Beiträge von eaglevision

    @ rocketastro


    ich habe mich nun endlich mal dazu hinreißen lassen, deine Beiträge durch zu lesen. Ich werde mir jetzt mal deinen Polenurlaub zu Gemüt führen. Was ich dann schreibe, weiß ich selber auch noch nicht aber zu deiner komischen Nicht-Selbstbefriedungschallenge, werde ich auf jeden Fall noch was schreiben. :xd:

    @ Solvan2


    Sry, dass ich jetzt erst schreibe aber wie du sieht habe ich dich dennoch nicht vergessen. :)


    Du hast auf jeden Fall Recht, dein Zurückziehen hängt irgendwie schon auch mit deiner Unsicherheit gegenüber anderen Zusammen und du hast ebenfalls richtig erkannt, dass nur du selber daran arbeiten kannst, auch wenn es schwerfällt und nicht von heute auf morgen gehen wird.


    Aber das verlangt ja auch keiner von dir, den Rom wurde ja bekanntlich auch nicht an einem Tag gebaut. Wichtig ist nur, dass du selber daran arbeiten willst und es auch machst, nur kannst du deine Situation aktiv ändern.


    Wie ist eigentlich das Gespräch mit deinen Eltern und deinem Lehrer verlaufen? Hoffe du konntest dir doch noch ein Ruck geben und einigermaßen alles erzählen.


    Hm… was das zurückziehen angeht, scheinst du mich nicht so richtig verstanden zu haben irgendwie, ich hatte gehofft du kommst von selber darauf aber anscheint nicht. Hm….. T.T


    Ok, ich gebe dir mal ein Beispiel, was ich erlebt habe, evtl. hilft es dir ja irgendwie. Meinem Avatar ist zu entnehmen, dass ich auch für animes offen bin. Im netzt gibt es so eine Seite nennt sich Animexx.de. Dort bin ich einem Club beigetreten aus meiner Stadt, wo man sich regelmäßig getroffen hat, um sich kennen zu lernen und Spaß zu haben.


    Mit einem habe ich mich damals besonders gut verstanden und der hatte sich neben seinen ganzen anderen Freizeitaktivitäten auch für MMOs interessiert. So haben wir nicht nur WoW damals ab und zusammen gezockt, sondern haben uns auch so öfters getroffen und waren auch eine Zeitlang auf jeder Buchmesse oder Gamesconvention gewesen, zusätzlich neben unseren Animexxtreffen.


    Sprich, gibt es für dich neben Computer noch andere Hobbies, wo du dir evtl. einen Club suchen könntest deiner Stadt betreffend umso evtl. neue Kontakte knüpfen zu können? Oder hast du überhaupt schon mal was in der Richtung probiert?


    Weil Lan- Partys sind ja auch nicht jedermanns Sache. Wobei bei manchen auch echt kein wunder. ^.^


    Eine andere Vermutung die mir noch im Kopf schwebt, könnte es sein das du aufgrund der Unzufriedenheit mit deinem äußerem dich ebenfalls zurückgezogen hast?


    Und was genau meinst du eigentlich genau mit deinem doofen Äußeren? Denn es hört bald schon so an als wäre das mehr als nur ein Gewichtsproblem und wenn man mit sich selber nicht zufrieden ist, ist man meistens im Unterbewusstsein auch nicht wirklich breit raus zu gehen unter Leute bzw. neue Bekanntschaften zu schließen.


    lg Eagle

    da gegen spricht ja auch nix elli ^_~ Nur sowie ich das mitbekomme bist du sehr sehr negativ gegenüber Singlebörsen eingestellt aber gerade du solltest auch die positiven Seiten nicht vergessen, auch wenn du selber oder deine Freundin nur negative gemacht haben evtl.. Das wollte ich eigentlich nur sagen mit meinem Beitrag. ^.^


    lg Eagle

    @ Marianne,


    bin echt erfreut über deinen Post für neuen Gesprächsstoff, sowie neue Denkanstöße :) aber ich glaube du machst es dir ein wenig zu einfach. Denn ohne Zusatzstoffe würde es z.B. keine Margarine geben oder pflanzliche Streichfette. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ein Großteil nicht mehr auf seine Margarine verzichten will.


