Ich weiß nicht ob ich ihn noch Liebe

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung kann selbstverstÀndlich anonym erfolgen. Doch eines solltest Du vorher noch wissen - wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Ich bin verzweifelt und mittlerweile am Ende. Seit Monaten Stelle ich mir immer wieder die Frage ob Ich meinen Partner noch liebe. Ich habe keine Lust mehr auf Sex und bin froh wenn wir uns nicht sehen đŸ˜„ liegt es daran das wir schon knapp 10 Jahre zusammen sind und seit Monaten aufgrund Corona nichts unternehmen können und komplett im Alltag sind? Der Gedanke mich zu trennen Ist schrecklich. Aber vielleicht ist es nur die Angst vorm Alleinsein? Ich habe auch immer große Angst vor VerĂ€nderungen.

    Ich bin echt verzweifelt, er tut alles fĂŒr mich und ich bin nicht zufrieden. Ich weiß einfach nicht wohin mit mir.

  • Hallo Sarah,


    Deine "hauptsĂ€chliche" Frage, ob eine Trennung das Richtige ist wirst Du allein entscheiden mĂŒssen.

    Du sprichst jedoch eine ganze Reihe von Punkten an. Bei diesen Einzelpunkten, kann ich Dir ein bisschen Information

    geben, was Dir weiter helfen könnte.


    Deine mangelnde Lust auf Sex ist etwas völlig Normales. Der eigentliche Sinn von Sex, ist die Fortpflanzung.

    Bleibt der "Erfolg" aus, so verliert die Frau das Interresse. (Ich gehe mal davon aus, dass Ihr keine Kinder habt)

    Das ist ein völlig natĂŒrlicher und normaler Prozess, welcher einfach der Arterhaltung dient.

    Es ist wichtig zu wissen, dass dies normal ist und dass hier niemand eine "Schuld" o. À. hat.

    Es gibt auch Wege, die zu ĂŒberwinden. Das ist schwierig aber machbar. Hier wĂŒrde ich die UnterstĂŒtzung eines

    Profis empfehlen. (Psychologe und Paartherapeuth.)


    Ebenfalls ist es normal, dass man froh ist den Partner nicht zu sehen. Dieser Effekt wird durch Corona deutlich verstÀrkt.

    Wir Menschen haben viele Emotionen. z.B. Liebe, Hass, Neid, Vertrauen, Angst, Zufriedenheit, etc.

    All diese Emotionen haben auch einen natĂŒrlichen Sinn.

    Und all diese Emotionen sind gleichermaßen wichtig.

    Wir benötigen einfach einen gesunden Mix an diesen Emotionen, welche wir in gesunden Sozialstrukturen erleben.

    In unserer modernen Welt ist dieser Emotionsmix sowieso schon gestört.

    Jetzt kommt noch Corona hinzu, was dieses Ungleichgewicht nochmals deutlich verschÀrft.

    Ich schÀtze mal, dass sich dies nach Corona etwas normalisiert. Dennoch ist es auch nach Corona wichtig auf ein

    Gleichgewicht zu achten. So ist es auch dann wichtig, dass man FreirÀume und eigene Erlebnisse hat.

    Auch hier könnte ein Paartherapeuth Hilfestellung geben.


    Dann noch zu deiner Angst vorm "allein sein", den VerÀnderungen, etc.

    Auch das ist natĂŒrlich. FĂŒr uns Menschen ist die soziale Gruppe ĂŒberlebenswichtig. Daher haben wir Angst diese zu verlieren.

    Jahrtausende lang bestand diese Gruppe aus etlichen Mitgliedern. So dass die Trennung von einem einzelnen nicht existenzbedrohend war.

    In der heutigen Welt wird diese soziale Gruppe immer kleiner. Corona hat auch dies zusÀtzlich verstÀrkt.

    Besteht dann deine Gruppe nur noch aus Dir und deinem Mann, sagt Dir dein Instinkt, dass dieser Verlust dann existenzbedrohend ist.

    Das Mittel hiergegen ist ebenfalls, dass jeder seine Gruppe erweitert. Geh mit Freundinen etwas unternehmen, besuche Verwandte, etc.



    Wenn du diese Punkte beherzigst und versuchst diese zu verĂ€ndern und zu verbessern, heißt das noch lange nicht, dass deine Beziehung besser wird. Ich bin allerding davon ĂŒberzeugt, dass dein allgemeiner Zustand zufriedener wird, die Verzweiflung weicht und du weißt was zu tun ist.

  • Hallo Sarah,

    aus deinen Worten kann man deutlich deine Zweifel und seinen Schmerz spĂŒren.

    10 Jahre wischt man ja auch nicht so schnell weg... es war ja auch einmal schön. Sonst gÀbe es euch zusammen ja nicht.

    ich denke in extremen Situationen ist es in vielen Beziehungen durchaus normal, keinen Sex zu wollen. Das WohlfĂŒhlgefĂŒhl fehlt und hemmt die Anziehung.


    Wir sind ja keine Steinzeitmenschen mehr. Deshalb hat Sex fĂŒr mich eher mit Lust als mit Fortpflanzungswille zu tun. Und Lust ist eben da, wenn Alles passt.


    Sag einmal, redet ihr darĂŒber?


    A!les Liebe


    Priamos