Beiträge von Berolina

    Liebe Anna, du schreibst:


    1. Ich merke an der Art wie Du das erzählst, dass Du sehr unsicher bist. Tief im Inneren hast Du also das Bedürfnis nach Bestätigung und fühlst Dich schnell schlecht, wenn man Dir diese nicht gibt,


    Das ist vermutlich richtig, nur in dem Fall ging es mir nicht um Bestätigung, das Thema Liebe habe ich abgeschrieben, es hat mich völlig unvorbereitet getroffen, es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen, es hat mich umgehauen und völlig verrückt gemacht. Ich habe wirklich nicht nach Bestätigung gesucht, ich habe es nicht geahnt, nicht geplant...


    Oftmals liegen die Gründe für unser Handeln ganz tief drin in uns. Der Blick ins Innere wird Dir in jedem Fall helfen!


    Ich würde sagen, die liegen immer ganz tief in uns drin. Mein Selbstwertgefühl war nie besonders stark, die Geschichte jetzt war natürlich sehr erniedrigend, ich weiß nicht, ob da noch etwas zu retten ist. Ich fühle mich jetzt nicht gerade liebenswert 😪.


    2. Wenn Du nicht überzeugt davon bist, das nur für Dich selbst zu tun und Dich selbst zu stärken, dann denk daran, dass jeder Mann, und damit auch er, Dich nie lieben können wird, wenn Du kein ordentliches Selbstwertgefühl hast. Das strahlt man nämlich total aus und andere merken das schnell.


    Ich will keinen Mann, ich brauche keinen Mann, den ich nicht lieben könnte.

    Gleichzeitig bin ich überzeugt, dass es dafür kein einfaches Rezept gibt, man könnte in jeder Hinsicht perfekt und sehr selbstbewusst sein und trotzdem Ablehnung erfahren. Und was nützt mir das Interesse von anderen, wenn ich von dem, von dem ich träume, abgelehnt werde.


    Wenn Du schon sagst, er war genervt von Dir, dann könnte das auch so ein Anzeichen sein, dass Du irgendwas machst, woran andere Deinen großen Bedarf an Bestätigung erkennen und sich davon fernhalten wollen. Gesunde Menschen wollen andere gesunde in ihrer Nähe. Wenn Du ein Loch in Dir trägst,


    Es ist alles wahr, leider war ich auch aus zahlreichen anderen Gründen für ihn uninteressant 😔.


    3. Denn ich glaube, wenn Du in einer Liebe enttäuscht worden bist, weil sie nicht erwidert wurde, dann möchtest Du Dich eigentlich selbst so verändern, dass Du im Beuteschema dieses Menschen liegst und Du bist frustriert, dass Du es nicht tust.


    Ich habe schon viele Ähnlichkeiten gesehen, die er aber wahrscheinlich nicht gesehen hat.

    Verändern möchte ich mich schon, vor allem möchte ich sowas nie wieder erleben.

    Ihn muss ich vergessen, das ist der einzige Weg, nur wie...


    4. Ein Narzisst ist er definitiv nicht. , s.o. Er hat ein gesundes Selbstbewusstsein, was aber ok ist, er ist in jeder Hinsicht überdurchschnittlich und dazu noch ungewöhnlich hübsch....


    5. Frag Dich mal, ob Du Dich vom Leben auf irgendeine Weise ungerecht behandelt fühlst.


    So sehe ich es nicht, es ist wie es ist, ich versuche alles so zu nehmen, wie es kommt, mein Leben ist ok, ich habe ein tolles Kind, das am Anfang als Frühchen mit einer seltenen Hirnblutung im Zwischenhirn sehr schlechte Prognose hatte. Er sollte schwer behindert sein, ist es aber nicht. Ich habe damals gefragt, ob es möglich wäre, dass er sich gut entwickelt: man hat mir gesagt, es wäre ein Wunder. Ich habe also ein Wunder erlebt (na ja, Die Ärzte sind halt nicht unfehlbar), ich musste lange darauf warten, weil man in den ersten 2-3 Jahren nichts Sicheres über die geistige Entwicklung sagen kann.

    Aber jetzt bin ich überzeugt, dass mein Kind nicht behindert ist. Somit darf ich mich nicht beschweren. Aber solche Erlebnisse vergisst man nicht, das ist ein Trauma fürs Leben. Nach solchen Erlebnissen ist man nie wieder normal, unbeschwert, nach Jahren im Forum für Behinderte Kinder bist du kein normaler Mensch mehr. Du siehst Sachen, die andere erfolgreich verdrängen, es macht dich sehr verletzlich. Dazu kommt mein Pech, was Liebe betrifft, aber es ist , wie es ist. Ich schließe nicht aus, dass mir irgendwann noch was schönes passiert, träume aber sicherheitshalber nicht mehr. Mein Pessimismus ist eher moderat: ich spiele Leidenschaftlich Lotto😉.


