Beiträge von Patrick

    Hallo Mummie,


    deine Situation ist leider nicht so selten, wie Du eventuell glauben möchtest.

    Du, hast viele Möglichkeiten um deine Situation verbessern zu können.

    Zum einen könntest Du einen Termin bei der Arbeitsvermittlung machen.

    Schildere in Ruhe deine Ist - Situation.

    Frage nach Weiterbildungskurse !

    Frage nach einer eventuellen Umschulung !


    Zum zweiten gibt es einige interessante Stellenanzeigen.

    Lesen, sortieren, anrufen, Termine vereinbaren, eventuell auch die eine und andere Bewerbungsunterlagen versenden !

    Telefonische Nachfragen starten !


    Eine weitere Möglichkeit dir etwas Zeit zu verschaffen, wäre einen Spezialisten für deine Wirbelsäule aufsuchen.

    Behandlungsmöglichkeiten ausloten, vielleicht auch eine Kur beantragen und bei einer Genehmigung sofort einer Verlängerung antreten !


    Hier und jetzt geht es nur um dich, um deine Person !

    Alles andere wird hinten angestellt !!


    Kollegen die ein behindertes Kind als Vorwand nehmen, ihr Interesse durchsetzen zu wollen, sind einfach nur :thumbdown: !


    Schulungen, so weit diese Betriebsbedingt angeordnet werden, sollten durch geführt werden.

    Allerdings, sollte diese Zeit wiederum in Form von Freizeit vergütet werden !


    Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein.


    Freue mich auf weitere Zeilen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    den Versuch zu starten, helfen zu wollen, ist immer eine wunderschöne Sache.

    Nur wie alles auf dieser Welt, besitzt auch diese Tätigkeit sogenannte Vor- und Nachteile.

    Es kommt immer auf (in diesem Falle) einerseits auf die Schreibweise, auf die Art und Weise der "Unterhaltung"

    und auf der anderen Seite, auf die mentale Stimmung seines Gegenüber an.

    Genau, auch aus diesem letzteren Grund, ist es notwendig, manchen "Gesprächspartnern" die Grenzen aufzuzeichnen !

    Auch dies kann man freundlich aber / und bestimmend artikulieren !

    Menschen, sind launisch, vielleicht meinen sie ihre getätigten Aussagen nicht so, wie diese beim Gegenüber ankommen,

    nur jeder User wird zumindest hier in diesem Forum darauf aufmerksam gemacht, das hier keine Psychologen tätig sind !

    Helfen ja, nur, das ganze funktioniert bis zu einem bestimmten Punkt, bis zur einer "unsichtbarer" roter Linie,

    die jeder für sich selbst festlegen kann, darf, soll und muss !

    Beleidigungen jeglicher Art und Form, Drohungen jeglicher Art zu äußern gehören ganz sicher nicht zur Umgangsform in diesem Forum.


    Ich möchte dich bitten solche Beiträge zu melden.

    Es existieren Verwarnungen, die als Abmahnungen zu sehen sind, diese können bis zur Sperre hier im Forum reichen.

    Auch das hatten wir schon einmal !

    Unser Inhaber legt auch und gerade in diesem Punkt, sehr viel Wert auf den Umgang untereinander !

    Du siehst, auch hier zeigen wir Profil !


    Also, den Versuch zu starten Helfen zu wollen, ist immer gut und richtig !

    Sich beleidigen zu lassen, hat sicherlich und absolut nichts mit Mitleid, Nachsicht oder anderen Themen zu tun !


    Ich wünsche dir viele ehrlich gemeinte Post !



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    vielen Dank für deine Warnung.

    Genau, um mit diesen Dinge, diesen Themen, diesen Erfahrungen umgehen zu können, habe ich mir von vorn herein zum Vorsatz gemacht,

    niemals Post über PN zu schreiben.

    Ausnahme, man ist schön langfristig über offizielle Threads in Kontakt.

    Du hast wieder einmal, eine weitere unschöne Erfahrung "sammeln" dürfen.

    Melde dies ganz offiziell jenem Forum, bei dem dieses Thema geschehen ist, diese müssen dann reagieren.

    Sollte keine Reaktion seitens eines Offiziellen jenes Forums erfolgen, weist Du wie Verantwortungsbewusst in jenem Forum umgegangen wird !!

    Jene, die Verantwortung in so einem Forum übernehmen, können über die die gemeldete IP - Adresse den User ausfindig machen und mit deiner Genehmigung dies zu einer Anzeige bringen.

    Mehr kannst Du nicht tun.


    Hi, dieses Thema abhaken und weiter an deiner Ist - Situation feilen.


    Darf ich dich fragen wie es dir in deiner "Geschichte" geht ?

