Beiträge von McSam

    Hallo Mimi,


    Was redest Du?

    Die Frage ob Du dein Studium weiterführen sollst hängt nur von einem ab.


    Willst Du wirklich Architektin werden? ja oder nein??


    Überlege genau!! Ist die Antwort "nein", dann höre besser heute als morgen auf!!

    Ist die Antwort "ja", dann machst Du weiter!!


    Wenn mich mein Studium eines gelehrt hat, dann dass es das absolut Wichtigste ist, das auch zu wollen!!

    Deine Professoren und Dozenten werden auch genau das austesten!! Auf faire und auf unfaire Art.

    Da kommst Du nur durch, wenn Du es willst!! - Aber wenn Du es willst, dann ist es nicht sooo schwer.


    Ich bin noch Dipl. Ing. .... die Frage nach dem Master hat sich mir also nicht gestellt. -

    Solltest Du aber ernsthaft ins Auge fassen.


    3 Semester länger? Na und? - Um etwas zu wollen, muss man auch Spaß daran haben.

    Setz Dich mal nicht selbst zu sehr unter Druck!! - Genieße auch das Leben als Student.

    Es ist nichts Schlimmes daran etwas länger zu studieren!!

    Das soll jetzt nicht heißen, dass Du nichts mehr tun sollst, du sollst einfach die richtige Mischung finden.


    Zu deinen "fiesen" Kommilitonen.

    Momentan hast Du das auf eine Einzige Kommilitonin reduziert.

    Ich weiß nicht, ist Sie tatsächlich ein Arsch? Kommt Sie nur so rüber?

    Was ist mir den anderen? - Ist die Gruppe tatsächlich "Scheiße"?

    Hast Du mal versucht, auch mal privat etwas mit deinen Kommilitonen zu unternehmen??


    Ich spreche da aus Erfahrung!

    Du glaubst nicht, welche Missverständnisse möglich sind!

    Ich erzähle Dir demnächst einfach mal von meinen Erfahrungen. - Damit Du siehst, dass auch alles ganz anders sein kann als es zunächst aussieht.


    Jetzt muss ich noch ein wenig arbeiten.


    Gruß

    Nochmal Hallo Derran,


    ......ich muss sagen, dass ich deine Beiträge sehr zu schätzen gelernt habe.

    Aber zu meinem neuen Thema brauche ich keinen "qualifizierten" Rat.


    Hau raus, was Dir durch den Kopf geht!! - Ich bin eine gefestigte Person, die voll im Leben steht!!

    Auch ein "verlieben" in eine Prostituierte, wird mich nicht aus der Bahn werfen.

    Das was sie "nimmt" kann ich locker verschmerzen!. - Das ist mir die Erfahrung einfach wert.


    Ich mag einfach ein wenig darüber "quatschen". - Ich hätte kein Problem damit, mit Josef beim Billiard darüber zur reden.

    Aber Sie will das nicht!!! - Deshalb verkneife ich es mir!! - Was bei typischen "Männergesprächen" nicht so einfach ist.


    Gruß aus dem Saarland.

    pawlowsche Hund:


    Es wurde eine Glocke geläutet und dann bekam der Hund etwas Leckeres zu essen.

    Nach einer Zeit war es so, dass der Hund Speichelfluss bekam, wenn er die Glocke hörte.


    Ein Geräuch, sollte aber keinen Speichelfluss verursachen. - Akkustische und geschmackliche Reize hängen nicht zusammen!!


    Die Erkenntniss hieraus ist, dass sich unlogische Reize verknüpfen lassen.


    Meine "Sandkastenliebe" hieß Eva! - Sie war die schönste Frau der Welt.

    Meine letzte Freundin hieß auch Eva! - Allein der Name gab Ihr einen Vorsprung gegenüber anderen potentiellen Partnerinnen.


    Der Name "Eva" löst in mir einen Reflex aus!! - Ich betrachte die Person nicht mehr objektiv!!

    Ich fühle mich zu dieser Person hingezogen! Nur aufgrund des Namens. Das ist schlecht!! - Ein Name sagt nichts über die Person selbst.

    Hallo Mimi,


    Was kreatives mit technischem Hintergrund.X/.......... ich hab Architektur studiert. Das ist kreativ mit technischem Hintergrund. :)

    Du studierst??


    Dass der Vater oder die Eltern ein rotes Tuch sind kenne ich nur zu gut. - Das ist bei mir genau so.

    Mein Dad war Experte darin, mir seelisch weh zu tun. - Körperlich hat er es nie fertig gebracht, darin hat Ihn meine Mutter aber gut ergänzt!

    :) - Hat aber bei beiden nur so lange funktioniert, bis ich alt genug war mich zu wehren.-

    Ich wollte eigentlich damit ausdrücken, dass man sich von so etwas "lösen" sollte. - Es kann die Partnerwahl auch negativ beeinflussen!!

    Ich geb Dir ein Beispiel.

    z.B. dein Dad war ein Arschloch und heißt Karl. - Kein Arschloch als Partner zu wollen ist gut!! Keinen "Karl" zum Parnter zu wollen ist blöd!!

    Verstehst Du was ich meine???


    Jetzt noch zu deinen Problemen an der Uni!!

    Sorry für mein Unverständniss!! - Jemanden zu diskriminieren, aufgrund des Weges, wie das Abitur gemacht wurde, ist etwas, was mir völlig fremd ist.

    Ich kann und will das einfach nicht glauben!! - Und schon gar nicht bei Dir.


    Es ist an der Zeit, dass Du mal was positives hörst.

    Ich weiß nicht viel von Dir, aber mehr als Du denkst. Ich beobachte recht genau! Mir fallen Kleinigkeiten, in deiner Art zu schreiben auf, welche Dir vielleicht gar nicht bewusst sind. - Aufgrund dessen behaupte ich einfach einmal, dass du "schwer in Ordnung" bist.

