr ja nunmal auch schlecht sagen das ich das andere Mädchen seit nun mehr 9 Jahren mit mir schleppe.

    Ich bin kein Experte in sowas und meist haben ich für Probleme in meinem Leben auch Lösungen aber hier bin ich mit meinem Latein am Ende es fängt wieder an mich zu zerfressen und mir geht nichts mehr was mit ihr zu tuhen hat aus dem Kopf.:(

    Habt ihr vllt Ratschläge oder irgendwas was mir helfen könnte, ich bin ratlos

  • hallo, ich bin seit 2Jahren unglücklich verliebt und wirklich sehr unglücklich damit. Und alle raten mir zur Psychotherapie. Hast du schon daran gedacht: mit jemandem zu sprechen, der sich auskennt? Auch wenn er sich nur mit Tricks auskennt: wichtig ist schließlich das Ergebnis..


    Vielleicht solltest du aber die Frau finden und mit ihr darüber sprechen, vielleicht hat sie sich verändert, oder du hast dich in diesen Jahren verändert und es gar nicht mehr passen würde. Vielleicht ist es inzwischen nichts mehr als ein Traum, eine schöne Illusion, die nichts mehr mit der Realität zu tun hat...


    vielleicht brauchst du so eine Aussprache, um von ihr zu hören, dass zwischen euch nichts mehr sein kann.

    Mir wird auch dazu geraten, sogar oft, das auszusprechen, mitzuteilen, aber in meinem Fall wäre es nur eine Belästigung. Mir quasi den Kirb zu holen. Bei euch ist es anders, ihr seid zusammen gewesen, es wäre nicht falsch, darüber zu sprechen.

  • erstmal danke Berolina

    Ich weiß nicht ob eine Therapie da tatsächlich helfen kann und da habe ich mir ehrlich gesagt auch noch keine Gedanken zu gemacht

    Zu deinem zweiten Vorschlag wenn ich denn nun wüsste wie ich an sie ran komme (ich finde sie ja nirgends) dann wäre das vielleicht eine Option aber aktuell müsste ich darauf hoffen sie wieder irgendwo zufällig zu sehen oder ich hamster mich irgendwo in die stadt und warte da (was denke ich nun auch nicht die lösung ist ) und dann müsste das auch voraus setzen das sie sich nach 9 jahren noch an mich erinnert und ihr dann so salopp mitten in der stadt zu sagen " du ich liebe dich immernoch " hay guck mal da bin ich würde ja quasi mit nem Korb enden (und ich denke ich wäre vllt auch zu feige dafür :S) gerade weil es mit nem korb enden würde natürlich ist es eher ne wunschvorstellung das sie nach 9 jahren mit ja ich dich auch antwortet

    Und wie gesagt ich bin ja nicht unglücklich verheiratet

    Hier läuft bis auf übliche Ehe maken eigentlich alles gut ich weiß halt nicht wie ich mit all dem umgehen soll und ich weiß auch nicht was passiert wenn ich sie wirklich wieder sehe :(

  • ob eine Therapie da tatsächlich helfen kann

    Gespräche helfen so gut wie immer. Hast du schon mal mit jemandem darüber gesprochen?

    Du weißt, wie sie heißt und sie wohnt in derselben Stadt, hast du schon gegoogelt?

    Den Korb brauchst du, um abzuschließen, das ist die Theorie zumindest. Ich wollte es aber auch nicht direkt aus seinem Mund hören🥺 Viele sagen aber, dass es hilft.

    ist es eher ne wunschvorstellung das sie nach 9 jahren mit ja ich dich auch antwortet

    Du willst also ein "ja, ich dich auch"? Wozu? Was würdest du damit machen? Ich dachte, du willst deine Familie nicht verlassen?


    Warst du je verliebt in deine Frau?

    M.E. solltest du nicht alles aufs Spiel setzen wegen einer Frau, die du praktisch nicht kennst, zumindest nicht mehr kennst. Du nennst sie Mädchen, das ist sie nicht mehr, sie ist bereits erwachsen und sicherlich nicht mehr das Mädchen, das du kanntest.

    Bevor du etwas tust, solltest du gut überlegen, was du zu verlieren hast und ob es das, wovon du träumst, überhaupt gibt. 9 Jahre in dem Alter sind ein riesen Sprung.

    Aber wie gesagt: vielleicht würde dir helfen, zu erfahren, dass sie nicht zu haben ist.


    Wie war die Beziehung damals? Wie ging sie zu Ende?

  • Sie war ganz normal wir hatten ne schöne zeit zusammen viel gemacht und dann kamm halt ihr Abi wo wir dann zu dem Schluss kamen das freund + Abi nicht klappt sie hatte zu wenig zeit zwecks lernen und ich wollte nicht der grund sein weswegen sie das vielleicht dann verkackt hätte sie wollte sich dann trennen haben wir dann auch gemacht und ja das war dann danach immer mal wieder so gesehen aber nie wieder über eine Beziehung gesprochen was ich damals gerne gemacht hätte :( Aber naja feige halt.