    Hast Du weitere Änderungen deiner Gedanken, deiner Handlungen vorgenommen betreffend deines Problems ?

    Wie ist deine momentane Situation ?


    Über weiteren Gedankenaustausch würde ich mich freuen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Deran,

    verstehe dein Missmut meiner letzten Post.

    Ich kritisiere nicht all deine geschriebenen Zeilen, die Du in all deinen vielen Kommentare gepostet hast.

    Nur, lese einmal deinen Beitrag und setze deinen letzten Satz dagegen.

    Fällt dir etwas auf?

    Dies alles hat absolut nichts mit dem Thema Moderator und einem erfahrenem "Benutzer" zu tun.

    Würde dies auch im umgekehrten "Falle" posten.


    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Derran,


    sorry, das ich mich jetzt zu deinen geschriebenen Zeilen melde.

    Es spielt absolut keine Rolle, ob es weniger-, oder / und schlimmere Dinge auf diesem Planeten existieren.

    Hier in diesem Forum darf jeder seine Anliegen posten und es ist absolut uninteressant um welche Themen es sich handelt !

    Wichtig ist nur, es spielt sich innerhalb den hier gültigen Regeln ab !!


    Dein zuletzt geschriebener Satz bezweifelt niemand, nur dies ist nicht die Grundlage um Beiträge hier posten zu wollen.


    Also, wir hier im Forum freuen und über jede Post !!



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Luna,


    das Tratschen auf dem Dorf ist schon eine spezielle Angelegenheit.

    Meine gemachten Erfahrungen (bin in einem Dorf zuhause) sagen mir, auch hier existieren mehrere Möglichkeiten,

    die Ruhe den Respekt und den nötigen Abstand zu erhalten.

    Überziehe deine Themen, bis dies die Runde machte, ist soviel dazu gedichtet worden,

    das diese sich über die Weitererzählungen selbst unglaubwürdig machen.

    Im übrigen, auch diese Variante kann viel Spaß erzeugen !

    Das Leben kann schon viele positive Momente aufzeigen..

    Manche Menschen, haben schon eine etwas "seltsame" Veranlagung ihre Freizeit zu gestalten.

    Dies kann gleichzeitig ein Vergnügen ihrer Mitmenschen bedeuten.


    Es existieren heute viele Varianten sein Grundstück einzigartig zu gestalten, und dies sollte man auch nutzen.

    Menschen, sind so wie sie sind in Ordnung, jeder für sich.


    Mache dir keine unnötige Gedanken, was der eine meint, der andere denkt und der dritte spricht.

    Lebe dein Leben und zwar so, wie Du es möchtest.


    Freue mich auf weitere Zeilen von dir.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Luna,


    klar, ist dieses Verhalten eures Nachbarn ärgerlich.

    Aber wie oft im Leben existieren nach etwas Abstand doch mehrere Möglichkeiten diese Situation zu lösen.

    Natürlich könnt ihr jetzt einen "Stacheldrahtzaun", irgend etwas hässliches als eine Art "Rache" präsentieren.

    Nur, es gibt auch für euch spaßige Lösungen, die euer Gegenüber eine gewisse Peinlichkeit bereitet.

    Zum einen existiert die Möglichkeit eines kleinen Präsentes als Dankeschön, mit der Bemerkung,

    würde auch für die nächsten male gelten !:)

    Könntest Du dir eventuell das Gesicht vorstellen ?8)

    Alternativ gebe es natürlich auch die Situation bei einem freundlichen Gespräch, diese Angelegenheit zu erörtern.

    Ich denke aber, der angewendete Humor zeigt ihm eigentlich selbst auf, das sein Verhalten absolut daneben war.

    Einer "glücklichen" und stressfreier Nachbarschaft dürfte zum einen nichts mehr im Wege stehen

    und zum zweiten sieht ein Friesenwall origineller aus.


    Hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein.

    Freue mich auf weitere Zeilen von dir.




    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    zu deinem ersten Zitat kommend:

    Ich meinte damit, das niemand auf dieser Welt das Recht besitzt, seine Mitmenschen für ihr geführtes Leben,

    deren Gedanken, Gefühle be- und zu verurteilen.

    Nur die Art von Menschen, die sich selbst vermeintlich zu wichtig nehmen, sich selbst einen zu hohen Stellenwert zuschreiben,

    glauben das Recht zu besitzen, ihre Mitmenschen auf irgend eine Art und Weise kritisieren zu dürfen eventuell auch zu dürfen.

    Dies wiederum zeigt eigentlich zum einen nur auf, das diese Personen, in und mit ihrem Leben, doch nicht zufrieden sind

    und zum zweiten ihre innere Mitte auch nicht gefunden haben.