    Was das Übergewicht durch Krankheit bedingt angeht, ja das gibt es definitiv keine Frage aber, wenn man sich mal anschaut wie oft eine sekundäre Adipositas vorkommt im Gegensatz zu einer primären, würde ich sagen der Vergleich hinkt ganz schön. Die paar Krankheiten die zu einer sekundären Adipositas führen, kann man an einer Hand abzählen. ^^


    Was mach auch nicht vergessen sollte, ist die Tatsache, dass man die Anzahl der Fettzellen vererbt bekommt, das heißt der eine hat mehr Glück und der andere weniger. Ebenfalls gibt es eine Vielzahl von Medikamenten die ebenfalls Übergewicht fördern und diese kann man den kranken Patienten ja nicht plötzlich wegen nehmen.


    Und bei manchen Patienten, muss man ja auch erst mal klären, was jetzt wirklich Übergewicht ist im Sinne von Fett, da Übergewicht ja nicht zwangsläufig nur von Fett kommen muss.


    Zu diesem Superfood alles gut und schön und es muss wirklich jeder selber wissen was er macht, keine Frage aber normalerweise sollte einem der gesunde Menschenverstand schon einem sagen, dass man nur von diesen Superfood Lebensmitteln auch nicht glücklicher, reicher, schöner oder älter wird.


    Und ein nicht unwesentlicher Faktor ist ja auch das Geld. Nehmen wir mal zum Beispiel, diesen Bio-Matcha-Tee. Keine Frage der hat sicherlich viel Eisen und Calcium aber, wenn ich für 30g, gleich 15 – 20 Euro oder mehr zahlen soll, also da stelle ich den gesundheitlichen Nutzen schon sehr in Frage. :)


    Denn in meinen Augen hat jede normale Obst- und Gemüseart ihre positiven Eigenschaften. In dem einem ist das Vitamin mehr drin und in dem anderen ist dafür wieder mehr der Mineralstoff drin.


    Und was dein genanntes Arganöl angeht, würde ich dieses auch eher kritische sehen. Es wird sehr viel Versprochen aber schaut man sich den Ernährungsphysiologischen Wert näher an, fällt sofort auf, dass es so gut wie keine Omgea-3-Fettsäuren besitz, da besitzt ja selbst das normale gute Rapsöl schon alleine 9% und ist bei weitem günstiger. Unter diesem Aspekt würde ich es niemanden empfehlen, da gibt es besser und günstigere Öle.


    Aber auch hier sei nochmal gesagt, das teuer nicht unbedingt schlecht bedeuten muss. Es gibt auch sehr gute Öle die auch teuer sind, keine Frage.


    PS: hoffe ich habe dich jetzt nicht vergrault oder so was, das liegt nicht in meinem Sinne, über weitere Beiträge würde ich mich freuen. ^.^

    @ elliot


    Ich kann dir nur zum Teil recht geben. Sicherlich gibt es eine Großzahl sog Single-Börsen die mehr mit Sexdates zu tun haben als in einem Puff jemals verkehr herrscht.


    Dennoch würde ich behaupten wollen, das ein Großteil selber schuld ist. Denn die meisten gehen nach irgendwelchen Traumbildern, wo der Verstand eigentlich sagen müsste, das kann niemals echt sein.


    Sprich es wird in erster Linie nur nach dem Aussehen gegangen und schwupp soll es dir große Liebe sein, ohne dass man die Person je real gesehen hat, geschweige denn noch von dieser etwas kennt. Sowas kann ich bis heute noch nicht verstehen. Aber ist wie mit bei Bauer sucht Frau. Suchen angeblich eine Bäuerin die mit anpackt aber nehmen meistens die Miss World persönlich, sehen aber selber aus wie…. naja reden wir nicht von. Das sowas nicht funzen kann, müsste normalerweise jedem einleuchten.