    Ja ich bin verliebt in meine Frau aber es kann ja nicht sein das einem ein Mensch 9 Jahre nicht aus dem Kopf geht zumal das Gefühl sie wiedergesehen zu haben war , ich kanns garnicht beschreiben , ich wills ja eigentlich selber alles nicht aber was soll ich dagegen tuhen aktuell seh ich keine möglichkeit irgendwie an sie ran zu kommen für ein Gespräch

  • Ja, sowas gibt es. Ich weiß nicht, was ich dir raten soll, vielleicht ist Abstand doch besser. Ich habe seit einem Jahr keinen Kontakt und habe das Gefühl, mit jedem Tag mehr zu vermissen🤕.

    Aber ich bin einsam, das ist wohl etwas anderes.

    Frag dich, ob du auch einsam bist in deiner Ehe, falls nicht, dann schenkt deiner Frau bewusst mehr Aufmerksamkeit, vielleicht wird es dich etwas ablenken...

    Ich bin generell nicht die beste Beraterin😔, vielleicht schreibt dir noch jemand.

    Vielleicht hast du jemanden, mit dem du darüber sprechen könntest.

  • Hallo Mark, sag mal, hast du es verpasst erwachsen zu werden ?

    Du hast eine Frau und mit ihr Kinder in die Welt gesetzt, hältst du diese Entscheidung für einen Witz ? Bedeuten dir die Liebe und das Vertrauen, das deine Familie in dich setzt, nicht genug, um dich von einer spätpubertären Phantasie zu verabschieden, die dich vor Jahren schon nicht mehr wollte und die inzwischen wahrscheinlich selbst Familie hat ?

    Ja ! du solltest sie unbedingt ausfindig machen und ihr von deinen verkümmerten Gefühlen erzählen, damit sie und ihr Partner etwas zu lachen haben !

    Ich schreibe das extra, denn ein Verflossener meiner Frau kam auch mal auf die Idee, sich in einem Anflug von Sentimentalität nach Jahren wieder zu melden, ich kann dir sagen, das war ein Spaß zu lesen, wie wenig Entwicklung da im Oberstübchen stattgefunden hatte.

    Wie du deiner Frau überhaupt noch ins Gesicht sehen kannst, ist mir ein Rätsel.

    Ich würde mich das gar nicht mehr trauen.

  • Ich habe es so verstanden, dass Mark29 zwanghafte Gedanken los werden möchte. Vielleicht hilft da Schimpfen tatsächlich 😁. Aber es würde noch mehr helfen, zu erkennen, dass man sich etwas vorgemacht hat. Erkenntnis ist immer die beste Motivation. Besser als Angst, Scham und Schuldgefühle.. Das sieht man sehr gut bei Kindern, die plötzlich aus eigener Überzeugung und ohne Zwang das Richtige tun, sobald sie in der Lage sind, den Sinn dahinter zu verstehen.

  • Hallo,


    ich kann dir dahingehend keinen Lösungsvorschlag anbieten, aber ich kann dir sagen was dein Problem ist. Du trägst ein fadenscheiniges Gefühl der Idealisierung mit dir herum. Dieses Gefühl hat seinen Ursprung in einer ungenutzten Option, die du als sehr sehr günstig und erstrebenswert definiert hast. Du hast dich aber aus welchen Gründen auch immer dagegen entschieden und warst irgendwann gezwungen einen alternativen Weg zu gehen. Du bereust deine Entscheidung und hast nie mit der Konsequenz deiner Wahl abgeschlossen. Dementsprechend rennst du einem Phantom nach, welches du in der langen Zeit der Abwesenheit und Suche zu deiner Gottheit aufgewertet hast. Du verehrst und du bist geblendet, weil du in ihr all die Träume und Wünsche kanalisierst.


    Das Problem ist, dass alles nicht mehr in deiner Macht mehr steht und zweitens, was der viel wichtigere Punkt ist, dein Ideal nicht einmal mehr etwas mit der Person zu tun hat, welche dafür der Auslöser gewesen ist. Selbst wenn das Wunder eintreten würde, dass du die verstrichene Option noch nutzen könntest, du würdest von der Realität eingeholt werden, weil diese Person in all ihren Wesenszügen nicht so ist, was du aus ihr gemacht hast. Das bedeutet, dass deine Idealisierung dich in eine Sackgasse führt und du nicht für die wesentlichen Dinge in deinem Leben offen bist. Das ist gefährlich, denn wenn du so weiter machst, dann wirst du das erst merken, wenn du allein bist und deine aktuelle Beziehung irreparabel in Scherben liegt. Ich rate dir zu akzeptieren und ich rate dir, dass du auf die Menschen Acht gibst, die ihr Vertrauen in dich setzen.