    Also, wieso muss ich mir diese "sinnlose Kommentare" an tun?


    Zu deiner weiteren Aussage. "man sucht sich die Menschen aus die einem ähneln ......... " möchte ich dir eine Frage stellen:

    Diese lautet folgend: Könnte es nicht auch so sein, das man als Mensch ausgesucht wird ?

    Könnte dies nicht auch Aufgabestellungen, verschiedenster Art, an sich selbst gerichtet sein ?

    Der Mensch, als Hülle gesehen, ist doch absolut uninteressant, spielt vielleicht nur die Weiterentwicklung der Seele eine Rolle ?

    Es gibt ein Sprichwort, leider kann ich dies nur frei übersetzen, so nach dem Motto, eine Seele kann und wird diese Welt nur verlassen

    wenn diese alt und somit auch weise bzw. reife geworden ist,


    Ich finde es absolut gigantisch, das sich Menschen erlauben Thesen für seine Mitmenschen aufzustellen, die keinerlei Grundlagen besitzen,

    ja sogar deren jeglicher Grundlage endbeeren !

    Frage diese Person doch einmal, auf was auf welcher Grundlage diese Aussage aufgebaut ist,

    das Du Herr H. immer mit deinem Herzen lieben wirst ?

    Und, es ist absolut uninteressant an welchem Ort Herr H. sein Leben fristet !

    Wichtig ist doch nur eines, und es betrifft nur deine Person, dein ICH, deine Seele !

    Gebe und erarbeite dir selbst eine "Stellenwert", nur dann kannst und darfst Du auch einen "Stellenwert" von deinen Mitmenschen erwarten !


    Ich wünsche dir jedenfalls Geduld, und Spaß für deine weiteren Erfahrungen.


    Freue mich auf weitere Zeilen von dir.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    es ist schön zu lesen, das Du für deine Gefühlswelt, versuchst Linien zu finden.

    Die Du dann bemühen kannst, um deine Situation zu steuern.

    Niemand kann dich für deine Gefühlswelten weder be - noch verurteilen.

    Deine Gedanken versuchen dir in solchen Momenten einen "Streich" zu spielen !

    Themen, Dinge, Erlebnissen zu vergessen geht und funktioniert nicht !

    Durch solche, ähnliche und / oder Geschehnissen generell, findet eine Entwicklung seiner IST - Situation statt.

    Die Richtung dieser stetigen Entwicklung seines Ichs bestimmt allerdings jedes Lebewesen für sich.


    Zu deinen Zeilen kommend , " ......... Menschen nachtrauern, denen die Gefühle ihrer Mitmenschen völlig egal waren " .

    Kennst Du mindestens eine Begründung um diese "These" zu unterstreichen?

    Meiner Meinung nach, kann so eine Wut, eine auf solche Personen nur entstehen, weil man Erfahrungen sammeln darf,

    die seinem ICH nur aufzeichnet, das Dinge, das Themen existieren die schöne, angenehme Gefühle hervor rufen, die man vielleicht nicht kannte, die eventuell eine bestimmte Leere aufzeichnen !

    Dies zu erkennen können schon zeitweise unschöne Gefühlswallungen aufzeichnen .

    Nur, diese Person für so eine Situation haftbar zu machen, wäre etwas zu einfach !


    Vielleicht, sollte man Dankbar sein, so eine Erfahrung machen zu dürfen.

    Froh sein, entdecken zu dürfen, das in seinem Leben noch etwas existiert, das es sich lohnt,

    auf eine Art Abenteuer" vielleicht auch auf eine "Entdeckungstour" zu gehen .

    Mit dem Ziel, eine nächste Chance bewusster leben und erleben zu dürfen.


    Sich selbst und andere Menschen nicht zu verurteilen, ist so denke ich, eine Aufgabe die nicht wirklich so leicht zu lösen ist.

    Das positive aus all seinen gemachten Erlebnissen heraus zu heben, ist für jeden Menschen eine Aufgabe, die wie ein Schatz behütet werden sollte.



    Ich wünsche dir weiterhin sehr viel Spaß, bei der Entdeckungstour zu sich selbst.



    Gerne stehe ich dir auch weiterhin für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    über die Erziehung deines Sohnes, hast Du dir bestimmte Wege, evtl. auch Ziele überlegt.

    Das ist wichtig und auch richtig so.

    Nur, außer dir, deinen Vorsätzen, deine Wünsche säumen auch noch weitere "unbekannte" Erlebnisse seinen,

    deinen und alle existierende Lebewesen ihren Weg.

    Deren Lösungen unterliegen allein, den betreffenden Personen.

    Du, darfst ihn auf solche Themen vorbereiten, Du stehst ihm auch gerne beratend zur Seite !

