Ehe, nachbarin und ignoranz.

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo,

    Ich bin seid 8 Jahren verheiratet und wir haben unsere Probleme, das ist aber nur ein kleiner teil meines Problems was ich euch schreiben möchte.

    Ich habe eine Nachbarin mit der ich fast täglich unterwegs bin, vor ein Paar Monaten habe ich mich in Sie verliebt, ich sagte es Ihr und das ich sofort meine Frau für sie verlassen würde. Ihre Reaktion war, nun sagen wir mal, seltsam. Sie sagte zu sich selber, „ich ignoriere es einfach“ mehrfach und das Thema war für sie erledigt. Ich probierte öfter mit ihr darüber zu reden, aber sie ignoriert mich und blockte es ab. Es hat sich trotzdem eine sehr wichtige und gute Freundschaft entwickelt, die Ihre höhen und tiefen hat, im Moment befinden wir uns in ein Tief. Das Gassi gehen tat mir mittlerweile weh und bekommt uns nicht gut, also schrieb ich Ihr das ich mit unserer Freundschaft überhaupt nicht glücklich bin und ich bot Ihr an dieses in Frieden zu beenden. Ich bat Sie um ein gespräch und wollte sie nicht mehr bis zum gespräch sehen. Dieses hat sie mehr oder weniger ignoriert und da ich sie total vermisse, sehen wir uns wieder und tun so als wenn nix wäre. Gestern gab es ein Vorfall, der mich wieder dazu bewegte ihr zu schreiben das ich sie lieb habe. Das natürlich ignoriert sie wieder mal.

    Ich bin am verzweifeln, meine Ehe ist eben am Tiefpunkt, was aber andere gründe hat und mit der Nachbarin die ich total Liebe und meine Traumfrau ist, weiss ich nicht weiter.

    Ich bot ihr ja schon an das wir uns nicht mehr sehen, weil mir das alles nicht gut bekommt, trotzdem will sie mich sehen und sie weiß das ich nicht nein sagen kann, weil ich mich nach ihr sehne. Sie kennt auch meine Eheprobleme und weiß das ich mich trennen möchte.

    Wieso ignoriert sie das alles und tut so als wenn nix sei. Ich komm nicht von ihr weg, weil das nicht sehen mir mehr wehtut.

    Kann mir einer mal das erklären?

    Lg Rocas

  • hi, sie ist alleine und du hast ihr gesagt, du würdest deine Frau fpr sie verlassen, du hast ihr eine offizielle Beziehung angeboten, sie möchte aber nicht, lässt dich trotzdem nicht in Ruhe. Kann es sein,,dass du ihr bei irgendwas hilfst, im Haushalt, im Garten?

    Bei so einem Ungleichgewicht ist eine Freundschaft schwierig und meistens nicht zu empfehlen, zu Hause in deiner Ehe bist du nicht glücklich und der Kontakt mit ihr wird dich zusätzlich unglücklich machen. In Wirklichkeit willst du keine Freundschaft, du willst eine Beziehung. Ich weiß, dass man es genießen kann, das Objekt seiner Gefühle zu sehen und zu hören, aber am Ende macht es die meisten sehr unglücklich, deswegen denke ich, dass du jetzt Abstand brauchst. Sehen wirst du sie trotzdem ab und zu, sie ist ja deine Nachbarin. Du hast ihr schon mehrfach deine Gefühle gestanden, sag ihr auch jetzt die Wahrheit, dass du nicht beleidigt bist, dass du dich aber schützen musst.

    Und mach dir demnächst Gedanken, wie es mit deiner Ehe weitergehen soll, deine Frau hat auch das Recht, es zu wissen, um sich auf eine eventuelle Trennung einzustellen und auf das Leben danach vorbereiten zu können.

  • Hi Berolina,

    Ja ich bin einmal in der Woche für Ihre Hunde da. Das ist Ihr auch sehr wichtig das Sie jemanden hat dem Sie vertraut. Wobei ich mich jetzt ausgenutzt fühle.....

    ich habe über deinen Post nachgedacht und werde mit Ihr darüber reden und abstand nehmen, es ist sehr schwer für mich, da Sie mir auch nie zuhören möchte wenn es um sowas geht. Sie blockt und dampft auch mal ab.

    Mit meiner Frau habe ich gestern Abend gesprochen und es Ihr mit der Nachbarin erzählt, Sie hat mir zugehört und auch Verständnis gezeigt, wir wollen eine Paartherapie machen und gegeben falls ziehe ich Temporär aus, dieses bereden wir mit dem Therapeuten, was das Beste für uns ist.

  • da Sie mir auch nie zuhören möchte wenn es um sowas geht. Sie blockt und dampft auch mal ab.

    Das ist egoistisch oder unreif, jeder kann sich doch einigermaßen vorstellen, wie es dir dabei gehen muss. Auch wenn so eine Situation nicht bei jedem die gleichen Emotionen hervorruft, hast du es doch klar genug kommuniziert.

    Wenn sie sich dem bewusst verschließt, weil sie auf Vorteile nicht verzichten will, die sie dadurch hat, dann ist es einfach rücksichtslos.