    Andere wiederum haben sich anscheint verlaufen, denn die suchen eigentlich nur ein dickes Geldkonto aber keine Beziehung aber macht ja nix…


    Ein weiterer Punkt ist, dass für viele anscheint Profile durch zu lesen eine unüberwindbare Zumutung ist und von vernünftig chatten will ich gar nicht erst anfangen.


    Also ganz ehrlich irgendwo sind se selber dran schuld bzw. haben es nicht anders verdient.


    Nach so viel Negativem, zu dem positiven. Es gibt genug Leute die sich wirklich über sowas gefunden haben und glücklich zusammen sind, also würde ich nicht alles verteufeln, denn es geht ja auch anders und was viele auch vergessen zum Daten gehören immer zwei dazu, sowohl im Netz als auch im realen Leben, wo halt auch ein Vernünftiger Menschenverstand dazu gehört.


    Unter dem Gesichtspunkt hat schon die eine oder andere Singelbörse durch aus ihre Berechtigung. So sehe ich das zu mindestens. Aber ElFlirt wie oben z.B. genannt ist für mich persönlich auf jeden Fall nichts aber da gebe ich eliott recht, das muss jeder am Ende mit sich selber ausmachen.

    Hi,


    Wie ich sehe, ist diese Tumorerkrankung völliges Neuland für dich, was nicht weiter schlimm ist. Um etwas Licht ins dunkle zubringen, werde ich dir jetzt einige deiner Fragen beantworten und dir die eine oder andere Information geben, die du wissen solltest in diesem Zusammenhang.


    1. Der genaue Ursachenmechanismus für die Entstehung eines Ösophaguskarzinoms (Speiseröhrenkrebs), ist bis heute nicht bekannt bzw. geklärt. Durch wissenschaftliche Studien hat sich gezeigt, dass ein erhöhtes Risiko für Raucher und für Leute mit Alkoholmissbrauch besteht, an einen solchen Tumor zu erkranken.


    Aus diesem Grund kannst du bei deiner Frage Zitat: „Hat jemand von euch Erfahrungen mit Patienten gemacht, die an Speiseröhrenkrebs aufgrund des Rauchens erkrankt sind?“ den Punkt mit dem Rauchen rausnehmen.


    2. Solltest du dir bewusstwerden, das gutartige Ösophaguskarzinome eher sehr selten sind und diese meist eher nur unzuverlässig von den bösartigen abgegrenzt werden. In der Regel handelt es sich eh meistens immer um einen bösartigen Tumor und in 80% der Fälle um ein sogenanntes Plattenepithelkarzinom, sprich der Tumor entsteht aus den Schleimzellen der Speiseröhre.


    3. Zum Verlauf. Die Prognose ist in der Regel eher schlecht, trotzt der enormen Fortschritte. Da dieser Krebs im Frühem Stadium meistens keinerlei Beschwerden macht und somit meistens immer erst sehr spät diagnostiziert wird. Beschwerden die dann meistens einhergehen sind in der Regel unspezifische Probleme beim Schlucken und/oder Gewichtsverlust.


    Des Weiteren bildet der Tumor schon oft bei Zeiten Metastasen, die bei diesem Tumor über die Lymphbahnen verstreut werden.


    4. So das, von den Patienten, die diese Diagnose erhalten, nur etwa 20% die nächsten 5 Jahre überleben. Es ist halt wirklich einer der Tumore die ein wirklich schlechte Prognose haben, da sollte man sich echt nichts vormachen.


    5. Behandlungsmöglichkeiten: Da gibt es echt viele aber bevor da eine Entscheidung fällt muss erstmal das sogenannte Staging abgewartet werden. Sprich man weiß danach das Stadium des Tumors, sprich die Größe, ob er Metastasen gebildet hat, ob er lokal begrenzt ist oder ob er schon in Nachbarorgane infiltriert ist usw. Sprich hier wird dann auch festgelegt ob noch kurative (Es besteht eine Heilungschance) Behandelt wird oder eben nur noch palliative (Heilung ausgeschlossen, -> Ziel Schadensbegrenzung, Symptombeschwerden lindern usw. bis eben zum Tot des Patienten) Behandelt wird.