    Nur, anstehenden Entscheidungen zu treffen, unterliegen allein ihm !


    Frage: Ist das ankommen an einem gewünschtem Punkt, an einer gedachten Ziellinie, an einem gewünschten Ergebnis das Ziel ??

    Oder, ist der zu gehende Weg, zu diesen Wünschen, das Thema, das Ziel ???


    Noch ein Wort zu dem Thema "Fehler".

    Meiner Meinung nach existieren keine sogenannte Fehler !

    Es gibt Erlebnisse, auch das Thema Erfahrungen zählen dazu.

    Nur, diese Punkten bringen dich, einen Menschen, ein Lebewesen weiter !

    Du, allein entscheidest, was für dich, und nur für deine Person positive Erfahrungen und / oder weniger positive Gefühle ausmachen !


    Wer will, darf, kann entscheiden, was sogenannte Fehler sind ?


    Was man nie besitzen konnte, kann man auch nicht verlieren !

    Das einzige was man verlieren kann, ist sich selbst !

    Die Art und Form dieses sich verlieren, entscheidest wiederum auch nur Du, und auch nur für dich selbst !

    Allen anderen, steht es nicht zu, dich zu kritisieren, dich zu beeinflussen !


    Und immer wieder kommen wir an den Punkt, das nur Du selbst über dein "Leben" entscheidest !

    "Getrieben", von den gemachten Erfahrungen, von dem vermeintlichem "Zeitverlust", versucht man durch schnell getroffene Entscheidungen,

    sich positive Stimmungen zu ergattern.

    Im nachhinein aber, könnten sich weniger positive Gedanken breit machen !


    Nur, dies sollte man nicht als sogenannte "Fehler" bezeichnen.

    Genau so ein Vorgang, könnte sich bei der nächsten Entscheidungsfindung, zum positiven wenden.


    Also, was betitelst Du als sogenannte "Fehler" oder "Fehlentscheidungen" ?


    Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen weiteren Entscheidungen.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    Lernen ist immer gut, es kommt immer nur auf die richtigen Schlussfolgerung an.

    Also, damit meine ich, es ist wichtig sich Zeit zu nehmen und zumindest das anstehende Thema gründlich zu überprüfen.

    Versuchen, auch wenn dies noch so schwer fallen möchte das positive für sich aus der Situation zu ziehen.

    Und, nur dann hast Du und deine Ansprechpartner, dein Umfeld eine reelle Chance, ohne Angst, ohne Scheu jederzeit

    und ohne innerliche Vorbereitung diverse Begegnungen, Gespräche entgegen zu treten.


    Diese Umsetzung verändert dein Ich in eine Richtung, die nur positiv aus-, und auffallen wird,

    und genau dies spürt auch dein Gegenüber, dein Umfeld, dein Kind, usw. usw, usw. !!!!


    Sich gegen diese Schritte zu stellen, sich diese Änderung zu verweigern, "kostet" viel Kraft, viele Nerven und noch mehr "Zeit".

    Diese eventuell in deinem jungen Jahren, noch nicht wirklich eine Rolle spielen wird.


    Es wäre aber sehr schade, wenn Du auch zu dem Typ "Mensch" gehörst, die alle Erfahrungen aus eigenen Lektionen erlernen möchten !


    >> Der Weise lernt aus den "Fehlern" anderer, Der Dumme aus seinen eigenen. << (Konfuzius)



    Ich wünsche dir viele Momente, und positive Gedanken.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    hast Du Stress und es ist uninteressant woher, wieso dieser "Druck" existiert,

    dann versetze dich doch mental in diese Phase, in der wunschlos glücklich warst.

    Erinnere dich an diese "Zeit", an deine Gefühlswelt, an deinen schweren losen Zustand.

    Du, benötigst nur ein paar Sekunden, um genau an diesem Punkt, eine gewisse "Erholungsphase" zu erleben !

    Du wirst diese Phasen auch an deiner Ausstrahlung, an deinen Bewegungen, an der Leichtigkeit deines seins, spüren.


    Das "Unkraut" in deinem Garten sollte eine untergeordnete Rolle spielen, und wichtig, Du musst nicht alles innerhalb "kurzer Zeit" erneuern !

    Stück für Stück, und alles nach einander, sollte deine Prämisse sein.

    Wer anfängt die anstehenden Themen zu ignorieren, hat nicht wirklich das Leben begriffen.

    Diese angeblichen ignorierten Arbeiten, Problemen, und / oder auch Themen holen garantiert jeden ein.

    Dann allerdings, benötigt man sehr viel mehr Zeit, Kraft und Aufwand um akzeptable Lösungen bei zuführen.