    Mir persönlich geht es zumindest so, dass ich mich schon jetzt darauf freue etwas von Dir zu hören.


    Warum erzähle ich Dir das??

    Ganz einfach!! - Zuerst einmal sollst Du zu Dir selbst stehen.. Ich will Dir noch keine "Tipps" geben, da ich noch zu wenig weiß.


    Aber ich gebe Dir mal 2 Punkte zum nachdenken!!

    1.) Die halten dich für arrogant??? - Weißt Du, dass die "tollste" Frau oftmals für arrogant gehalten wird?

    Es ist so!! Das ist menschlich!! "die ist so toll, die muss ja arrogant sein!"

    Es ist wirklich so!! - Mein Glück!! - Die beste Frau, sei es an der Uni, oder in der Schule, war immer meine Freundin. -

    Unter anderm auch daher, dass alle anderen sich nicht trauten, weil Sie für arrogant gehalten wurde.


    2.) Du warst eine Woche nicht an der Uni und dein Handy steht nicht mehr still???

    Ich rufe niemanden an, der mir "egal" ist!!! - Angerufen wird nur jemand der mir wichtig ist!!

    Tja, leider sind viele echt doof!! - Anstatt zu sagen, "du warst nicht an der Uni! - Was ist los? - Ich mache mir Sorgen! Kann ich etwas tun?"

    Kommt bei vielen nur Blödsinn raus!!!


    .......noch etwas! Das demonstrativ hingelegte iPhone ??? War das ein Mann oder eine Frau??

    Bei einem Mann könnte das auch Imponiergehabe sein! Bei einer Frau, auch der Versuch eine Konkurrentin klein zu halten.


    Na ich brenne jedenfalls darauf, mal mehr zu hören!!


    Gruß Sam

    Hallo Derran,


    Ich hab mir schon Sorgen gemacht, weil ich so lange nichts von Dir gehört habe.


    Ich erzähl Dir mal kurz:


    Ich habe Sie beim shoppen getroffen und einfach angesprochen. Ich kann das ganz gut.

    Kurz darauf hab ich Sie zum Kaffee eingeladen. - Ich meine jetzt das Heißgetränk aus Bohnen!!


    ....natürlich hab ich gefragt, ob wir uns wiedersehen. - Nach einem bisschen hin und her, hat Sie mir dann eröffnet,

    dass das wohl keine gute Idee wäre, weil Sie als Prostituierte arbeitet. - Was mich allerdings nicht abgeschreckt hat.


    Das hat Sie sichtlich beeindruckt. - Wir waren noch ein paar mal zusammen aus. - Natürlich musste immer ich bezahlen.

    Irgendwann, hat Sie mal "Andeutungen" gemacht. "Zuviel Wein, ich hab dann Lust auf Arbeit, etc....."

    Da kam es zum ersten und einzigen Mal zum Sex. Den ich auch bezahlen musste.

    Inzwischen weiß ich jedoch, dass ich einen "Sonderservice" bekommen habe, der nicht normal ist.

    (das weiß ich sehr, sehr sicher.)


    Auch bei weiteren Unternehmungen war es prinzipiell so, dass sie nur genommen hat.

    Es war schon auffällig, dass Sie stehts darauf bedacht war, materiell an mir zu "verdienen".


    Was will man erwarten, sie ist eine Nutte!! - Hatte ich mir schon einmal gedacht.


    Vereinzelt!! Und sehr sehr langsam, kamen auch andere Dinge zum Vorschein.

    Sie hat mal gegeben!!! - Sie hat mir kleinere Geschenke gemacht. Ein Zippo-Feuerzeug, eine Weiterentwicklung des Rubikwürfels,

    ein Bildband zu architektonischen "Highlights" in Ihrer Heimat. - Dazu muss man sagen, dass ich Raucher bin und nie ein Feuerzeug habe,

    dass ich vom 2x2 bis zum 7x7 alle Rubikwürfel habe, dass Ich Dipl. Ing. Architektur bin......... also alles in allem Geschenke, welche zeigen,

    dass Sie sich Gedanken gemacht hat. - Es ist vielleicht noch zu erwähnen, dass Sie zumindest für das Zippo, 3 Stunden Bus- und Bahnfahrt

    auf sich genommen hat.

    Ein wenig öffnet Sie sich auch. z.B. Ich habe Ihre "private" Handynummer, ich weiß Ihren richtigen vollen Namen, Sie hat Ihren Eltern von mir erzählt.


    Ich merke auch, dass Sie manchmal mit mir etwas unternimmt, was nichts mit materiellem Vorteil zu tun hat. -

    Und ich merke, wie Sie mich umarmt. - Das ist wirklich so, als wolle Sie in mich rein schlüpfen und sich dort verkriechen.


    Nach dem einzigen Sex, hatte ich klar gestellt, dass ich nicht Ihr Kunde sein will!!

    Ich bin an einer Beziehung interessiert. Eigentlich lehnt Sie eine Beziehung ab, - Das sei in dem Job nicht machbar!!

    Sie verschiebt aber Ihre "Grenzen". - So hat sie mich zu sich eingeladen. - ohne Bezahlung und ohne Sex.

    Aber mit kuscheln und küssen.


    .......alles in allem würde ich sagen, Sie ist noch 96% Nutte. Aber 4% Ihres tatsächlichen "Ich" habe ich schon

    raus gekitzelt. Das wird anstrengend.


    Übrigens:

    Wenn Du Sie mal sehen willst. Ich kann Dir sagen wo Ihre Werbung im Internet ist.



    Bin mal gespannt, was Du dazu meinst.

    Guten Morgen Mimi,


    Jetzt da ich etwas mehr über Dich weiß, wollte ich noch ein paar Dinge ergänzen.


    Zuerst zu deiner Trennung und zur Frage wie du machst, dass es aufhört.

    Du brauchst nichts zu tun, irgendwann hört es von ganz alleine auf.

    Alles was Du gerade fühlst, Ärger, Enttäuschung, Trauer, etc. ist völlig normal.

