Von Tochter zu Vater

Egal ob Du Liebeskummer, Beziehungsprobleme, Sorgen oder Probleme mit Freunden oder dem Beruf hast, hier bist Du genau richtig. Die Registrierung und Nutzung ist selbstverständlich kostenlos. Doch eines solltest Du vorher noch wissen, wir geben hier nur Tipps aus eigenen Erfahrungen und sind keine Fachleute!
  • Hallo Papa,
    Du fehlst mir immernoch so sehr....
    3 Jahre und fast 2 Monate bist du nicht mehr bei mir.
    Viel zu früh bist du gegangen und vorallem, ohne Abschied zu nehmen.....
    Wir haben uns vorher schon 2 Monate nicht gesehen.
    Ich hatte dir noch so viel zu sagen, wir wollten soviel versäumte Zeit nachholen.
    Wir wollten neu anfangen.
    Wir waren ein Herz & eine Seele, wir haben viel erlebt,
    aber wir haben es gemeinsam gemeistert.
    Ich bin froh dass wir uns hatten und ich bin stolz darauf, dass ich für dich da wahr.
    Die Bindung zu dir, war mein größter Stolz, weil niemand an uns geglaubt hat.
    Nie hat jemand verstehen wollen, warum wir die Wege zusammen gehen.
    Ich vermisse dich, ich vermisse dein Lächeln, wenn ich dich besuchen kam.
    Deine Sehnsucht stand dir ins Gesicht geschrieben.
    Es gab nichts schöneres für mich, dich zu sehen, wie du mit offenen Armen auf mich wartetest.
    Ich wollte dich nie loslassen.. und ich hätte auch nie gedacht, dass ich dich so früh gehen lassen muss.
    Ich war 14. Heut bin ich 17, aber es macht keinen Unterschied.
    Deine Tochter brauch dich immernoch so sehr, ich bin nicht alt, aber älter geworden.
    Trotzdem fehlt mir dein Ratschlag, deine Hand und deine Meinung was richtig und falsch wäre manchmal immernoch. Es gibt soviel, wenn ich etwas zu erzählen habe, denke ich an dich.
    Wenn ich eine Tochter mit ihrem Vater sehe, denke ich an dich.
    Wenn ich deine Wohnung sehe, oder Leute treffe, sie erinnern mich an dich.
    Du bleibst in meinem Herzen, in meinen Gedanken und Erinnerungen.
    Ich würd es auf jede Wand schreiben, und in die Welt schreien,
    wi sehr ich dich liebe, dich vermisse und wie sehr du mir fehlst,
    und besonders dass du der beste bist. Ich würd es allen beweisen. Ich würd so gern von dir erzählen.
    Aber es ist einfach unbeschreiblich und ich brauch es keinem beweisen. Ich kenne dich am besten,
    danke für die 14 Jahre... in denen wir uns hatten. Danke dass du da warst Papa


    Deine Prinzessin

  • Hallo liebe Resilienz,


    das sind wirklich Worte die einem zu Herzen gehen.
    Ich habe selbst meinen Vater mit 16 verloren und denke
    regelmäßig an ihn. Man kann seinen Vater niemals vergessen.


    Ich finde es großartig das du solch tolle Worte für deinen Vater hier im Forum hinterlässt.
    Wenn dir mal nach Reden ist dann melde dich einfach wieder.


    Ich wünsche dir und all den anderen da draußen, die einen
    Menschen den sie liebten verloren haben viel Kraft und
    denkt immer an Ihn, den in eurem Herzen lebt er immer weiter....



    Ganz liebe Grüße,
    Addy

  • Was Lernen wir daraus? Das die schönen Momente immer im Herzen eines Menschen bleiben. Vieles was wir gerne Ändern möchten liegt nicht in unserer Hand, wäre es anders würden wir unsere ganze Energie dafür "Verschwenden". Nutzen wir die Zeit die uns noch bleibt gutes zu tun und die Momente zu Genießen. Auch ich vermisse vieles was von uns gegangen ist, einiges was noch da ist ist im Herzen nah aber eben nicht erreichbar.


    Es ist das einzigste was man uns nicht nehmen kann, die Gedanken, die Emotionen , all das kann uns keiner nehmen. Es macht traurig aber zugleich auch stolz Zeit mit Menschen verbracht zu haben die wir NIEMALS Vergessen werden !!!


    ** LG **