    Jetzt noch einmal auf das von dir fokussiertem Thema "Vergessen" kommend :

    Du, Ich und jedes Lebewesen ist zu jedem Zeitpunkt so wie er ist, sich gibt,

    weil Erfahrungen machen und Lehre aus diesen zu ziehen zum Leben gehört.

    Also, noch einmal, vergessen ist nicht angesagt.

    Du bist zu jedem Zeitpunkt identisch.

    Nehme die Situationen an, ziehe deine Lehren aus deinen Erlebnissen und nutze diese sich selbst weiter zu entwickeln.



    Ich wünsche dir eine schöne Zeit.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    mit all deinen gemachten Erfahrungen, die Du so im laufe deines Lebens sammeln durftest, hast Du bestimmt schon Zeiten erfahren,

    in denen Du selbst eine innere Ruhe verspürt hast.

    An diese, so denke ich wichtige Momenten im Leben eines jeden Menschen, sollte man sich jeder "Zeit" erinnern !

    Genau an dieses Gefühl, an diese "schwebende und leichte Momenten" im Leben, gilt es sich zurück zu ziehen !

    Genau "dort" einige Momente zu verweilen, und sich die nötige Gelassenheit, die innere Ruhe, die Ausgeglichenheit für sich selbst zurück zu holen !


    Druck, jeglicher Art und Weise von außen, kann man Stand halten, wenn man klar und fokussiert seine Entscheidungen trifft !

    Alles andere "raubt" unnötige Gedanken und somit auch Kräfte, die bei genauer Betrachtung der anstehenden Situationen, unnötig sind !

    Nicht zu unterschätzen ist die mentale Seite,

    Ob es Belastungen gedanklicher Natur sind, oder der Glauben existiert alles in der Tiefe seines Ich zu verbergen, spielt dabei keine Rolle !

    Eine zu belastende Seele, zeigt deinem Körper durch Schmerz und Leid, die Grenzen auf !


    Daher gilt zumindest für meine Person, der Grundsatz:


    >> Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft !

    Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht gekommen !

    Das Leben ist im hier und jetzt ! << ( Buddha )


    Auch ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.

    Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.




    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    deine geschriebenen Zeilen zeigen eigentlich auf das Du nach dem gleichen "System" denkst, arbeitest und dich lenken lässt,

    das Du gleichzeitig auch bemängelst !

    Studien, Meinungen, Antworten aus vorgefertigten Meinungen zu übernehmen ist einfach und billig !

    Genau die Menschen, die sehr viel Wert auf ihre Äußerlichkeiten, auf ihr Aussehen (Fassade), ihre Präsentation legen,

    tragen in sich, "vermeintlich" tief vergraben ihre Unsicherheit, ihr Mango, den Zwiespalt mit sich selbst.

    Ich schreibe ganz bewusst "Vermeintlich" !

    Denn genau diese Art der eigenen Darstellung zeigt ganz offen und jedem Menschen mit etwas Menschenkenntnis auf,

    das viel Oberflächlichkeit das "Leben" bestimmt.

    Menschen, Leute muss man nicht, so deiner Post zu entnehmen ist, erziehen !

    Zum einen entscheide nicht ich, was wichtig , weniger wichtig und ( oder wichtig im Leben sein sollte, darf oder kann,

    sondern ich habe nur die Verantwortung für mich persönlich.

    Das ist allein meine Sichtweise, mein Leben, mein Spiegelbild, meine Seele die mir durch viele Zeichen aufzeichnet,

    ob dieses Sinnen der richtige Schritt ist.

    Dieses Ansinnen für sich, die richtigen Entscheidungen zu treffen und getroffen zu haben dienen zu deiner eigenen Ausgeglichenheit,

    ob dies allerdings als das "Vorleben bzw. Beispiel" dient entscheiden wiederum für sich deine Familie,

    deine Freunde, dein näheres Umfeld.


    Frage: Wie kommst Du auf die Idee auf die Frage "Was ist hier Realität oder Illusion ?" eine Entscheidung für andere Personen zu konstruieren ?


    Weiter Frage: Wieso muss man überhaupt alle existierenden Themenwelten Beurteilen oder verurteilen ?


    Menschen erziehen bzw. bilden ihr Wissen meistens an gelebten Beispielen weiter !

    Menschen sind in ihrer Vielzahl so unterschiedlich, wie keine weiteren Lebewesen !

    Betrachte diese doch und versuche diese gelebten und erlebten Situationen nicht zu bewerten !


    Ich denke, es ist nicht einfach solche Themen anzunehmen, aber ich kann dir versprechen es lohnt sich für sich selbst !



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    natürlich schauen / drehen sich Geschlechterübergreifend Menschen nach evtl. "Schönheitsideale",

    nur es bedeutet meiner Meinung nach, nichts.