    6. Umgang mit dem Patienten: In der Regel so normal wie möglich. Je nach Behandlung, ob OP oder Chemo usw. halt da sein und versuchen mit den Launen der Patienten umzugehen. Auf jeden Fall nicht bemitleiden und versuchen die Jahre die im Noch bleiben so schön wie möglich zu machen.


    7. Aber ganz wichtig, ist es einmal die genaue Diagnose bzw. Auswertung des Befundes abzuwarten, der völlig Klarheit bringt, wie, wo und was. Wichtig bei dem Arzt, er sollte nicht lange um den heißen Brei reden, sondern sagen wie es ist.


    Du kannst ja gerne uns auf dem Laufenden halten, was raus gekommen ist.


    Eaglevision

    Hm nicht gegen Flirtbörsen an sich aber ob genau, dass das richtige für jemanden mit Herzschmerz ist wage ich eher zu bezweifeln.


    Da die meisten mit richtigem Liebeskummer meist gar nicht empfänglich für neue Dates sind bzw. schon neue Flirts. Und ich glaube auch nicht, dass die Leute die über eine Flirtbörse jemand neues kennenlernen wollen, sich erstmal stundenlang irgendwelches geheule über eine frische Trennung anhören wollen….


    Zumindest meine Meinung. Ausnahmen gibt es natürlich immer, besonders wenn ich manche denke, die sich ja sehr schnell mit jemand neues trösten können aber da sage ich mir eigentlich, na da kann die oh so große Liebe ja nicht so dolle gewesen sein….


    Was den Rest angeht kann ich eliott durchaus recht geben. Aber wie gesagt ganz verteufeln würde ich die Börsen jetzt nicht alle.

    Die Frage musst du für dich alleine entscheiden. Denn keiner kann wissen, was für dich selber das beste ist. Es geht darum, was dich selber glücklich macht.


    Fakt ist, wenn du in der Probezeit kündigst und das mit der Schreinerei nicht klappen sollte hast du nichts in den Händen wie es aussieht. Von daher wäre evtl. Fragen bei der Schreinerei eine gute Sache. Auf der anderen Seite ist, wenn du absolut 0 Bock hast auf deine jetzige Ausbildung, dich aber jeden Tag rausquälen musst, ist es für dich auch nicht die gesündeste Sache, auch wenn du momentan mit der etwas in deinen Händen hast. Fakt ist auch, das du wie schon gesagt nach der Probezeit jeder Zeit mit einer Frist von 4 Wochen kündigen kannst.


    Von daher überlege dir doch echt mal, was du selber eigentlich wirklich willst und mache das einfach. Entscheidungen fällen und mit den Konsequenzen leben gehört zum Erwachsen werden dazu. Am Ende ist doch nur wichtig, das du dich nicht selber seelisch und körperlich zerstörst, also mache das, wo du denkst, dass es für dich das beste ist. Und was auch ganz wichtig ist, stehe zu deinen getroffenen Entscheidungen.


    Genug Möglichkeiten, Perspektiven haben wir dir ja genannt und wir stehen auch weiterhin mit Rat und Tat dir gern bei Seite aber bestimmte Sachen musst du nun mal am Ende für dich alleine entscheiden, weil dir das einfach keine beantworten kann für dich.


    Sicher könnte wir dir sagen, mach dies oder jenes aber ob das wirklich das beste für dich wäre, steht auf einem ganz anderem Blatt geschrieben und eben genau dieses wirst du am Ende alleine schreiben und kein anderer. Das solltest du nie vergessen.


    Lg Eagle

    Danke ebenso für deine schnelle Antwort.