    Schön, dass du mit deiner Frau gesprochen hast.

    Ich wünsche dir alles Gute!

  • Hallo Rocas,


    also ich weiß nicht wie man dir in so einer Situation zielgerichtet helfen kann. Eigentlich hast du schon richtig viel Schaden angerichtet. Zunächst einmal hast du deine Nachbarin extrem unter Druck gesetzt. In ihrer Position weiß sie gar nicht was sie tun soll und das ist genau eine Kritik, die ich dir leider vorwerfen muss. du bist offenbar nicht gut darin, dich in einen anderen Menschen hinein zu versetzen. Hast du dir schon mal überlegt was du da eigentlich tust und was das für alle anderen Beteiligten bedeutet? Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass dein Angebot nicht annehmbar ist, weil sie moralisch so etwas als verwerflich ansieht, selbst wenn sie dich mag?


    Und genau hier sind wir beim Problem. Du kannst in solchen Dingen nicht nur nach deinem Wohlbefinden gehen! Du hast gegenüber deiner Frau eine Pflicht! Wenn du deine Frau aus welchen Gründen auch immer nicht mehr liebst, dann ist es deine Pflicht ihr es zu sagen und diesen Umstand zu klären und das bevor eine neue Beziehung in Betracht gezogen, bzw. ausgeführt wird. Das ist eine Sache, die viele Menschen nicht können. Nein, sie scheuen die Konfrontation, wählen den einfachen Weg der Lüge und beginnen etwas Neues, obwohl das Alte noch läuft und der Partner ist unwissend ist. Somit ist das Fundament auf dem alles steht von vorneherein faul und eine mögliche neue Option basiert auf unmoralischem Handeln. Denn was glaubst du was passiert? Stell dir mal vor dein neuer Schwarm würde einschlagen? Sie kennt dann diesen Zug von dir und würde fürchten, dass ihr das Gleiche passiert wie deiner Frau, dass du sie auswechselst und nicht ehrlich zu ihr bist. Das kann nicht funktionieren und genau das weiß sie auch. Ehrlich gesagt befinde ich es sogar als einen sehr respektvollen Zug von ihr, dass sie diese Offerte von dir ignoriert und nicht gleich mit deiner Frau spricht. Das ist nämlich eigentlich genau der Zug den du verdient hast!


    Mein Lösungsansatz von mir an dich ist, dass du dein Problem mit deiner Frau klärst! Vergiss die Nachbarin, sondern kümmere dich um die Frau, die dir am Nahesten ist. Überlege ob du sie nicht doch liebst. Kannst du diese Frage mit Ja beantworten, dann reiß dich verdammt nochmal zusammen und jagen keine Tauben auf dem Dach. Kommst du auf ein Nein, dann beende diese Farce. Dann kannst du auch nach etwas Neuem Ausschau halten. Des weiteren geh in dich und arbeite an dir selber. Deine Aktion ist nicht in Ordnung gewesen und moralisch als extrem verwerflich zu werten. Mit so einer miesen Haltung bist du nicht fähig eine Beziehung, geschweige denn eine Ehe zu führen!

  • Puh!

    Also danke für dein Kommentar. Ich hatte schon am Sonntag ein Gespräch mit meiner Frau und das offen und ohne geheimnisse. Ich habe den Kontakt zur Nachbarin abgebrochen und versucht ein letztes Gespräch zu führen, das leider nicht zu Stande kam.

    Vorerst ist das Thema erledigt.

  • Puh!

    Also danke für dein Kommentar. Ich hatte schon am Sonntag ein Gespräch mit meiner Frau und das offen und ohne geheimnisse. Ich habe den Kontakt zur Nachbarin abgebrochen und versucht ein letztes Gespräch zu führen, das leider nicht zu Stande kam.

    Vorerst ist das Thema erledigt.

    Gut. Das ist der richtige Weg. Wie hat deine Frau reagiert, bzw. was habt ihr vereinbart?

  • Gut. Das ist der richtige Weg. Wie hat deine Frau reagiert, bzw. was habt ihr vereinbart?

    Verständnisvoll hat sie reagiert.

    Ich schlug ihr mehrere Varianten vor.

    1. Ich würde ausziehen und zu beiden Frauen abstand nehmen.

    2. ich breche den Kontakt zur Nachbarin ab und wir probieren eine Paartherapie und schauen wie es weitergeht.

    Vereinbart haben wir, das wir eine Paartherapie machen werden, ich den Kontakt mit der Nachbarin abbreche und das Thema Trennung nicht vom Tisch ist. Ausserdem will sie weiterhin mit der Nachbarin befreundet sein und sie haben sich schon getroffen, schon seltsam….

    Meine Nachbarin hat im übrigen nicht so nett reagiert als ich es ihr sagte, sie schrieb gleich meine Frau an und schrieb ihr unter anderen das sie den Kontakt zu mir abgebrochen hat und nicht ich….