    Fachliteratur ?

    Können diese das "funktionieren", die Wünsche, die Sehnsüchte eines Menschen erklären ?


    Ich versuche dir es einmal an einem Beispiel zu erklären:

    Menschen die das bzw. ihr eigens Alter nicht akzeptieren können, möchten,

    gehen, streben irgend welchen Schönheitsoperationen, Verschönerungen, und / oder sogenanntes Fettabsaugen, Lippen spritzen, etc. etc. an,

    (Ausnahmen die aus einem Unfall bzw. gesundheitlichen Gründen heraus)

    Natürlich, glauben die jeweiligen Personen sich interessanter für ihre Mitmenschen zu "gestalten" evtl. sich zu "modellieren".


    Jetzt habe ich verschiedene Fragen :

    Welche Eigenschaften sind für ein gemeinsames Leben wichtig ?

    Gibt das Aussehen den Ausschlag die Garantie, für ein schönes harmonisches Leben einer Familie ?

    Steht die "künstlich" gestaltete Form, Gestaltung, Fassade für einen Charakter der aufzeichnet das reale Leben begriffen, ist dies evtl. ein "Beweis" dafür,

    den realen Sinn des Lebens verstanden zu haben ?

    Könnte es nicht auch einfach nur sein, sein eigentliches ICH nicht verstanden zu haben ?

    Kann man die vom Leben an sich gestellten Aufgaben durch eine veränderte Farbgestaltung, Fassade so verändern ?

    Bist Du real der Überzeugung, das so genannte "Ideale" ein leichtes / leichteres Leben führen?


    Meiner Meinung nach, und Du darfst mich gerne verbessern, laufen Menschen mit irren und / oder wirren Schönheitsidealen

    vor sich selbst und vor den vom Leben gestellten Aufgaben, davon.

    Ich kenne genug Leute dieser Art, die sich wundern, das sie keinen Typen längerfristig an sich binden können.


    Menschen die mit sich selbst, mit ihrem Profil, und dies in jeglicher Art (Falten im Gesicht, Rundungen) und Form nicht klar kommen, haben ihre Aufgabestellung des Lebens nicht wirklich begriffen !!

    Also, könnte dies evtl. ein Flucht vor sich selbst sein ?


    Könnte es nicht auch so sein, das Menschen, Lebewesen die ihre Mitte gefunden haben und zu dieser stehen,

    andere Signale senden und auch empfangen,

    als Menschen die versuchen sich durch nebensächliche "Baustellen" mit den Namen "Schönheitswahn, Schönheitsideale, Fassadengestaltung"

    von der eigentliche Aufgabe des Lebens abzulenken ?


    Was ist hier Realität oder eine Illusion ?


    Briefe, die Anlässe evtl. gemachter Bilder, verblassen mit der Zeit.

    Die realen Geschichten die zu jeweiligem Zeitpunkt einschneidend waren, verwässern sich mit den Erinnerungen.

    Das alles ist auch eine Schutzfunktion der jeweiligen Seele.

    Genau dies ist richtig und wichtig.

    Lerne, nehme das positive aus all diesen Lektionen für die nächsten Tagen, Wochen, Monaten und Jahre mit.

    Das nennt man auch eine positive Entwicklung.

    Und, genau dies spürt dann ein zukünftiger Partner jeglicher Art und Weise.

    Damit meine ich im privaten wie auch in beruflichen Bereichen !


    Du bist die Person, die in deinem Leben, die größte Rolle spielen sollte !


    Ich wünsche dir viele positive Gedanken und den Mut diese Änderung anzunehmen !


    Gerne stehe ich dir für weitere Gedankenspiele zu Verfügung.




    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Melili,


    hoffe es geht dir soweit gut und ich bin dir mit meinen Antworten nicht zu direkt.

    Wie steht es bei dir / bei euch ?

    Ist vielleicht schon eine Änderung eurer Situation eingetreten ?

    Wie ist die Situation zu deinem Nachbarn?


    Über Antworten würde ich mich freuen.


    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    habe eure Texte gelesen und möchte einige Zeilen zu dieser, nenne es einmal "komischer" Unterhaltung schreiben.


    Zum einen schreibt ihr über das Thema "hübsch".

    Hübsch kann eine Blume, ein Bild, eine Karikatur und vieles andere sein.

    Warum?

    Das sind zum einen Themen, die teilweise künstlich gestaltet sind, oder die für ihre Farbgebung nicht können.

    Das ganze unterliegt aber immer in der Betrachtung eines Menschen!

    Genau diese Menschen aber, unterliegen "Stimmungsschwankungen",

    hervorgerufen aus vielen unterschiedlichen Begründungen !!!


    Ein Mensch aber nach seinem Aussehen zu bewerten, da macht man es sich doch sehr einfach!

