Verguckt in die Kollegin, ja auch mich hat es erwischt.

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo zusammen,

    vorab zu meiner Person (aber schaut auch gerne im Forum unter "Mitglieder stellen sich vor" vorbei. ;)


    Mein Name ist Florian, ich bin 43 Jahre alt, seit 2011 (eigentlich) glücklich verheiratet und wir haben einen Sohn der im Dezember 10 Jahre alt wird.


    Zu Beginn möchte ich mich erstmal kurzfassen und die Situation schildern:


    Nun ist es auch mir passiert, dass ich mich total in eine Mitarbeiterin verguckt habe. Vom Typ her wäre sie meine absolute Traumfrau! Sie ist ebenfalls verheiratet, Mazedonierin und hat, soweit ich weiß, mindestens ein Kind. Wenn wir uns über den Weg laufen, haben wir ein wenig Smalltalk, aber mehr auch nicht. Wenn ich im Büro bin und sie auf der anderen Straßenseite zur Arbeit kommt, schaut sie immer mal rüber, okay, ich hab auch immer mal nen A4 Blatt mit nem Winkemoji und einem *Hallo* auf mazedonisch *Здраво* ins Fenster gehalten. Sie freute sich und winkte mir.
    Für mich ist es so, dass ich mich jeden Tag freue nur sie zu sehen, ich versuche sogar die Zeit abzupassen um ihr über den Weg zu laufen. :|

    Als ich ihr mal ein Geschenk machen wollte, okay es war nur eine selbstgemachte Mund- / Nasenbedeckung, sagte ich zu ihr: "Aber nicht das ich irgendwann mal Probleme mit deinem Mann bekomme!" Darauf hin meinte sei nur: "Kein Problem". ?(

    Was ich tun möchte ist, es ihr zu schreiben (in einer Karte, mit Grüßen zu Weihnachten, für sie und ihrer Familie) wie es mir geht und was ich empfinde. Kann den Text gerne hier posten. Einfach meine Gefühle offenbaren. Auch würde ich schreiben das sie darauf nicht reagieren braucht, was für mich bedeutet, dass von ihrer Seite her kein Interesse besteht und ich mich nicht weiter reinsteigern darf etc. Sollte sie aber darauf reagieren (hoffentlich nicht mit einer Backpfeife), würde mich interessieren wohin die Reise geht. Gerade in der jetzigen Situation malt man sich ja zig Szenarien aus und hier geht es immerhin um 2 Familien.

    Realistisch gesehen ist für mich alles eigentlich gut, so wie es ist. Aber Gefühle lassen sich halt nicht einfach so abstellen.

    So nun die Frage, soll ich ihr schreiben, oder nicht :!::?:


    LG und Danke

  • Hallo Florian !

    Ich hätte da einen Vorschlag für dich, bastel doch zuerst für Frau und Kind eine Karte zu Weihnachten, in der du beiden mitteilst, dass du mal ganz locker gucken gehen willst, wohin die Reise mit einer Kollegin für dich gehen könnte und das sie sich keine Sorgen um dich machen sollen, denn du machst dir auch keine !

    Alternativ könntest du deiner Angetrauten in ganz intimer Atmosphäre natürlich auch vorschlagen, dass sie sich ebenfalls ein neues Spielzeug zulegen soll, wegen der ausgleichenden Gerechtigkeit und so, oder denkst du da eher traditionell, dass

    Männer fremdf***cken dürfen und Frauen nicht ?

  • was bezweckt du mit der Liebeserklärung?.

    Was versprichst du dir davon?

    Es soll befreiend sein, aber danach kann die Zusammenarbeit mit ihr unangenehm werden.

    Vielleicht musst du dir sogar einen neuen Job suchen.


    Liebst du deine Frau nicht mehr?

    Du scheinst über die Kollegin nichts zu wissen, dann sind deine "Gefühle" wohl ziemlich oberflächlich.... Wie stellst du dir deine Zukunft vor?

  • Hallo,


    ich kann nur mahnend etwas anfügen. Du solltest dir gut überlegen ob du deine Partnerin und damit auch deine Kinder, also deine Familie so verrätst. In deinem Kopf bist du ganz klar schon sehr sehr viel weiter. Dein Weg ist nicht recht und du riskierst alles zu verlieren was du hast. Ich lege dir ans Herz die Dinge vorher zu regeln, bevor du etwas Neues beginnst. Es ist nämlich deine Pflicht, deiner Frau zusagen, dass du sei nicht mehr liebst, genauso wie es umgedreht ihre Pflicht ist, es dir zu sagen, wenn dem denn so wäre.


    Also denk nochmal ganz genau darüber nach.

  • Hallo und danke für eure Antworten.