    Der Schmerz könnte einen verrückt machen.

    Aber glaube mir: Es hört auf!! Ich weiß es!! Ich verspreche es!!


    Zurück zu Deiner Frage, ob Du selbst eine Katastrophe wärst?

    Ich kann noch immer nichts erkennen, was auf eine Katastrophe hinweist.

    Aber wieso hast Du Die Frage überhaupt gestellt?? - Was wäre denn falsch daran eine "Katastrophe" zu sein??

    Ich mag katastrophale Frauen. ^^ Anstrengend aber hast immer was zu lachen!!

    Ich habe keine Ahnung wie Du "Katastrophe" definierst. - Aber selbst wenn Du eine sein solltest, dann gibt

    es sicher noch sehr viele, die genau so etwas toll finden. Also mal cool bleiben.


    Dann das mit den "Falschen Männern":

    Ich will nicht tatsächlich wissen, wo du diese kennen lernst. - Es war als Anregung gedacht.

    Solltest Du wirklich immer auf die falschen stoßen, dann kann das Gründe haben.

    Vielleicht der Ort, vielleicht dein soziales Umfeld, vielleicht dein Verhalten, vielleicht "sendest" Du falsche Signale oder etwas völlig anderes.


    Auch das mit der "Vaterfigur" war nur ein Beispiel zur Verdeutlichung.

    Es ist wirklich so, dass Du instinktiv bei der "Partnersuche" nach gewissen Kriterien suchst.

    Die meisten dieser Suchkriterien sind völlig natürlich und absolut ok. - Da kannst Du durchaus deinem Instinkt folgen. - Es kommt jedoch auch vor, dass sich manche "Suchkriterien" durch die Hintertür einschmuggeln.

    Beispiel: du wurdest oder du hast dich selbst auf ein "falsches" Kriterium konditioniert.

    (vgl. pawlowscher Hund, der wurde darauf konditioniert, dass Licht = Essen bedeutet, so kann man auch Menschen konditionieren z.B. blaue Augen = einfühlsam, was daher blöd ist, da es Unsinn ist)


    Interessant finde ich, in diesem Zusammenhang, deine recht heftige Reaktion auf das Wort "Vaterfigur".

    ...das wäre (wenn es so ist) ein Bilderbuchbeispiel für eine Fehlkonditionierung.

    Das heißt, Du lehnst diese ganze Person so sehr ab, dass auch Dinge abgelehnt werden, die du nicht ablehnen müsstest.

    z.B. "laut, aggressiv, gefühlskalt" - das Wort "laut" gehört eigentlich nicht in diese Reihe.

    "Sprich laut und deutlich"... ist was positives - im Gegensatz zu aggressiv.

    Natürlich weiß ich wie du es meinst mit "laut". - Es war nur ein Beispiel!!


    Es kann aber nicht schaden, mal darüber nachzudenken.


    Jetzt hab ich noch was!

    Es gibt Leute, die es stört, dass Du dein Abi auf dem 2. Bildungsweg gemacht hast?? Ist nicht wahr??

    Ich hab mein Abi ganz traditionell gemacht. - Mein bester Freund im Studium, hat es über den

    2. Bildungsweg gemacht. - Das war ungefähr so wichtig, wie die Frisur die er beim Abi hatte!

    (^^"ich hab mein Abi mit Mittelscheitel gemacht")

    Hab ich noch nie gehört, dass das jemanden interessiert.


    Was studierst Du denn?


    Bis demnächst.

    Hallo Leute,


    Seit ein paar Tagen, schleiche ich wieder verstärkt durch dieses Forum, weil mir etwas auf der Seele brennt.

    Prinzipiell hab ich die Sache ganz gut im Griff. - Aber ich muss mich unbedingt mal darüber austauschen.

    Und das geht nur hier. - Ihr werdet das gleich verstehen.


    Vor ungefähr 10 Wochen habe ich mich verliebt. - So richtig, wie man Sich das vorstellt. - Sie ist eine tolle Frau.

    Hübsch, herzlich, gebildet etc. - Im Grunde also alles in bester Ordnung.


    Wäre da nicht Ihr Job. - Haltet euch fest!! - Sie arbeite als Prostituierte. Und das schon seit einigen Jahren.

    Dabei ist es nicht so sehr der Job selbst, was Probleme macht. - Es sind vielmehr die ganzen "Begleiterscheinungen", die der Job mit sich bringt.


    Das Ganze geht schon mal damit los, dass sich quer durch Deutschland tourt. Eine Woche hier, die nächste Woche dort.

    Das hat doch erhebliche Auswirkungen auf die Zeit die wir zusammen haben. - Seit Sie mich kennt, hat Sie Ihren "Tourplan" etwas angepasst,

    so dass Sie verstärkt in meiner Gegend "arbeitet". - Das macht es momentan etwas "leichter".


    Das nächste ist, dass Sie Ihren Job hasst. - Sie macht es wegen des Geldes. - Es ist sehr hart für mich "hilflos" zuzuschauen, wie Ihr das Ganze zusetzt.

    Ich versuche Ihr möglichst eine "Stütze" und eine "Hilfe" zu sein. Aber das ist doch sehr begrenzt und auf Zuhälter will ich jetzt auch nicht umschulen.


    Das Schlimmste ist jedoch, was der Job aus Ihr macht. - Dieses Business ist einfach verdammt hart und unmenschlich.

    So erscheint es mir, als habe ich mit zwei unterschiedlichen Personen zu tun.


    Auf der einen Seite ist da die Prostituierte, die sich ganz genau so verhält wie man sich das vorstellt.

    Sie unternimmt einiges mit mir, ist aber stets darauf bedacht möglichst viel materiellen Vorteil rauszuschlagen.

    Wir gehen essen, sie flirtet mit mir und "verführt" mich. - Bei Ihr angekommen, werden aber Preise aufgerufen.

    (blöderweise bin ich darauf eingegangen.......)