    Das Aussehen eines Menschen, ist real gesehen absolut uninteressant.

    Kommt es nicht eher auf die Gefühle, auf seine eigenen und auf die ihm entgegen gebrachten an?

    Ich verstehe wenn man sich Schönheitsideale als Partner vorstellt?

    Wie viele dieser "Schönlinge" , natürlich Geschlechter übergreifend, sind Blender, menschlich einfach nicht die "Kragenweite",

    die zu einem aus der Sicht der inneren Werte, passen?

    Geht es nicht eher darum, seine eigentliches "ICH" leben zu dürfen, ohne sich ein Leben lang verstellen zu müssen ?


    Dein gepostetes Beispiel, ich nenne es einmal, mit "Oma und Jüngling" ist heute nicht so selten anzutreffen.

    Und weist Du was diese Leute, vielen Menschen zum Vorteil haben?

    Sie haben gelernt, nur allein ihr Leben für sich in ihren eigenen Fokus zu stellen !!

    Das Umfeld kann und darf es akzeptieren !

    Sollte es meinen eine andere Meinung, eine andere Philosophie zu vertreten, ist dies doch auch gut und richtig so, nur die Welt ist groß !!


    Dieser von dir beschriebenen Psychologen, sollte nach diesen getätigten Sätzen, seine Diplom zurück geben"

    Also, viel mehr "Schwachsinn" ,kann man als "Lebensberater" nicht wirklich mehr ablassen !!

    Die wirkliche und reale Liebe kann kaum vorstellbare Wege gehen !!!

    Sicher ist auch, das sie kommt und ganz wichtig, warte nicht darauf !!


    So jetzt möchte ich dir, wie bereits angedeutet noch einige Zeilen zu dem Thema "Erinnerungen" posten.


    Erinnerungen, so ist der Mensch veranlagt, verblassen mit der Zeit !!

    Massenhaft Fotos, Bilder, Post und / oder Geschichten zwanghaft am "Leben" zu erhalten, ist absolut uninteressant,

    Kräfte raubend, hemmt sein ist, sein "Leben", und wird doch früher oder später verzerrt weiter gegeben !!

    Also, was macht dies für einen Sinn ??

    Erinnerungen sind absolut in Ordnung !!

    Aber nur, solange sie für sich selbst in Ordnung sind !!

    Diese für Kinder aufzuheben, und dann noch Jahre später unweigerlich (durch denn Fortschritt des Lebens) verzerrt weiter zugeben,

    macht absolut für niemanden einen realen Sinn.

    Also, kommen Fragen, seitens deines Sohnes, beantworte sie und zwar so wie die Realität sie da stellt !


    Jetzt fange an dein Leben zu leben !!

    Und dies mit allen Höhen und angeblichen Tiefen !!

    Du hast den Vorteil ein Mensch zu sein!

    Du darf aus allen Situationen für dich das optimale an Entschlüssen, an Erkenntnissen ziehen!



    Gerne stehe ich dir für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.



    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Berolina,


    vielen Dank für deine Zeilen.

    Da ich ab heute wieder zur Arbeit fahre, möchte ich dir deine Zeilen ab kommenden Freitag versuchen zu beantworten.


    Ich wünsche dir viele interessante Post.




    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Melili,


    sei mir bitte nicht böse was ich dir jetzt poste.

    Du darfst mich gerne auch korrigieren.


    Wenn ich deinen Text richtig interpretiere, ist dein Mann arbeitslos.

    Hat "tausende" IT-Bücher deren zu lesen, er keine Zeit hat.

    Aha, wenn er keiner Nebentätigkeit nach geht, stellt sich mir die Frage, wen er denn mit dieser Aussage hinters Licht führen will.

    Ich denke, am meisten belügt er sich selbst.


    Für deine Person kann ich nur den folgenden Rat geben:

    Besorge dir alle Diplome, Abschlüsse deren Berechtigung Du hast, diese zu haben bzw. zu tragen.

    Dann beiße in den vermeintlich sauren Apfel, suche dir eine Arbeit in einem deiner erlernten Berufen.

    Hast Du dich dort einmal wiedergefunden, versuche mit einem weiteren Schritt, auch mit Hilfe von Gesprächen "Berufsberatung"

    die Grundlage deinem Wunschberuf näher zu kommen.


    Bist Du zu diesem Zeitpunkt noch immer mit deinem Mann zusammen, und er immer noch arbeitslos sein sollte,

    gibt es eine klare Rollenverteilung.

    Diese kann nur bedeuten, das die Person zuhause in der Regel den kompletten Haushalt erledigt.

    Dies sollte auch für einen Mann keine Problemen da stellen.


