Unglücklich verliebt trotz Ehe

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo, im vorweg ist kompliziert. Aber ich fange Mal an: ich bin verheiratet und unglücklich verliebt. Mit meinem Mann bin ich jetzt seit 10 Jahren zusammen und 2. Jahre verheiratet. 2 kleine Jungs haben wir. Der große leider stark durch Behinderung eingeschränkt,der kleine gesund und 3j. Ich habe mit meinem Mann vieles durchgemacht,doch beruflich hat er nie etwas aufbauen können. Ich dagegen hab eine Ausbildung abgeschlossen und bin jetzt beruflich ausgenoggt ,da ich die Pflege meines Sohnes übernehme. Wir sind in eine andere Stadt gezogen und dort ist es passiert. Direkt neben uns wohnt ein Mann,auch mit eingeschränktem Sohn, fast die gleiche Art von Behinderung und mein Mann ist mit iHm ins Gespräch gekommen und hat ihn eingeladen...damit Kinder spielen können...und es ist passiert. IcH war sofort verliebt in seine Stimme,sein Äußeres ...alles und das schlimmste ist wir haben wegen den Kindern dann öfter Mal was zu dritt unternommen. Ich versuchte ihm auch aus dem Weg zu gehen....geht als Nachbar schlecht .Buch kann praktisch in sein Schlafzimmer schauen...mein Mann und er sind unterschiedlich ....was das ganze Leben angeht. Mein Mann ist eher der gemütlich Typ und Nachbar ist ambitioniert, sportlich etc... naja ich hab gedacht gut,dann arbeite ich jetzt an meiner Ehe. Ich hab offen zu meinem Mann gesagt,dass die Anziehung weg ist...und wir haben uns beide mehr Mühe gegeben...aber nichts half....ich bin langsam am verzweifeln. Habe versucht ihn zu vergessen. Er verfolgt jedes Bild und Status im social media....mh und seine blicke... weiß nicht und einige Anmerkungen ....er meinte er mache Sport Übungen und ich meinte humorvoll ich würde ja bestimmt heimlich Zuschauen...also was kann ich nur tun...ich fühl mich schon so

    mies

  • Hallo Melili,

    herzlich Willkommen hier im Forum.


    Ich wünsche dir viele Anregungen, und noch mehr Fragen zu deiner geschriebene Geschichte,

    diese mir nach mehrmaligem lesen einige Fragen aufzwängt.

    Eine Frage lautet: Was im Detail hast Du mit deinem Mann durchgemacht?

    Könnte es sein, das dies etwas mit dem "entfremden" der Gefühle gegenüber deines Partners zu tun haben könnte?

    Weitere Frage: Was verstehst Du unter der von dir geschriebenen Zeilen "beruflich nie etwas aufbauen konnte" ?

    Welche Tätigkeit übt dein Mann aus?

    Personen können unterschiedlich im aussehen, in der Vorstellung des Lebensweges sein ?

    Hast Du seine Art, sein Leben zu geniesen anfänglich eures kennen lernen gekannt,

    oder kam der "Sinneswandel" erst zu einem späteren Zeitpunkt?

    Was reizt dich an deinem "Nachbar" ?

    Ist es das Aussehen, oder evtl. seine berufliche Kariere ?

    Sollte dich das "verfolgen" deiner Fotos, Bilder in den social medien wirklich stören, wieso redest Du nicht offen mit ihm über diese Situation?

    Sollte diese Verfolgung unangenehm sein, wieso sperrst Du ihn nicht einfach?

    Ist es für dich reizvoll zu wissen, das er dich "in vielen Situationen" beobachten kann?

    Du siehst es ergeben sich Fragen über Fragen, deren Beantwortung viel Ehrlichkeit über sich und zu sich selbst voraus setzt.