    Klar liebe ich meine Frau noch und es ist alles prima. Nur ist da nun auch diese andere Frau die Gefühle in mir weckt, die ich so noch nicht hatte. Ganz klar will ich mich da nicht in was verennen, wo sich am Ende rausstellt, das ich mir gedanklich nur was ausgemalt habe, was ich vielleicht gerne hätte.


    Die andere Frau empfindet vielleicht gar nichts für mich, sie ist halt einfach nur nett.

    Ich denke es ist nur eine verliebtheit und ich sollte es beim Flirt belassen. So leichtfertig, stellt man seine Familie nicht aufs Spiel.

    Danke soweit und Grüße


    PS: Als ich damals im Krankenhaus war, hatte mich auch eine Kollegin besucht, aber da war nichts von Gefühlen und ähnlichem im Spiel, einfach nur freundschaftlich. An diesem Abend hatte ich mein Handy aufm Zimmer vergessen und mein Sohn wollte mir gute Nacht sagen. Da ich ja nun nicht erreichbar war, macht sich meine Frau nunmal Sorgen und rief auf der Station an. Die Schwester kam und sah mich mit der Kollegin beim türkischteetrinken. Da könnt ihr euch sicher vorstellen was da los war, als ich das meiner Frau erzählte. Nun kennen sich die beiden mittlerweile und alles ist gut. Aber da hab ich mich mal versucht in meine Frau reinzuversetzen. Schön war die Sichtweise nicht. Wie hätte ich mich wohl in der Situation gefühlt wenn meine Frau im Krankenhaus gewesenwäre und sie hätte Besuch von einem anderen Mann gehabt. Was wäre ich eifersüchtig gewesen!

  • Ich gebe dir mal noch ein paar Gedanken mit. Das was in deinem Kopf ist und wie du deine Moral ziehst ist für andere nicht sichtbar, auch für deine Partnerin oder deine Kinder nicht. Um eine Beziehung zu zerstören muss nicht explizit etwas passieren, es reicht der erhärtete Verdacht aus. Den lieferst du, wenn du Dinge verheimlichst und die persönlichsten Dinge mit einer anderen teilst.


    Dementsprechend solltest du dir vor Augen führen, dass dich eine Beziehung zu etwas befähigt. Eine Partnerschaft ist das Schönste was einem passieren kann. Einen Menschen zu finden mit dem man sein Leben teilt, der zu einem hält, dass ist das ultimative gesellschaftliche Ziel. Es ist stark. Allerdings resultiert aus dieser enorm positiven Gegebenheit auch der Nachteil. Alle beide Parteien in einer Beziehung sind in der Lage den anderen extrem nachhaltig zu schädigen. Da rede ich nicht einmal von der finanziellen Geschichte. Verrat ist in diesem sehr psychosozialen Bündnis der ultimative Overkill. Es ist nämlich etwas anderes, wenn sinnbildlich der Feind mit einem Schwert vor dir steht und gegen dich kämpft, als wenn dein wichtigster und bester Verbündeter dich mit einem Dolchstoß nieder streckt. Glaub mir, ich weiß wie sich das anfühlt und ich weiß auch wie nachhaltig das ist.


    Also bitte, versetze dich mal in die Lage deiner Frau! Du hast eine Verantwortung!

    Weiterhin zweifle ich dein Wort an. Ich bin ein Mann wie du und ich weiß um was es geht. Kommt man einer Frau so nahe wie du und ist sie attraktiv, dann ist keine Bremse da. Es bleibt nicht beim Flirt. Du kannst nicht erwarten, dass die andere Frau vernünftig bleibt, wenn du es auch nicht bist. Lange Rede kurzer Sinn. Wenn du in die Situation kommst, dann gehst du fremd und betrügst deine Partnerin. Und sag mir nicht, dass du es nicht tun würdest. Wir Männer haben durchweg die Schwäche des Instinktes und wir sind immer im Zugzwang dem Verdacht erhaben zu sein, deswegen müssen dagegen ankämpfen und Beweise erbringen, Istzustände. Denk nochmal drüber nach, ansonsten kann ich dir sagen was passieren wird.

  • Danke Derran,

    für deine ausführliche Antwort. Gedanken und Gefühle können eine echt verrückt machen. Ich will den Abstand, ich schaue nicht mehr auf die Uhr, wann sie kommt oder geht, nur um sie zu sehen.


    Nur saß ich heute im Büro und schaute "wirklich" nur zufällig raus, als sie Feierabend machte. Sie ging an der Fensterfront vorbei und schaut immer wieder direkt zu mir rüber und was mach ich? Ich winke und sie zurück. :rolleyes:


    Wird nicht einfach den Kontakt abzubrechen und sich aus dem Weg zu gehen. Schlimmer wird nur, wenn sie es merkt und auf mich zu kommen würde, wovon ich jetzt nicht ausgehe und es auch nicht hoffe.