    Also alles in allem jemand, dem man nicht vertrauen sollte und von dem man besser Abstand hält.



    Auf der anderen Seite ist da aber auch die Frau die sie tatsächlich ist. - Die ist ziemlich versteckt. - Aber langsam, wirklich sehr langsam,

    kommt diese zum Vorschein. - So hat Sie mir ein paar Geschenke gemacht. - Kleinigkeiten, aber Geschenke an denen man merkt,

    dass Sie sich Gedanken gemacht hat. "Normale" Aktivitäten wie, zusammen essen oder ein Spaziergang mit meinem Wauwau nehmen zu.

    Wenn wir uns verabschieden, umarmt sie mich in einer Weise, als wolle Sie sich in mir verkriechen und mich nicht mehr loslassen.


    Vorgestern hat Sie mich zu sich eingeladen. - Ein paar Tage nach dem "bezahlten" ersten Mal, hatte ich klar gestellt, dass ich nicht Ihr Kunde sein will. -

    Also hab ich die Einladung angenommen. - Wir haben geredet, gekuschelt und auch geknutscht. Es war ein richtig schöner Abend. Genau so wie er bei einem

    frisch verliebten Paar sein sollte. Diese Momente sind aber recht selten.


    Mir selbst stellt sich jetzt die Frage, soll ich wirklich so viel Mühe, Zeit, Geld und Herzblut auf etwas verwenden, was wahrscheinlich sowieso nichts wird?


    Tja,......... ich kenne die Antwort. Ja! - Sie ist wirklich etwas Besonderes. - Wenigstens den Versuch schulde ich Ihr und auch mir.


    So, was will ich eigentlich von euch??!! - Ich will einfach ein bisschen darüber "quatschen". - Fragt mich, wenn Ihr was wissen wollt!

    Erzählt mir eure Gedanken, etc............


    Prinzipiell komme ich ja mit allem klar. - Es nervt nur tierisch nicht darüber reden zu können. - Ich selbst hätte kein Problem damit, mich mit Freunden darüber zu unterhalten. - Ich kenne meine Freunde. Und niemand würde Sie "vorverurteilen" oder in eine Schublade stecken. - Ich weiß das.

    Sie jedoch nicht. - Also behalte ich alles für mich.



    So bis denn... bin mal neugierig, was Ihr so dazu meint.

    Hallo Mimi,


    Du stellst viele Fragen, gibst aber wenig Information. - Aber ich versuche es mal.


    Wieso Du so traurig bist? - Das ist einfach. Du hast Liebeskummer.

    Der Trennungsschmerz wird nur wird nur noch von der Trauer über einen Todesfall übertroffen.


    Du darfst auch traurig sein! Lass Dich ruhig mal hängen und trauere über deine Trennung.

    Auch das gehört zum Leben dazu. Und das ist auch gut so.


    Die gute Nachricht ist, das es auch wieder besser wird. - Das verspreche ich Dir.

    Auch wenn Du es aktuell nicht glauben wirst oder willst. - Aber auch das ist normal.


    In deinem Fall dürfte das sogar gar nicht so lange dauern. - Eure Beziehung stand noch am Anfang.

    Was völlig fehl am Platz ist, ist dass Du anfängst "Torschlusspanik" zu bekommen.

    Du bist Ende 20. - Du studierst noch. - Dein Leben fängt gerade erst richtig an.


    Ob du selbst eine Katastrophe bist, das weiß ich nicht.

    Studentin, Ende 20, das hört sich doch super an. - Mehr weiß ich nicht über Dich.


    Ob Du Dir immer die falschen Männer aussuchst..... naja, bisher wohl schon, sonst wärst Du ja nicht solo.

    Der Richtige ist aber auch nicht leicht zu finden.

    Eigentlich ist das sogar echt super.

    Würden wir alle auf Anhieb den richtigen Partner finden und für immer lieben, dann wären wir wohl alle mit unserer Sandkastenliebe verheiratet. Und das wäre doch sehr langweilig.


    Aber tatsächlich ist es so, dass Menschen nach einem bestimmten "Typ" suchen.

    (damit meine ich jetzt keine Äußerlichkeiten, sondern die Wesensart z.B. Vaterfigur)

    Ist dieser "Typ" für dich falsch, dann wirst Du auch weiterhin die falschen treffen,

    weil Du nach den falschen suchst.

    Aber auch das muss Dir keine Angst machen. - Irgendwann findest Du auch den Richtigen.

    Um dies zu beschleunigen könntest Du beispielsweise deine "Art" zu suchen ändern.


    Wirst Du meist angesprochen? Dann sprich Du doch mal an!

    Triffst Du die meisten Dates Samstags beim weggehen? - Dann ändere doch mal die Lokalität o.ä.


    Gruß

    Hallo,


    wieso sind 15 Partner mit 26 zu viel??

    Sex ist doch erst einmal etwas sehr Schönes. Wieso solltest Du das nicht ausleben dürfen??

    Wieso verurteilst Du Dich dafür, dass Du sexuell aktiv bist?? - Wenn Du sexuell aktiv sein willst,

    dann darfst Du das auch gerne sein.

    Das einzige Problem bei vielen Partnern ist das Infektionsrisiko. - du solltest weder Dich noch andere infizieren!

    Daher KONDOM BENUTZEN!!


    Mir persönlich ist eine sexuell aktive Partnerin sehr viel lieber!! - Glaub mir!! Ich weiß von was ich rede!!

    Meine aktuelle Freundin kann über deine "15" nur mitleidig lächeln!!

    Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass andere Männer das anders sehen.


    Dass dein Freund nach deiner Schilderung erst einmal Probleme damit hat, ist aber verständlich.

    15 Partner mit 26 ist kein Problem. Eine eingehende Schilderung ist sehr wohl ein Problem!!

    Ebenso könntest Du fragen "können wir es in der Lieblingsstellung deiner Eltern treiben?".