    Ich würde mich über weiteren Gedankenaustausch freuen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • hallo Patrick, vielen Dank für deine Antwort bzw fragen. Ich fange Mal so an. Mein Mann ist meine erste Beziehung, ich habe ihn mit 19 kennen gelernt ,als es Zuhause in meiner Familie , bzw ich lebte bei meiner alleinerziehenden Mutter , sehr chaotisch zuging. Mein Mann war meine Zuflucht,meine erste große Liebe etc. Ich zog schnell bei ihm ein und begann nebenbei meine Ausbildung. Auf berufliche Qualifikationen habe ich beim Mann nie großen Wert gelegt. Er sagte er hätte einen schlechten Start in der Schule durch Mobbing und Probleme mit Elternhaus. Also dachte ich wir entwickeln uns beide nebeneinander jeder für sich beruflich und Charakter weiter. Er hatte große Pläne, jedoch beach er jede Ausbildung nach ca 1 Jahr ab und als wir kurz vor work and travel waren, wurde Ich schwanger. Ich war noch so jung und fühlte mich nicht bereit für ein kind ,Aber er hat mich ermutigt es doch zu behalten. Wir bekamen einen tollen jungen aber es stellte sich nach der Geburt heraus,dass er eine körperliche und geistige Behinderung hat. Das Leben drehte sich jetzt hauptsächlich nur noch um Frühförderung und Therapien ....ich würde depressiv und wir stritten viel. Ich nahm Johanniskraut und entwickelte eine ,,ich sehe keinen Sinn mehr- Haltung . Ich wurde noch Mal schwanger. Dieses Mal Grete ich mich. Ich dachte das wäre unsere Chance...wieder glücklich zu werden oder ich hatte zu viel Johannis Kraut genommen.... Jetzt ist der 1. Sohn 7 und der kleine 4. Und verlobt bin ich seitdem ersten Kind. Er wollte ,dass die Kinder seinen Geburtsnamen bekommen. Es gab viel Streit damals dies bezüglich. Dann habe ich hochschwanger nachgegeben und die Hochzeit hatte den Teilgrund ,auch so zu heißen wie meine Kinder.... Ja ganz schön blöd einiges. Mh die Beziehung bekam Routine ...seine berufliche Situation hat sich nicht verbessert. Ich bin weiterhin in die Pflege meines Sohnes eingebunden und möchte bald wieder arbeiten gehen etwas zumindest...da beide bald durch kiga und Schule betreut sind. Nur mein Mann lehnt Hilfstätigkeiten ab und will in der IT ohne Ausbildung weiterkommen.....ich Zweifel daran. Er redet groß von Haus und Zukunftsplänen. Er denkt sicher durch Erben....da seine Eltern ihm immer geholfen haben und dies angedeutet haben.... naja ich finde das aber nicht fair auf diese Art...und diese Männlichkeit ,die mir bei ihm fehlt, sehe ich in dem anderen Mann. Er hat auch ein behindertes Kind,geht trotzdem arbeiten. Ist sportlich und schaut mich an oder gibt mir das Gefühl, begehrt zu sein.... flirtmäßig etc kann ich nicht genau beschreiben...er weiß ja nicht einmal was von meinen Gefühlen...es liegt in der Luft und durch meinen Status und Bilder mach ich nur Andeutungen....ich hatte nie Augen für andere Männer...aber vielleicht ist die Liebe bzw Anziehung zu meinem Mann länger weg als ich dachte. Jetzt bin ich im Gewissens Konflikt tagtäglich....

  • und ich habe das Gefühl , wieder lebendig zu sein...etwas zu fühlen,was ich nicht mehr missen will...und ich habe es versucht jetzt bewusst bei meinem Mann zu finden...leider vergeblichst

  • Hallo Melili,


    vielen Dank für deine offenen Zeilen.


    Vieles von deiner Schilderung kommt mir bekannt vor.


    Deine Zeile betreffend gemeinsamer Weiterentwicklung ist und wird auch für viele Menschen, Paare, meistens eine Utopie bleiben.

