Das große Thema Gewissen und was es für Probleme für mich darstellt

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo und schönen Abend/Tag/Mittag.


    Dies ist mein zweiter Beitrag hier das heißt ich bin nicht ganz so neu.


    Heute nutze ich mal wieder diese Platform und sämtliches Los zu werden was vielleicht auch andere Belastet und natürlich um Ratschläge und Tipps zu erhalten.


    Ich habe seit ich denken kann den Kopf meiner Mutter. Und damit meine Ich die Art. Wie ich über Sachen nachdenke, oft oder vielleicht auch immer, viel zu viel!


    Schlechtes Gewissen plagt mich oft, auch wenn es keinen Grund gibt oder es Kleinigkeiten sind.

    Bin ich mal wieder an so einen Punkt gekommen dann überdenke ich alles auch oft die Vergangenheit, meine Verhaltensweise damals die Fehler aus denen mal auch eigentlich lernt, mit denen man sich formt.


    Ich habe vor zwei Jahren nicht gedacht das es diese Seite an mir gibt aber seit einigen Monaten bin ich sehr sensible geworden. Ich nehme mir alles zu Herzen und überdenke es. Selbst wenn es Geschenke sind, die ich einfach mal so bekomme. Ich denke mir dann wie kann ich mich jetzt bedanken ich würde gerne etwas zurückgeben oft ist es mir nicht möglich und ich fühle mich schuldig. Warum? Das weiß ich nicht. Eine Menge Stress auf der Arbeit habe ich ebenfalls was mein erster Beitrag auch aussagt. Die Probleme haben sich etwas gebessert wohl fühle ich mich dort nicht und gelernt habe ich immer noch nichts ( Ausbildung).


    Einige weitere Probleme kommen dazu im privaten, ein Familienmitglied das sehr krank ist und seit 4 Monaten im Krankenhaus liegt und wir das Familienmitglied wegen Corona nicht besuchen können. ( das Familienmitglied hat kein Corona)


    Wie gesagt es sind viele Probleme die im Moment auf mich zugekommen sind, ich bin ziemlich jung 19 Jahre. Eigene Wohnung. Schwierig alles zu Stämmen.


    ich habe durch Stress das ich hauptsächlich auslöse durch mein ständiges überdenken und Sorgen mache gesundheitliche Probleme. Untermauern auch Schlafstörungen. Ich gehe diese aber mit meinem Zuständigen Arzt an.


    Ich würde gerne wieder positiv in den Tag starten. Nicht mehr alles überdenken müssen.


    Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen oder Ratschläge was ihr tun würdet.


    Ich würde auch sehr gerne Professionelle Hilfe annehmen leider sind Therapieplätze nicht reichlich vorhanden was die Suche sehr schwer macht. Ich wäre aber bereit dafür anzuhören was ein Therapeut dazu denkt.


    Ich versuche Hobbys zu finden um nicht ans nachdenken zu kommen.


    Wie gesagt ich bin über jede Nachricht froh.


    Danke

  • dieses Grübeln und zwanghafte Gedanken sind vermutlich Teil deiner Persönlichkeit, vielleicht bist du hochsensibel, aber natürlich wäre es besser, es zu beherrschen und etwas steuern zu können. Ich kenne es sehr gut,,dass man durch Gedanken überhaupt nicht schlafen kann,,seit über einem Jahr leide an extremen Schlafstörungen und Schlafmangel verschlimmert generell die Verfassung.

    Die Probleme scheinen dein Leben sehr zu beeinflussen. Es wäre wirklich besser, dass du zuerst mit einem Profi darüber sprichst, statt Alternative Methoden auszuprobieren.

    Wenn du keinen Termin beim Psychotherapeuten/Psychologen bekommst, google mal psychosozialer Notdienst, es gibt viele Einrichtungen, auch kirchliche und sonstige gemeinnützige, die psychologische Hilfe anbieten.


    Hast du Freunde, genug soziale Kontakte, fühlst du dich vielleicht einsam?


    Denk bitte daran, dass du nie alle zufrieden machen kannst. Es wird immer Menschen geben, die dich nicht mögen werden, lästern werden, dich ungerecht behandeln werden usw. Im Grunde, ist es egal, was andere denken, solange du niemandem was böses tust.

    Schau dir die Menschen an, die sich mutig, ungewöhnlich anziehen, verhalten, die keine Angst haben, ihre Meinung zu sagen, die als exzentrisch gelten: irgendwann haben sie diesen Schritt gemacht, diese "0815- Grenze" überschritten und festgestellt, dass sie gar nicht der Norm entsprechen und Erwartungen anderer erfüllen müssen. Glaubst du nicht, dass sie freier leben? Dass es einfacher ist, wenn man akzeptiert, dass man anderen nicht gefällt, dass man doof angeguckt oder ausgelacht wird?

    Du bist quasi das Gegenteil davon: möchtest, dass alle mit dir zufrieden sind. Aber das ist einfach nicht möglich, das kann keiner. Versuch dich von diesem Anspruch zu befreien.


    Sei einfach hilfsbereit und nett zu allen, das ist viel und auch ausreichend. Freundlichkeit ist sehr wichtig. Perfektion ist unmöglich und das brauchst du nicht anzustreben. Versuch ab morgen mehr zu lächeln, Menschen anzulächeln, Verkäufer, Alle mit denen du Kontakt hast, das wird dir ein gutes Gefühl geben. Und es kommt viel zurück, nicht immer, aber immer wieder. Man staunt manchmal, was es für ein Wundermittel ist.

    Einfach mehr lächeln und mit freundlicher Stimme sprechen, mehr schuldest du nur deiner engsten Familie und wirklich guten Freunden.


    Und sucht dir psychologische Hilfe, googeln ist da sehr hilfreich, einfach psychologische Hilfe und deine Stadt googeln.