    PS: Aber trotzdem möchte ich ihr und ihrer Familie schöne Weihnachten wünschen. ?(


    PPS: Ich sehe es bei meinem Bruder und seinen "Frauen & Kindern" und sowas möchte ich ganz sicher nicht! Gut, er war mit keiner der Holden verheiratet, 2 Kinder von 2 verschiedenen Frauen und wer weiß wo die Reise noch hingeht. :rolleyes:

  • Alsoooo,


    als ich sie heute traf wollte ich ihr die Karte geben, aber sie hat erst abgelehnt und ich sagte, dass ich in einen anderen Bereich wechsle. Sie ging nicht weiter drauf ein nahm die Karte dann aber doch.


    Dies war dann ja doch ein klares Zeichen! 😔



    So dann, Kopf frei bekommen, sich ablenken, sich auf die neuen beruflichen Herrausforderungen freuen und viel Zeit mit der eigenen Familie verbringen. 😊



    Vielen Dank an alle die sich dieser Diskussion angeschlossen haben! 🤝


    PS:

    Gestern habe ich erfahren, dass mein Chef und ich in ein anderes Gebäude versetzt werden. Somit verringert sich die Wahrscheinleichkeit erheblich, dass man sich überhaupt noch über den Weg läuft.


    PPS: Das stand übrigens in der Karte:

  • ... ich glaube ich kann mir mittlerweil selbst eine Antwort geben.


    Was leite ich aus ihrer Reaktion ab?

    Das es ihr vielleicht unangenehm ist/war und sie keinen näheren Kontakt möchte., oder überhaupt irgendwas.



    Wenn ich es mal aus ihrer Sicht betrachte:


    - Mal schauen ob er wieder am Fenster steht und schaut ...


    - Ob er heute wieder versucht mir über den Weg zu laufen ...


    - Was will er überhaupt ...


    - Hat er wieder was im Fenster hängen ...


    - Scheint ja nett zu sein, aber er hat doch selbst Familie ...


    - Ich denke ich sollte ihm mal sagen das er auf Abstand gehen sollte ...


    - Ein paar nette Worte hört mann immer gerne ...


    - Nicht das er sich noch in mich verguckt hat. Oh nein!

  • oder sie hat sich gar keine Gedanken gemacht.

    Ich habe auch oft gehofft, dass sich der Mann - hier H- ab und zu an mich erinnert, irgendwas denkt, egal was, Hauptsache er denkt manchmal an mich. Das war aber nicht der Fall: ich war ihm egal, also hat er GAR NICHT an mich gedacht..und sobald der Kontakt abgebrochen war, hat er mich aus seinem Gedächtnis komplett gelöscht. Ich weiß, wie schwer es ist, das zu akzeptieren. . Aber leider ist es so, an Menschen, die unser Herz nicht berühren, denken wir nur, wenn wir müssen, oder wenn sie gerade vor uns stehen oder uns Nachrichten schreiben, die wir nicht brauchen, sprich, wenn sie uns belästigen. Traurig, aber das ist die Realität...

  • oder sie hat sich gar keine Gedanken gemacht.

    Das vermute ich nun wohl auch.


    Ich habe auch oft gehofft, dass sich der Mann - hier H- ab und zu an mich erinnert, irgendwas denkt, egal was, Hauptsache er denkt manchmal an mich. Das war aber nicht der Fall: ich war ihm egal, also hat er GAR NICHT an mich gedacht..und sobald der Kontakt abgebrochen war, hat er mich aus seinem Gedächtnis komplett gelöscht. Ich weiß, wie schwer es ist, das zu akzeptieren. . Aber leider ist es so, an Menschen, die unser Herz nicht berühren, denken wir nur, wenn wir müssen, oder wenn sie gerade vor uns stehen oder uns Nachrichten schreiben, die wir nicht brauchen, sprich, wenn sie uns belästigen. Traurig, aber das ist die Realität...

    Also dann. Ich werde der Realität ins Auge schauen und mich auf mich und meine Familie konzentrieren. Aber trotzdem schön mal wieder das Gefühl von Verliebtheit, Schmetterlingen im Bauch, Aufgeregtheit auf eine Begegnung, gespürt zu haben.

  • oh ja, das ist etwas ganz besonderes 😉 ich war auch süchtig danach und habe tapfer die Ablehnung ertragen, nur um den Mann zu sehen.

    Ich mag deine Einstellung, ich brauchte ewig, um die Realität zu akzeptieren, habe noch ein Jahr gehofft auf ein Lebenszeichen, dass er nach meiner Gesundheit vielleicht fragt...