    Ich garantiere Dir, nach dieser Frage hat kein Mann der Welt mehr Lust!!

    (Gott sei dank bin ich vom Klapperstorch)

    Verstehst Du? - Erzählen darfst Du!! Aber bitte so, dass kein "Kopfkino" entsteht.

    Aber keine Angst!! Das Kopfkino vergeht auch spätestens nach ein paar Tagen.


    Auch dass Du sehr viel "erfahrener" bist, kann zu einem (kleinen) Problem werden.

    Das ging mir jedenfalls so. - Ich war es gewohnt, dass ich der "erfahrenere" Part bin.

    Als ich die Vorgeschichte meiner aktuellen Freundin erfahren habe, hat mich das schon "eingeschüchtert".

    Aber das ist nur eine "Übungssache".


    Deine sexuelle Vorgeschichte sollte auf Dinge wie Vertrauen oder Beziehung keinen oder kaum Einfluss haben. - Und mal ganz ehrlich!! - Wenn ein Mann mit deiner "Vorgeschichte" Probleme hat, dann ist er wohl nicht der Richtige.


    Jetzt wolltest Du wissen, wie Du eine Beziehung bekommst und sein Vertrauen zurück gewinnst.


    Ganz einfach! Sei Du selbst. Steh zu deiner Geschichte, steh zu deinen Wünschen, sei offen und ehrlich.

    Er trifft dann seine Entscheidung. - Vielleicht ja, vielleicht nein. Das kannst man nie wissen.

    Aber wenn es zu einer Beziehung kommt, dann steht diese auf einer gesunden Basis.


    Viel Erfolg

    Nochmal!


    Bei Krankheiten muss die Medizin helfen.


    Das dauert auch seine Zeit. - Ich weiß nichts über den Stand der Therapie.

    Sind Antidepressiva aktuell angemessen? Frag deinen Arzt!!

    Ist es angebracht eine Kur zu machen? Frag deinen Arzt!!

    Stationärer Aufenthalt?? Frag deinen Arzt!!

    Attest für die Schule ?? Frag deinen Arzt!!


    Solltest du wirklich den Eindruck haben, dass dein Arzt Dir nicht helfen kann, wechsel den Arzt!!

    Ziehe einen zweiten hinzu!!

    Nimm an einer Selbsthilfegruppe teil!!


    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Mehr kann ich hier nicht tun!!

    Hallo,


    ich kann das ja fast nicht glauben, was Du so schreibst.

    Wenn das alles zutrifft, dann darfst Du zu Recht behaupten, dass das Schicksal Dir übel mitgespielt hat.

    Und es ist nur ganz normal, dass es Dich trifft.

    Und Du kannst stolz darauf sein, was Du bisher "weggesteckt" hast.


    Ein Teil deiner Schicksalsschläge kommt von außen.

    Für Sachen wie Krankheit, Tod, der Sache mit dem Fahrrad, kannst Du nichts.

    Du wirst den Umgang mit diesen Dingen lernen müssen. - Das ist möglich!! - Es braucht einfach Zeit.


    Andere Dinge jedoch, kannst Du selbst beeinflussen!!

    Man bleibt einfach nicht bei einem Mann, welcher Gewalt anwendet! Ich hoffe diese Lektion hast Du verinnerlicht.

    Auch darauf wie oft Du deinen Vater siehst, kannst Du Einfluss nehmen.

    Ebenso kannst Du neue Freunde finden, du kannst dazu beitragen, das Verhältnis zu dem neuen Partner deiner Mutter zu verbessern und dich auch mehr wie zu Hause zu fühlen.


    Und auch Sachen wie Ausbildung, Abitur, o.ä. kannst Du beeinflussen.


    Du kannst Dir jederzeit Hilfe suchen. Informiere Dich über Beratungsstellen, etc.


    Ich kann Dir keine faktischen Tipps geben, da ich viele Sachen nicht weiß.

    Aber es scheint doch, dass Du dich bis jetzt ganz tapfer geschlagen hast. - Ich traue Dir durchaus zu,

    dass Du das alles angehen kannst. - Fehlschläge werden kommen. So ist das Leben.

    Lass dich nicht unterkriegen.


    viel Erfolg!

    Hallo,


    das alte Thema Depression. - Zuerst. Eine Depression ist eine Krankheit!! Nicht mehr und nicht weniger!!

    Aber genau so, sollte man damit umgehen!!


    Deine Mutter hat Dir einen Therapeuten gesucht. - Genau so sollte es auch sein.

    Du bist krank, also geh zum Arzt!!


    Dieser wird dich heilen!! - Sollte er Medikamente, Kur o.ä. für angemessen erachten, so wird er diese verschreiben. Deine Mutter sollte darauf achten das die Anweisungen des Arztes umgesetzt werden.


    Wichtig, ist, dass du dem behandelnden Arzt die komplette Krankheit schilderst!

    - je nach schwere der Erkrankung, kannst Du auch für die Dauer der Genesung vom Abitur freigestellt werden.

    Dann machst Du das Abitur eben später.


    Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen. - Hier wird Dir niemand helfen können. - Es ist Teil der Krankheit, dass Du Dich schlecht fühlst!! - Die Medizin muss Dich heilen!!


    mfg

    Hallo Christin,


    Zu deinem Problem selbst wurde schon von Derran und Patrik geantwortet.

    Ich möchte Dir einen völlig anderen Weg zeigen mit der ganzen Sache umzugehen.


    Der Kern deines Problems ist doch, dass Du befürchtest dein Mann könne Dir fremdgehen.


    Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten.


    1.) Deine Sorge ist völlig unbegründet! In diesem Fall tust Du deinem Mann unrecht.

    Obwohl dein Verhalten verständlich ist, tust Du mir Deinem Verhalten nur Dir und deinem Mann weh.


    2.) Es steht tatsächlich schlecht um eure Beziehung und dein Mann will Dich tatsächlich verlassen.