    Nach dem Zufallsprinzip? Hört sich eher so an, dass du mal ehrgeizig bist und auf der anderen Seite getreu dem Motto verfährst „Nach mir die Sintflut“ oder wie sagt man doch so schön „Mut zur Lücke?“. :)


    Aber mal eine andere Frage, warum ist es dir peinlich, wenn du keine Antwort geben kannst? Ist es mehr, weil du nicht zu hörst oder weil du es wirklich nicht weist, da du es einfach nicht verstanden hast? Denn so schwer ist es eigentlich nich zu Sagen, „keine Ahnung“ oder netter gesagt „Es tut mir leid ich weiß es nicht.“ Und ich bin mir ziemlich sicher, dass du da nicht der/die einzige bist, die die gestellte Frage nicht beantworten kann. ^_~


    Was ich auch nicht so ganz verstehe ist, du sagst du hast es versucht mit dem lernen bzw. büffeln aber hast aufgegeben an bestimmten Stellen. Nur mit aufgeben löst du das Problem nicht und deine Noten werden so auch nicht besser. Ich würde bald denken, dass deine Lernmethoden eher dir falschen sind. In der Hinsicht würde mich mal interessieren wie du etwas lernst?


    In dem Zusammenhang, weiß ich auch nicht was du genau meinst mit „Den Satz in deinen Kopf bekommen“ Meinst du damit auswendig lernen und wiedergeben können?


    Ansonsten ist deine Therapie zur Überwindung andere Anzusprechen schon der erste Schritt in die richtige Richtung, fehlen nur noch die anderen. ^_~

    Hm….


    Also so wie es ausschaut hängen deine Bindungsängste in erster Linie mit deinem Kindheitstrauma zusammen, aus Angst, dass man das erlebte selber noch mal durchmachen muss. Hier wäre für dich eine Therapeutische Aufarbeitung echt angeraten.


    Du solltest auf jeden Fall mit jemanden darüber reden und wenn du 10-mal weinen musst. Es gibt auch eine Zeit nach den Tränen und es wird dich aus dem inneren Befreien und außerdem sehen dich dann nicht andere heulen, sondern nur einer und der wird es für sich behalten. ^_~


    Ansonsten ist es echt toll, wenn dich dein „Angler“ aus den schwarzen Löchern holen kann. Aber anscheint verrennst du dich innerlich unbewusst. Denn so wie es ausschaut, hast du dir bereits ein festes Bild im innerem gemacht von deinem „Angler“ und sucht jemanden der dich immer aus den schwarzen Löchern holt.


    Das Problem ist nur, dass es für dich selber besser wäre nicht nach einem „Angler“ zu suchen, sondern viel mehr erst ein mal alle deine Schwarzen Löcher für immer zu schließen.


    Denn so musst du dann nicht mehr jemanden suchen, den du liebst (und der dich) und der dich gleichzeitig immer wieder aus deinen Depris rettet, sondern kannst dir vielmehr einen suchen, mit dem du ein glückliches Leben aufbauen kannst völlig frei von Schwarzen Löchern die eure Beziehung unnötig belasten. Das müsste doch eigentlich viel mehr in deinem Interesse sein oder etwas nicht? :)

    Hm….


    Wirklich schwer zu sagen. Gegen eine Lernschwäche würde sprechen, dass du bis vor einem Jahr sprich 8 Klasse einen durchaus guten Notendurchschnitt hattest von 2,3. Da hättest du eigentlich rein Theoretisch schon viel eher Probleme haben müssen.


    Wenn du schon früher Konzentrationsporbleme hattest, wie äußerten den die sich. Hat dich wer abgelenkt im Unterricht oder fandst du den Stoff einfach nur langweilig oder hast du wirklich versucht nach zu vollziehen was der Lehrer alles erzählt hatte?


    Wie hast du, das mit dem versäumten Stoff dann gehandhabt? Zu eigenständig nachgeholt? Bzw. wie machst du das jetzt? Denn anscheint geht dir ja eine Menge Stoff verloren zurzeit.


    Es kann durchaus auch sein, dass du dir im Moment einfach selber zu viel Stress machst. Denn unter Stress kann auch keiner vernünftig lernen und du scheinst dich im Moment wirklich selber sehr unter Druck zu setzen.