    Allein die eigene Entwicklung basiert schon auf seinen eigenen Charakter, sein Umfeld, sowohl im privaten, sowie im beruflichen (Erfolg und / oder Misserfolg) und auch im zwischenmenschlichen Bereich.

    Das zusammenfügen der unterschiedlichsten Einflüsse, ist der wichtigste Baustein seinen eigenen Weg gestalten zu dürfen.

    Das allein stellt schon je nach Charakter eine riesen Aufgabe und Herausforderung.

    Dazu kommen noch bei euch die Aufgabestellung des hilfsbedürftigen Sohnes.

    Allein an dieser Aufgabestellung können schon viele Familien scheitern.


    Ich gehe davon aus das dein Mann bereits in dieser Branche bereits tätig ist.

    Dein Mann wird keine wesentliche Fortschritte, gerade in dieser total überzüchteten IT- Branche ohne Weiterbildungen, Schulungen mit namenhaften Diplomen erhalten.

    Er wird sich ein Leben lang, so sollte er Glück haben, versuchen dürfen in einer Anstellung zu bleiben.

    Selbst als Selbstständiger benötigt er, Urkunden, Ausbildungen, Iso - Qualifikationen usw, usw, .......

    Frage: Sind diese bereits vorhanden?


    Fragen: Welche Ausbildung hast Du genießen dürfen?

    Möchtest Du auf diesem Beruf , deiner Vorstellung nach, wieder tätig werden?


    Gedanken in jeder Hinsicht leben zu dürfen, ist ein Gut das man sich nicht nehmen lassen darf.


    Ich verstehe auch dein "Verlangen" des begehrt werden zu wollen.

    Sich nach neuem, einer Abwechslung, ja sollte ich sogar schreiben sich nach dem " pulsierendem Leben" zu sehnen.

    Flirten ist eine Sache, nur eine gewisse Anziehung, das Verlangen spüren zu wollen, bemerkt zumindest jeder der beide Beteiligten.


    Nur, dann sollte dies im Vorfeld ganz klar und deutlich mit allen Beteiligten kommuniziert werden!


    Dies liegt nicht nur, laut deinen Zeilen in der Luft, sondern diese Signale sind meistens nicht nur für die "beiden" spürbar.

    Also, gehe davon aus, das diese nennen wir einmal Anspielungen, Deutungen, saloppe Sprüche deines Nachbar, mehr sind.

    Wenn Du spürst, das all diese von dir Beschriebenen Gesten, Wörter, Blicke, Anspielungen deines Nachbarn, die unangenehm ist,

    solltest Du mit deinem Partner und eurem Nachbar gemeinsam, ein klärendes Gespräch führen.


    Es unterliegt allein dir, diese Situation so zu klären das im nachhinein keine Attacken von irgend einer Seite erfolgen kann.



    Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein und würde mich über weitere Zeilen von dir freuen.




    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • hallo Patrick, ich glaube du hast meine Situation gut erkannt und daher fange ich erstmal mit dem beruflichen an: mein Mann hat das Linux-Zertifikat Essential für Einsteiger erworben und möchte in dem Bereich weiterkommen. Er ist schon durch 2 Prüfungen gefallen im linux Bereich und Versucht über Website Programmierung in den IT Bereich zu kommen. Er hat tausende IT Bücher,aber er meint er hat zu wenig Zeit. Die hatte er als ich mit den Kids ein Wochenend Trip gemacht hab. Daher hab ich ihm sogar schon vorgeschlagen, öfters sowas zu machen oder ihn gefragt,ob er sich dutmich und die Kids blockiert fühlt und nicht weiter kommt. Er will uns aber um jeden Preis ... Naja er kommt beruflich nicht richtig vorwärts...arbeitslos. und ich habe Fachabitur und d Handelsfachwirt gelernt,jedoch nach einem Jahr mit Kauffrau im Einzelhandel abgeschlossen , verkürzt wegen Mobbing. Dann wurde ich schwanger. Habe noch Fremdsprachen Korrespondenz gelernt ,fehlt jedoch noch der IHK Stempel. Ich bin ein sehr kreativer Mensch. Ich sehe mich in diesen berufen nicht ...ich liebe Fotografie und die Natur . Ich habe mich durch die Zeit mit meinen Kindern sehr verändert. Ich würde versuchen quer in Bürobereich einzusteigen oder einfach etwas neues zu wagen, und gerne arbeiten zur Abwechslung...aber wenn mein Mann nicht arbeiten gehen wird, sehe ich mich nicht als alleinige arbeiten...das ist mein Albtraum und der Mann sitzt zu Hause und ich muss dann noch Haushalt machen 😅