    6. Also kurz gesagt, Du hast Angst, deine gewohnte Box zu verlassen. Auch wenn Dir diese Box unangenehm ist. Sie ist in Deiner Gedankenwelt Dein Zuhause. Draußen ist es ungewiss.


    So ist es😮 Diese Aussage trifft 100% zu. Ich fühle mich gefangen, ich werde nie den Mut haben etwas zu ändern, deswegen habe ich mich mit meinem Schicksal abgefunden.


    Was kommt, wenn Die Liebe für ihn Dein Herz verlassen hat? Leere? Einsamkeit?

    Richtig, diese Liebe quält mich, aber ich weiß, dass ich an diesen Gefühlen hänge, dass ich mich ohne sie leer fühlen würde, das ich sie genieße, obwohl sie so furchtbar weh tun...Man hat mir schon gesagt, dass es mein Ersatz für das Liebesleben ist, das ich nicht habe.


    Nimm Dir Zeit für Dich selbst, aber danach verlass Schritt für Schritt Deine Box und schau, was es gibt. :)


    Danke! Ich weiß nicht, was der erste Schritt sein sollte, ich habe Angst, mein Leben zu verschlechtern, das darf ich nicht, weil ich für mein Kind Verantwortung trage.

    Liebe Anna, ich habe deine Antwort noch einmal durchgelesen und danach alle deine Posts in diesem Forum.

    Deine Geschichte ist auch sehr traurig, wie geht es dir jetzt? Trotzdem bin ich ein wenig neidisch, der Mann schien trotz allem für dich mehr Gefühle zu haben, als für die anderen Frauen und du hattest eine schöne Zeit mit ihm und damit auch wertvolle Erinnerungen, auch wenn die Sehnsucht dadurch vermutlich noch stärker ist...Ich hatte gar nichts, nur meine naiven Träume.😪


    Ich habe gerade eine kleine Krise und du hast Sachen erkannt, von denen ich nichts geschrieben habe. Ich habe nicht die ganze Geschichte erzählt, einige Umstände, die mich betreffen, habe ich hier absichtlich nicht erwähnt, um es nicht unnötig kompliziert zu machen und damit die Aufmerksamkeit der Leser bei meinem Hauptproblem - bei der unerwiderten Liebe bleibt. Ich habe nämlich in dem ersten Forum erlebt, dass andere Informationen zu meinen Lebensumständen davon abgelenkt haben, man hat mir geschrieben, dass der Liebeskummer und die Faszination für den H nicht das Problem sind, sondern die Folgen, verursacht durch ein anderes, tiefer liegendes Problem. Was zum Teil auch stimmt, es aber zu sehr vereinfacht und mich irgendwie verletzt, als würde man meine Gefühle lächerlich machen, weswegen ich mich dagegen gewehrt habe, obwohl ich es im Kern nicht bestreiten kann.

    Du hast es erkannt ohne diese weiteren Informationen, unfassbar, bist du eine Hexe😳?

    Es ist tatsächlich so, dass ich zu meinem Unglück selbst beigetragen habe, aber ich wollte nicht, dass mein Liebeskummer, meine traurige, verrückte, schmerzhafte Sehnsucht bagatellisiert und als ein bloßes Symptom von irgendwas behandelt wird.

    Deswegen habe ich hier einiges verschwiegen...

    Morgen werde ich noch auf deinen Post näher antworten, ich schaffe es jetzt nicht, der H hat morgen Geburtstag (bzw. schon heute, es ist ja schon nach Mitternacht) und es geht mir miserabel, ich kann ihm nicht mal gratulieren.


    Nein, er ist kein Narzisst, er ist ein süßer, kluger, lieber und tiefgläubiger Mensch, der sich sehr bemüht, alles richtig zu machen. Und durch mich hatte er viel Stress, den er doch gar nicht verdient hat. Weil er sich durchaus auf seine Art, so gut er konnte, bemüht hat, mich nicht zu verletzen. Nur leider bin ich sehr empfindlich und ich habe natürlich furchtbar gelitten und auch jetzt gerade, wo ich das schreibe, muss ich so weinen, dass mein Kopfkissen komplett nass ist.