    Mit ADS wäre ich auf jeden Fall sehr vorsichtig, da ads und eine mögliche lernschwäche schon zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Und wenn du in Deutsch und Englisch 1 und 2 schreiben kannst und in Mathe dagegen auf 4 oder 5 rumhängst, würde das eigentlich eher einer lernschwäche wiedersprechen. Eine reine Rechenschwäche würde dafür schon eher sprechen. Getreu dem Motto manche Fächer liegen einem, andere dagegen eher nicht, was wiederum normal wäre.


    Wirklich dumm kannst du auch nicht sein, sonst hättest du nicht mal einen Notendurschnitt von 2,3 gehabt. Viel leicht hast du ja noch andere Probleme, die verantwortlich sein können, für deinen plötzlichen Leistungsabfall. In der Hinsicht ist es gut, dass du bereits in Therapeutischer Betreuung bist. Denn Soziale Probleme können auch mit einer Ursache für schlechte Noten sein.


    Was mich wundert, warum du Panik bekommst, wenn du zu Hause bist, denn du kannst ja nicht jeden Tag schlechte Noten nach Hause bringen oder schreibt ihr so viele Arbeiten?


    Was du auf jeden Fall lernen solltest ist, wenn du Probleme hast mit dem Stoff, dich im Unterricht zu melden oder nach dem Unterricht zum jeweiligen Lehrer zu gehen und um Hilfe zu bitten. Die meisten Lehrer werden sich Zeit für dich nehmen und dir helfen.
    Und nur, weil du eine Nachhilfe in Mathe hast, bedeutet dies noch lange nicht, ob diese auch genau die richtige für dich ist. Denn wie überall gibt es gute Nachhilfelehrer und eben aber auch nicht so dolle. Das sollte man auch nicht vergessen. Denn wenn du dich bei der Nachhilfe schon nicht wohlfühlst, kann auch kein Platz für verinnerlichen von Stoff sein, da du dich unbewusst selber blockierst.


    Es steht dir natürlich frei dich an einen Schulpsychologen zu wenden mit deinen Bedenken, der müsste dir auf jeden Fall weiterhelfen können, ob evtl. doch nur eine Rechenschwäche oder eine Lernschwäche hast oder ob der Leistungsabfall doch andere Ursachen hat.


    Ich Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

    Jop genau das heißt es. Wie schon zu beginn gesagt, keiner dich zu der Ausbildung zwingen, wenn du sie selber nicht willst. Du musst dich lediglich an die Gesetzlichen Bestimmungen halten aber das ist ja nun geklärt. ^_~


    Also wie auch immer du dich entscheidest dort aufzuhören, ich wünsche dir alles gute für deine weitere Zukunft. Kannst uns ja gerne auf den laufenden halten, wenn du magst. Wie es bei dir weiter gegangen ist. :)

    Ich gebe dir recht, das man unter bestimmten Umständen dem auf jeden Fall nach gehen muss, deswegen sagte ich ja auch er solle sie auf jeden Fall im Auge behalten und für sie da sein.


    Aber ich bin dennoch aufgrund der aktuellen Sachlage schon der festen Überzeugung, das sie selber nicht zu dem Typ Mensch zählt der Suizid gefährdet ist. Denn diese Menschen haben doch weit aus schlimmeres hinter sich, sind depressiv, kommen mit ihrem Leben nicht klar und haben schon mehre wirklich besorgniserregende Selbstmordversuche hinter sich, die wirklich erfolgreich gewesen wären, wenn nicht irgendwas dazwischen gekommen wäre. Und bei vielen beginnt es ja wirklich auch erst mit der Phase, der sogenannten Selbstzerstörung (z.B. Ritzen, falsches Adern aufschneiden, zu geringen AM Dosen usw.).


    Aber genau dafür sehe ich Moment überhaupt keinen Anhaltspunkt. Kein normaler Mensch bringt sich um, wenn einer seiner Kumpels stirbt. Mag die Situation in dem Moment noch so schwer und belastend sein und gerade in vielen solcher schweren Situationen sagen Leute viele Sachen, die sie so oft gar nicht meinen. Denn normalerweise ist der Selbsterhaltungstrieb eines Menschen schon sehr Hoch.