    Zu meinen Gefühlen. Ich wache auf und denk ihn und schlafe ein und denk an ihn. Ich habe auch meinem Mann gesagt, dass ich nicht mehr diese Anziehung zu ihm spüre und er eine verdient,die ihm mehr geben kann als ich....aber ihm ist es egal...er will mich auch auf Sparflamme....ich spüre es geht in Richtung Trennung...

  • Hallo Melili,


    sei mir bitte nicht böse was ich dir jetzt poste.

    Du darfst mich gerne auch korrigieren.


    Wenn ich deinen Text richtig interpretiere, ist dein Mann arbeitslos.

    Hat "tausende" IT-Bücher deren zu lesen, er keine Zeit hat.

    Aha, wenn er keiner Nebentätigkeit nach geht, stellt sich mir die Frage, wen er denn mit dieser Aussage hinters Licht führen will.

    Ich denke, am meisten belügt er sich selbst.


    Für deine Person kann ich nur den folgenden Rat geben:

    Besorge dir alle Diplome, Abschlüsse deren Berechtigung Du hast, diese zu haben bzw. zu tragen.

    Dann beiße in den vermeintlich sauren Apfel, suche dir eine Arbeit in einem deiner erlernten Berufen.

    Hast Du dich dort einmal wiedergefunden, versuche mit einem weiteren Schritt, auch mit Hilfe von Gesprächen "Berufsberatung"

    die Grundlage deinem Wunschberuf näher zu kommen.


    Bist Du zu diesem Zeitpunkt noch immer mit deinem Mann zusammen, und er immer noch arbeitslos sein sollte,

    gibt es eine klare Rollenverteilung.

    Diese kann nur bedeuten, das die Person zuhause in der Regel den kompletten Haushalt erledigt.

    Dies sollte auch für einen Mann keine Problemen da stellen.


    Noch einmal zu deinem Mann kommend:

    Mit diesem Zertifikat besitzt er ohne viele weitere Schulungen, Zertifikate, Iso-Qualifizierungen

    keine bis überhaupt keine Chance, Aufträge zu erhalten.

    Mache im doch den Vorschlag, oder stelle ihm die Bedingung, bei der für euch zuständige Arbeitsagentur (Berufsberatung)

    einen Termin zu ergattern.

    Dort erhält er klare Antworten, auf seine Fragen und Vorstellungen.


    Hier in Deutschland erhält jede Person, die Möglichkeit sich selbst,

    die Vorrausetzung ist natürlich das "wollen", weiter entwickeln zu dürfen.


    Du hast versucht ihm durch deine Andeutung einen Teil deiner Sichtweise, deiner Ist - Situation zu erklären.

    Nur, Menschen die mit sich selbst nicht im reinen sind, Leute die sich vielleicht auch schon selbst teilweise aufgegeben haben,

    nehmen vieles bis sogar unmögliches in kauf.


    Bevor Du irgend etwas anfängst, kläre es und dies ist nicht nur zum Wohle deiner Person,

    sondern gerade auch und das ist sehr wichtig, für deine / eure Kinder.


    Das Gespür von Kindern sollte man nicht im geringsten unterschätzen.


    Stehe dir sehr gerne für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.

    Weitere Antworten werden garantiert können auch etwas zeit versetzt erfolgen.