    Er hat sich fair verhalten, es war einfach mein Pech, dass ich ihn kennen gelernt habe.

    Er wollte mich nicht, weil ich nicht gut genug für ihn war, weil ich aufgrund meiner Lebensumstände nicht geeignet für ihn war, und vor allem weil man sich ja doch gar nicht aussucht, wen man will und wen nicht..ich bin auch etwas älter als er, aber unabhängig von allem: man verliebt sich oder nicht, man kann sich Hals über Kopf in jemanden verlieben, der gar nicht dein Typ ist, der nichts hat, wonach man sich früher gesehnt hat usw. , wo andere nur den Kopf schütteln, alles ist möglich..man braucht kein Selbstbewusstsein, um geliebt zu werden.

    Man muss gar nicht "gut genug" usw. sein, entscheidend ist, dass der andere Gefühle entwickelt, die ja per definitionem nichts Rationales sind. Dass der andere dich mag, nicht weil du toll, hübsch und wunderbar bist, sondern trotz deinen Macken, obwohl du eigentlich nicht gut genug, nicht geeignet bist usw. Es entscheidet somit der Zufall über dein Glück.

    Und der Zufall entscheidet halt gegen mich, nicht das erste Mal, leider, daher mein Pessimismus.

    Ich kann leider nicht weiter schreiben, ich schlafe so wenig in der letzten Zeit, dass ich gerade wie ein Zombie bin, vielleicht wird mir morgen noch was einfallen...

    Ich bedanke mich sehr und staune, dass du mich so gut einschätzen konntest, du hast mich durchschaut 😉🤗

    Lieber Patrick,

    Urlaub ist für mich keine einfache Zeit, trotz allen Pflichten habe ich immer noch zu viel Zeit zum Nachdenken. Und es schmerzt so sehr, je weniger man denkt, desto besser. Deswegen ist der Tiger im Vorteil, wenn wir nur instinktiv handeln würden, wären wir wie er. Aber ich habe gar nichts von einem Tiger...


    Ich würde dem H sehr gerne zum Geburtstag gratulieren, ,ich habe nach so vielen Monaten immer noch da Gefühl der Vertrautheit, als wäre er jemand,,den ich schon immer gekannt hätte, nicht nur 1 Jahr, sondern schon immer. Und als würden gerade deswegen die Erinnerungen nicht verblassen können.

    Aber ich kann ihm nicht schreiben, weil das das Letzte wäre, was er sich an seinem Geburtstag wünscht. Er hat mich ja aus seiner Kontakt Liste gelöscht. Sein Wunsch war es also, dass er nie wieder an mich erinnert wird, sonst hätte der Kontakt doch nicht gestört. Unser geschäftliches Verhältnis war gut, er hat ohne große Mühe Geld verdient, wir waren nicht undankbar. Und trotzdem wollte er uns aus seiner Erinnerung komplett löschen, das muss ich akzeptieren,, ich habe keine Wahl.. Ich habe leider nichts von einem Tiger, ich bin traurig,, von mir selbst enttäuscht, mein Herz tut weh, ich kann nicht loslassen und verschwende meine Zeit, einen Monat nach dem anderen.

    Das ist deprimierend und ich verstehe nicht, warum es mir so ergeht, warum andere es besser können. Ich wollte damals diesen Kontaktabbruch und das war das Sinnvollste, was ich in dieser Situation machen konnte, die Leute aus dem anderen Forum haben mir dazu geraten und mich dazu gedrängt. Ein paar Monate länger und ich wäre verrückt geworden, es tat höllisch weh, ich muss jetzt weinen, wenn ich daran denke. Die Leichtigkeit, mit der er über seine Freundin gesprochen hat, obwohl er wusste, dass ich nichts wissen will, das war wie Folter.

    Aber dieser komplette Kontaktabbruch, das Gefühl, einfach so mühelos komplett vergessen worden zu sein, ist auch sehr schmerzhaft. Dass er sich nie wieder gemeldet hat, als wäre er beleidigt, tut weh. Gleichzeitig möchte ich aber nichts mehr über sein Privatleben erfahren...

    Ich weiß gar nicht, ob es einen Ausweg für mich gibt.


    Zum Glück habe ich tatsächlich ein tolles Kind, das mir hilft, mit dieser Trauer weiter zu leben.


    Ja, ich antworte auch gerne anderen, nicht nur hier, auch in anderen Foren, obwohl ich nicht immer richtig liege, das habe ich in dem anderen Forum oft erlebt, ich liege mit meinen Ratschlägen oft daneben, deswegen bin ich vorsichtig.