    Schön, dass du noch mal antwortest.


    Wenn du eher vorsichtig und bedacht handelst und auch vieles alleine bewältigen kannst, spricht das schon irgendwo für eine gewisse starke Persönlichkeit. Nur hat dieser Fakt als solches nicht mit deinen Beziehungsängsten zu tun, das es einfach zwei paar verschiedene Schuhe sind, die nichts mit einander zu tun haben. Auch dein Pessimismus ist wiederum eine Sache für sich aber auch für diesen Fall nicht von Belang. Dessen solltest du dir auf jeden Fall bewusst sein.


    Was deine Beziehungsängste angeht, muss es dafür eine Vorgeschichte geben, denn die kommen nicht ohne Grund. Vielleicht kannst du ja dazu mehr sagen.


    Was deine Gefühlskälte angeht, wäre es interessant zu wissen, ob es einfach deinem natürlichen Charakter entspricht, dann bist du halt nicht die große Gefühlsromantikerin, was wiederum für deine Objektive Sichtweise bei Problemen oder sonstigen Dingen sprechen würde. Oder ob deine Gefühlskälte es wirklich auf deine Beziehungsängste zurück zu führen ist. Erst dann könnte man dazu mehr sagen.


    Was deine letzte Bekanntschaft angeht bzw. dein Möglicher Anker, steht diese realistisch gesehen wirklich in keinem guten Stern. Denn anscheint kannst du seine Erwartungen schon im Ansatz nicht erfüllen zu können, da wäre es besser ihr bleibt befreundet.


    Mehr kann ich dazu erstmal nicht sagen, da ich die Ursache deiner Bindungsängste nicht kennen und was für ein Charaktertyp du vom Menschlichen her genau bist. Weil imo kann es auch echt durchaus sein, dass du tief in deinem innerem eine Total Gefühlsvolle Person bist, die es aber einfach nicht raus lässt. Und solange da noch so viel unklar, kann ich einfach nicht mehr dazu sagen.

    Also wenn du länger bleiben willst und die Probezeit rum ist, kommt für dich eigentlich nur noch eine sog. ordentliche Kündigung in Frage.


    Zitat:
    "Ordentliche Kündigung wegen Berufswechsel oder Berufsaufgabe:


    Du kannst jederzeit mit vier Wochen Frist kündigen, weil du deine Berufsausbildung ganz aufgeben willst, zum Beispiel weil du studieren willst oder weil du dich für einen anderen Beruf entschieden hast (§ 22 Berufsbildungsgesetz). Diese Kündigungsform solltest du nicht anwenden, wenn du deine Berufsausbildung in einem anderen Betrieb fortsetzen willst!"

    Also ich würde wohl auf betreutes Wohnen oder Pflegekräfte zurück greifen. Denn ganz ehrlich Momentan gehe ich 4:30 morgens aus dem Haus zur Arbeit und komme erst so gegen 16/17 Uhr abends nach hause. Wann soll da noch Zeit sein für die Pflege der Eltern....?


    Also ich kann jeden verstehen, der nach 8 Stunden Arbeit (bei vielen ist es eher mehr heutzutage) Keine Zeit und Nerven hat, sich noch selber um die Pfleger der Eltern zu kümmern. Besonders wenn dann noch so was wie eigene Familie oder sonst was dazu kommt.


    Viel mehr ist es eine Schande, was in viele Pflegeheimen so abgeht. Das kann man echt keinem Wünschen.... -.-


    In der Hinsicht hat es Lisale auf den Punkt gebracht, es ist halt nur mal der klassische Nebeneffekt unser arbeitenden Gesellschaft, die einem meist keine andere Wahl lassen.


    Und was auch viele nicht bedenken, den Eltern fällt es auch nicht gerade leicht, ihren Kinder in dem Sinne zur Last zu fallen aber genauso ist es für viele nur schwer erträglich hilfsbedürftig zu sein.

    Hm….