    Auch in diesem Fall ist dein Verhalten nachvollziehbar, aber völliger Unsinn.

    Durch Eifersucht ist noch keine Beziehung gerettet worden. Ein offener Umgang mit dem Problem wäre viel sinnvoller. Nur dadurch kann eine Lösung erreicht werden.

    Sowohl ein "Rettungsversuch" als auch eine Trennung wäre eine Lösung.


    3.) Dein Mann liebt Dich, ist einem kleinen Abenteuer jedoch nicht abgeneigt.

    Anfangs wird es Dich vielleicht "erschrecken", aber ich muss Dir sagen, dass ich diese Möglichkeit für die wahrscheinlichste halte.

    Aber bleibe erst mal ganz ruhig!!!! - Ein kleines Abenteuer muss nicht bedeuten, dass er Dir körperlich fremdgeht. Ein kleiner Flirt, ist eher "Balsam" für die Seele.

    Sei ehrlich, Du als Frau magst es doch, wenn Männer Dir hinterher schauen oder versuchen Dich anzubaggern. Bei deinem Mann dürfte es nicht anders sein.

    Meistens ist es jedoch so, dass Frauen bei einem Flirt nicht den aktiven Part haben.

    D.h. jemand flirtet mit Dir. Du geniest dies und kannst Ihm dann eine Absage geben.

    Beim Mann eist das meist anders. Er flirtet aktiv. Wenn er dann sieht, dass er Erfolg haben kann, geniest er es. Erteilt er Ihr dann eine Abfuhr, ist das ein großer Liebesbeweis an seine Partnerin.


    Natürlich besteht auch die Gefahr, dass er den Flirt "körperlich" fortführt bevor er Ihn beendet.

    Vorab sollte man sich aber über etwas bewusst sein.


    Männer und Frauen denken unterschiedlich über Sex. Das ist von Mutter Natur so vorgesehen.


    Die Frau hat den "Auftrag" den potentiell besten Partner für Ihre Eizelle zu finden um das

    Überleben unserer Art zu sichern.

    Der Mann hat den Auftrag, seinen Samen möglichst großflächig zu verteilen.

    Deshalb habe ich mehr Spermien in der Stunde, wie Du Eizellen in deinem ganzen Leben.

    Es nützt gar nichts, dies zu verleugnen. Das ist von Mutter Natur so vorgesehen.

    Aber Mutter Natur hat auch noch etwas vorgesehen. - die Liebe -

    Meinst Du etwas, die Liebe wurde von der Natur erfunden, damit Du "Herzchen" per Handy schickst?

    Nein!! Dafür gibt es einen ganz praktischen Grund.

    Die Liebe hat den Zweck, Mann und Frau zusammen zu halten um das Überleben des Nachwuchs zu sichern!!

    Der Nachwuchs hat einfach bessere Chancen, wenn Mann und Frau sich zusammen um den Nachwuchs kümmern.

    Zur Frau war die Natur recht gut. Sie hat den Auftrag sich den richtigen Auszuwählen und dann mit Ihm zusammen zu bleiben.

    Der Mann hat ein Problem. Einerseits ist sein Auftrag, möglichst viele Frauen zu schwängern, andererseits hat er den Auftrag bei der "einen" zu bleiben um den Nachwuchs zu ernähren.

    Für eine Lösung, ist es nötig, das Problem erst einmal zu kennen!!


    Und dann habe ich einen radikalen Lösungs-Vorschlag: (erst lesen dann urteilen!!)


    Erlaube Ihm das Fremdgehen unter 4 Bedingungen!!!!!


    1.) Nur mit Schutz!! Sicherheit geht einfach vor!!


    2.) Es wird nichts verheimlicht! Wenn es so ist, dann wird es erzählt! Und alles ist gut!


    3.) Der Partner geht vor! Man verweigert dem Partner keinen Sex, weil man kurz darauf mit jemand anderem Sex haben will.


    4.) Das alles gilt für beide Partner. (Gleichberechtigung)


    Weißt Du wie es bei mir war???

    Ich hatte einige Beziehungen, in denen wir uns "Treue" geschworen hatten. Und in all diesen Beziehungen

    bin ich fremd gegangen!!! (ich bin Körperlich fremd gegangen, nicht emotional. - und ich hatte noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen.)


    Dann hatte ich zwei Beziehungen, (11 und 7 Jahre) mit dieser Regel.

    Du glaubst es nicht!! Ich war treu!! (Körperlich und emotional!!!)


    Und nicht nur das. Diese Beziehungen waren viel besser. Es gab kaum Eifersucht.

    Das Vertrauen ineinander war erheblich höher. - Und auch das partnerschaftliche Gefühl war intensiver.


    (Anmerkung: Eine dieser Beziehungen ging auseinander, kurz nachdem meine Frau diese Regelung abgeschafft hat. Obwohl ich Ihr immer treu war, hat Sie mir irgendwann eröffnet, "wir haben jetzt ein Kind, damit gilt unsere Vereinbarung nicht mehr, du must jetzt per Befehl treu sein." - Nur dass man so etwas nicht befehlen kann.)


    Diese Regelung, brachte mich ins Gleichgewicht! Das Bewusstsein, dass ich jeden Tag meinen "Samen verstreuen" darf, war genug um diesen Teil in mir zufrieden zu stellen. - Und die Liebe hat mich an meine Partnerin gebunden.


    Ich gebe zu, diese Regelung erfordert ein großes Umdenken. - Es ist nicht leicht, dies so einfach zu verinnerlichen. Für mich hat es super funktioniert.


    Und sollte es tatsächlich mal zu einem Fremdgehen kommen, - mein Gott!! das ist doch nicht der Weltuntergang. - das Fundament einer Beziehung sollte Liebe, Vertrauen, Verständnis und Ehrlichkeit sein. -

    Es erfordert ein hohes Maß an Ehrlichkeit und Vertrauen ein Fremdgehen zu beichten.

    Es erfordert Verständnis so etwas zu akzeptieren.