    Wieso schleppen wir im Kopf, in den Gedanken so viele Sachen herum, die nur lähmen und die Kraft rauben?

    ja, wenn ich das wüsste, das ist nämlich genau das, was mir passiert ist, es ist nur eine Sache, aber die hat mich sehr viel gekostet, ich habe mich selbst verändert und verloren, ich war früher ein anderer Mensch..

    Ich wünsche dir eine schöne Woche und bedanke mich für die schönen Gedanken. Es ist nicht so, dass ich gar nicht verstehe, was du meinst. Ich kann es nur nicht umsetzen, ich bin dazu noch nicht in der Lage.

    Mit einem Psychologen könntest du darüber sprechen...

    Es sind vielleicht zwanghafte Gedanken, ich habe als Kind in der 9. Etage gewohnt und auf dem Balkon hatte ich oft den Gedanken daran, wie es wäre, wenn ich springen würde. Man will es nicht tun, man will nicht daran denken, aber je mehr man versucht, es zu verdrängen, desto mehr zwanghaft wird es. Ähnliche Gedanken hatte ich auch oft am Bahnsteig, wenn der Zug kam...


    Außerdem könntest du deine Mutter fragen, ob er wirklich dein leiblicher Vater ist?er hatte jahrelang gar kein Interesse an dir, wollte keinen Umgang, vielleicht gibt es dafür einen Grund.

    Liebe Anna, danke für deine Antwort! Ich werde dir frühestens morgen antworten können, weil ich gerade sehr viel in kurzer Zeit zu erledigen habe und wenn ich mich zwischendurch mal hinsetze, dann bin ich trotzdem zu müde, im konzentriert zu schreiben. Größtenteils hast du Recht, auf jeden Fall was die Selbstliebe und das Selbstwertgefühl betrifft.

    Ich melde mich bald wieder, liebe Grüße und danke!

    du könntest abends oder am WE dir was dazu verdienen, das machen viele.

    Und 24 Monate lernen sind zumutbar. Wenn du es nicht willst, wirst du nie eine Ausbildung haben...

    hi, es gibt kaum etwas umsonst, jede Ausbildung bedeutet, dass man sich anstrengen muss und u.a. auch Sachen lernen, die einen nicht wirklich interessieren. Wir leben nicht in einer Traumwelt.

    Die Ausbildung zum Masseur dauert nur 2 Jahre? Das ist doch nichts, das sind 24 Monate.

    Du willst einen Beruf haben, das behauptest du, und dafür muss man etwas machen.

    Wenn es nur wenige Berufe gibt, umso besser, dann wird die Auswahl nicht schwer. Kennst du alle Ausbildungsberufe?

    Kannst du alle eine Liste von den Berufen erstellen, die dich interessieren, unabhängig von Vergütung?

    ...danke, ich fühle mich schwach... dazu kommt, dass ich jetzt im Urlaub viel Zeit zum Nachdenken habe und dadurch schlecht schlafe, das nimmt mir auch die Kraft. Ich schlage chlecht bis gar nicht, letzte Nacht lag ich wach bis 7 Uhr und habe beschlossen, aufzustehen. Ich wollte dann etwas Sinnvolles machen, aber auch das ging nicht, weil ich körperlich doch müde war, nur einschlafen ging nicht.

    Der H hat am 08.07. Geburtstag, es ist traurig, ihm nicht einmal gratulieren zu können.


    Ich fühle mich gar nicht frei, es gibt viele Arten von Unfreiheit / Unfreisein und ich fühle mich von vielen betroffenen, von Zwängen, fehlender Motivation, bzw. Resignation, von Pflichten und Erwartungen, durch das Altern und den Zeitablauf usw. Usf.

    Was können wir von einem Tiger lernen?🤷🏼‍♀️

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    danke, die Sache heute hat mich fertig gemacht, ich war überzeugt, ich habe Erinnerungen und Gedanken unwiederbringlich verloren, als hätte mir jemand einen Schatz geklaut.

    In Wirklichkeit sollte ich nichts mehr davon lesen.