    Auf die Ankündigung, solltest du schon reagieren und sie am besten einfach im Auge behalten. Was den Rest angeht, sehe ich die Sache eher Nüchtern. Denn nur weil ein Kumpel stirbt bringt man sich nicht gleich um.


    Sicherlich ist und wird sie in einem Ausnahmezustand sein aber meistens wird mehr in solchen Situationen geredet als gehandelt. Denn gerade die, die bloß viel darüber reden, bringen es am Ende doch nicht auf die Reihe ihr Vorhaben wirklich umsetzten. Meistens ist es doch nur eine Art Hilferuf mit einer Situation völlig überfordert zu sein. Von daher stehe ihr einfach bei.


    Was anderes wäre es, wenn sie von Natur aus Suizid gefährdet wäre aber ich glaube das kann man hier in diesem Fall eher ausschließen.


    Denn die, die sich wirklich umbringen wollen, reden meistens nicht darüber und lassen auch Taten folgen und dann ist zu spät und keiner wusste was davon.

    Nabend :)


    Schon eine echt komische Geschichte mit dem Mobbing im Bus aber in manchen Sachen steckt man einfach nicht drin. Manchmal reicht schon eine falsche Geste oder ein falscher Satz aus, um bei jemanden oder mehreren plötzlich nicht mehr gut anzukommen oder sie haben einfach gemerkt mit der Zeit, dass sie es eben mit dir machen können. Aber sei es drum, was passiert ist, ist passiert und versuche einfach damit abzuschließen und das Beste draus zu machen.


    Was deine Unsicherheit betrifft, freut mich zu hören, dass diese schon stark zurückgegangen ist. Ich glaube zwar auch, dass diese nicht völlig verschwinden wird aber je mehr du daran selber arbeitest und dich Situationen stellst, egal ob im Alltag, Schule oder Später im Beruf und diese meisterst wird es besser werden, denn nur so gewinnst du an Charakterstärke bzw. Persönliche Stärke. Denn daran kannst wirklich nur du selbst in erster Linie arbeiten, auch wenn eben seine Zeit benötigt.


    Das du trotz allem ein gesundes Verhältnis zu den Spielen entwickelt hast, ist ein echt gutes Zeichen und da du ja einer durchaus ein Herz für PC und Pc-Games hast, wäre es auch ein großer Fehler sie völlig aus deinem Leben zu verbannen. Denn während andere Basteln, Malen, Lesen um zu entspannen bzw. abzuschalten, ist es eben für Gamer ein gutes Spiel für 1 – 2 Std.


    In der Hinsicht hast du mit ANN0 2070 ein echt gutes Spiel gefunden, tolles Design gegenüber den Vorgängern. Kreativität sind da echt keine Grenzen gesetzt. Was mich meistens nur gestört hat, ist die extreme Knappheit bestimmte Ressourcen, die einem immer wieder in die Schranken weist, außer man cheatet ein wenig. :o


    Wenn, dein Abschluss durch die Auszeit wirklich nicht in Gefahr ist und alle (Lehrer, Eltern) damit klar kommen bzw. es wissen, wäre ich echt bald geneigt dir zu raten, diese zu nutzen, um dich selbst zu finden. Denn eines bereitet mir nach wie vor Kopfzerbrechen. Du kannst dich über die einen oder anderen Sachen freuen, du kennst auch durch aus Orte an denen du Glücklich warst, hast auch durchaus die einen oder anderen Zukunftspläne, du weist eigentlich genau was du bist und was du niemals sein wirst, von deiner Persönlichkeit her und dennoch suchst immer noch nach einem glücklichen Leben. Was verbindest du denn damit eigentlich genau alles?


    Denn bis jetzt dachte ich, dass deine Depressionen hauptsächlich durch deine Einsamkeit geprägt sind, sprich einen nicht vorhandenem Freundeskreis in dem Sinne, wie du ihn selber gern hättest. In der Hinsicht wäre es echt nett, wenn du darauf näher eingehen könntest. Sprich wie gestalten sich die Phasen, Welche Gedankengänge hast du in dem Moment, wodurch werden die Phasen wieder beendet usw.



    Grüße


    Eaglevision