    Du machst es besser, ich wünsche dir alles Gute!


    P.S. mir hat meine Erfahrung bewusst gemacht, dass ich auch viele Menschen, die mir im Leben begegnet sind, ohne einen Eindruck zu hinterlassen, genauso so - im Grunde herzlos - behandelt und vergessen habe, ohne mir Gedanken über ihre Situation zu machen. Manche hätten ein gutes Wort gebraucht, waren einsam oder sonst was, aber ich habe nicht einmal darüber nachgedacht...😔

  • Mensch Florian, da kann deine Frau sich aber glücklich schätzen, dass deine Kollegin dich nicht wollte und das du dich nun wieder auf deine Familie konzentrieren willst !

    Sag mal, geht der Mist den du hier so absonderst, eigentlich durch dein Hirn und wie lange denkst du, hält euer Familienglück voraussichtlich an, bis die Nächste >>ja<< sagt ?

  • Sag mal, geht der Mist den du hier so absonderst, eigentlich durch dein Hirn und wie lange denkst du, hält euer Familienglück voraussichtlich an, bis die Nächste >>ja<< sagt ?

    Sind solche Foren nicht dazu da, um ehrlich seine Gedanken mit anderen zu teilen. Er hat nun mal solche Gedanken, wenn du sie als Mist bezeichnest, wird er alleine damit bleiben und nicht mehr mit anderen darüber reden wollen. Ich bezweifle, dass es besser wäre für ihn und seine Familie, wenn er nicht mehr fragt.


    Du wirst nicht jeden erziehen können. Aber wenn du das möchtest, solltest du vielleicht deine Methode etwas optimieren: Weder Kinder noch Erwachsene lassen sich durch Beleidigungen motivieren. Das bewirkt eher das Gegenteil.


    Und es wird immer Menschen geben, die ihre Partner betrügen werden. M.E. haben sich in dem Fall die Betrogenen auf die falsche Person eingelassen und sollen froh sein, durch die Trennung eine zweite Chance zu bekommen.

  • Es gibt keine Entschuldigung für vorsätzlichen Betrug.

    Und ich finde nicht, dass es sinnvoll ist, krude Gedanken mit wildfremden Menschen zu teilen, während der eigene Partner ahnungslos ist und glaubt, man sei glücklich.

    Wer nicht mehr treu sein will, sollte immer zuerst mit dem Partner sprechen, denn nur ihn betrifft es, wenn Gefühle sich verändern und eine Beziehung/Ehe ihren Wert verliert. Wenn ein >>Mann von 43<< das nicht gebacken kriegt, ist er ein bedauernswerter Feigling.


    Berolina, nimm es mir nicht übel, aber Foren wie dieses hier, sind nur Nährboden für grenzenlose Spinnereien, von Realitätsflüchtlingen, die zu feige oder zu faul sind, ihr Leben ihren Bedürfnissen anzupassen und mit diesen Worten verabschiede ich mich dann auch, weil ich keine Lust dazu habe, in dunklen Köpfen das Licht einzuschalten.


    Bleibt gesund, Justus

  • Ich wünsche dir alles Gute, Justus! Leider sind nicht alle Menschen gleich, nicht alle stark, vernünftig und vorbildlich. Es ist hier kein Gartenforum o.ä., sondern ein Forum für Menschen, die nicht alles alleine auf die Reihe kriegen.

    Ich schaue eine Serie über Menschen, die 300 kg oder mehr wiegen und trotzdem nicht aufhören können zu essen. Obwohl sie in Lebensgefahr sind und ihr Leben keine Qualität mehr hat. Und du wirst dich wundern: viele sind 43 Jahre und älter. Und obwohl die meisten nicht dumm sind und alle wissen, was die Ursache dafür ist, können sie nicht aufhören. Es hilft nicht, sie zu beschimpfen, zu verachten und fertig zu machen. Viele Menschen brauchen Hilfe. Ich mag deine radikale Einstellung nicht, tut mir leid.

  • auch das ist nicht jeder bereit, in Anspruch zu nehmen. Was nicht heißt, dass man den Menschen abschreiben und sich selbst überlassen soll.. vor allem,,wenn er anonym Hilfe sucht. Ich verstehe deine Aufregung. Du hast in deinem Leben trotz Hürden alles richtig gemacht und meinst, das man das von jedem verlangen soll. Da bin ich anderer Ansicht. Es hängt einiges vom Glück ab und von der eigenen Vorgeschichte und man kann schnell die Hoffnung verlieren. Es ist m.E. etwas überheblich, über andere zu urteilen, weil man selber alles richtig gemacht hat. Es gibt viele verschiedene Geschichten und Schicksale, ich finde, wir haben nicht das Recht, über andere zu urteilen.