    Und das Ganze fördert auf lange Sicht das Vertrauen und auch die Liebe.



    Denk mal darüber nach.

    Hallo,


    Freut mich wenn es Dir geholfen hat. Ich hab noch etwas vergessen.


    1.) Das ist die Nummer für die Spielsuchthilfe NRW :0800 0776611 (auch für Angehörige)


    2.) Es ist definitiv eine Krankheit!! Die muss von einem Arzt diagnostiziert werden.

    Teilweise wird sogar mit Medikamenten unterstützend therapiert. Und die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

    Wichtig für ALLE Beteiligten ist, dass jeder weis und akzeptiert, dass es eine Krankheit ist.

    DAS IST EXTREM WICHTIG!!

    Nur wenn Ihr ALLE das begreift, könnt Ihr helfen.

    Mit Spielsüchtigen wird oft "geschimpft". (Hör auf damit!!) Das ist sinnlos.

    Kämst Du je auf die Idee einem Diabetiker zu sagen, "Hör auf Diabetes zu haben"!! Wäre auch sinnlos.

    Wenn Ihr das begreift, dann habt Ihr einen riesen Schritt zur Genesung getan.

    Damit ist dein Teil schon erfüllt!!! Den Rest erledigen die Erwachsenen und die Profis!!


    3.) Keine Angst vor Entscheidungen!! Keine deiner Entscheidungen ist für immer!!

    Es ist definitiv besser, wenn Du erst einmal mit deinem Vater gehst.

    Das heißt aber noch lange nicht, dass Du nicht wieder zu deiner Mutter kannst.

    Also mach Dir da mal keinen Druck!



    Falls du noch Fragen zu Vätern, Stiefvätern, etc. hast, dann frag einfach.

    Hallo Lenox,


    Vorab gesagt, ich hab das Gleiche.

    ....mein Lebensweg unterscheidet sich etwas von deinem.

    Aber auch ich hatte ein bewegtes Leben, auch ich gelte als Talent in meinem Job.


    Aber auch ich arbeite 80% mit 40% Leistung. - fällt auch niemandem auf.

    Auch mir fehlt oft Motivation für alles mögliche. Auch ich bin oft müde und könnte ewig schlafen.

    Auch ich stelle mir oft die Frage, was ich in Zukunft wohl erreichen möchte.


    Ich mache mir da schon lange Gedanken darüber. - Vielleicht ist das das Anfangsstadium einer Depression??

    oder Burnout?? - Vielleicht sollte ich mich eher aufraffen und mein Leben wieder geniesen.

    Ich habe angefangen darauf zu achten, in welchen Situationen es mir gut geht.

    In welchen Situationen habe ich nicht dieses Gefühl?


    Seit einigen Tagen bin ich frisch verliebt. Das hilft sehr. Allerdings ist das eine problematische Liebe.

    (Wenn ich soweit bin, werde ich dazu ein Thema eröffnen.)


    Kurzum ich kann Dir nicht sagen, was nicht stimmt. Aber ich wüsste es auch gerne.

    Vielleicht achtest Du auch mal darauf, wann diese "Müdigkeit" nicht da ist.


    Gruss

    Hallo Kiki,


    Oh je, das ist ein ganzer Berg von Problemen. Da fange ich besser mal vorne an.


    1.) Es ist toll, dass Du dich in der Schule bemühst. Leistungsdruck ist oftmals auch normal. Aber setz Dich nicht zu sehr unter Druck.

    Ich denke, dies wird auch besser, wenn deine anderen Probleme kleiner werden. Versuch einfach auch ein wenig Freude zu haben.

    Betreibe eine Sportart welche Dir gefällt oder etwas ähnliches.


    2.) Der Vater. Ich bin selber Vater. Lass Dir gesagt sein, dass man kein Vater wird indem man seine Gene weitergibt.

    Es wird seinen Grund haben, warum Dir niemand etwas von deinem Vater erzählt. Es ist aber auch gar nicht wichtig.

    Wenn er nie zu Dir Kontakt hatte ist er nur der "Samenspender". Das heißt nicht, dass er schlecht ist o.ä.

    Es heißt einfach nur, dass Ihr nichts gemeinsam habt (außer einem Teil der Gene). Wenn Du eine Vaterfigur suchst, dann wirst Du hier sicherlich enttäuscht werden.


    3.) Dein Stiefvater. Es ist klar, dass Du als Teenager auch mal Probleme mit deinem Stiefvater hat.

    Aber so wie Du es beschreibst, dann ist dies dein Vater!!! Man wird Vater, indem man sich um das Kind sorgt, kümmert, etc.

    Genau dies ist hier der Fall. Er bleibt bei deiner Mutter weil er Dich nicht alleine lassen will!! So verhält sich ein Vater!!


    4.) Die Spielsucht. Das ist das wohl größte Problem!!!!!

    Zunächst einmal, das ist eine Krankheit!!! Nichts anderes!! Genau so sollte man damit auch umgehen.

    Dafür muss sich niemand schämen. Nicht deine Mutter und schon gar nicht Du.

    Deine Mutter benötigt professionelle Hilfe.

    Du hast die Möglichkeit zu deinem Stiefvater zu ziehen. MACH DAS!!

    Es ist wichtig, dass du Dich vor den negativen Auswirkungen dieser Krankheit schützt.

    Und du sollst den Helfern nicht im Weg stehen!!


    Ich kann mir vorstellen, dass Du das Gefühl hast, dass Du helfen müsstest oder dass Du deine Mutter nicht

    "im Stich" lassen willst.

    Dieses Gefühl ist FALSCH!! - Helfen muss der Profi!! Du würdest ja auch nicht bei einer Blinddarmoperation helfen!!

    Im Stich lässt Du Sie auch nicht. - Du machst einfach den Helfern Platz. Und indem Du zusiehst, dass es Dir gut geht, entlastest Du die Helfer.