  • Ohje, also ich will da jetzt nicht schwarzmalerisch klingen, aber wenn ich das so lese, dann musst du dir doch jetzt wie der letzte Idiot vor kommen und das völlig zurecht. Ehrlich gesagt, weiß ich immer noch nicht so recht, wie ich dir helfen kann. Du hast für dich eine komplett desolate Situation geschaffen und besser wäre auch gewesen, wenn du mal erwähnt hättest, dass die beiden befreundet sind. Ich hoffe ich habe nicht recht, aber meines Erachtens stehst du vor keiner guten Zukunft. Meine Erfahrung sagt nämlich, dass Frauen zueinander nur zwei mögliche Haltungen haben. Entweder sie hassen sich oder sie sind befreundet. Wichtig ist auch, dass das Wort, bzw. der Rat einer Freundin höherwertiger ist als der eines Mannes, egal wie daneben und schwachsinnig dieser Rat auch ist. Wenn also deine Frau mit der Nachbarin befreundet ist, dann kannst du davon ausgehen, dass sie über dich hinreichend gesprochen haben und das Thema schon bestens von den beiden ausgeleuchtet wurde. Dummerweise gehe ich davon aus, dass sie mit dir diese Erkenntnisse nicht hinreichend teilen werden und sie schon in der Zukunft sind. Die Nachbarin wird definitiv anraten, dass sich deine Frau von dir trennen soll. Da sind wir nämlich bei der Folge. Ich habe übrigens auch Zweifel ob das Gespräch zwischen dir und deiner Frau wirklich verständnisvoll war. Ich sehe es nämlich als möglich an, dass sie vorher schon davon wusste, weil die Nachbarin es ihr gesagt hat. Also ich weiß nicht, könnte es auch nicht überrascht und vorbereitet, statt verständnisvoll sein? Gut möglich!


    Es wird auch schwer fallen dir zu verzeihen. Das ist nämlich eine Disziplin, die in unserer modernen Gesellschaft Frauen durchschnittlich am Wenigsten können. Frauen neigen zu Fatalismus, deswegen sollte man nie Zweifel schaffen. Dein Verrat wird immer und zu jeder Zeit mit auf der Waage liegen und sei dir sicher, früher oder später bekommst du für diesen Fehler die Quittung. Dabei ist es völlig egal was du vorher Gutes getan hast, ob du bereust oder dich geändert hast. Sollte ein möglicher Konkurrent auftauchen, dann wirst du die Angelegenheit nicht für dich entscheiden können, sondern dieser Vorfall wird dazu beitragen, dass sie ihre unmoralische Entscheidung rechtfertigt. Das ist die dunkle Aussicht, die ich für dich habe.


    Nun, was kannst du machen? Das ist schwierig, weil die Lage abstrakt ist und ich dir nur sagen kann was ich tun würde. Meine Erachtens ist es sinnvoll darüber nachzudenken was passiert, wenn Fall X eintritt. Fall X ist, dass deine Frau in dir keine Notwendigkeit mehr sieht. Wenn du in deinem Kopf einen Notfallplan ausbaust, dich auf dieses Szenario vorbereitest und dich vertraut machst, dann fällst du in kein so tiefes Loch und du bist nicht überrascht. Aber beachte, es ist ein Notfallplan, der in einer Schublade liegt. Es kann auch gut sein, dass du ihn niemals brauchen wirst! Du kennst deine Frau besser und musst selber wissen ob es für dich Sinn macht oder nicht. Da du ja die Trennung zu deiner Frau, bzw. auch räumlich zur Nachbarin mit einräumst, sagt mir das, dass du diese Variante schon im Kopf hast. Ich kann mich aber auch irren. Wie gesagt, es ist schwierig aus der Ferne und ehrlich hoffe ich für dich, dass ich Unrecht habe. Es ist nicht ausgeschlossen, dass eine Paartherapie funktionieren kann und auch ist es möglich, dass ihr euch wieder zusammenrauft. Jedoch solltest du sehr bedächtig, demütig und auch vorausschauend agieren. Das sind Fähigkeiten, die du dir aneignen solltest und an denen du arbeiten musst, denn das Problem hast du verursacht. Es wäre nur gut, wenn du daraus etwas lernst und nicht dazu noch unter die Räder kommst.

  • Es sind nicht alle Frauen gleich. Im Gegenteil, Menschen sind sehr unterschiedlich und Frauen fallen auch unter diese Kategorie.😉

    Ich habe nicht viel gemeinsam mit den meisten Frauen, die ich kenne.

    Danke, meine Frau ist auch nicht so wie hier beschrieben. Ich mache mir daher wenig sorgen.


    Lg

  • Danke, meine Frau ist auch nicht so wie hier beschrieben. Ich mache mir daher wenig sorgen.


    Lg

    Ich habe mir auch nie Sorgen gemacht, weil ich genau das auch dachte. Ich bin für weniger aufs Kreuz gelegt worden, dafür aber richtig. Vielleicht hat Berolina recht, dass nicht jeder gleich ist. Ich habe aber auch recht, wenn ich sage, dass du dir nicht zu sicher sein solltest. Letztendlich musst du entscheiden und mit der Konsequenz leben. Ich bin hier fertig.