    Noch einmal zu deinem Mann kommend:

    Mit diesem Zertifikat besitzt er ohne viele weitere Schulungen, Zertifikate, Iso-Qualifizierungen

    keine bis überhaupt keine Chance, Aufträge zu erhalten.

    Mache im doch den Vorschlag, oder stelle ihm die Bedingung, bei der für euch zuständige Arbeitsagentur (Berufsberatung)

    einen Termin zu ergattern.

    Dort erhält er klare Antworten, auf seine Fragen und Vorstellungen.


    Hier in Deutschland erhält jede Person, die Möglichkeit sich selbst,

    die Vorrausetzung ist natürlich das "wollen", weiter entwickeln zu dürfen.


    Du hast versucht ihm durch deine Andeutung einen Teil deiner Sichtweise, deiner Ist - Situation zu erklären.

    Nur, Menschen die mit sich selbst nicht im reinen sind, Leute die sich vielleicht auch schon selbst teilweise aufgegeben haben,

    nehmen vieles bis sogar unmögliches in kauf.


    Bevor Du irgend etwas anfängst, kläre es und dies ist nicht nur zum Wohle deiner Person,

    sondern gerade auch und das ist sehr wichtig, für deine / eure Kinder.


    Das Gespür von Kindern sollte man nicht im geringsten unterschätzen.


    Stehe dir sehr gerne für weiteren Gedankenaustausch zu Verfügung.

    Weitere Antworten werden garantiert können auch etwas zeit versetzt erfolgen.




    Liebe Grüße - Patrick

    Hallo Melili,


    vielen Dank für deine offenen Zeilen.


    Vieles von deiner Schilderung kommt mir bekannt vor.


    Deine Zeile betreffend gemeinsamer Weiterentwicklung ist und wird auch für viele Menschen, Paare, meistens eine Utopie bleiben.

    Allein die eigene Entwicklung basiert schon auf seinen eigenen Charakter, sein Umfeld, sowohl im privaten, sowie im beruflichen (Erfolg und / oder Misserfolg) und auch im zwischenmenschlichen Bereich.

    Das zusammenfügen der unterschiedlichsten Einflüsse, ist der wichtigste Baustein seinen eigenen Weg gestalten zu dürfen.

    Das allein stellt schon je nach Charakter eine riesen Aufgabe und Herausforderung.

    Dazu kommen noch bei euch die Aufgabestellung des hilfsbedürftigen Sohnes.

    Allein an dieser Aufgabestellung können schon viele Familien scheitern.


    Ich gehe davon aus das dein Mann bereits in dieser Branche bereits tätig ist.

    Dein Mann wird keine wesentliche Fortschritte, gerade in dieser total überzüchteten IT- Branche ohne Weiterbildungen, Schulungen mit namenhaften Diplomen erhalten.

    Er wird sich ein Leben lang, so sollte er Glück haben, versuchen dürfen in einer Anstellung zu bleiben.

    Selbst als Selbstständiger benötigt er, Urkunden, Ausbildungen, Iso - Qualifikationen usw, usw, .......

    Frage: Sind diese bereits vorhanden?


    Fragen: Welche Ausbildung hast Du genießen dürfen?

    Möchtest Du auf diesem Beruf , deiner Vorstellung nach, wieder tätig werden?


    Gedanken in jeder Hinsicht leben zu dürfen, ist ein Gut das man sich nicht nehmen lassen darf.


    Ich verstehe auch dein "Verlangen" des begehrt werden zu wollen.

    Sich nach neuem, einer Abwechslung, ja sollte ich sogar schreiben sich nach dem " pulsierendem Leben" zu sehnen.

    Flirten ist eine Sache, nur eine gewisse Anziehung, das Verlangen spüren zu wollen, bemerkt zumindest jeder der beide Beteiligten.


    Nur, dann sollte dies im Vorfeld ganz klar und deutlich mit allen Beteiligten kommuniziert werden!


    Dies liegt nicht nur, laut deinen Zeilen in der Luft, sondern diese Signale sind meistens nicht nur für die "beiden" spürbar.

    Also, gehe davon aus, das diese nennen wir einmal Anspielungen, Deutungen, saloppe Sprüche deines Nachbar, mehr sind.

    Wenn Du spürst, das all diese von dir Beschriebenen Gesten, Wörter, Blicke, Anspielungen deines Nachbarn, die unangenehm ist,

    solltest Du mit deinem Partner und eurem Nachbar gemeinsam, ein klärendes Gespräch führen.


    Es unterliegt allein dir, diese Situation so zu klären das im nachhinein keine Attacken von irgend einer Seite erfolgen kann.



    Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein und würde mich über weitere Zeilen von dir freuen.




    Liebe Grüße - Patrick