    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Melili,


    hoffe es geht dir soweit gut und ich bin dir mit meinen Antworten nicht zu direkt.

    Wie steht es bei dir / bei euch ?

    Ist vielleicht schon eine Änderung eurer Situation eingetreten ?

    Wie ist die Situation zu deinem Nachbarn?


    Über Antworten würde ich mich freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt.(Buddha)

  • Hallo Melili,


    du bist ein typisches Beispiel für das Wirken von Alphamerkmalen beim Mann, die sich auf Instinkte berufen. Eigentlich ist die Logik dahinter nicht sehr kompliziert, sondern eigentlich ziemlich simpel. Der Nachbar ist in deinen Augen attraktiver als dein Ehemann, was an sportlicher Körperform und anderen banalen Äußerlichkeiten zum Ausdruck kommt. Die Tonalität der Stimme ist auch ein wichtiger Punkt. Weiterhin ist sein Handeln etwas umzusetzen anders als die deines Mannes. Er steht mit beiden Beinen im Leben, kommt mit Schwierigkeiten besser klar. Er ist zielstrebiger, mächtiger, erfolgreicher. Das ist der Grund warum du dich in ihn verliebt hast und warum du deinen Mann nicht mehr attraktiv findest. Klingt jetzt vielleicht hart, aber insgeheim hältst du deinen Mann für einen Versager, mal davon abgesehen wie berechtigt diese Aussage auch ist.


    Die einzigen beiden Dinge, die dich daran hindern und dich hier schreiben lassen, sind dein Gewissen und die Umstände deiner Bindung mit deinem Ehemann, sprich Ehe, Güterzusammenlegung, Kinder. Ich werde noch drastischer und sage auch, dass du Macht über deinen Ehemann hast. Entscheidest du dich für den Nachbarn, dann ist das der Ansatz deinen Ehemann zu brechen. Er hat nämlich im beruflichen Umfeld und der Karriere total aufgegeben. Ich kann sowas gut verstehen. Manche Menschen haben große Probleme in das Korsett von Geld gegen Lebenszeit gestopft zu werden, wenn sie sich mit ihren Tätigkeiten nicht identifizieren können. Jedenfalls ist das Private offenbar das Einzige was dein Mann noch hat. Trennst du dich von ihm wird er das auch verlieren und der Bezug zu seinen Kindern wird sich ändern. Ich sage es sehr ungern, aber du bist hier meines Erachtens im sekundären Ansatz eine psychische Erkrankung verstärken zu können. Klar ist dein Mann erwachsen und für sich selbst verantwortlich, allerdings möchte ich dich auch daran erinnern, dass du schon mit dem Einlassen auf eine Beziehung mit ihm und spätestens mit dem Ja-Wort bei deiner Heirat eine moralische Verantwortung für ihn übernommen hast. Das ist ein altes und verstaubtes Konzept, aber ich finde es ist einer der Punkte, warum früher Ehen gehalten haben. Es ist deine moralische Pflicht ihm Hilfestellung zugeben, genauso wie es umgedreht seine Pflicht ist. Leider sehen das die Wenigsten. Da ist Klärungsbedarf. Für mich wäre es ein guter Ansatz, wenn er versteht, dass er dir und euren Kindern auch was Gutes tun muss und das es auch egal ist welche Arbeit er nachgeht, sofern er für eure Familie etwas beiträgt.


    Brrechen wir es runter. Du kannst wählen zwischen Ego, also alleinig deinem Wohlbefinden oder aber der Pflicht der du zugesagt hast. Das bedeutet Kraft in die Beziehung und Ehe stecken und sie retten, für dich, für ihn und für deine Kinder, beziehungsweise es zumindest versuchen. Beide Wege sind nicht einfach, wobei Ego befriedigen immer leichter geht, weil man da keine Rücksicht auf andere nimmt. Deswegen tun das leider so viele und bevor du mich fragst, ich weiß leider wovon ich spreche.