    Was Du natürlich tun kannst ist, die Helfer zu rufen.

    Es gibt Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Notruftelefone, nimm mit diesen Kontakt auf.

    Auch Behörden wie das Jugendamt leisten Hilfestellung etc.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    Hallo Leute,

    Ich mache mal eine "Rätselecke" auf.:D


    Folgendes Rätsel:


    1 1 1 = 6

    2 2 2 = 6

    3 3 3 = 6

    4 4 4 = 6

    5 5 5 = 6

    6 6 6 = 6

    7 7 7 = 6

    8 8 8 = 6

    9 9 9 = 6


    Regeln:

    - Jede Zahl steht für sich! ( 1 1 ist nicht 11, es sind alles einsen)

    - es bleibt immer eine Gleichung (also es darf kein "ungleich aus dem Gleich gemacht werden)

    - es dürfen alle bekannten Rechenzeichen ergänzt werden. (z.B. Klammern, 3.Wurzel,, etc.)

    - es dürfen KEINE Zahlen ergänzt werden

    - alles muss nachher korrekt sein


    Wer acht hin bekommt ist super! alle zu lösen wäre echt schon genial!

    Hallo,


    Mein "Lob" braucht Dir nicht befremdlich vorzukommen.

    Ich denke, Du weißt auch ganz genau wie ich dies meine. Ich bitte Dich! Wie viele Menschen in Deinem Umfeld kennen Worte wie "rudimentär", "Empathie", etc. Ich denke schon, dass dies außergewöhnlich ist. Und ich denke auch, dass Du Dir dessen bewusst bist.


    Jetzt hab ich Dich genug gelobt, ich muss dich auch mal tadeln!! ;)


    Lass doch solche Sprüche, wie Verstand entwaffnet Mut!! Du machst Dich damit nur selbst fertig.

    Ich hab alles gelesen, was Du geschrieben hast!! Mir ist sehr wohl bewusst, dass dein Leben nicht aus rosa Wölkchen besteht.

    Aber hör mal auf, dich ständig noch selber runter zu ziehen.


    Du bist doch in dieses Forum gekommen, weil es Dir schlecht ging.

    Du hast Dir doch gewünscht, dass dieses Forum Dir hilft, dass es "bergauf" geht.

    Und? - Es geht doch bergauf! - Zugegeben, es geht langsam. Sehr langsam. Aber die Richtung stimmt.


    Also freu Dich doch einfach mal, wenn Du gelobt wirst und wenn Dir jemand auf die Schulter klopft.

    Versuche einfach, die Tipps und die "Anfeuerung" zu beherzigen. (Auch wenn es schwer fällt!!)


    Lenk Dich ab!! - Diskutiere über Waffen, Soldaten oder auch über Kochrezepte.


    Arbeite weiter an Dir!! Meinetwegen stell Dich jeden Abend vor den Spiegel und denk Dir "ich bin Batman".

    Völlig egal wie Du es machst!! Aber mach weiter!!

    Wenn Du Aufmunterung brauchst, dann schreib einfach, oder geh ein Bier trinken.


    Zum Schluss hab ich noch eine lustige Geschichte für Dich.

    Woher weis ich, dass in deinem Umfeld nicht viele Leute etwas mit Wörtern wie "rudimentär" anfangen können?

    Ganz einfach. Mir geht es doch ganz genau so!! Und ich habe viel mit "gebildeten" Menschen zu tun.

    Neulich wurde ein neuer Elternbeirat in der Schule meines Sohnes gewählt.

    Zu Beginn wurden Zettel ausgeteilt, auf denen Rechte und Pflichten des Elternbeirates aufgelistet wurden.


    §1 der Zustimmung des Elternbeirates bedarf...........

    §2 dem Belieben des Elternbeirates bedarf................


    Dem "Belieben" ???? - Was bedeutet das denn???

    Ein Saal voller erwachsener Menschen, viele Akademiker! Alle schauten sehr "wissend" aus der Wäsche.

    Ich wusste aber, wenn ich nicht weiß was "dem Belieben" bedeutet, dann weiß es hier keiner!!

    Ich bin aber der einzige der so denkt. Alle anderen denken, "ich weiß es nicht, aber die schauen alle so wissend, ich frage mal lieber nicht, weil ich nicht der Blödian sein will."


    Ich schmunzelte innerlich und stand mal völlig dreist auf und fragte den, der uns gerade alles erläuterte, was das denn bedeutet.

    Zuerst meinte er, dass der Elternbeirat um Erlaubnis gefragt werden müsse.

    Ich meinte aber, das dies nicht sein könne, weil dies alles unter §1 steht.

    Dann musste er zugeben, dass ich ihn erwischt habe. :)


    Er fragte also, ob jemand im Saal sei, der es wisse. ......- niemand -. (ich hatte mal wieder Recht)

    Ich denke Du bist auch so jemand der einfach weiß "wenn ich nicht weiß was das bedeutet, dann weiß es sonst auch niemand."

    Und das ist wohl doch Außergewöhnlich!!


    Falls du es noch nicht gegooglet hast, "dem belieben " heißt soviel wie "muss informiert werden".


    Bis dann

    Hallo Derran,


    Naja, ich wollte auch keinen Streit vom Zaun brechen. Nur eine anregende Diskussion.

    (Ich bin übrigens auch bewandert. - Ich habe eine WBK und auch diverse Waffen.)


    Wie schon gesagt, denke ich, dass diese Thema viel tiefer geht als man auf den ersten Blick denkt.

    Man kann diese Thema auf viele Lebensbereiche ausweiten.

    Ich meine damit die ethnische Sichtweise dieses Themas.


    Ich hätte da noch etwas. Du meinst, dass eine Diskussion an der Sache selbst nichts ändert.

    Da wäre ich mir mal gar nicht so sicher. - Du kannst nicht erwarten, dass eine Diskussion die Sache morgen komplett wandelt.

    Aber es kann der Beginn eines Wandels sein.


    viele Grüße