    Ja die Natur ist nicht pessimistisch, ich bin aber ein kleiner Fehler, etwas was die Evolution aussondern müsste, bzw. Unter normalen Umständen würde. Ich wäre der natürlichen Selektion zum Opfer gefallen, in der Natur ;)

    ja, nur leider bin ich von Natur Pessimisten


    Es war ein schreckliches Erlebnis, aber jetzt sind sie kommentarlos wieder online. Heute früh stand da, dass sie es aufgegeben und uns alles Gute wünschen für die Zukunft und es war alles weg. Und jetzt schaue ich alle 5 Minuten und sie sind noch da. Ich sollte mir diese "Erinnerungen" vielleicht tatsächlich nicht speichern, zumal es vermutlich falsche Erinnerungen sind. Aber i h hänge leider an ihnen. Und so kann man tatsächlich nicht loslassen.

    Es gibt da aber sonst viele hilfreiche Threads.

    Ich wollte nichts davon auf meinem Handy speichern, man kann ja jeden Tag sterben und es wäre furchtbar, wenn mein Sohn davon erfahren würde. Aber ich werde mir zumindest meine Threads speichern müssen, da haben mir viele Leute schöne und nützliche Sachen geschrieben.

    Es tut mir leid, dass ich heute darüber hier geschrieben habe, aber ich stand wirklich unter Schock.

    Gott, bin ich schwach, dass mich sowas dermaßen aus der Bahn werfen kann. Da waren aber meine Erinnerungen, ich habe mich nicht getraut, sie noch mal zu lesen, wollte sie aber für später haben, das ist so schrecklich. Oje, es tut mir leid, das ich es schreibe, ich habe mit sowas nicht gerechnet, bin einfach schockiert, das ist ein Horror.

    Danke Patrick, ich habe schon an den Betreiber geschrieben. Ich wollte da noch so viel lesen, habe mir viele Threads in einer Art Favoritenliste gespeichert. Es ist ein großer Verlust für mich, ich war da dauernd, es war meine Ablenkung, ich fühle mich schrecklich

    Lieber Patrick, ich antworte dir später, ich bedanke mich.

    Jetzt habe ich ein anderes Problem, das erste Forum wurde plötzlich geschlossen, alle Kontakte, die ich da hatte , sind weg, meine Posts, alles, was ich seit fast einem Jahr geschrieben habe, alles weg, sie haben sich verabschiedet. Es ist für mich eine Katastrophe 😭 Das ist so schrecklich für mich, da waren wichtige Inhalte für mich, wichtige Nachrichten, Sachen, die ich noch mehrmals lesen wollte, ich bin völlig fertig.

    früher oder später wirst du ausziehen und dein Vater würde alleine bleiben. Du wirst dann viel weniger Kontakt haben, wirst ein selbstständiges, eigenständiges Leben führen und froh sein, dass jemand auf ihn aufpasst und dass er nicht alleine ist. Ich rufe jetzt meine Mutter fast jeden Tag an, als ich aber angefangen habe zu studieren, habe ich sie nur 1 Mal im Monat angerufen. Sie hatte damals aber noch meinen Bruder zu Hause, so dass sie nicht alleine war.

    Das ist für dich eine große Umstellung, du hattest deinen Vater lange nur für dich und sie es quasi eine Art Konkurrenz.

    Sprich mit ihm über deine Ängste.

    Ich bin mir sicher, dass du dich langsam an den Gedanken gewöhnen wirst. Du brauchst ein bisschen Zeit..

    Wenn er sich deinetwegen von ihr trennen würde, wärst du garantiert nicht glücklich , es würde dich belasten.

    wir könnten jetzt ausmachen, dass du dir jeden Tag intensiv Gedanken machst, dich informierst und uns in einer Woche mitteilst, ob es neue Erkenntnisse, Pläne oder Ideen gibt.

    Mach daraus für eine Woche einen Vollzeitjob, das ist zumutbar

    Einfach ist es nur wenn man sehr viel Glück hat.

    Wer nicht kriminell werden will oder frustriert zu Hause sitzen, der schafft es ansonsten nur mit harter Arbeit und starkem Willen.

    du musst es selbst wollen, du muss wollen eine Sache zu Ende zu bringen, koste es was es wolle.

    Das ist etwas, worauf man später sehr stolz ist, dass man stark war, nicht aufgegeben hat.

    Du solltest was mit Sport machen, wenn du Fitnesstrainer bist, kannst du später Sportgeräte verkaufen, eigenes Studio eröffnen o.ä.

    es geht um dein Leben und deine Zukunft, deswegen musst DU kämpfen, du musst es solange versuchen, bis es klappt, nicht mehr aufgeben. Erkundige dich, ob du den Pfleger nochmal anfangen kannst. Arme Männer mit Beruf sind attraktiver als reiche ohne.

    Du bist jung und kannst es noch schaffen